Meldungen von  10.05.2018 bis 16.05.2018

Stand: 17.05.2018 / 27 neue Meldungen


POL-SZ: Pressemeldung der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel für den Bereich Wolfenbüttel vom 10. Mai 2018
10.05.2018 – 08:54

Wolfenbüttel (ots) - 1. Kriminalitätslage:

Körperverletzung nach Streitigkeiten

Wolfenbüttel, Kiefernweg, 09.05.18, 07:55 Uhr

Im Rahmen von Streitigkeiten wurde am Dienstagmorgen eine 33-jährige Frau durch ihren 38-jährigen Partner verletzt, indem er ihr an den Haaren zog. Weiterhin wurden der Frau gegenüber Beleidigungen ausgesprochen. Die hinzugerufene Polizei konnte die Streitigkeiten beenden. Gegen den Beschuldigten wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung und Beleidigung eingeleitet. Weiterhin wurde diesem ein Platzverweis ausgesprochen.

Schladen: Anhänger mit Aufsitzmäher entwendet

Schladen, Neue Dorfstraße, 08./09.05.18, 18:20 Uhr - 07:15 Uhr

Bisher unbekannte Täter entwendeten in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch einen auf einer Wiese in der Neuen Dorfstraße in Schladen abgestellten Anhänger mit dem Kennzeichen WF - MV 539 mitsamt einem darauf abgestellten Aufsitzrasenmäher der Marke Dino. Der Wert der entwendeten Gegenstände wird auf ca. 1.100,- EUR geschätzt.

Hinweise nimmt die Polizei Wolfenbüttel unter der Telefonnummer 05331/933-0 oder die Polizei Schladen unter der Telefonnummer 05335/9296-0 entgegen.

1. Verkehrslage:

Alkoholisierter Radfahrer verursacht Verkehrsunfall

Wolfenbüttel, Harztorwall, 09.05.18, 20:00 Uhr

Am Dienstagabend kam es im Harztorwall zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Radfahrer und einem Pkw. Hierbei befuhren ein 29-jähriger Radfahrer aus Wolfenbüttel und ein 46-jähriger Fahrzeugführer den Harztorwall in Richtung Lange Straße. Als sich beide Fahrzeuge nebeneinander befanden, stieß der Radfahrer gegen den neben ihm befindlichen Pkw. Hierbei wurde der Radfahrer leicht verletzt und es entstand Sachschaden in einer Höhe von ca. 100,- EUR. Da bei dem Radfahrer Alkoholgeruch festgestellt wurde, wurde ein entsprechender Tst durchgeführt, der einen Wert von 0,47 Promille ergab. Bei dem Radfahrer wurde eine Blutprobe entnommen und ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet.



POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel vom 10.5.2018 Bereich Salzgitter, Peine und Wolfenbüttel
10.05.2018 – 18:57

Salzgitter (ots) - Pressemitteilung anlässlich des heutigen Vatertages Auf Grund des heutigen eher kühleren Wetters spricht die Polizei von einem deutlich ruhigen Einsatzverlauf im Vergleich zu den letzten Jahren. Die Polizei in Salzgitter nahm 5 Personen nach dem Niedersächsischen Gefahrenabwehrgesetz vorübergehend in Gewahrsam bzw in Obhut. Ein Minderjähriger alkoholisierter Jugendlicher wurde den Eltern übergeben, 4 Männer kamen einem durch die Polizei ausgesprochenen Platzverweis nicht nach und wurden deshalb in Gewahrsam genommen. Die Polizei beklagt jedoch auch zwei Beleidigungen gegenüber Polizeibeamten und eine Sachbeschädigung an einem Funkstreifenwagen.



POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Peine vom Freitag, 11. Mai 2018:
11.05.2018 – 08:49

Salzgitter (ots) - Himmelfahrt 2018 im Landkreis Peine - Bilanz der Polizei

Wie auch in den letzten Jahren zuvor, hatte die Polizei auch in diesem Jahr an ihrem in den Vorjahren bewährten Einsatzkonzept festgehalten und in Zusammenarbeit mit den Gemeinden des Landkreises Peine und der Stadt Peine bereits im Vorfeld des Feiertages konkrete Maßnahmen zur Einhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung getroffen.

Unter anderem wurde zu diesem Zweck ein eingeschränktes Alkoholverbot am Eixer See ausgesprochen.

Ein wesentlicher Bestandteil des polizeilichen Einsatzkonzeptes war es auch, dass durch eine niedrige Einschreitschwelle und ein konsequentes Einschreiten gegenüber alkoholisierten Personen Konflikte bereits in ihrer Entstehung verhindert bzw. unterbunden werden sollte.

Dieses Konzept hat sich auch dieses Jahr wieder bewährt.

Aus Sicht der Polizei verlief der diesjährige Himmelfahrtstag ruhig. Die Beamten mussten lediglich kleinere Streitigkeiten schlichten. Auch mussten Ruhestörungen durch zu laute Musik beseitigt werden. Zudem mussten einige Platzverweise ausgesprochen werden. Drei offensichtlich alkoholisierte Radfahrer wurden angehalten und kontrolliert. Hier musste jeweils eine Blutprobenentnahme angeordnet werden. Es wurden Strafverfahren eingeleitet.

 --- Alles in Allem kann die Polizei eine positive Bilanz des 
Himmelfahrttages ziehen und freut sich, dass der überwiegende 
Teil der diesen Tag feiernden Personen, den "Vatertag" 
friedlich zugebracht und ohne Streitigkeiten oder handfesten 
Auseinandersetzungen einfach nur den Tag "genossen" haben. ---



POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Freitag, 11. Mai 2018:
11.05.2018 – 10:19

Wolfenbüttel (ots) - Sickte: Pedelec-Fahrerin bei Unfall schwer verletzt

Donnerstag, 10.05.2018, gegen 10:35 Uhr

Eine 62-jährige Pedelec Fahrerin ist am Donnerstagmorgen in Sickte bei einem Zusammenstoß mit einem Auto schwer verletzt worden. Demnach übersah die 62-Jährige offenbar beim Einfahren in die Bahnhofstraße das vorfahrtberechtigte Auto einer 82-jährigen Autofahrerin. Durch den Zusammenstoß wurde sie auf die Motorhaube aufgeladen und stürzte im Anschluss auf die Fahrbahn. Hierbei verletzte sich die Pedelec Fahrerin schwer, keine Lebensgefahr, und musste mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 2000,-- Euro geschätzt.

Wolfenbüttel: Zwei Radfahrer alkoholisiert unterwegs

Freitag, 11.05.2018, gegen 00:05 Uhr

Gleich zwei Radfahrer wurden am Freitag, kurz nach Mitternacht, von der Polizei auf der Langen Straße in Wolfenbüttel kontrolliert. Hierbei stellten die Beamten fest, dass die beiden 34 und 43 Jahre alten Männer aus Salzgitter, erheblich alkoholisiert mit ihren Rädern unterwegs waren. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 2,49 und einen Wert von 1,64 Promille. Eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet und Strafverfahren wurden eingeleitet.

