Meldungen von 13.02.2020 bis 19.02.2020

Stand: 20.02.2020 / 32 neue Meldungen


13.02.2020 – 08:52

POL-SZ: Pressebericht der Polizeiinspektion Salzgitter/ Peine/ Wolfenbüttel für den Bereich Peine vom 13.02.2020
Peine (ots)

Flasche Gärtner entwendeten Bargeld

Am Mittwoch, gegen 14:15 Uhr und 14:25 Uhr, wurde einem Ehepaar Bargeld aus ihrem Haus in der Memeler Straße entwendet. Zwei unbekannte Männer gaben sich offenbar als Mitarbeiter eines Gartenlandschaftsbauunternehmens aus. Unter einem Vorwand brachte einer der Männer die 65-jährige Eigentümerin dazu, mit ihm in den Garten zu gehen. In der Zeit durchsuchte der zweite offenbar das Haus nach Wertgegenständen. Sie entwendeten Bargeld und entfernten sich anschließend in unbekannte Richtung. Es entstand ein Schaden in unbekannter Höhe.

Die beiden Männer konnten wie folgt beschrieben werden:

Mann 1:

   - 40 Jahre
   - ca. 1,58m
   - kräftig
   - Haarkranz
   - grüner Overall 
Mann 2:

   - 50 Jahre
   - ca. 1,65m
   - schlank
   - dunkle Haare
   - grüner Overall 
Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Peine, Telefon 05171/9990, zu melden.

Einbruch in Einfamilienhaus

Gemeinde Edemissen. Am Mittwoch, zwischen 18:45 Uhr und 19:00 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam in ein Einfamilienhaus im Neulandweg ein. Sie durchsuchten offenbar diverse Räumlichkeiten nach möglichem Diebesgut und entfernten sich anschließend unerkannt. Das Diebesgut und die Schadenshöhe sind nicht bekannt. Umfassende Fahndungsmaßnahmen der Polizei verliefen erfolglos.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Peine, Telefon 05171/9990, zu melden.

Fahrer entfernte sich unerlaubt

Gemeinde Vechelde. Am Montag, zwischen 13:55 Uhr und 14:05 Uhr, beschädigte ein unbekannter Fahrer mit seinem PKW den im Ackerweg geparkten VW Touran eines 33-jährigen Vechelders. Offenbar stieß er beim Rangieren gegen die Fahrzeugfront und entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. Es entstand ein Schaden in Höhe von etwa 1.000 Euro.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Vechelde, 05302/8043730, zu melden.

Fußgänger nach Unfall schwer verletzt

Gemeinde Wendeburg. Am Mittwoch, gegen 17:55 Uhr, kam es auf der Straße "Meierholz" zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 49-jähriger Wendeburger befuhr mit seinem Opel die Straße "Meierholz" aus Richtung Peiner Straße kommend in Richtung der Straße "Hornsinke". In Höhe eines dortigen Parkplatzes übersah der Fahrer offenbar einen 44-jährigen Straßenarbeiter und erfasste ihm mit seinem Fahrzeug. Der 44-jährige Mann aus Celle wurde durch den Zusammenstoß schwer verletzt und musste nach Braunschweig ins Klinikum in der Holwedestraße, zur medizinischen Versorgung, gebracht werden.



13.02.2020 – 11:04

POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Donnerstag, 13. Februar 2020:
Wolfenbüttel (ots)

Groß Denkte: Unfall beim Abbiegen

Mittwoch, 12.02.2020, gegen 11:30 Uhr

Vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit verlor ein 19-jähriger Autofahrer beim Abbiegen von der Leipziger Straße in den Asseweg in Groß Denkte die Kontrolle über sein Auto. Im weiteren Verlauf stieß der PKW gegen eine Mauer und wurde hierbei so sdtark beschädigt, dass der PKW nicht mehr fahrbereit war. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 2000 Euro geschätzt.

Wolfenbüttel: PKW ohne Haftpflichtversicherung

Donnerstag, 13.02.2020, gegen 00:00 Uhr

Eine Streife der Polizei kontrollierte am Donnerstag, gegen Mitternacht, einen 27-jährigen Autofahrer, der mit seinem PKW die Straße Am Roten Amte in Wolfenbüttel befuhr. Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass für den PKW nicht die erforderliche Haftpflichtversicherung bestand. Dem 27-Jährigen wurde die Weiterfahrt untersagt und ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.



13.02.2020 – 11:15

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Salzgitter Peine Wolfenbüttel für den Bereich Salzgitter vom Donnerstag, 13. Februar 2020:
Salzgitter (ots)

Rufnummernumstellung bei der Polizei in Edemissen und in Baddeckenstedt

Ab Montag, 17.02.2020, ist die Polizeistation in Edemissen über neue Rufnummern zu erreichen. Telefon: 05176 / 97648-0; FAX: 05176 / 97648-10

Ab Dienstag, 18.02.2020, ist die Polizeistation in Baddeckenstedt ebenfalls über neue Rufnummern zu erreichen: Telefon: 05345 / 92869-0; FAX: 05345 / 92869-10

Ich bitte die Rufnummernumstellung in den Medien entsprechend zu veröffentlichen.



13.02.2020 – 11:29

POL-SZ: Pressebericht der Polizeiinspektion Salzgitter/ Peine/ Wolfenbüttel für den Bereich Salzgitter vom 13.02.2020
Salzgitter (ots)

Einbruch in ein Wohnhaus

Salzgitter-Bad Am Mittwoch, zwischen 08:00 Uhr und 15:30 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam in eine Wohnung im Hasenspringweg ein. Sie durchsuchten die Räumlichkeiten offenbar nach Diebesgut und entfernten sich anschließend unerkannt. Das Diebesgut und die Schadenshöhe sind derzeit nicht bekannt.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Salzgitter-Bad, Telefon 05341/8250 zu melden.

Diebstahl eines PKW

Salzgitter - Thiede. In der Zeit von Dienstag, 22:30 Uhr, bis Mittwoch, 05:10 Uhr, entwendeten unbekannte Täter in der Straße "Am Ziegelkamp" einen Volvo XC90 im Wert von etwa 90.000 Euro. Mit Hilfe einer App konnten die Eigentümer (44 und 49 Jahre alt) den letzten Standort des Fahrzeugs ermitteln. Die Polizei konnte bei der Überprüfung der Ortsangabe den PKW auffinden. Die Kennzeichen wurden offenbar entwendet. Die Täter konnten bislang nicht ermittelt werden.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Salzgitter - Thiede, Telefon 05341/293470, zu melden.

Küchenbrand in Baddeckenstedt

Am Mittwoch, gegen 11:00 Uhr, geriet eine Küche in der Rhener Straße aus bislang unbekannter Ursache in Brand. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell und kontrolliert löschen. Die Bewohner der Wohnung wurden nicht verletzt. Es entstand ein Schaden in unbekannter Höhe.

Fahrer entfernte sich nach Unfall unerlaubt

Lebenstedt. Zwischen Dienstag, 20:00 Uhr und Mittwoch, 09:00 Uhr, beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer einen BMW in einer Tiefgarage in der Chemnitzer Straße. Der unbekannte Fahrer touchierte den geparkten BMW eines 53-jährigen aus Geislingen vermutlich beim Ein- oder Ausparken und entfernte sich anschließend unerlaubt. Es entstand ein Schaden am hinteren linken Kotflügel in Höhe von etwa 500 Euro.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Salzgitter, Telefon 05301/18970, zu melden.



