Meldungen von 16.05.2019 bis 22.05.2019

Stand: 23.05.2019 / 34 neue Meldungen


16.05.2019 – 09:43

POL-SZ: Pressebericht der Polizeiinspektion Salzgitter/ Peine/ Wolfenbüttel für den Bereich Peine vom 16.05.2019
Peine (ots)

Verletzter Motorradfahrer nach Verkehrsunfall

Ein 22-jähriger Ilseder befuhr am Mittwoch, um 13:25 Uhr, mit seinem Motorrad die B 444 aus Peine kommend in Richtung Rosenthal. An der Abfahrt "Horst" wollte der Ilseder die Bundesstraße verlassen, kam aus bislang unbekannten Gründen im Kurvenbereich nach links von der Fahrbahn ab und stürzte daraufhin. Hierbei zog sich der Fahrer leichte Verletzungen zu.

Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.



16.05.2019 – 11:04

POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Donnerstag, 16. Mai 2019:
Wolfenbüttel (ots)

Wolfenbüttel: Autofahrer ohne Führerschein unterwegs

Mittwoch, 15.05.2019, gegen 10:35 Uhr

Zum wiederholten Male wurde gegen einen 67-jährigen Autofahrer ein Strafverfahren wegen des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet. Am Mittwochvormittag war er mit seinem Auto auf der Halchterschen Straße und auf der Goslarschen Straße unterwegs und hierbei Polizeibeamten aufgefallen. Letztendlich konnte er auf dem Parkdeck eines Einkaufzentrums an der Goslarschen Straße kontrolliert werden. Hier bestätigte sich, dass der 67-Jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Um eine erneute Weiterfahrt zu unterbinden, wurde der Autoschlüssel sichergestellt.

Wolfenbüttel: Radfahrer pustet 2,73 Promille

Mittwoch, 15.05.2019, gegen 23:20 Uhr

Weil er ohne Licht mit seinem Fahrrad in der Straße Doktorkamp unterwegs war, kontrollierte eine Streife der Polizei einen 40-jährigen Radfahrer am Mittwochabend. Hierbei stellten die Beamten eine deutliche Alkoholbeeinflussung beim 40-Jährigen fest. Der Alkoholtest ergab einen Wert von 2,73 Promille. Eine Blutprobenentnahme, die Untersagung der Weiterfahrt sowie die Einleitung eines Strafverfahrens waren die Folgen.



16.05.2019 – 14:32

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 16.05.2019.
Salzgitter (ots)

Mann wird in Salzgitter getreten und geschlagen, Tatverdächtiger wurde ermittelt. Salzgitter, Lebenstedt, Ludwig-Erhard-Straße, 15.05.2019, 20:30 Uhr. Nach derzeitigem Ermittlungsstand soll es auf Grund eines Verkehrsverstoßes zu einer verbalen Streitigkeit zwischen mehreren Personen gekommen sein. Offensichtlich eskalierte dieser Streit. Zwei Beschuldigte im Alter von 22 und 29 Jahren sollen schließlich einen 37-jährigen Mann zu Boden gerissen haben. Hier sollen sie auf den Mann eingeschlagen und eingetreten haben. Der Mann erlitt dadurch Schmerzen am Körper. Gegen die Täter ermittelt die Polizei wegen einer gefährlichen Körperverletzung.

Fahrzeugführerin kam in Salzgitter von der Fahrbahn ab und verursachte einen Unfall. Salzgitter, Thiede, Pappeldamm, 15.05.2019, 18:25 Uhr. Eine 55-jährige Frau verlor aus derzeit nicht geklärter Ursache die Kontrolle über ihren Mazda und kam nach links von der Fahrbahn ab. Hierdurch wurden drei dort geparkte Fahrzeuge beschädigt. Es entstand ein Schaden von mindestens 8.000 Euro. Die Verursacherin musste vorsorglich in ein örtliches Krankenhaus gebracht werden.

Täter brachen in ein Vereinsheim ein. Salzgitter, Bad, Am Pfingstanger, 13.05.2019, 15:15 Uhr-15.09.2019, 14:30 Uhr. Die Täter schlugen eine Scheibe eines Vereinsheimes ein und konnten nunmehr das Gebäude betreten. Aus dem Inneren entwendeten die Täter offensichtlich Bargeld. Die Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 700 Euro.