Wolfenbüttel: Auto zerkratzt

Montag, 07.05.2018, 21:45 Uhr, bis Mittwoch, 09.05.2018, 10:00 Uhr

Unbekannte Täter zerkratzten zwischen Montagabend und Mittwochmorgen den Lack eines zum Parken in Salzdahum, Stöckheimer Straße, auf einem Privatgrundstück abgestellten PKW Audi A 3 in grau. Die Schadenshöhe an Motorhaube, Kotflügel und Tür wird auf rund 1500,-- Euro geschätzt. Hinweise: 05331 / 933-0.



POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Salzgitter Peine Wolfenbüttel vom 11.05.2018 Bereich Salzgitter
11.05.2018 – 12:03

Salzgitter (ots) - Tätlicher Angriff auf Vollstreckungsbeamte, drei verletzte Polizeibeamte Salzgitter Lebenstedt, Reppnersche Straße, 10.05.2018, 17:15 Uhr Polizeibeamte der hiesigen Polizeiinspektion Salzgitter erhielten einen Einsatz, zu einem Mehrfamilienhaus in der Reppnerschen Straße zu fahren. Hier machten sich Anwohner Sorgen um einen Mann. Angeblich sollte sich dieser in einer hilflosen Lage befinden. Zeitgleich mit den Polizeibeamten trafen Kollegen der Feuerwehr am Einsatzort ein. Mittels einer Drehleiter versuchte die Feuerwehr, von außen einen Einblick in die Wohnung zu erlangen. Der Bewohner konnte sitzend im Wohnzimmer angetroffen werden.

Der Mann sei nunmehr an das Fenster gegangen und habe versucht, in Richtung des Feuerwehrbeamten zu greifen. Im Anschluss sei der Mieter in das Treppenhaus gegangen. Hier sei er schließlich auf die agierenden und eingesetzten Polizeibeamten getroffen. Unmittelbar sei er in einer bedrohlichen Art und Weise auf die Polizeibeamten zugegangen. Nachdem die Beamten dem Mann den Sachverhalt erklärt hatten, haben sie das Mehrfamilienhaus verlassen, da der Einsatz anfänglich als erledigt angesehen wurde. Weitere Maßnahmen seien im ersten Moment nicht erforderlich gewesen. Der aufgebrachte 60jährige Mann habe nunmehr die Beamten bis auf den Gehweg verfolgt. Bis dahin war er offensichtlich nach wie vor sehr aufgebracht. In dieser Situation habe er einen 38jähriger Polizeibeamter auf den Rücken geschlagen, eine 26jährige Polizeibeamtin wurde von dem Mann am Oberkörper ergriffen und zur Seite geschleudert. Bei der Ingewahrsamnahme des Mannes und der späteren Zuführung zur Dienststelle verletzte sich zudem ein 47jähriger Polizeibeamter. Der Mann habe weiterhin mehrfach die eingesetzten Polizeibeamten massiv beleidigt. Nach ersten Ermittlungen habe der Mann offensichtlich deutlich unter dem Einfluss alkoholischer Getränke gestanden. Ihm wurde daher eine Blutprobe entnommen, ein Ermittlungsverfahren wurde gegen ihn eingeleitet. Die Polizei beklagt, dass das Geschehen auf der Straße von einer größeren Menschenmenge beobachtet wurde, welche die Situation beobachtete und die polizeilichen Maßnahmen störte.

Beleidigung von Polizeibeamten anlässlich des Vatertagseinsatzes Salzgitter Lebenstedt, Zum Salzgittersee, 10.05.2018, 17:15 Uhr Nachdem Polizeibeamte einen jungen Mann auf Grund seines alkoholisierten und zum Teil provokanten Verhaltens kontrollieren wollten, wandte er sich in Richtung der Polizeibeamten und beleidigte diese mehrfach. Der junge Mann wurde zur Gefahrenabwehr mit zur Dienststelle genommen. Ihn erwartet nunmehr ein Strafverfahren wegen Beleidigung.

Mann tritt auf Funkwagen eingesetzt Salzgitter, Zum Salzgittersee, 10.05.2018, 17:00 Uhr Ein alkoholisierter 27jähriger Mann traf am Salzgittersee auf die Besatzung eines Funkstreifenwagens. Aus derzeit nicht geklärter Ursache habe er schließlich auf den Wagen der Polizei eingetreten und diesen durch seine Tritte beschädigt. Die Schadenshöhe kann derzeit nicht angegeben werden. Den Mann erwartet nun ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung.

Nach Flaschenwurf wurde ein Mann in Gewahrsam genommen Salzgitter Lebenstedt, Zum Salzgittersee, 10.05.2018, 16:45 Uhr Eine grob ungehörige Handlung hatte offensichtlich ein 19jähriger Mann aus Salzgitter vorgenommen, indem er anfänglich eine Flasche unkontrolliert geworfen hatte und billigend auch Verletzungen von Personen in Kauf genommen hatte. Dem Mann wurde nunmehr durch die Polizeibeamten mehrfach ein Platzverweis ausgesprochen, welchem er offensichtlich nicht nachkam. Stattdessen habe er in der Öffentlichkeit uriniert. Zudem habe er angedeutet, dass er keinen Respekt habe und offensichtlich beabsichtigte, auf die Polizeibeamten einzuschlagen. Die Polizeibeamten schritten auf Grund dessen konsequent und professionell ein und verbrachten den Mann zur Gefahrenabwehr zur Wache. Gegen den Mann wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Zudem erhält er eine Kostenrechnung über den Polizeieinsatz.

Polizeibeamte werden beleidigt Salzgitter Lebenstedt, Thiestraße, 10.05.2018, 21:00 Uhr Nachdem Polizeibeamte zu einer Sachverhaltsaufnahme in die Thiestraße fuhren, seien sie dort bei der Erfragung des Sachverhaltes auf einen 25jährigen Mann getroffen. Dieser habe die Beamten lautstark beleidigt. Gegen den Mann wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.



POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Salzgitter Peine Wolfenbüttel vom 11.05.2018 Änderung eines Termins anlässlich der Vorstellung des Jahresberichtes Jugenddelinquenz und Jugendgefährdung
11.05.2018 – 12:27

Salzgitter (ots) - Auf Grund meiner Einladung von Pressevertretern bezüglich der Vorstellung des Jahresberichtes Jugenddelinquenz und Jugendgefährdung 2017 für den Bereich der Stadt Salzgitter vom 09.05.2018 ist leider eine Verlegung des Termins erforderlich geworden. Für den neu angesetzten Termin am 17.05.2018, 15:00 Uhr, lade ich Sie recht herzlich in die Dienststelle der Polizeiinspektion Salzgitter ein und bitte zwecks besserer Planung um eine kurze Bestätigung Ihrer Teilnahme per Mail unter pressestelle@pi-sz.polizei.niedersachsen.de.