14.02.2020 – 08:21

POL-SZ: Pressebericht der Polizeiinspektion Salzgitter/ Peine/ Wolfenbüttel für den Bereich Peine vom 14.02.2020
Peine (ots)

Diebe brachen Kraftstofftanks auf

Gemeinde Hohenhameln. In der Zeit von Mittwoch, 17:00 Uhr, bis Donnerstag, 08:00 Uhr, brachen unbekannte Täter in der Straße "Ackeköpfe" die Kraftstofftanks von insgesamt sechs LKW auf. Sie entwendeten den darin befindlichen Dieselkraftstoff und entfernten sich anschließend unerkannt. Es entstand ein Schaden in Höhe von etwa 3.100 Euro.

Unbekannte beschädigten Bushaltestelle

Gemeinde Vechelde. Unbekannte Täter beschädigten am Donnerstag, gegen 18:30 Uhr, zwei Windfangscheiben einer Bushaltestelle im Stadtweg. Anschließend entfernten sie sich unerkannt. Es entstand ein Schaden in Höhe von etwa 1.000 Euro.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Vechelde, Telefon 05302/8043730, zu melden.



14.02.2020 – 10:13

POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Freitag, 14. Februar 2020:
Wolfenbüttel (ots)

Wendessen: Sachbeschädigung an PKW, erheblicher Sachschaden

Mittwoch, 12.02.2020, 22:00 Uhr, bis Donnerstag, 13.02.2020, 09:40 Uhr

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag beschädigten bislang unbekannte Täter einen in Wendessen, An der Fischerbrücke, abgestellten weißen PKW BMW erheblich. So wurde der linke Außenspiegel abgetreten, der Lack teilweise zerkratzt, Beulen in das Blech getreten und ein Reifen zerstört. Der Gesamtschaden beträgt rund 4000 Euro. Hinweise: 05331 / 933-0.



14.02.2020 – 10:22

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 14.02.2020 für den Bereich Salzgitter.
Salzgitter (ots)

Drei Täter wirkten gewaltsam auf eine Frau ein. Zeugenaufruf.

Salzgitter, Hinteres Ostertal, Stadtpark (Nähe Am Saldergraben), 08.02.2020, 21:30 Uhr.

Die bisherigen Ermittlungen der Polizei ergaben, dass sich die 21-jährige Geschädigte zur Tatzeit im Stadtpark aufgehalten hatte. Die Frau habe eine Weile auf einer Parkbank verweilt. In dieser Zeit seien offensichtlich drei Männer auf Rädern an ihr vorbeigefahren. Die Frau sei kurze Zeit später in Richtung Hinteres Ostertal gegangen.

Hier erkannte sie nun die drei Männer, die kurz zuvor an ihr vorbeigefahren sind. Zwei Täter seien schließlich auf die Frau zugegangen und haben sie zu Boden gedrückt.

Bei der Tat setzte ein Täter offensichtlich Reizgas gegen die Frau ein.

Die Männer ließen von der Frau ab und flüchteten. Die Frau stellte später das Fehlen der Handtasche fest.

Die Täter können wie folgt beschrieben werden:

1. Täter: Männlich, Anfang 20 Jahre, ca. 1,80 m bis 1,85 m, dunkle Jacke mit einem weißen Streifen auf der Brust. 2. und 3. Täter: Männlich, 1,80 m bis 1,85 m, dunkle Kleidung.

Die Frau musste mit Verletzungen im Gesicht in ein Krankenhaus gebracht werden.

Zeugenaufruf:

Die Polizei bittet Zeugen, die sich im Tatzeitraum im Stadtpark aufgehalten haben, sich mit der Polizei in Salzgitter unter der Telefonnummer 05341/18970 in Verbindung zu setzen.



14.02.2020 – 11:03

POL-SZ: Pressebericht der Polizeiinspektion Salzgitter/ Peine/ Wolfenbüttel für den Bereich Peine vom 14.02.2020
Peine (ots)

Neue Erreichbarkeit der Stadtwache der Polizei Peine

Ab dem 17.02.2020 hat die Stadtwache des PK Peine eine neue Amtsrufnummer

Tel.: 05171/90548-0 Fax: 05171/90548-10



15.02.2020 – 07:18

POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Samstag, 15. Februar 2020
Wolfenbüttel (ots)

Brand eines PKW Schladen, AS Schladen Nord; Fr., 14.02.2020, 18:00 Uhr Vermutlich auf Grund eines technischen Defektes geriet der Motor eines PKW im Bereich der Anschlußstelle Schladen Nord / BAB 36 in Brand. Während die FFW Schladen den Brand löschte, musste die Anschlußstelle für ca. 30 Minuten gesperrt werden.

Umsonst Tanken? Wolfenbüttel; Sa., 15.02.2020, 00:30 Uhr Ein lobenswert ehrlicher 46-jähriger betankte nach Mitternacht seinen PKW an einer Tankstelle im Stadtgebiet für 20 Euro. Als er bezahlen wollte, stellte er fest, dass die Tankstelle bereits geschlossen war -nur die Zapfsäulen waren nicht gesperrt. Der 46-jährige teilte diesen kuriosen Umstand der Polizei mit, die Zapfsäulen wurden dann durch den Betreiber gesperrt. Die 20 Euro für das Benzin hinterlegte der ehrliche Tanker bei der Polizei, so dass die Rechnung am Samstag beglichen werden konnte.



15.02.2020 – 08:03

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel für den Bereich Salzgitter, 14.02.2020 - 15.02.2020, 08:00 Uhr
Salzgitter (ots)

Einbruch in Wohnhaus - Zeit: Freitag, 14.02.2020, 16:50 Uhr - 19:00 Uhr. Ort: 38228 Salzgitter, Cranachweg. Hergang: Im genannten Zeitraum drang 1 bislang unbekannter Täter in das Einfamilienhaus eines Ehepaares aus Salzgitter Fredenberg ein. Der Täter versuchte hierbei zunächst erfolglos, die an der Rückseite des Hauses gelegene Terrassentür und ein Fenster aufzuhebeln. Schließlich nutzte der Täter einen Stein, um ein Fenster zerstören und in das Hausinnere eindringen zu können. Aus dem Haus wurden mehrere Gegenstände entwendet. Zeugen der Tat oder Personen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeidienststelle in Salzgitter in Verbindung zu setzen.

Inbrandsetzen eines Zeitungsstapels - Zeit: Samstag, 15.02.2020, 02:10 Uhr. Ort: 38226 Salzgitter, Riesentrapp. Hergang: Zur genannten Zeit verständigte ein 49-jähriger Mann aus Braunschweig die Polizei in Salzgitter. Dem Mann war am rückwärtigen Eingang eines Mehrfamilienhauses in der Straße Riesentrapp eine Person aufgefallen, welche sich an dort abgelegten Zeitungsstapeln zu schaffen machen schien. Als eine Funkstreifenwagenbesatzung vor Ort eintraf, hatte sich bereits ein kleines Feuer entfacht, welches jedoch schnell abgelöscht werden konnte. Mehrere Zeitungen waren verbrannt. Die verdächtige Person konnte nicht mehr angetroffen werden. Sie soll männlich, ca. 170cm groß und mit knielanger, schwarzer Jacke sowie einer schwarzen Mütze bekleidet gewesen sein. Es wurde ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung durch Feuer eingeleitet. Zeugen der Tat oder Personen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeidienststelle in Salzgitter in Verbindung zu setzen.