16.05.2019 – 15:08

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Salzgitter/ Peine/ Wolfenbüttel für den Bereich Peine vom 16.05.2019
Peine (ots)

Mountainbike an Vechelder Bahnhof entwendet

Zwischen dem 08.05.2019 und 10.05.2019 entwendeten bislang unbekannte Täter ein am Vechelder Bahnhof gesichert abgestelltes Mountainbike. Es handelt sich um ein Fahrrad der Marke Cube mit blau-weißen Rahmen, einer orangefarbenen Gabel sowie blauen Griffen. Die Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 450 Euro. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Vechelde, Telefon 05302/ 8043730, in Verbindung zu setzen.



17.05.2019 – 12:06

POL-SZ: Pressebericht der Polizeiinspektion Salzgitter/ Peine/ Wolfenbüttel für den Bereich Salzgitter vom 17.05.2019
Salzgitter (ots)

Einbruch in Kindergarten

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag brachen bislang unbekannte Täter in eine Kindertagesstätte am Martin-Luther-Platz in Salzgitter-Bad ein. Die Täter durchsuchten im Anschluss ein Büro und entwendeten einen leeren Tresor und eine Kaffeekasse. Die Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 80EUR.

Unfall mit Radfahrer

Am Donnerstag, gegen 06:50 Uhr, ereignete sich in der Straße "Am Salgenteich" in Salzgitter-Bad ein Verkehrsunfall. Eine 49- Jährige aus Salzgitter wollte mit ihrem PKW von einem Parkplatz auf die Fahrbahn abbiegen und übersah hierbei eine 47- jährige Fahrradfahrerin, welche den dortigen Radweg befuhr. Es kam zum Zusammenstoß, wodurch die 47-Jährige leicht verletzt wurde. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.



17.05.2019 – 12:07

POL-SZ: Pressebericht der Polizeiinspektion Salzgitter/ Peine/ Wolfenbüttel für den Bereich Wolfenbüttel vom 17.05.2019
Wolfenbüttel (ots)

Verkehrsunfall

Am Donnerstag, gegen 17:55 Uhr, ereignete sich in der Friedrich-Ebert-Straße in Wolfenbüttel ein Verkehrsunfall. Ein 66- Jähriger aus Wolfenbüttel befuhr mit seinem PKW die Friedrich-Ebert-Straße in Richtung der Feuerwehrkreuzung. Vermutlich aufgrund der regennassen Fahrbahn kam er im Bereich einer Linkskurve ins Schleudern und geriet dabei in den Gegenverkehr. Hier stieß er mit dem PKW eines 28-Jährigen aus Roklum zusammen. Die Beifahrerin des 66- Jährigen sowie der 28-Jährige werden bei dem Unfall leicht verletzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro.



17.05.2019 – 12:16

POL-SZ: Pressebericht der Polizeiinspektion Salzgitter/ Peine/ Wolfenbüttel für den Bereich Peine vom 17.05.2019
Peine (ots)

Falscher Handwerker erbeutet Bargeld Auf einen falschen Handwerker fiel eine 86- jährige Peinerin am Donnerstag gegen 16:25 Uhr hinein. Nachdem der Täter der Seniorin vortäuschte, dass es einen Wasserschaden im Haus gab und man nun ihre Wasseranschlüsse überprüfen müsse, schenkte sie dem Unbekannten Glauben und ließ ihn in ihre Wohnung. Nachdem der Täter die Wohnung verlassen hatte, stellte die Peinerin das Fehlen von Bargeld fest. Der Täter kann lediglich wie folgt beschrieben werden: männlich, ca. 25 Jahre alt, korpulente Statur.

Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Peine, Telefon 05171/ 9990, in Verbindung zu setzen.

Falsche Gewinnspielversprechen

Aufmerksamen Bankmitarbeitern ist es zu verdanken, dass ein 79- jähriger Edemisser nicht um sein Erspartes gebracht wurde. Anfang Mai erhielt der Senior einen Telefonanruf von Betrügern, welche ihm vortäuschten im Lotto gewonnen zu haben. Für die Transportkosten des Geldes müsse er selbst aufkommen und vorab eine bestimmte Geldsumme in Form von iTunes überweisen. Nachdem der Edemisser der Aufforderung nachkam, erhielt er einen weiteren Anruf. Der Gewinn habe sich erhöht, daher ist nun auch eine höhere Transportsumme erforderlich. Aufmerksame Bankmitarbeiter wurden hellhörig, als der 79-Jährige den Angestellten von dem Sachverhalt berichtete und verständigten daraufhin die Polizei.