POL-SZ: Pressemeldung der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel für den Bereich Salzgitter vom 12.05.2018
12.05.2018 – 07:58

Salzgitter (ots) - 13 Jährige beleidigt Polizeibeamte Salzgitter-Lebenstedt, Albert-Schweitzer-Str., 12.05.2018, 00:45 Uhr

In der Samstagnacht kontrollierten Polizeibeamte eine Personengruppe, die im Bereich eines Einkaufszentrums wegen einer akuten Lärmbelästigung aufgefallen war. Im Verlauf der Kontrolle wurden die Beamten durch eine 13 Jährige beleidigt. Als die Beamten ihre Personalien feststellen wollten, weigerte sie sich ihren Namen zu nennen. Da das Mädchen in der Vergangenheit bereits mehrfach in Erscheinung getreten war, konnte sie durch einen weiteren Polizeibeamten identifiziert werden. Der Personengruppe wurde ein Platzverweis ausgesprochen. Wenig später fiel die Gruppe dann erneut auf, da die Personen von einer Zeugin dabei beobachtet wurden, wie sie einen Altkleidercontainer umwarfen. Die Beamten leiteten gegen einzelne Mitglieder der Gruppe Ermittlungsverfahren ein.

Verkehrsunfallflucht mit hohem Sachschaden Salzgitter-Lebenstedt, Wildkamp, 11.05.2018, 09:16 Uhr

Ein bisher unbekannter Fahrzeugführer befuhr am Freitagmorgen den Wildkamp. Hier stieß er, aus derzeit ungeklärter Ursache, gegen zwei am rechten Fahrbahnrand geparkte Fahrzeuge. Die Fahrzeuge (Audi A1 und VW Golf) wurden nicht unerheblich beschädigt, der Sachschaden wird auf 4500 Euro geschätzt. Der Unfallverursacher entfernte sich vom Unfallort, ohne sich um die Regulierung des Schadens zu kümmern.



POL-SZ: Pressemeldung der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel für den Bereich des Polizeikommissariates Salzgitter-Bad 11.05.2018 - 12.05.2018, 09.00 Uhr
12.05.2018 – 09:15

Salzgitter (ots) - Trunkenheit im Straßenverkehr Ort: 38259 Salzgitter-Bad, Hinter dem Salze Zeit: 11.05.2018, 17:55 Uhr Hergang: Nach dem Hinweis einer aufmerksamen Zeugin stoppte ein Funkstreifenbesatzung des PK Salzgitter-Bad den Pkw eines 67-jährigen Salzgitteraners. Bei der Kontrolle konnte festgestellt werden, dass der Pkw-Führer deutlich unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stand. Ein erster Test ergab einen Wert von 2,31 Promille. Dem 67-jährigen wurde eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein wurde sichergestellt. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

Sachbeschädigung durch Feuer Ort: 38259 Salzgitter-Bad, Lange Wanne, Bushaltestelle i.H. Gustav-Stollberg-Ring Zeit: 12.05.2018, 05:05 Uhr Hergang: Durch einen zur Zeit unbekannten Täter wurde auf unbekannte Art und Weise ein in einem Bushaltestellenhäuschen abgelegter größerer Stapel Zeitungen in Brand gesetzt. Das Feuer konnte sich jedoch nicht ausbreiten, so dass das Bushaltestellenhäuschen nicht beschädigt wurde. Die Feuerwehr löschte die glimmenden Reste ab. Hinweise bitte an die Polizei Salzgitter-Bad unter Tel. 05341/825-0



POL-SZ: Pressebericht des PK Wolfenbüttel vom Samstag, 12.05.2018
12.05.2018 – 10:19

Wolfenbüttel (ots) - Beschädigungen an PKW

In der Nacht von Donnerstag (Himmelfahrt) auf Freitag, in der Zeit zwischen 23.00 Uhr und 07.00 Uhr wurden in der Kleinen Breite in Wolfenbüttel, auf der Höhe zwischen den Hausnummern 21 bis 31A insgesamt 6 parkende Pkw beschädigt. Bislang unbekannte Täter traten gegen die Außenspiegel, die dadurch beschädigt wurden. (Zeugen: PK Wolfenbüttel 05331-933-0)



POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Salzgitter Peine Wolfenbüttel vom 12.05.2018 -Ergänzung meiner ersten Pressemeldung-
12.05.2018 – 15:49

Salzgitter (ots) - Aufgefundener männlicher Leichnam Salzgitter-Beddingen, Beddinger Hafen 12.05.2018, ca. 09:55 Uhr Seit den frühen Morgenstunden des heutigen Tages wurde ein 49jähriger Mann im Bereich Beddinger Hafen als vermisst gemeldet. Gründe für das Verschwinden des Mannes liegen derzeit nicht vor.

Unmittelbar im Anschluss an die bei der Polizei eingegangene Vermisstenmeldung wurden im Beddinger Hafen Suchmaßnahmen gestartet. Hierbei waren Kräfte diverser Feuerwehren (Stadt Salzgitter, der Werksfeuerwehr der Salzgitter AG, freiwillige Feuerwehren umliegender Dörfer), der Wasserschutzpolizei, ein Polizeihubschrauber, Kräfte der DLRG und Taucher eingesetzt. Gegen 11:50 Uhr konnten Taucher einen Mann aus dem Wasser bergen, dieser war bereits verstorben. Experten der Polizei waren am Ereignisort eingesetzt, um einen Geschehensablauf zu rekonstruieren und mögliche Spuren zu sichern. Die Polizei ermittelt derzeit in alle Richtungen, 
die Ermittlungen dauern an.



POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Sonntag, 13. Mai 2018:
13.05.2018 – 07:47

Wolfenbüttel (ots) - Kriminalitätslage Erneute Einbruchversuche in Mehrfamilienhäuser im Stadtgebiet Wolfenbüttel Freitag, 11.05.2018, 21:30h bis Sa. 12.05.2018, 05:45h Wolfenbüttel, Ernst-Moritz-Arndt-Straße, Lärchenweg und Hoffmann-von-Fallersleben-Straße

Erneut versuchten in der Nacht von Freitag, 11.05.2018 auf Samstag, 12.05.2018 unbekannte Täter die Haustüren von drei Mehrfamilienhäusern aufzuhebeln, was allerdings nur in einem Fall (Ernst-Moritz-Arndt-Straße) gelang. Dort stellten Bewohner am frühen Morgen (05:45h) die offenstehende Haustür fest. Aber auch hier machten die Einbrecher keine Beute, vielleicht wurden sie bei der weiteren Tatausführung gestört?



POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel für den Bereich Salzgitter-Lebenstedt vom 13.05.2018
13.05.2018 – 08:53

Salzgitter (ots) - Trunkenheit im Verkehr

Sonntag, 13.05.2018, 01.30 Uhr 38226 Salzgitter (-Lebenstedt), Konrad-Adenauer-Straße

Eine Zeugin sieht, wie eine männliche Person mit einem Pkw bei einer Tankstelle vorfährt. Dort Alkoholika kauft und bereits im Verkaufsraum der Tankstelle konsumiert. Anschließend fährt die Person mit seinem Pkw davon. Im Zuge der Fahndung kann der 45-jährige Fahrzeugführer angetroffen werden. Er ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Eine Alkoholüberprüfung ergibt einen AAK-Wert von 2,32 Promille. Eine Blutprobe wird veranlasst.

Diebstahl eines hochwertigen Pkw

Samstag, 12.05.2018, 23.15 Uhr 38229 Salzgitter (-Lebenstedt), Gesellensteig

Unbekannte Täter begeben sich auf das Gelände eines dort ansässigen Autohändlers, schlagen an einem Pkw die Scheibe ein und schieben diesen nach vorn. Anschließend entwenden sie den dahinter geparkten Pkw. Hierbei handelt es sich um einen schwarzen Jaguar XF3.0V6 Sportbrake.

Glück im Unglück

Sonntag, 13.05.2018, 07.00 Uhr 38226 Salzgitter (-Lebentedt), Forellenweg

In der Nähe der Jugendfreizeitstätte "Forellenhof" kam eine 80-jährige Frau mit ihrem elektrischen Rollstuhl vom Weg ab und landete in Höhe des dort befindlichen Regenwasser-Rückhaltebeckens in der Fuhse. Glücklicherweise befanden sich Mitarbeiter des Städtischen Regiebetriebes der Stadt Salzgitter in unmittelbarer Nähe. Diese konnten die 80-Jährige aus dem Wasser ziehen. Die Frau war wohlauf und verzichtete auf eine ärztliche Untersuchung. Sie wurde durch die Polizei nach Hause begleitet und ihrer Enkelin übergeben. Der Rollstuhl wurde durch die Berufsfeuerwehr aus der Fuhse gezogen.



POL-SZ: Pressemeldung der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel für den Bereich des Polizeikommissariats Salzgitter-Bad vom 13.05.2018
13.05.2018 – 09:06

Salzgitter (ots) - Unfallflucht

Am Freitag in der Zeit von 11.30 bis 17.00 Uhr kam es in der Burgundenstraße in Salzgitter-Bad zu einer Verkehrsunfallflucht. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer beschädigte den geparkten VW Golf eines 43-jährigen Geschädigten aus Salzgitter und entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. An dem geparkten Fahrzeug entstand ein Schaden von ca. 500 Euro. Zeugen werden gebeten, sich unter Tel.: 05341/8250 bei der Polizei Salzgitter-Bad zu melden.

Fahren ohne Versicherungsschutz

Am Samstagabend gegen 21.00 Uhr wurde durch die Polizei auf der Nord-Süd-Straße in Salzgitter-Bad ein 38-jähriger Fahrzeugführer aus Salzgitter kontrolliert. Dabei wurde festgestellt, dass der Versicherungsschutz des Pkw seit dem 23.02.2018 erloschen war. Dem 38-jährigen wurde die Weiterfahrt untersagt, ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Häusliche Gewalt/Trunkenheitsfahrt

Am frühen Sonntagmorgen gegen 04.00 Uhr wurde der Polizei eine Körperverletzung in der Käthe-Kollwitz-Straße in Salzgitter-Bad gemeldet. Ein 18-jähriger Mann aus Salzgitter gab an, von seinem 52-jährigen Vater geschlagen worden zu sein. Der junge Mann wies leichte Verletzungen auf, ein Strafverfahren wurde eingeleitet. Da die 51-jährige Mutter des Opfers zuvor alkoholisiert mit ihrem Pkw gefahren war und ein Alkoholtest einen Wert von 1,44 Promille ergab, wurde ihr eine Blutprobe entnommen. Der Führerschein der Frau wurde beschlagnahmt, ein Strafverfahren wurde eingeleitet.



POL-SZ: Pressebericht des Polizeikommissariats Peine vom 13. Mai 2018 Teil 1 (Zeitraum Freitagmorgen - Samstagmorgen)
13.05.2018 – 11:48

Peine (ots) - Handtasche entwendet

Am Donnerstag, in der Zeit von 20:45 Uhr bis 21:15 Uhr, wurde einer 30-Jährigen in Groß Ilsede, auf dem Gelände der Gebläsehalle, die Handtasche mit Bargeld und diversen Papieren entwendet. Die Frau hatte die Handtasche für einen Augenblick aus den Augen gelassen, als ein Unbekannter die Gelegenheit nutzte und die Tasche entwendete.

Diebstahl von Holzstämmen

In der Zeit von Donnerstag, 17:00 Uhr, bis Freitag, 11:00 Uhr, wurden in Bülten, Sandweg, Verlängerung in Richtung Wald, ca. 10 zugesägte Holzstämme entwendet. Der oder die unbekannten Täter zerstörten zudem noch eine hölzerne Sitzbank. Über die Schadenshöhe können noch keine Angaben gemacht werden.

Geldbörse und Smartphone entwendet

Am Freitagnachmittag, gegen 16:00 Uhr, wurden in Ilsede, in der Friedenstraße, einer 23-Jährigen die Geldbörse und ein Smartphone Galaxy S8, das die Frau für einen Moment unbeobachtet auf das Autodach abgelegt hatte, entwendet. Die Schadenshöhe beträgt ca. 320 Euro.

Jacke und Bargeld entwendet

Am Freitagabend, gegen 21:30 Uhr, wurden in Peine, im Lehmkuhlenweg, aus einem Fahrradkorb eine Jacke und Bargeld entwendet, welches der Geschädigte dort abgelegt hatte. Die Schadenshöhe beträgt ca. 420 Euro.

Diebstahl von Wäsche

Am Freitagabend, gegen 23:00 Uhr, wurden in Peine, Zum Trägerfeld, diverse Kleidungsstücke aus dem Wäscheraum im Keller eines Mehrfamilienhauses entwendet. Die Schadenshöhe steht noch nicht fest.

Diebstahl von Werkzeug

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurden in Woltwiesche, im Stieglitzweg, aus einem Rohbau ein Winkelschleifer, zwei Bohrmaschinen und ein Staubsauger von bisher unbekannten Tätern entwendet. Die Schadenshöhe kann noch nicht beziffert werden.

Diebstahl aus Pkw

In der Nacht zu Freitag wurde in Ilsede, in der Erlenstraße, die Seitenscheibe eines dort abgestellten Pkw Audi eingeschlagen und aus dem Inneren des Fahrzeuges eine Umhängetasche entwendet. Die Schadenshöhe 
liegt bei ca. 500 Euro.