Fahren unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln - Zeit: Freitag, 14.02.2020, 11:00 Uhr. Ort: 38229 Salzgitter, Dammstraße. Hergang: Zur genannten Zeit kontrollierte eine Streifenwagenbesatzung der Polizei in Salzgitter einen 21-jährigen Salzgitteraner, der mit einem Pkw Peugeot in Salzgitter Salder unterwegs war. Im Rahmen der Kontrolle konnten bei dem Mann mehrere körperliche Ausfallerscheinungen festgestellt werden, die eine Beeinflussung durch Betäubungsmittel vermuten ließen. Tatsächlich verlief ein vor Ort durchgeführter Drogentest positiv auf THC und Amphetamine. Der Mann musste seinen Pkw vor Ort stehen lassen. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen.

Verkehrsunfall mit drei beteiligten Pkw - Zeit: Freitag, 14.02.2020, 08:30 Uhr. Ort: 38229 Salzgitter, Gustav-Hagemann-Straße. Hergang: Ein kurzer Moment der Unachtsamkeit verursachte am Freitagmorgen einen Sachschaden von ca. 14.000 Euro. Ein 35-jähriger Salzgitteraner geriet zur o.g. Zeit mit seinem Pkw Peugeot nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß dort gegen einen ordnungsgemäß geparkten Pkw Skoda. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Skoda gegen einen weiteren geparkten Pkw, einen VW, geschoben. Der Pkw des Unfallverursachers und der geparkte Pkw Skoda waren nach dem Zusammenstoß nicht mehr fahrbereit. Die beiden Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Verkehrsunfallflucht - Zeit: Freitag, 14.02.2020, 09:00 Uhr - 09:55 Uhr. Ort: 38226 Salzgitter, Brahmsstraße (Richtung Schumannstraße). Hergang: Im genannten Zeitraum wurde der ordnungsgemäß geparkter Pkw VW Touran einer 36-jährigen Salzgitteranerin durch einen bislang unbekannten Verursacher beschädigt. Als die Frau nach ca. einer Stunde Parkzeit zu ihrem in der Brahmsstraße abgestellten Pkw zurückkehrte, musste sie eine frische Beschädigung an der Heckstoßstange ihres Wagens feststellen. Der Verursacher des Schadens hatte sich nach dem Zusammenstoß unerlaubt vom Verkehrsunfallort entfernt. Die Schadenshöhe wird auf ca. 500,- Euro geschätzt. Zeugen des Unfallgeschehens oder Personen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeidienststelle in Salzgitter in Verbindung zu setzen. //isd



15.02.2020 – 15:58

POL-SZ: Brand eines Einfamilienhauses in Lengede; Bewohnerin durch Rauchgas verletzt
Peine (ots)

38268 Lengede, OT Woltwiesche, Rostocker Straße

Zum Brand eines Einfamilienhauses kam es am Samstag, 15.02.2020, gegen 12:10 Uhr im Lengeder Ortsteil Woltwiesche. Vermutlich durch Überhitzung geriet Bratfett einer Pfanne in der Küche des Hauses in Brand. Löschversuche der 75-jährigen Bewohnerin misslangen, worauf das Feuer zunächst auf das Kücheninventar und später auf das Erdgeschoss sowie die angrenzende Garage übergriff. Das Feuer konnte rasch durch die Ortswehren des Peiner Südkreises unter Kontrolle und schließlich gelöscht werden. Am Gebäude entstand dennoch erheblicher Sachschaden in Höhe von ca. 150.000 Euro; das Haus ist bis auf Weiteres nicht bewohnbar. Die 75-jährige Hausbewohnerin wurde mit einer leichten Rauchgasvergiftung ins Klinikum Peine verbracht; ihr Ehemann blieb unverletzt.

Eingesetzte Feuerwehren:

   - Woltwiesche
   - Kl. Lafferde
   - Lengede
   - Broistedt
   - Vechelde 
Insgesamt 53 Kameraden, davon 19 Atemschutzträger. Dazu zwei Rettungswagen, ein Notarzt, ein Streifenwagen der Polizei Peine sowie die Tatortgruppe der PI Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel aus SZ-Lebenstedt.



15.02.2020 – 16:22

POL-SZ: Einbrüche in Stadt und Kreis Peine
Peine (ots)

In der Zeit von Freitag, 14.02.2020, 07:45 Uhr - 20:15 Uhr, drangen bislang unbekannter Täter in ein Einfamilienhaus in der Peiner Schäferstraße ein. Über einen Anbau gelangten der oder die Täter an das Schlafzimmerfenster im Obergeschoss, welches aufgehebelt wurde. Das Wohnhaus wurde augenscheinlich gezielt nach Wertgegenständen durchsucht. Mit einer geringen Menge Bargeld und Schmuck konnten der oder die Täter unerkannt entkommen.

Zu einem weiteren Einbruch kam es im selbsten Tatzeitraum im Oberen Dohrweg in Groß Bülten. Vermutlich über die Terrassentür drangen der oder die unbekannten Täter in das Einfamilienhaus ein. Diebesgut war auch hier eine geringe Summe Bargeld und Schmuck.

In beiden Fällen sind mögliche Täterhinweise oder verdächtige Beobachtungen an die Polizei Peine (05171/9990) erbeten.



15.02.2020 – 16:37

POL-SZ: Beschädigte Pkw
Peine (ots)

Zwischen Freitag, 14.02.2020, 22:00 Uhr und Samstag, 15.02.2020, 05:15 Uhr kam es zu zwei Sachbeschädigungen an Pkw in der Peiner Schäferstraße, Höhe Hausnummer 12. An einem Audi A8 und einem Hyundai i20 wurde jeweils der Lack zerkratzt. Weiterhin wurden an beiden Pkw die Reifen zerstochen.

Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Peine (05171/9990) zu melden.



15.02.2020 – 20:07

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 15.02.2020 für den Bereich Bettmar.
Salzgitter (ots)

Feuer in Wohnunterkunft.

Landkreis Peine, Bettmar, Trift, 15.02.2020, 18:25 Uhr.

Nach ersten Ermittlungen der Polizei kam es in einer Wohnunterkunft zu einem Ausbruch eines Feuers im 1. OG des Hauses. Daraufhin wurden unverzüglich Rettungskräfte und mehrere Einsatzfahrzeuge der Polizei entsandt.

Bei dem Feuer entstand eine starke Rauchentwicklung. Durch die Rettungskräfte wurde das Gebäude evakuiert und das Feuer gelöscht. Es wurde mindestens eine Person verletzt. Sie musste in das Krankenhaus gebracht werden. Derzeit ermittelt die Polizei die Brandursache. Angaben zu den Schäden und zur Schadenshöhe können derzeit nicht gemacht werden.

Es gibt keinerlei Hinweise auf eine fremdenfeindliche und vorsätzlich verursachte Brandlegung.



15.02.2020 – 20:13

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 15.02.2020 für den Bereich Bettmar. --Korrektur--
Salzgitter (ots)

Ursprungsmeldung: Salzgitter Feuer in Wohnunterkunft.

Landkreis Peine, Bettmar, Trift, 15.02.2020, 18:25 Uhr.