Wer derartige Anrufe oder Schreiben von Lotteriegesellschaften erhält, sollte nicht darauf reagieren. Auf keinen Fall sollte man persönliche Daten und Bankverbindungen übermitteln. Des Weiteren sollten niemals Gebühren und Kautionen bezahlt oder überwiesen werden. Offiziell zugelassene in- und ausländische Lotterieveranstalter verlangen von den Gewinnern nie Bearbeitungsgebühren oder dergleichen für die Auszahlung von Gewinnen.

Staatliche Lotterien haben weder Gratisangebote noch ist es möglich, ohne einen zuvor gekauften Lottoschein etwas zu gewinnen.

Navigationsgerät aus PKW entwendet

Bislang unbekannte Täter brachen am Donnerstag, zwischen 02:00 Uhr und 10:00 Uhr, in einen BMW ein, welcher in der Straße "Herzberg" in Clauen abgestellt war. Aus dem Fahrzeug entwendeten sie das fest verbaute Navigationsgerät. Die Schadenshöhe beträgt ca. 3.000 Euro.

Verkehrsunfälle

Am Donnerstag, um 17:40 Uhr, kam es in der Friedrichstraße in Ilsede zu einem Verkehrsunfall. Ein 65- jähriger Ilseder befuhr mit seinem Roller die Adolfstraße und wollte die Friedrichstraße queren. Hierbei übersah er den von rechts kommenden PKW eines 56- jährigen aus Ilsede, welcher die Friedrichstraße befuhr. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Rollerfahrer und dem PKW. Der 65- jährige stürzte zu Boden und verletzte sich nach ersten Erkenntnissen schwer. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die Schadenshöhe beträgt ca. 4.000 Euro.

Am Freitag gegen Mitternacht kam es auf der B 1 am Sierßer Kreisel zu einem Verkehrsunfall. Ein 51- jähriger Vechelder befuhr die B 1 und übersah den dortigen Kreisverkehr. Der PKW überfuhr den Kreisel und setzte seine Fahrt zunächst fort. In unmittelbarer Nähe zum Unfallort begutachtete der Fahrer den Schaden an seinem Fahrzeug, stieg anschließend wieder ein und setzte seine Fahrt in Richtung seiner Heimat fort. Als die eingesetzten Beamten den Vechelder antrafen stellten sie deutlichen Alkoholgeruch bei diesem fest. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,69 Promille. Es folgte eine Blutentnahme, die Beschlagnahme des Führerscheins sowie eine Strafanzeige. Die Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 15.000 Euro.



18.05.2019 – 09:24

POL-SZ: Pressemeldung der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel für den Bereich Peine vom 18.05.2019
Peine (ots)

Alkoholfahrt und Unfallfluchten

Am Freitagabend, gegen 21:00 Uhr, kontrollierten Polizeibeamte einen Autofahrer im Peiner Stadtgebiet. Eine Atemalkoholkontrolle ergab bei dem 49 Jahre alten Mann einen Wert von 0,89 Promille. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt und ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

Zu zwei Unfallfluchten kam es im Laufe des Freitags. Gegen 07:00 Uhr meldete ein unbeteiligter Verkehrsteilnehmer ein schief stehendes Verkehrsschild an der Einmündung zur K44/Lauenthaler Mühle. Bei der Sachverhaltsaufnahme stellte sich schnell heraus, dass ein Unbekannter gegen das Schild fuhr und sich anschließend unerlaubt entfernte, ohne den Unfall zu melden.

Zwischen 16:30 Uhr und 20:00 Uhr verursachte ein ebenfalls Unbekannter einen Unfall auf dem Finkenweg in Peine. Er stieß dort mit dem ordnungsgemäß abgeparkten VW Polo eines Anwohners zusammen und entfernte sich anschließend unerlaubt vom Unfallort.

In beiden Fällen nimmt die Polizei Peine Hinweise unter 05171/999-0 entgegen.



18.05.2019 – 09:27

POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Samstag, 18. Mai 2019
Wolfenbüttel (ots)

Trunkenheit im Verkehr

Wolfenbüttel, Leipziger Straße, Sa., 18.05.2019, 04.15 Uhr

Zu einer Trunkenheit im Verkehr kam es am frühen Samstagmorgen. Durch eine Funkstreife wurde ein Pkw im Rahmen einer Verkehrskontrolle auf der Leipziger Straße in Wolfenbüttel angehalten und kontrolliert. Bei dem 39jährigen Fahrzeugführer wurde eine Alkoholbeeinflussung festgestellt, ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,23 Promille. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt, der Führerschein sichergestellt und ein Strafverfahren eingeleitet.