Im gleichen Zeitraum wurde ebenfalls in der Erlenstraße ein "Mercedes-Stern" von einem dort abgestellten Pkw Daimler Benz abgebrochen und von bisher unbekannten Tätern mitgenommen. Hier kann die 
Schadenshöhe noch nicht beziffert werden.

Einen weiteren Pkw-Aufbruch gab es in der Nacht zu Freitag in der Straße Schönebeck in Ilsede. Hier wurde die Seitenscheibe eines Mitsubishi eingeschlagen und aus dem Inneren des Fahrzeuges ein Ladekabel entwendet. 
Die Schadenshöhe liegt bei ca. 530 Euro.

Dieselkraftstoff entwendet

In Lengede, Im Schacht-Anna-Ring, wurde in der Nacht zu Freitag aus einem dort abgestellten Lkw eine bisher unbekannte Menge von Dieselkraftstoff entwendet. Die unbekannten Täter hatten zuvor den Tankdeckel aufgebrochen, um an den Kraftstoff zu gelangen

Sachbeschädigung an Pkw

In der Nacht zu Freitag wurde in Ilsede, in der Fröbelstraße, die Seitenscheibe eines dort abgestellten Pkw VW Golf von bisher unbekannten Tätern eingeschlagen. Die Schadenshöhe liegt bei ca. 200 Euro.

Fahrt unter Alkoholeinfluss

Am Freitag, in den frühen Morgenstunden, gegen 05:30 Uhr, wurde in Wendeburg auf der Rothenbergstraße ein 34-jähriger Radfahrer von der Polizei kontrolliert. Hierbei ergab sich bei einem von dem Radfahrer durchgeführten Atemalkoholtest ein AAK-Wert von 2,23 Promille. Dem Mann wurde ein Blutprobe entnommen und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Verkehrsunfallflucht

Wie jetzt angezeigt wurde, ist in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag in Peine, In den Horstwiesen, ein dort abgestellter Pkw Skoda Citigo von einen bisher unbekannten Fahrzeugführer mit seinem Fahrzeug beschädigt worden. Der Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um die Begleichung des von ihm angerichteten Sachschadens in Höhe von ca. 1.500,- Euro zu kümmern.



POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Peine vom 13.05.2018
13.05.2018 – 13:07

Peine (ots) - Einsatz für den Polizeihubschrauber im Bereich Vöhrum

Am späten Samstagabend, gegen 22:10 Uhr, wurde der Polizei von einem Zeugen eine weibliche Person gemeldet, welche sich im Gleisbett in Höhe der Hannoverschen Heerstraße in Peine aufhielt. Die Frau lief anschließend in der Gleisanlage in Richtung des Vöhrumer Bahnhofes, sodass der Zeuge die Frau aus den Augen verlor. Die Polizei suchte mit einem Großaufgebot von mehrere Streifenwagen, Hundeführern, sowie einem Polizeihubschrauber sowohl die Bahnanlage, als auch die nähere Umgebung ab. Der Zugverkehr wurde für den Zeitraum der Suchmaßnahmen gesperrt. Trotz der intensiven Suchmaßnahmen konnte die bislang unbekannte Frau nicht aufgefunden werden.

Schlägerei auf dem Friedrich-Ebert-Platz

Am Samstag, gegen 20:50 Uhr, kam es im Bereich Friedrichstraße / Friedrich- Ebert-Platz zu einer Schlägerei zwischen ca. 10 - 15 Personen. Hintergrund der Schlägerei waren nach ersten Erkenntnissen vorangegangene Streitigkeiten. Mehrere Personen sind hierbei, teils mit Gegenständen bewaffnet, aufeinander los gegangen, sodass insgesamt vier Personen leicht verletzt wurden. Diese wurden mit Rettungswagen ins Klinikum Peine gebracht. Die Polizei war mit mehreren Streifenwagen vor Ort, um erneute Auseinandersetzungen zu verhindern.

Streitigkeiten eskalierten - drei zum Teil schwer verletzte Personen

Im Rahmen des Berkumer Schützenfestes kam es am heutigen Sonntag, gegen 01:40 Uhr, zu zunächst verbalen Streitigkeiten zwischen vier männlichen Personen, im Alter zwischen 16 und 19 Jahren. Im weiteren Verlauf der Streitigkeiten kam es zu einer Schlägerei zwischen den vier Beteiligten, wobei eine Person einen Messerstich erlitt und schwer verletzt wurde. Der 19- jährige wurde dem Klinikum Peine zugeführt, Lebensgefahr besteht nicht. Zwei weitere Personen, 16 und 18 Jahre alt, erlitten Gesichts- und Kopfverletzungen und mussten ebenfalls im Klinikum behandelt werden. Auf Grund von Zeugenaussagen konnte noch in der Nacht ein 17- jähriger aus Peine festgenommen werden. Ermittlungen müssen nun klären, ob es sich bei ihm um den mutmaßlichen Täter handelt.

Zeugen zu versuchter gefährlicher Körperverletzung gesucht

Am gestrigen Samstag, gegen 12:10 Uhr, kam es auf dem Schwarzen Weg in Peine, in Höhe der dortigen Esso- Tankstelle, zu einer versuchten gefährlichen Körperverletzung. Zeugen informierten die Polizei darüber, dass zwei Personen, 1 Frau, 1 Mann, mit einem Hammer bewaffnet auf einen an der dortigen Ampel wartenden Fahrzeugführer und dessen PKW einschlagen würden. Des weiteren würde man versuchen diesen gewaltsam aus seinem PKW zu ziehen. Die unmittelbar eintreffenden Polizeibeamten konnten vor Ort zwei Personen vorläufig festnehmen. Der 19 jährige Fahrzeugführer aus Höxter wurde bei dem Angriff glücklicherweise nicht verletzt. Nach ersten Erkenntnissen kam es im Vorfeld der Körperverletzung zu Streitigkeiten zwischen den Personen. Bei den beiden vorläufig festgenommen Personen handelt es sich um einen 40 jährigen Peiner, sowie eine 40-jährige Peinerin. Beide wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen.

Da zum Zeitpunkt der Tatausführung reger Fahrzeug- und Personenverkehr im Bereich Duttenstedter Straße / Schwarzer Weg herrschte, ist davon auszugehen, dass es weitere Zeugen gibt, welche sachdienliche Hinweise zum Tatablauf geben könne. Diese werden dringend gebeten, sich mit der Polizei Peine, Telefon 05171/ 9990, in Verbindung zu setzen.



POL-SZ: Pressebericht des Polizeikommissariats Peine vom 13. Mai 2018 Teil 2 (Zeitraum Samstagmorgen - Samstagmorgen)
13.05.2018 – 13:10

Peine (ots) - Einbruch in Geschäft

Unbekannte Täter brachen am Samstag, gegen 04:10 Uhr, in ein Geschäft in der Schützenstraße in Peine ein. Nachdem sie die Schaufensterscheibe gewaltsam zerstört hatten, entwendeten sie aus einer Auslage diverse Schmuckstücke. Anschließend flüchteten die Täter in unbekannte Richtung. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei im Nahbereich verlief negativ. Die Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 3.500 Euro.