Nach ersten Ermittlungen der Polizei kam es in einer Wohnunterkunft zu einem Ausbruch eines Feuers im 1. OG des Hauses. Daraufhin wurden unverzüglich Rettungskräfte und mehrere Einsatzfahrzeuge der Polizei entsandt.

Bei dem Feuer entstand eine starke Rauchentwicklung. Durch die Rettungskräfte wurde das Gebäude evakuiert und das Feuer gelöscht. Es wurde mindestens eine Person verletzt. Sie musste in das Krankenhaus gebracht werden. Derzeit ermittelt die Polizei die Brandursache. Angaben zu den Schäden und zur Schadenshöhe können derzeit nicht gemacht werden.

Es gibt keinerlei Hinweise auf eine fremdenfeindliche und vorsätzlich verursachte Brandlegung.

Korrektur: Es gibt keinerlei Hinweise auf eine fremdenfeindlich verursachte Brandlegung.



16.02.2020 – 06:52

POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Sonntag, 16. Februar 2020:
Wolfenbüttel (ots)

Verkehrsunfallflucht Freitag, 14.02.2020, 10:40h bis 12:00 Uhr 38300 Wolfenbüttel, Bahnhofstraße

Am Freitag, 14.02.2020, in der Zeit von 10:40 Uhr bis 12:00 Uhr, war ein grauer Pkw BMW 5er auf dem Schotterparkplatz an der Bahnhofstraße in Wolfenbüttel abgestellt. Als die Fahrzeughalterin gegen 12:00 Uhr zu ihrem Pkw zurückkehrte, stellte sie einen Unfallschaden an der Frontschürze fest. Dort befanden sich leichte Kratzer sowie weißer Farbaufrieb.

Hinweise bitte an die Polizei Wolfenbüttel unter 05331 / 933-0

Ölspur Samstag, 15.02.2020, 18:25 Uhr 38300 Wolfenbüttel

Am Samstag, 15.02.2020, 18:25 Uhr, musste neben der Polizei die Freiwillige Feuerwehr ausrücken, um eine Ölspur zu beseitigen, die sich von der Wendessener Straße, über Unter den Kastanien und Neindorfer Straße bis zur Kreuzung Halberstädter Straße erstreckte. Ein Verursacher konnte bislang nicht ermittelt werden.



16.02.2020 – 08:00

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel für den Bereich Salzgitter, 15.02.2020 - 16.02.2020, 08:00 Uhr
Salzgitter (ots)

Versuchter Diebstahl aus einem SB-Verkaufsstand - Zeit: Freitag, 14.02.2020, 18:00 Uhr - Samstag, 15.02.2020, 08:00 Uhr. Ort: 38226 Salzgitter, Wehrstraße, vor dortiger Bäckerei. Hergang: Im genannten Zeitraum machte sich ein bislang unbekannter Täter an der im Kartoffel-SB-Verkaufsstand fest montierten Geldkassette zu schaffen. Zur Tatausführung hatte der Täter diverse Werkzeuge, u.a. ein Messer, eine Säge und eine Zange, verwendet - an die erhoffte Beute gelang der Täter jedoch nicht. Der durch die Hebel- und Sägeversuche entstandene Sachschaden wird auf unter 100,- Euro angenommen. Die verwendeten Tatwerkzeuge wurden sichergestellt. Ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten Diebstahls unter erschwerenden Umständen wurde eingeleitet. Zeugen der Tat oder Personen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeidienststelle in Salzgitter in Verbindung zu setzen.

Verkehrsunfallflucht - Zeit: Freitag, 14.02.2020, 17:20 Uhr - Samstag, 15.02.2020, 10:00 Uhr. Ort: 38228 Salzgitter, Thomasweg, Parkplatz. Hergang: Freitagabend stellte eine 49-jährige Salzgitteranerin ihren schwarzen Pkw VW Golf ordnungsgemäß und unbeschädigt auf einem Parkplatz am Fahrbahnrand der Straße Thomasweg ab. Samstagmorgen musste die Frau dann eine augenscheinlich frische Beschädigung an ihrem Pkw feststellen - der Heckstoßfänger, die Heckschürze und das hintere Rücklicht wiesen starke (Lack-) Beschädigungen auf. Die Sachschadenshöhe wird auf 2000,- Euro geschätzt. Der Verursacher des Schadens hatte sich nach dem Zusammenstoß vom Unfallort unerlaubt entfernt. Zeugen hatten beobachtet, dass am Freitagabend, gegen 19:40 Uhr, ein weißer Pkw dicht an dem beschädigten Golf geparkt / rangiert hätte. Die Polizei ermittelt wegen unerlaubten Entfernens vom Verkehrsunfallort. Zeugen des Verkehrsunfalls oder Personen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeidienststelle in Salzgitter in Verbindung zu setzen.



16.02.2020 – 09:17

POL-SZ: Pressebericht PK SZ-Bad vom 15.02.2020, 09.00h - 16.02.2020, 09.00h
Salzgitter (ots)

Verkehrsunfallflucht: Ort: 38259 Salzgitter-Bad, Hagenstraße, Höhe Einmündung Werrastraße Zeit: 15.02.2020, 11.15 Uhr - 13.20 Uhr Hergang: Vermutlich beim Ein- oder Ausparken wird ein parkender Pkw im Frontbereich leicht beschädigt. Hinweise auf den Verursacher liegen nicht vor.

Sachbeschädigung: Ort: 38259 Salzgitter-Bad, Augusta-Friedrich-Straße 37 Zeit: 14.02.2020, 18.00h - 15.02.2020, 12.20 Uhr Hergang: Bislang unbekannter Täter bohrt eine Schraube in den Reifen eines parkenden Pkw. Die Geschädigte äußerte einen Verdacht. Die Ermittlungen wurden aufgenommen.

ED in Keller: Ort: 38259 Salzgitter-Bad, Engeroder Straße 70 Zeit: 20.01.2020, 13.00 Uhr - 15.02.2020, 12.00 Uhr Hergang: Bislang unbekannte Täter brechen im o.a. Mehrfamilienhaus einen Keller auf, durchwühlen sämtliche Behältnisse und entweden schließlich eine Säge im Wert von 200EUR.

Inverkehrbringen von Falschgeld: Ort: 38259 Salzgitter-Bad, Breslauer Straße, Sportsbar Zeit: 15.02.2020, 14.20 Uhr Hergang: Ein 44-jähriger Mann aus Serbien-Kosovo wollte am o.a. Ort einen falschen 20 Euroschein in einen Kassenautomaten verwenden. Dies war der Spielhallenaufsicht aufgefallen. Bei der Überprüfung durch die Polizei wurde der Schein als Falschgeld erkannt. Die Herkunft des Geldscheins ist bislang unbekannt. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Verstoß gegen das BTMG und Waffengesetz: Ein 31-jähriger Mann aus Salzgitter, welcher auf Beschluß des AG Goslar in der Klinik Dr. Fontheim untergebracht ist, wurde während eines genehmigten Ausgangs angetroffen. In diesem Zusammenhang wurde eine bislang unbekannte Substanz sowie ein Schlagring bei dem Mann aufgefunden. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Verkehrsunfall: Ort: B 6, zwischen Posthof und SZ-Hohenrode Zeit: 15.02.2020, 17.15 Uhr Hergang: Eine 45-jähriger Fahrzeugführerin aus Liebenburg kam nach eigenen Angaben aufgrund von Problemen der NavigationsAPP auf ihrem Handy nach rechts von der Fahrbahn ab. Durch den Verkehrsunfall wurden die beiden mitfahrenden Töchter (10 und 17 Jahre) sowie auch die Fahrzeugführerin verletzt. Am Pkw entstand Totalschaden.