Sachbeschädigung an Pkw

Wolfenbüttel, Grauhofstraße, Do., 16.05.2019, 14.30 Uhr bis Fr., 17.05.2019, 11.00 Uhr

Durch einen zur Zeit unbekannten Täter wurde die Beifahrerseite eines in der Grauhofstraße geparkten Pkw Ford Focus in silber zerkratzt. Der Pkw war ordnungsgemäß am Ende eine Stichstraße abgeparkt.

Zeugenhinweise 05331-9330



18.05.2019 – 09:52

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel für den Bereich Salzgitter-Lebenstedt von Samstag, 18.05.2019
Salzgitter (ots)

Körperverletzung

Samstag, 18.05.2019, 01.51 Uhr 38226 Salzgitter (-Lebenstedt), Hüttenring

Zwei 21- und 22-jährige Männer halten sich vor ihrem geparkten Pkw zum Zwecke des Rauchens auf. Plötzlich taucht eine größere Gruppe von jungen Männern auf. Diese schlagen unvermittelt auf die beiden ein. Der 22-Jährige wird hierbei von einem Glas auf dem Hinterkopf getroffen und erleidet eine Schnittwunde. Der Jüngere trägt Prellungen im Kieferbereich sowie offensichtlich eine Nasenbeinfraktur davon. Beide Personen begeben sich zwecks ärztlicher Behandlung ins Klinikum. Die Schläger flüchten vor Eintreffen der Polizei. Die Ermittlungen hinsichtlich deren Identitäten dauern an.

Trunkenheit im Verkehr

Samstag, 18.05.2019, 00.35 Uhr 38226 Salzgitter (-Lebenstedt), Hans-Böckler-Ring

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wird ein 22-jähriger Fahrzeugführer überprüft. Hierbei wird festgestellt, dass er unter Alkoholeinfluss steht. Eine Überprüfung ergibt ein AAK-Wert von o,80 %o. Weiterhin ergibt die Überprüfung, dass für das Fahrzeug keine Haftpflichtver- sicherung mehr besteht. Ein entsprechendes Strafverfahren wird eingeleitet.

Freitag, 17.05.2019, 23.00 Uhr 38226 Salzgitter (-Lebenstedt), Pappelweg

Ebenfalls ohne Versicherungsschutz führte ein 33-Jähriger seinen Pkw im öffentlichen Verkehrsraum. Neben der Einleitung eines Strafverfahrens wurde der Fahrzeugschein sichergestellt und die Zulassungsplaketten entfernt.

Samstag, 18.05.2019, 07.15 Uhr 38226 Salzgitter(-Lebenstedt), Theodor-Heuss-Straße

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wurde ein 46-jähriger Fahrzeugführer kontrolliert. Er hatte einen AAK-Wert von 1,65 %o. Eine Blutprobe wurde veranlasst. Der Führerschein sichergestellt und ein entsprechendes Strafverfahren eingeleitet.

Vier Verletzte nach Auffahrunfall

Freitag, 17.05.2019, 13.28 Uhr 38226 Salzgitter (-Lebenstedt), Ludwig-Erhardt-Straße

Eine 25-Jährige muss mit ihrem Pkw vor der rotlichtzeigenden LZA an der Einmündung Ludwig-Erhardt-Straße/Kranichdamm verkehrsbedingt anhalten. Ein nachfolgender 36-jähriger Fahrzeugführer bemerkt den Anhaltevorgang zu spät und fährt nahezu ungebremst auf das Fahrzeug der 25-Jährigen. Sowohl Fahrer/-in als auch Beifahrer in beiden Fahrzeugen werden beim dem Unfall leicht verletzt und müssen mit dem RTW dem Klinikum zugeführt werden. Es entsteht ein geschätzter Gesamtschaden von 8000,- Euro. Beide Fahrzeuge sind nicht mehr fahrbereit und müssen abgeschleppt werden.