Verkehrsunfall mit verletzten Personen

Am Samstag, um 11:20 Uhr, kam es in der Marktstraße in Hohenhameln zu einem Verkehrsunfall. Ein 35- jähriger PKW- Fahrer aus Algermissen musste an einem Fußgängerüberweg anhalten, um einem dort wartenden Kind den Übergang zu ermöglichen. Ein 84- jähriger PKW- Fahrer aus Hildesheim erkannte die Situation zu spät und fuhr auf den PKW des 35- Jährigen auf. Beide Fahrzeugführer, sowie die beiden 8- und 10- jährigen Kinder, welche sich im PKW des 35- Jährigen befanden, wurden leicht verletzt. Alle Beteiligten wurden mittels Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht. Die Fahrzeuge waren nach dem Zusammenstoß nicht mehr einsatzbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 20.000 Euro.



POL-SZ: Pressebericht der Polizeiinspektion Salzgitter/ Peine/ Wolfenbüttel für den Bereich Peine vom 14.05.2018
14.05.2018 – 08:52

Peine (ots) - PKW - Aufbrüche

Zu diversen PKW - Aufbrüchen kam es am vergangenen Wochenende im Landkreis Peine.

Unter anderem schlugen unbekannte Täter vermutlich mit einem Stein die Seitenscheibe eines PKW, welcher in der Danziger Straße in Ilsede abgestellt war, ein und entwendeten aus dem Fahrzeuginneren einen Rucksack mit Inhalt. Ein mobiles Navigationsgerät, sowie eine Zigarettenschachtel entwendeten unbekannte Täter aus einem im Fichtenweg in Ilsede abgestellten PKW, nachdem auch hier eine Seitenscheibe eingeschlagen wurde.

Im Bereich Edemissen brachen unbekannte Personen in den Straßen "Am Mühlenberg", "Eltzer Drift" und "Gografenstraße" insgesamt sechs PKW auf. Sie entwendeten einen Kinderrucksack mit Schwimmsachen, eine Herrentasche mit Bargeld, ein Handy, Zigarettenschachteln, Werkzeugkoffer mit diversen Werkzeugen und Messgeräten, eine Lederjacke, CDs und eine Damenweste.

Die Seitenscheibe eines PKW, welcher in der Dorfstraße in Peine abgestellt war, wurde ebenfalls eingeworfen. Entwendet wurde hier nach ersten Erkenntnissen nichts. Drei weitere PKW wurden in Peine, in den Straßen "Kleiststraße" und " Heinrich-Hornbostel-Straße, aufgebrochen. Die Täter entwendeten hier eine Jacke, Brillen und ein Autoradio.

Die Taten ereigneten sich im Zeitraum zwischen Samstag, 16:30 Uhr, und Sonntag, 12:00 Uhr.

Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 10.500 Euro.

Unter Drogen- und Alkoholeinfluss PKW geführt

Ein 19-jähriger PKW-Fahrer aus Peine fiel am Sonntag, gegen 10:50 Uhr, einer Streifenwagenbesatzung auf, als dieser die Margaretenstraße in Peine in deutlichen Schlangenlinien befuhr. Bei der anschließenden Kontrolle des Peiners konnten die Polizeibeamten einen deutlichen Alkoholgeruch wahrnehmen. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab eine Atemalkoholkonzentration von 1,68 Promille. Des weiteren ergab ein Drogenvortest, dass der 19-jährige auch unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Gegen den Fahrer wurde ein Strafverfahren eingeleitet.



POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Salzgitter Peine Wolfenbüttel vom 14.05.2018 Bereich Salzgitter
14.05.2018 – 09:41

Salzgitter (ots) - Aufgefundener männlicher Leichnam -Nachtragsmeldung-- Salzgitter-Beddingen, Beddinger Hafen 12.05.2018, ca. 09:55 Uhr Eine rechtsmedizinische Untersuchung des 49jährigen Mannes ergab, dass dieser durch einen Unglücksfall zu Tode gekommen ist, ein Fremdverschulden kann ausgeschlossen werden. Nach derzeitigem Ermittlungsstand sei der Mann offensichtlich gestürzt und dabei ins Wasser gefallen und hierbei ertrunken.

Täter entwenden Rüttelplatte Salzgitter Thiede, Gustav-Freytag-Straße, 12.05.18, 19:00 - 13.05.2018, 09:00 Uhr Unbekannte Täter hatten im genannten Tatzeitraum eine blau silberne Rüttelplatte entwendet. Zur Tatzeit hatte sich das Arbeitsgerät auf einem Anhänger befunden, welcher auf einem umzäunten Grundstück abgestellt war. Die Schadenshöhe wird mit 500 Euro angegeben. Die Polizei in Thiede bittet um Zeugenhinweise.



POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Montag, 14. Mai 2018:
14.05.2018 – 10:09

Wolfenbüttel (ots) - Roklum: Verkehrsunfall, Beifahrerin leicht verletzt

Sonntag, 13.05.2018, gegen 05:10 Uhr

Am frühen Sonntagmorgen ereignet sich auf der Strecke zwischen Wetzleben und Roklum ein Verkehrsunfall, bei dem die 67-jährige Beifahrerin aus dem beteiligtem Auto leicht verletzt worden ist. Demnach war der 65-jährige Fahrer vermutlich aus Unachtsamkeit mit dem PKW nach rechts von der Fahrbahn abgekommen, gegen eine Feldauffahrt gestoßen und war im Anschluss auf dem angrenzenden Feld zum Stillstand gekommen. Durch den Anprall verletzte sich die Beifahrerin leicht und musste mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Am Auto entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von zirka 10.000,-- Euro, es musste abgeschleppt werden.

Wolfenbüttel: Fahrradreifen zerschnitten

Samstag, 12.05.2018, 22:50 Uhr, bis Sonntag, 13.05.2018, 06:50 Uhr

In der Nacht von Samstag auf Sonntag zerschnitt ein bislang unbekannter Täter die Reifen eines Fahrrades, welches auf einer Grünfläche hinter einem Mehrfamilienhaus am Hölderlinplatz abgestellt war. Der Schaden wird auf rund 30,-- Euro geschätzt. Hinweise: 05331 / 933-0.

Wolfenbüttel: Reifen eines PKW zerstochen

Samstag, 12.05.2018, 21:30 Uhr, bis Sonntag, 13.05.2018, 08:00 Uhr

Ein bislang unbekannter Täter zerstach in der Nacht von Samstag auf Sonntag mit einem unbekannten spitzem Gegenstand alle vier Reifen eines zum Parken im Glogauer Weg abgestellten Ford Focus. Die Höhe des entstandenen Sachschadens wird mit zirka 400,-- Euro angegeben.