Körperverletzung/Ingewahrsamnahme: Ort: 38259 Salzgitter, Braunschweiger Straße, NIDIERAL-BAR Zeit: 16.02.2020, 04.50 Uhr Hergang: Nach zunächst verbalen Streitigkeiten wurde am o.a. Ort ein 24-jähriger Mann aus Salzgitter durch einen 25-jährigen Mann ebenfalls aus Salzgitter durch einen Schlage in das Gesicht verletzt. Das Opfer verlor einen Zahn und wurde dem Klinikum Holwede in BS zugeführt. Während der Sachverhaltsaufnahme störte ein 30-jähriger stark alkoholisierte Mann (AAK 2,53 Promille) aus Salzgitter die Massnahmen der Polizei. Gegen diesen Mann wurde ein Platzverweis ausgesprochen. Dieser Mann erschien wenig später auf der Dienststelle und verhielt sich weiter in ungebührlicher Weise. Auch für diesen Bereich wurde ihm ein Platzverweis ausgesprochen. Da diesem letztendlich nicht nachgekommen wurde, erfolgte eine Zuführung in den Gewahrsam der Polizei.



16.02.2020 – 09:34

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel für den Bereich Peine, 15.02.2020 - 16.02.2020, 08:00 Uhr
Peine (ots)

Teuer und folgenreich endete für einen 27 Jahre alten Potsdamer Autofahrer sein Aufenthalt in Peine. Er wurde am vergangenen Samstag, 15.02.20, gegen 15:45 Uhr von einer Polizeistreife auf der Vöhrumer Straße in Peine mit seinem Auto angehalten und kontrolliert. Im Rahmen der Kontrolle wurde festgestellt, dass der junge Mann offenbar unter dem Einfluss von Marihuana stand. Außerdem wurde bei ihm eine Konsumeinheit Marihuana aufgefunden und beschlagnahmt. Neben einer Blutprobe und der Untersagung der Weiterfahrt werden auf ihn ein Strafverfahren wegen Erwerb und Besitz von BTM sowie ein Bußgeld in Höhe von mindestens 500 EUR zuzüglich der Kosten für die Blutprobe für die Fahrt mit dem Auto unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln zukommen.

Ebenfalls am Samstagmorgen, gegen 09:55 Uhr, kam es auf der Bundesstraße B1 zwischen Bettmar und dem Weißen Kreuz zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine 71 Jahre alte Ilsederin leicht verletzt wurde. Wegen einem größeren Ast auf der Straße musste ein 63 Jahre alter Hildesheimer Autofahrer bremsen. Der hinter ihm fahrende 51jährige Hildesheimer bemerkte dies zwar noch rechtzeitig, der dahinterfahrende 73jährige Ilseder fuhr jedoch auf den vor ihm fahrenden Pkw auf. Dessen 71jährige Beifahrerin wurde hierbei leicht verletzt, sie konnte das Krankenhaus aber nach ambulanter Behandlung noch am gleichen Tag wieder verlassen.



17.02.2020 – 10:09

POL-SZ: Pressebericht der Polizeiinspektion Salzgitter/ Peine/ Wolfenbüttel für den Bereich Peine vom 17.02.2020
Peine (ots)

Einbruch in Einfamilienhaus

Gemeinde Ilsede. In der Zeit von Sonntag, 17:00 Uhr, bis Montag, 01:00 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam in ein Einfamilienhaus in der Kirchstraße ein. Sie durchwühlten das Mobiliar und entfernten sich anschließend unerkannt. Es wurde offenbar nichts entwendet. Es entstand ein Schaden in Höhe von etwa 250 Euro.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Ilsede, Telefon 05172/410930, zu melden.

Eigentümer bemerkte Einbrecher

Am Sonntag, gegen 18:45 Uhr, versuchten unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus in der Straße "Pechschwarte" gewaltsam einzudringen. Der Eigentümer des Hauses, welcher sich zu der Zeit im Haus befand, bemerkte die Einbrecher, bevor sie ins Haus gelangten. Sie flohen daraufhin unerkannt in unbekannte Richtung. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 200 Euro.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Peine, Telefon 05171/9990, zu melden.

Alkoholisierter Fahrer verunfallte

Gemeinde Vechelde. Am Sonntag, gegen 03:00 Uhr, befuhr ein 38-jähriger Vechelder mit einem VW Golf die K71 aus Richtung Bettmar kommend in Richtung Sierße. Hierbei kam der Fahrer aus bislang unbekannter Ursache nach rechts von der Straße ab. Er beschädigte einen Leitpfosten und einen Kilometerstein und entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. Die Polizei konnte den Fahrer und das Fahrzeug wenig später durch Fahndungsmaßnahmen ausfindig machen und kontrollieren. Bei der Kontrolle bemerkten die Polizeibeamten Anzeichen auf eine Alkoholbeeinflussung. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,07 Promille. Dem Fahrer wurde im Klinikum Peine eine Blutprobe entnommen. Die Weiterfahrt wurde dem Vechelder untersagt. Der Führerschein wurde durch die Polizei sichergestellt. Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und dem unerlaubten Entfernen vom Unfallort wurden gegen den Fahrer eingeleitet.

Es entstand ein Schaden von etwa 3.100 Euro.



17.02.2020 – 10:11

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 17.02.2020 für den Bereich Salzgitter.
Salzgitter (ots)

Fahrzeuge wurden mit Lackfarbe beschädigt.

Salzgitter, Lebenstedt, Chemnitzer Straße, Parkplatz Nähe Albert-Schweitzer-Straße, 15.02.2020, 18:30 Uhr-16.02.2020, 07:00 Uhr.

Nach bisherigem Ermittlungsstand wurden zwei auf einem Parkplatz abgestellte Pkw beschädigt. Es handelte sich hierbei um einen VW und einen Audi. Beide Fahrzeuge wurde mit blauer Lackfarbe besprüht. Es entstand ein Sachschaden von mindestens 500 Euro. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Salzgitter unter der Telefonnummer 05341/18970 in Verbindung zu setzen.



17.02.2020 – 10:29

POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Montag, 17. Februar 2020:
Wolfenbüttel (ots)

Wolfenbüttel: Zigarettenautomat aufgebrochen, Geld und Zigaretten entwendet

Samstag, 15.02.2020, 12:00 Uhr, bis Sonntag, 16.02.2020, 07:50 Uhr

Unbekannte Täter brachen zwischen Samstagmittag und Sonntagfrüh einen am Mittelweg in Wolfenbüttel aufgestellten Zigarettenautomat auf. Aus dem Automat wurde das darin enthaltende Bargeld sowie Teile der Tabakwaren entwendet. Zur entstandenen Schadenshöhe können derzeit keine Angaben gemacht werden. Hinweise: 05331 / 933-0.