Freitag, 17.05.2019, 07.36 Uhr 38226 Salzgitter (-Lebenstedt), Schäferkamp

Eine 61-jährige und eine 63-jährige Fahrzeugführerin müssen mit ihren Pkw verkehrsbedingt vor einer rotlichtzeigenden LZA anhalten. Ein 20-Jähriger übersieht das Stauende und fährt mit seinem VW Polo auf den Pkw der 63-Jährigen. Dieser wiederum wird auf den Pkw der 61-Jährigen geschoben. Durch den Auffahrunfall wurde die 63-Jährige leicht verletzt. Das Fahrzeug des 20-Jährigen war nicht mehr fahrbereit. 
Es entstand ein geschätzter Gesamtschaden von 12500,- Euro



18.05.2019 – 10:45

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 18.05.2019. Versammlungsrechtliche Aktionen in Salzgitter-Lebenstedt.
Salzgitter (ots)

Am 18.05.2019, voraussichtlich in der Zeit ab 12:00 Uhr, kommt es in der Innenstadt von Salzgitter-Lebenstedt zu versammlungsrechtlichen Aktionen (Aufzüge/Kundgebungen). Sämtliche Presseauskünfte zu diesem Einsatz erhalten Sie über die Pressestelle der Polizei in Salzgitter. Die Pressestelle ist unter der Telefonnummer 05341/1897104 erreichbar.



18.05.2019 – 17:36

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 18.05.2019. Versammlungsrechtliche Aktionen in Salzgitter-Lebenstedt.
Salzgitter (ots)

Für den 18.05.2019 wurden in Salzgitter-Lebenstedt zwei Kundgebungen mit Aufzügen der Alternative für Deutschland (AfD) und der IG Metall bei der Stadt Salzgitter angezeigt. Sowohl auf dem Bahnhofsvorplatz in der Konrad-Adenauer-Straße als auch in der Berliner Straße/Konrad-Adenauer-Straße fanden Kundgebungen mit einzelnen Redebeiträgen statt. Die Aufzüge bewegten sich im Anschluss an die Auftaktveranstaltungen sowohl über die Chemnitzer Straße (IG Metall) als auch über die Konrad-Adenauer-Straße bzw. Albert-Schweitzer-Straße (AfD) bis zum Rathaus der Stadt Salzgitter. Hier fanden Zwischenkundgebungen statt. Auf dem Rückweg gingen die Teilnehmer der AfD auf der Albert-Schweitzer-Straße bzw. Konrad-Adenauer-Straße bis zum Bahnhofsvorplatz sowie die Teilnehmer der IG Metall auf der Chemnitzer Straße. Bei den Veranstaltungen, während der Aufzüge und am Rathaus kam es zu Protesten einzelner Teilnehmer. Während der Veranstaltungen und bei den Aufzügen mussten einzelne Straßen voll für den Fahrzeugverkehr gesperrt werden. Es kam hier zu Verkehrsbehinderungen. Die Polizei spricht von einem weitestgehend störungsfreien Verlauf. Es mussten seitens der Polizei weder Straf- noch Ordnungswidrigkeitenanzeigen gefertigt werden. Nach einer offiziellen Zählung der Polizei nahmen bei der AfD ca. 115 Teilnehmer und bei der IG Metall ca. 240 Teilnehmer teil.



19.05.2019 – 06:25

POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Sonntag, 19. Mai 2019:
Wolfenbüttel (ots)

Verkehrslage:

Verkehrsunfall mit Rollstuhlfahrer Sa., 18.05.2019, 08:44h 38302 Wolfenbüttel, Parkplatz Schweigerstraße

Am Samstag, 18.05.2019, gg. 08:45h, übersah, auf dem Parkplatz an der Schweigerstraße, der Fahrer eines VW Caddy beim Rückwärtsfahren einen Rollstuhlfahrer sodass es zum Zusammenstoß kam. Der Führer des Krankenfahrstuhls wurde durch den Unfall leicht an der Schulter verletzt, konnte seinen Weg jedoch fortsetzen. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.

Verkehrsunfallflucht Fr., 17.05.2019, 19:00h bis Sa., 18.05.2019, 08:00h 38319 Remlingen, Am Bahnhof, Remlingen-Semmenstedt

In der Zeit von Freitag, 17.05.2019, 19:00h bis Samstag, 18.05.2019, 08:00h, stieß ein bislang unbekannter Fahrzeugführer in Semmenstedt, Am Bahnhof, mit seinem Fahrzeug gegen einen Holzgartenzaun. Anschließend setzte er seine Fahrt fort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern.