POL-SZ: Pressebericht der Polizeiinspektion Salzgitter/ Peine/ Wolfenbüttel für den Bereich Peine vom 15.05.2018
15.05.2018 – 08:08

Peine (ots) - Einbruch in Rohbau

Unbekannte Täter gelangten, nachdem sie ein Fenster gewaltsam geöffnet hatten, in einen Rohbau in der Speestraße in Peine. Sie entwendeten diverse Bauwerkzeuge und flüchteten anschließend unerkannt. Die Tat ereignete sich zwischen Freitag, 15:00 Uhr, und Samstag, 08:00 Uhr. Der Schaden beläuft sich auf ca. 2.600 Euro.

Verkehrsunfall mit Verletzten

Am Montag, gegen 17:05 Uhr, kam es auf der Ilseder Straße, am Abzweig zur B 65, zu einem Verkehrsunfall. Ein 86- jähriger PKW-Fahrer aus Peine befuhr die Ilseder Straße von Peine kommend in Richtung Ilsede, um anschließend nach links auf die B 65 abzubiegen. Hierbei übersah er den entgegenkommenden PKW einer 39- jährigen Ilsederin. Es kam zum Zusammenstoß der beiden PKW, woraufhin der PKW des 86-Jährigen auf die Seite kippte. Beide Fahrer wurden bei dem Unfall verletzt und mit Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Schaden in Höhe von ca. 5.000 Euro.



POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Dienstag, 15. Mai 2018:
15.05.2018 – 08:28

Wolfenbüttel (ots) - Ahlum: Vier Verletzte nach Unfall

Montag, 14.05.2018, gegen 15:30 Uhr

Alle vier Insassen eines PKW wurden am Montagnachmittag bei einem Verkehrsunfall leicht verletzt. Aus bislang ungeklärter Ursache war das Auto eines 18-jährigen Fahrers auf der Strecke zwischen Wendessen und Ahlum (Kreisstraße 630) nach dem Durchfahren einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn abgekommen und hatte sich überschlagen. Durch den Unfall wurde der 18-jährige Fahrer sowie drei Insassen im Alter von 17 bis 18 Jahren leicht verletzt. Am Auto entstand Sachschaden in Höhe von zirka 2500,-- Euro.

Wolfenbüttel: Auto rollt gegen geparkten PKW

Montag, 14.05.2018, gegen 19:35 Uhr

Ein nicht ausreichend gegen Wegrollen im Fritz-Reuter-Weg geparkt abgestellter PKW setzte sich am Montagabend führerlos in Bewegung und stieß gegen den davor parkenden PKW. Dieser PKW wird in der Folge auf den davor parkenden PKW geschoben. An allen drei PKW entstand Sachschaden von insgesamt rund 5000,-- Euro.



POL-SZ: Pressemitteilung Polizeistation Schöppenstedt
15.05.2018 – 08:53

Wolfenbüttel (ots) - Polizeistation Schöppenstedt

An die örtliche Presse

Zu einer Informationsveranstaltung lädt die Polizei Schöppenstedt am Dienstag, 22.05.2018 von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr ein. Auf dem Parkplatz vor dem Einkaufszentrum an der Neuen Straße in Schöppenstedt informieren Polizeioberkommissarin Simone Hartmann, Sachbearbeiterin Verkehr bei der Polizei Wolfenbüttel und Gerd Lange, ehemaliger Polizeibeamter und Mitglied der Verkehrswacht Wolfenbüttel über das Thema "Senioren im Straßenverkehr". Unterstützt wird das Team vom Leiter der Polizeistation Schöppenstedt, dem Kriminalhauptkommissar Aldo Sigmund. Aufgegriffen werden soll auch das Thema "Ablenkung" im Straßenverkehr. Interessierte wenden sich ganz zwanglos an die Veranstalter, die schon jetzt neugierig auf die Gespräche sind.

Aldo Sigmund Kriminalhauptkommissar Leiter Polizeistation Schöppenstedt 05332/936911



POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Salzgitter Peine Wolfenbüttel vom 15.05.2018 Bereich Salzgitter
15.05.2018 – 12:53

Salzgitter (ots) - Täter brechen in eine Gaststätte ein, hebeln Geldspielgeräte auf und entwenden Bargeld Salzgitter Lebenstedt, Berliner Straße, 14.05.2018, 00:00-07:00 Uhr Derzeit unbekannte Täter hebelten offensichtlich eine rückwärtige Tür einer Gaststätte auf und konnte auf diese Weise in den Gastraum gelangen. In dem Gastraum wurden zahlreiche Spielgeräte gewaltsam geöffnet und daraus Bargeld entwendet. Zur Schadenshöhe können derzeit keine Angaben gemacht werden.



POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Peine vom 15.05.2018
15.05.2018 – 13:00

Peine (ots) - Zeugen zu Verkehrsunfallflucht gesucht

Am Himmelfahrtstag kam es zwischen Edemissen und Wehnsen, gegenüber des Clubgeländes des Moor-Rider MC, zu einer Verkehrsunfallflucht. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer beschädigte in der Zeit zwischen 12:15 Uhr und 16 Uhr einen auf einem Feldweg östlich der Bundestrasse 444, unweit des Clubgeländes, abgestellten silbergrauen VW-Multivan an der vorderen linken Stoßstange, sowie dem Kotflügel. Der Fahrer setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den angerichteten Schaden in Höhe von ca. 4000 Euro zu kümmern.

Zeugen, die Hinweise zum Verursacher geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Edemissen, Telefon 05176-976740, zu melden.



POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Peine vom 15.05.2018
15.05.2018 – 15:33

Peine (ots) - Raubüberfall auf Spielhalle

Am späten Montagabend, gegen 23:40 Uhr, überfiel ein männlicher Täter eine Spielhalle in der Celler Straße in Peine. Der maskierte Täter bedrohte den 23-jährigen Angestellten mit einem Messer und forderte die Herausgabe von Bargeld. Nachdem er das Bargeld erhalten hatte, flüchtete er über den Hinterausgang der Spielhalle in Richtung Schwarzer Weg/ Duttenstedter Straße. Eine von der Polizei sofort eingeleitete Fahndung verlief ohne Erfolg.

Der Täter kann wie folgt beschrieben werden: männlich, ca. 180 - 185 cm groß, dunkle Bekleidung, schwarze Maskierung, ggf. südländischer Akzent

Zeugen, welche Tatbeobachtungen gemacht haben oder Hinweise zu dem Täter geben können, werden gebeten sich mit der Polizei Peine, Telefon 05171/9990, in Verbindung zu setzen.



POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Salzgitter Peine Wolfenbüttel vom 15.05.2018 Bereich Baddeckenstedt
15.05.2018 – 16:17

Salzgitter (ots) - 18jährige Zeugin beobachtet Sachbeschädiger, Polizei stellt Täter und kann fünf Sachbeschädigungen aufklären. Baddeckenstedt, Zur Rast, 15.05.2018, 13:00 Uhr Eine aufmerksame 18jährige Zeugin konnte beobachten, wie ein Täter an einem Pkw einen Spiegel abgeschlagen hatte. Daraufhin alarmierte sie die Polizei. Die schnell am Einsatzort eingetroffenen Polizeikräfte der Polizei in Baddeckenstedt konnten den 27jährigen Verursacher schnell am Bahnhof erkennen. Er musste noch am Antreffungsort seine Personalien angeben. Die Polizei kann ihm nunmehr fünf abgeschlagene Außenspiegel nachweisen, gegen ihn wird ein polizeiliches Ermittlungsverfahren eingeleitet. Die Polizei gibt den Schaden mit ca. 1300 Euro an. Zeugen oder weitere mögliche Geschädigte werden gebeten, sich mit der Polizei in Baddeckenstedt in Verbindung zu setzen.



POL-SZ: Pressebericht der Polizeiinspektion Salzgitter/ Peine/ Wolfenbüttel für den Bereich Peine vom 16.05.2018
16.05.2018 – 08:04

Peine (ots) - Roller entwendet

Unbekannte Täter entwendeten am Dienstag in der Zeit zwischen 07:45 Uhr und 11:20 Uhr einen vor der Realschule in Ilsede abgestellten Roller, Ningbo Longija. Die Schadenshöhe beträgt ca. 1.000 Euro.

Betrunken mit dem Fahrrad unterwegs

Am Dienstag, um 15:40 Uhr, informierten Zeugen die Polizei, dass am Bahnhofsplatz eine männliche Person scheinbar deutlich alkoholisiert mit seinem Fahrrad unterwegs sei. Bei einer polizeilichen Kontrolle des 36- jährigen Peiners stellten die Beamten deutlichen Alkoholgeruch bei dem Radfahrer fest. Ein Alkoholtest ergab einen Atemalkoholwert von 2,69 Promille. Des weiteren stellten die Beamten fest, dass gegen den Peiner ein Haftbefehl vorlag. Nach einer durchgeführten Blutentnahme wurde der Peiner in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Ohne Fahrerlaubnis und unter Drogeneinfluss unterwegs

Am Dienstag, gegen 15:00 Uhr, meldeten Zeugen der Polizei, dass in der Echternstraße in Peine ein Rollerfahrer ohne Kennzeichen und Helm unterwegs sei. Die eingesetzten Beamten konnten den 19-jährigen Fahrer aus Peine antreffen und stellten bei einer Kontrolle fest, dass der Fahrer neben einem fehlenden Helm und den fehlenden Kennzeichen unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Zudem ist er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Gegen den Peiner wurden mehrere Strafanzeigen eingeleitet.



POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Mittwoch, 16. Mai 2018:
16.05.2018 – 10:30

Wolfenbüttel (ots) - Cremlingen: Einbruch in Einfamilienhaus

Dienstag, 15.05.2018, zwischen 08:30 Uhr und 17:30 Uhr

Am Dienstag drangen unbekannte Täter nach Aufhebeln zweier Fenster in ein Einfamilienhaus in Cremlingen, Im Kleigarten, ein. Die Räumlichkeiten wurden offensichtlich nach Wertvollem durchsucht. Nach ersten Erkenntnissen wurde zumindest Schmuck entwendet. Zur entstandenen Schadenshöhe können noch keine Angaben gemacht werden. Zwischen 12:30 Uhr und 16:30 Uhr versuchten ebenfalls unbekannte Täter eine Tür eines weiteren Hauses in Cremlingen, Kalkofenweg, aufzuhebeln. Dieser Versuch scheiterte jedoch offensichtlich. Der Schaden an der Tür wird auf rund 1500,-- Euro geschätzt. Ob hier ein möglicher Tatzusammenhang besteht, müssen die weiteren Ermittlungen ergeben. Hinweise in beiden Fällen erbittet die Polizei unter 05331 / 933-0.

Heiningen: Transporter aufgebrochen, Werkzeug entwendet

Montag, 14.05.2018, 17:00 Uhr, bis Dienstag, 15.05.2018, 07:00 Uhr

In der Nacht von Montag auf Dienstag schnitten unbekannte Täter ein Loch in die Seitentür eines zum Parken in Heiningen, Gutshof, abgestellten VW Transporters, um die Tür so zu öffnen. Aus dem Fahrzeug wurde diverses Werkzeug entwendet. Zur entstandenen Schadenshöhe können noch keine näheren Angaben gemacht werden. Hinweise: 05331 / 933-0.



POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Salzgitter Peine Wolfenbüttel vom 16.05.2018 Bereich Peine
16.05.2018 – 15:21

Salzgitter (ots) - Gewalttätige Auseinandersetzung zweier Gruppen Peine, Friedrich-Ebert-Platz, 12.05.2018, 20:45 Uhr Im Bereich des Friedrich-Ebert-Platzes in Peine ist es am 12.05.2018, gegen 20:45 Uhr, offensichtlich zu einer größeren Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppierungen gekommen. Offensichtlich wurden hierbei auch Schlagwerkzeuge eingesetzt. Bei dieser Auseinandersetzung kam es nach derzeitigem Ermittlungsstand auch zur Verletzung von Personen.

Die Polizei sucht in diesem Zusammenhang Zeugen, die Angaben zu den Tätern und zum Sachverhalt machen können. Bitte setzen Sie sich mit der Polizei in Salzgitter-Lebenstedt unter der 
Telefonnummer 05341/18970 in Verbindung.



POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Salzgitter Peine Wolfenbüttel vom 16.05.2018
16.05.2018 – 17:21
Salzgitter (ots) - Feuer zerstört sechs Sattelzugmaschinen, Schaden im Millionenbereich Salzgitter Watenstedt, Heinrich-Büssing-Straße, 16.05.2018, 03:00 Uhr Nach derzeitigem Ermittlungsstand gerieten auf dem Gelände eines LKW-Herstellers insgesamt sechs neue Sattelzugmaschinen in Brand. Durch eine schnelle Brandlöschung der Feuerwehr konnte verhindert werden, dass das Feuer auf weitere Fahrzeuge übergriff. Derzeit können noch keine Angaben über die Brandursache gemacht werden. Die Ermittlungen der Polizei dauern an. Der Schaden wird mit deutlich über 1 Million Euro angegeben. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei in Salzgitter Lebenstedt Zeugen, welche Angaben zum Sachverhalt machen können. Bitte setzen Sie sich mit der Polizei in Salzgitter Lebenstedt in Verbindung.


Irrtumer und Änderungen vorbehalten
Detlef Wipperfürth (www.funkfrequenzen01.de)
© 05/2018

Veröffentliche Textbeiträge: ots Originaltext: Polizei Salzgitter Digitale Pressemapp