Dahlum: Buntmetalldiebstahl

Samstag, 15.02.2020, 16:50 Uhr, bis Sonntag, 16.02.2020, 12:30 Uhr

Zwischen Samstagnachmittag und Sonntagmittag entwendeten bislang unbekannte Täter aus einem auf einem Firmengelände in der Alleestraße in Dahlum abgestellten Container größere Mengen an Altbuntmetall. Der Wert des Diebesgutes wird im vierstelligen Bereich angegeben. Der Abtransport der Metalle erfolgte vermutlich mit einem weißen Transporter, ein solches Fahrzeug war am Tatort beobachtet worden. Hinweise: 05331 / 933-0.



17.02.2020 – 10:53

POL-SZ: Pressebericht der Polizeiinspektion Salzgitter/ Peine/ Wolfenbüttel für den Bereich Peine vom 17.02.2020
Peine (ots)

Neue Rufnummer der Polizeistation Edemissen

Ab dem 17.02.2020 hat die Polizeistation Edemissen eine neue Amtsrufnummer.

Sie können die Polizei in Edemissen ab sofort unter folgender Rufnummer erreichen:

Telefon: 05176/97648-0 FAX: 05176/97648-10



17.02.2020 – 14:54

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 17.02.2020 für den Bereich Salzgitter.
Salzgitter (ots)

Unfallverursacher beschädigt geparkten Pkw.

Salzgitter, Lebenstedt, Brahmsstraße, 14.02.2020, 09:00-09:55 Uhr.

Nach bisherigem Ermittlungsstand wurde ein am Straßenrand geparkter brauner VW Touran offensichtlich durch einen Verkehrsunfall an der hinteren rechten Stoßstange beschädigt. Laut eines Zeugen könnte es sich bei dem Verursacher um einen weißen Kastenwagen einer Malerfirma gehandelt haben. Dieser habe im Tatzeitraum hinter dem geschädigten Pkw geparkt. Der Verursacher habe sich schließlich, ohne sich um eine Schadensregulierung zu kümmern, von der Unfallstelle entfernt. Die Schadenshöhe beträgt ca. 500 Euro. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Salzgitter unter der Telefonnummer 05341/18970 in Verbindung zu setzen.

Neue Telefonnummer: Am 18.02.2020 erhält die Polizeistation Baddeckenstedt eine neue Amtsrufnummer.

Telefon: 05345/92869-0 Fax: 05345/92869-10



17.02.2020 – 16:24

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 17.02.2020 für den Bereich Peine. Ergänzung.
Salzgitter (ots)

Ursprungsmeldung vom 15.02.2020.

Feuer in Wohnunterkunft.

Landkreis Peine, Bettmar, Trift, 15.02.2020, 18:25 Uhr.

Nach ersten Ermittlungen der Polizei kam es in einer Wohnunterkunft zu einem Ausbruch eines Feuers im 1. OG des Hauses. Daraufhin wurden unverzüglich Rettungskräfte und mehrere Einsatzfahrzeuge der Polizei entsandt. Bei dem Feuer entstand eine starke Rauchentwicklung. Durch die Rettungskräfte wurde das Gebäude evakuiert und das Feuer gelöscht. Es wurde mindestens eine Person verletzt. Sie musste in das Krankenhaus gebracht werden. Derzeit ermittelt die Polizei die Brandursache. Angaben zu den Schäden und zur Schadenshöhe können derzeit nicht gemacht werden. Es gibt keinerlei Hinweise auf eine fremdenfeindliche und vorsätzlich verursachte Brandlegung.

Korrektur: Es gibt keinerlei Hinweise auf eine fremdenfeindlich verursachte Brandlegung.

Ergänzung der Ursprungsmeldung:

Weitere polizeiliche Ermittlungen ergaben, dass der 34-jährige Bewohner der im ersten Obergeschoss befindlichen Wohnung offensichtlich vorsätzlich eine Brandlegung an mehreren Stellen verursacht haben könnte.

Die Polizei hat derzeit keinerlei Hinweise auf ein gewaltsames Eindringen in das Haus durch unberechtigte Personen.

Es kann zudem nicht ausgeschlossen werden, dass zuvor in der Wohnung bzw. im Haus randaliert wurde. Hierzu laufen jedoch noch die polizeilichen Ermittlungen.

Weiterhin prüft die Polizei, ob sich der Verursacher zur Tatzeit in einer psychischen Ausnahmesituation befunden habe.

Die Polizei schätzt den Schaden auf ca. 20.000 Euro.



18.02.2020 – 10:15

POL-SZ: Pressebericht der Polizeiinspektion Salzgitter/ Peine/ Wolfenbüttel für den Bereich Peine vom 18.02.2020
Peine (ots)

Vechelder durch unbekannte ausgeraubt

Gemeinde Vechelde. Am Montag, gegen 19:30 Uhr, wurde ein 19-jähriger Vechelder in der Fürstenauer Straße überfallen. Zwei unbekannte Täter sprachen den 19-jährigen zunächst an. Einer von ihnen schlug ihm dann offenbar unvermittelt ins Gesicht und forderte ihn auf, sein Handy und sein Portemonnaie herauszugeben. Anschließend entfernten sich die Täter mit dem Diebesgut. Es entstand ein Schaden in unbekannter Höhe.

Die Täter konnten wie folgt beschrieben werden: Täter 1: - Ca. 190-195 cm groß - Schlanke, muskulöse Gestalt - Kurze, dunkle Haare - Schwarze Jogginghose

Täter 2: - Etwa 190-195 cm groß - Schmale Gestalt - Weiße Übergangsjacke - Schwarze Jogginghose

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Vechelde, Telefon 05302/8043730, zu melden.

Einbruch in Schulgebäude

Gemeinde Vechelde. In der Zeit von Freitag, 16:00 Uhr, bis Montag, 06:30 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam in ein Schulgebäude in der Köchinger Straße ein. Anschließend entfernten sie sich offenbar ohne Diebesgut in unbekannte Richtung. Es entstand ein Schaden in unbekannter Höhe. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Vechelde, Telefon 05302/8043730, zu melden. Unbekannte entwendeten Bohrmaschinen Gemeinde Hohenhameln. Am Dienstag, gegen 01:00 Uhr, öffneten drei unbekannte Täter gewaltsam einen Baucontainer in der Straße "Ackerrain" und entwendeten offenbar mehrere Bohrmaschinen. Anschließend entfernten sie sich unerkannt. 
Es entstand ein Schaden in bislang unbekannter Höhe.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Hohenhameln, Telefon 05128/409340, zu melden.

Einbrecher entwendeten Bargeld

Gemeinde Hohenhameln. Am Montag, zwischen 15:45 Uhr und 17:00 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam in ein Einfamilienhaus in der Straße "Harzblick" ein. Sie durchsuchten die Räumlichkeiten offenbar nach Diebesgut. Die Täter entwendeten Bargeld und entfernten sich anschließend unerkannt. Es entstand ein Schaden von etwa 500 Euro.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Hohenhameln, Telefon 05128/409340, zu melden.

Unbekannte brachen in Einfamilienhaus ein

Gemeinde Lengede. In der Zeit von Samstag, 18:00 Uhr bis Sonntag, 14:15 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam in ein Einfamilienhaus in der Rostocker Straße ein. Anschließend entfernten sich die Täter unerkannt. Entwendet wurde offenbar nichts. Es entstand ein Schaden in unbekannter Höhe.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Lengede, Telefon 05344/915670, zu melden.

PKW zerkratzt

Unbekannte Täter zerkratzten, in der Zeit von Donnerstag, 14:30 Uhr, bis Freitag, 05:15 Uhr, den Lack eines in der Kantstraße geparkten Renault. Der PKW wurde am Heck und im Bereich des Tankdeckels auf der rechten Fahrzeugseite beschädigt. Es entstand ein Schaden in Höhe von etwa 500 Euro.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Peine, Telefon 05171/9990, zu melden.

Fahrer floh nach Verkehrsunfall

Gemeinde Hohenhameln. Am Dienstag, zwischen 07:30 Uhr und 13:00 Uhr, befuhr ein unbekannter Fahrzeugführer die Pommernstraße. Hierbei touchierte er offenbar einen am Straßenrand geparkten Mercedes und entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. An dem Mercedes entstand ein Schaden an der vorderen linken Stoßstange, in Höhe von etwa 1.000 Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Hohenhameln, Telefon 05128/409340, zu melden.



18.02.2020 – 10:34

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 18.02.2020 für den Bereich Salzgitter.
Salzgitter (ots)

Ladendieb führte bei seiner Tat ein Cuttermesser mit.

Salzgitter, Lebenstedt, Albert-Schweitzer-Straße, 17.02.2020, 12:00 Uhr.

Ein 19-jähriger Ladendieb entwendete in einem Einkaufszentrum Waren mit einem nur geringen Wert. Bei der Tatausführung führte er ein Cuttermesser mit. Daraufhin leiteten die Beamten ein Ermittlungsverfahren wegen eines Ladendiebstahls mit Waffen ein. Zudem führte eine Durchsuchung der Person zum Auffinden eines Crushers mit Drogenanhaftungen.

Täter entwendeten einen Pkw.

Salzgitter, Thiede, Heinrich-Heine-Straße, 17.02.2020, 03:30 Uhr.

Die Täter entwendeten einen hochwertigen Mercedes-Benz, der vor einem Haus abgestellt war. Zur Tatausführung selbst können keine Angaben gemacht werden.

Das Fahrzeug konnte schließlich nach ca. 1,5 Stunden in einem Waldstück im Bereich der Ortschaften Flöthe und Heiningen festgestellt werden.

Der Täter konnte trotz Fahndungsmaßnahmen der Polizei nicht angetroffen werden.

Die Schadenshöhe des Fahrzeuges wird mit ca. 50.000 Euro angegeben. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Salzgitter unter der Telefonnummer 05341/18970 in Verbindung zu setzen.

Fahrerin stand unter Alkoholeinfluss und war offensichtlich nicht im Besitz eines Führerscheines.

Salzgitter, Lebenstedt, Saldersche Straße, 18.02.2020, 01:15 Uhr.

Die 23-jährige Fahrerin eines Audi startete die Zündung ihres Fahrzeuges. Infolgedessen sprang das Fahrzeug nach vorne und stieß auf einen vor ihr abgestellten VW Golf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der VW auf einen davor abgestellten weiteren VW geschoben. Es entstand ein Schaden von mindestens 2.500 Euro.

Die Fahrerin des Audi stand unter dem Einfluss von Alkohol. Eine Atemalkoholmessung ergab einen Wert von knapp 1,9 Promille. Zudem war die Fahrerin offensichtlich nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Der Verursacherin musste eine Blutprobe entnommen werden. Die Beamten untersagten ihr die Weiterfahrt.



18.02.2020 – 10:57

POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Dienstag, 18. Februar 2020:
Wolfenbüttel (ots)

Wolfenbüttel: Pedelec Fahrerin verursacht Verkehrsunfall

Montag, 17.02.2020, gegen 18:50 Uhr

Am Montagabend ereignete sich in der Breiten Herzogstraße ein Verkehrsunfall, bei dem sich eine 63-jährige Pedelec Fahrerin lebensgefährliche und eine 32-jährige Fußgängerin leichte Verletzungen zuzogen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand befuhr die Pedelec Fahrerin die Breite Herzogstraße in Richtung Holzmarkt. In Höhe der Fußgängerzone, Lange Herzogstraße, missachtete sie offenbar das Rotlicht der dortigen Fußgänger-ampelanlage und stieß gegen eine 32-jährige Fußgängerin, die die Fahrbahn bei Grünlicht überquerte. Durch den Zusammenstoß stürzten beide Beteiligte zu Boden. Hierbei verletzte sich die Fußgängerin leicht. Die Pedelec Fahrerin, die keinen Helm trug, zog sich hingegen lebensgefährliche Verletzungen zu. Sie wurde mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Bei der Unfallaufnahme stellten die eingesetzten Beamten zudem eine mutmaßliche Alkoholbeeinflussung bei der Pedelec Fahrerin fest. Eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet.

Hornburg: Altmetalldiebstahl

Freitag, 14.02.2020, 16:30 Uhr, bis Montag, 17.02.2020, 07:15 Uhr

Am vergangenen Wochenende entwendeten bislang unbekannte Täter Altmetall, welches auf dem Gelände eines Gewerbebetriebes in der Straße Brauner Schlag in Hornburg gelagert wurde. Der Wert des Diebesgutes beträgt zirka 1000 Euro. Hinweise: 05331 / 933-0.

Sickte: Diebstahl aus Materialcontainer

Samstag, 15.02.2020, 13:00 Uhr, bis Montag, 17.02.2020, 08:00 Uhr

Nach Aufbrechen des Vorhängeschlosses gelangten unbekannte Täter in einen Material-container einer Baustelle in Sickte, Apothekenweg. Aus dem Container wurde vorgefun-denes Werkzeug im Wert von zirka 2500 Euro entwendet. Tatzeit: Samstag, 15.02.2020, 13:00 Uhr, bis Montag, 17.02.2020, 08:00 Uhr. Hinweise: 05331 / 933-0.

Kreisgebiet: PKW Nach Diebstahl aufgefunden

Montag, 17.02.2020, gegen 04:45 Uhr

Am frühen Montagmorgen konnte ein kurz zuvor in Salzgitter Thiede entwendeter PKW, Mercedes-Benz, GLC 350, in schwarz, im Oderwald an der Landesstraße 512 aufgefunden werden. Der Eigentümer hatte offenbar den Diebstahl bemerkt und das Fahrzeug mit dem im PKW verbauten Ortungssystem geortet und den mutmaßlichen Standort der Polizei mitgeteilt. Hierdurch konnte der PKW im Wald aufgefunden werden, von den Tätern fehlt jedoch jede Spur. Die Ermittlungen dauern an. Hinweise erbittet die Polizei unter 05331 / 933-0.

Wolfenbüttel: Radfahrer bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Montag, 17.02.2020, gegen 12:00 Uhr

Ein 47-jähriger Radfahrer verletzte sich am Montagmittag bei einem Verkehrsunfall leicht, nachdem er offenbar gegen einen stehenden PKW geprallt war. Nach ersten Ermittlungen schnitt er beim Linksabbiegen vom Mittelweg in den Alten Weg den Kurvenbereich und prallte dann gegen den PKW. Hierbei verletzte er sich leicht. Am PKW und Fahrrad entstand Sachschaden.



19.02.2020 – 08:48

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 19.02.2020 für den Bereich Salzgitter. Zeugenaufruf.
Salzgitter (ots)

Zeugenaufruf.

Ursprungsmeldung vom 06.02.2020:

Salzgitter Inventar eines Gewerbebetriebes geriet in Brand.

Die Polizei geht bei ihren Ermittlungen davon aus, dass es offensichtlich im Tatzeitraum vom 05.02.2020, 20:00 Uhr bis 06.02.2020, 09:00 Uhr, zu einem Ausbruch eines Feuers bzw. einer Verpuffung in einer Eisdiele in Salzgitter, Gebhardshagen, Am Kappenberg, gekommen war.

Alarmierte Rettungskräfte der Feuerwehr trafen am 06.02.2020 gegen Mittag am Brandort ein. Zu diesem Zeitpunkt war das Feuer in der Eisdiele bereits selbstständig erloschen und es konnte kein Rauch mehr festgestellt werden.

Anhaltspunkte deuteten zudem daraufhin, dass die derzeit unbekannten Täter widerrechtlich und unter Gewaltanwendung in die Eisdiele eingebrochen sein könnten.

Im weiteren Tatverlauf sei schließlich das Feuer bzw. die Verpuffung entstanden. Es entstand ein Schaden in Höhe von ca. 50.000 Euro.

Bestandteil der Ermittlung ist die Klärung, ob das Feuer vorsätzlich gelegt bzw. verursacht wurde. Aus diesem Grund ermittelt die Polizei derzeit wegen einer Brandstiftung. Hierzu wurde ein Brandsachverständiger beauftragt.

Zeugenaufruf: Die Polizei ist dringend auf Zeugenhinweise angewiesen. Sollten ihnen im Bereich der Eisdiele verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sein oder können sie Angaben zum Tatgeschehen machen, werden sie gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Auch wäre von großer Wichtigkeit, ob Zeugen im Tatzeitraum einen Knall vernommen haben. Bitte setzen sie sich mit den Beamten unter der Telefonnummer 05341/18970 in Verbindung.



19.02.2020 – 10:23

POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Mittwoch, 19. Februar 2020:
Wolfenbüttel (ots)

Hornburg: Diebstahl eines Rollators

Dienstag, 18.02.2020, zwischen 11:00 Uhr und 11:15 Uhr

Unbekannte Täter entwendeten am Dienstag, zwischen 11:00 Uhr und 11:15 Uhr, einen vor einer Apotheke in Hornburg, Marktstraße, abgestellten Rollator. Die 84-jährige Geschädigte fand nach Rückkehr einen anderen, älteren Rollator vor, ihrer hingegen war entwendet worden. Es könnte jedoch auch eine Verwechslung vorliegen. Hinweise erbittet die Polizei Schladen unter 05335 / 92960.

Schladen: Verkehrsunfall, zwei leicht verletzte Autofahrerinnen

Dienstag, 18.02.2020, gegen 13:30 Uhr

Vermutlich aufgrund einer Windböe kam am Dienstagmittag eine 50-jährige Autofahrerin beim Durchfahren einer Linkskurve auf der Landesstraße 500, zwischen Neuenkirchen und Schladen zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab. Im weiteren Verlauf kam sie mit ihrem PKW ins Schleudern und stieß dann gegen den entgegenkommenden PKW einer 50-jährigen Fahrerin. Durch den Zusammenstoß wurden beide Autofahrerinnen leicht verletzt. Sie wurden mit dem Rettungsdienst in Krankenhäuser gebracht. An den Autos entstand erheblicher Sachschaden, sie mussten abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme und den anschließenden Bergungsmaßnahmen musste die Landesstraße zeitweise gesperrt werden. Im Einsatz waren neben Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei auch der Rettungshubschrauber sowie zwei Abschleppunternehmen.



19.02.2020 – 11:29

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 19.02.2020 für den Bereich Salzgitter.
Salzgitter (ots)

Schwerer Raub auf Tankstelle.

Salzgitter, Salder, Vor dem Dorfe, Tankstellengelände, 18.02.2020, 20:50 Uhr.

Die bisherigen polizeilichen Ermittlungen ergaben, dass ein Täter unter Vorhalt einer Waffe den Kassenbereich einer Tankstelle betreten und die Angestellte zur Herausgabe von Bargeld aufgefordert hatte. Im Tatverlauf konnte ein Geldbetrag in noch unbekannter Höhe erbeutet werden.

Der Täter flüchtete und konnte wie folgt beschrieben werden: Ca.170-175 cm groß, dunkle Wollmütze, dunkle Jacke, helle Hose, kein Bart, trug eine Kopfbedeckung, sprach hochdeutsch.

Zeugen der Tat werden dringend gebeten, sich mit der Polizei in Salzgitter unter der Telefonnummer 05341/18970 in Verbindung zu setzen.



19.02.2020 – 11:37

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 19.02.2020 für den Bereich Salzgitter.
Salzgitter (ots)

Polizei sucht nach Verkehrsunfall flüchtigen Fußgänger.

Salzgitter, Dutzumer Straße, 13.02.2020, 18:00 Uhr.

Die bisherigen polizeilichen Ermittlungen ergaben, dass ein 57-jähriger Fahrer eines VW beim Abbiegen von der Dutzumer Straße in die Berliner Straße einen von rechts kommenden Fußgänger offensichtlich übersehen hatte. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Pkw und dem Mann.

Nach dem Unfall habe sich der Fußgänger von der Unfallstelle entfernt, ohne den entsprechenden Maßnahmen einer Unfallaufnahme nachzukommen. Am Pkw entstand ein Schaden von ca. 250 Euro. Zur Verletzung des Fußgängers können hier keine Angaben gemacht werden.

Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich mit der Polizei in Salzgitter unter der Telefonnummer 05341/18970 in Verbindung zu setzen.

Handtaschenraub.

Salzgitter, Salder, Bushaltestelle Vor dem Dorfe, Nähe Bereich einer Tankstelle, 18.02.2020, 11:00 Uhr.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand soll es im Bereich einer Bushaltestelle zu einem Handtaschenraub gekommen sein. Die bisherigen Ermittlungen ergaben, dass ein unbekannter Täter einer Frau ihre Tasche entrissen habe und damit geflüchtet sei. In der Tasche sollen sich elektronische Geräte befunden haben. Die Schadenshöhe betrage ca. 2.000 Euro. Der Täter kann nur sehr vage beschrieben werden. Die Polizei ist auf Zeugenhinweise angewiesen. Sollten sie Angaben zur Tat und zum Täter machen können, werden sie gebeten, sich mit der Polizei unter der Telefonnummer 05341/18970 in Verbindung zu setzen.

Täter entwendeten mehrere Kabelstränge.

Salzgitter, Watenstedt, Eisenhüttenstraße, Datum der Feststellung 10.02.2020.

Die polizeilichen Ermittlungen ergaben, dass von dem Gelände eines Gewerbebetriebes mehrere Kabelstränge aus Kupfer entwendet wurden. Die Polizei kann nicht ausschließen, dass auf Grund des Gewichtes des Diebesgutes im vierstelligen Bereich ein Fahrzeug zum Abtransport eingesetzt wurde. Die Täter verursachten einen Schaden von mindestens 9.500 Euro. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise. Sollten sie in diesem Bereich auffällige Feststellungen getroffen haben, werden sie gebeten, sich mit der Polizei unter der Telefonnummer 05341 188710 in Verbindung zu setzen.


Irrtumer und Änderungen vorbehalten
Detlef Wipperfürth (www.funkfrequenzen01.de)
© 02/2020

Veröffentliche Textbeiträge: ots Originaltext: Polizei Salzgitter Digitale Pressemappe