Hinweise bitte an die Polizei Wolfenbüttel unter 05331-933-0



19.05.2019 – 07:28

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel für den Bereich Salzgitter vom 19.05.2019
Salzgitter (ots)

Diebstahl eines E-Bikes 18.05.19, 17:40 Uhr - 18.05.19, 18:20 Uhr 38226 Salzgitter, Brahmstraße

Als ein 39-jähriger Salzgitteraner am Samstagabend aus dem Fenster seiner Wohnung schaute, fiel ihm auf, dass sein hochwertiges E-Mountainbike entwendet worden war. Das Mountainbike stand nach Angaben des Geschädigten durch ein Panzerschloss gesichert an einem Fahrradständer vor dem Mehrfamilienhaus. Das E-Bike der Marke Fischer ist aufgrund seiner orangenen Rahmenfarbe relativ auffällig. Da es bislang keinerlei Täterhinweise gibt, bittet die Polizei darum, dass sich Zeugen, die Hinweise zu dem Vorfall geben können, unter der Telefonnummer 05341/1897-0 mit der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel in Verbindung setzen.

Sachbeschädigung an Pkw und Beleidigung 19.05.19, 02:02 Uhr 38226 Salzgitter, Forellenweg

Nachdem ein 21-jähriger im Anschluss an eine Feier mit seinem Pkw den Heimweg antreten wollte, wurde ihm die Fahrbahn durch eine größere Personengruppe versperrt. Plötzlich trat ein 21-jähriger Salzgitteraner aus der Gruppe heraus an das Fahrzeug des Geschädigten heran. Als dieser die Seitenscheibe herunterließ, wurde er von dem nunmehr Beschuldigten zunächst beleidigt und dann bespuckt. Anschließend trat und schlug der Täter mehrfach gegen den Pkw des Geschädigten. Begleiter des Täters taten es diesem gleich und beschädigten den Pkw ebenfalls durch Schläge und Tritte gegen das Fahrzeug. Zeugen, die Hinweise zu dem Vorfall geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 05341/1897-0 mit der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel in Verbindung zu setzen.

Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkoholkonsums 18.05.2019, 20:20 38226 Salzgitter, Schillerstraße

Gleich mehrere Zeugen fiel die unsichere Fahrweise eines 33-jährigen Fahrzeugführers auf. Nachdem dieser mehrfach versucht hat, seinen Pkw zu starten, ist er, als er es endlich geschafft hatte, zunächst gegen ein geparktes Fahrzeug und anschließend gegen einen Altglascontainer gefahren. Nun konnte ein aufmerksamer Zeuge den Fahrzeugführer stoppen, ehe dieser weitere Schäden hätte anrichten können. In einer im Anschluss durchgeführten Kontrolle konnten die eingesetzten Polizeibeamten eine Atemalkoholkonzentration von 1,83 Promille bei dem nunmehr Beschuldigten feststellen. Er muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten 
und ist seinen Führerschein vorerst los.



19.05.2019 – 08:46

POL-SZ: Pressemeldung der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel für den Bereich des Polizeikommissariats Salzgitter-Bad vom 19.05.2019
Salzgitter (ots)

Sachbeschädigung

Am Sonntag in der Zeit von 00.00 bis 02.25 Uhr wurde in der Brigittenstraße in Salzgitter-Bad an einem Mehrfamilienhaus eine Fensterscheibe durch bislang unbekannte Täter beschädigt. Es entstand ein Schaden von ca. 300 Euro. Zeugen werden gebeten, sich unter Tel.: 05341/8250 bei der Polizei in Salzgitter-Bad zu melden.



19.05.2019 – 16:31

POL-SZ: Einbrüche in Bortfeld
Peine (ots)

Zu zwei Einbrüchen in Bortfeld, in der Breslauer Straße, kam es in der Nacht vom 17.auf den 18.05.2019. Während sich das geschädigte Ehepaar im Wohnzimmer befand und fern sah, stiegen Unbekannte durch ein auf Kipp stehendes Fenster in das Schalfzimmer ein und entwendeten hier Schmuck. Anschließend nutzen der/die Täter die urlaubsbedingte Abwesenheit des Nachbarn aus und brachen dort über die Terrassentür ein. Hier ließen sie Teile des Diebesgutes aus dem ersten Einbruch zurück. Hinweise zu den Taten nimmt die Polizei Peine unter der Telefonnummer 05171-9990 entgegen.



20.05.2019 – 07:50

POL-SZ: Pressebericht der Polizeiinspektion Salzgitter/ Peine/ Wolfenbüttel für den Bereich Peine vom 20.05.2019
Peine (ots)

Mofa- Fahrer nach Verkehrsunfall leicht verletzt

Am Sonntag, um 22:15 Uhr, kam es zwischen Bierbergen und Hohenhameln zu einem Verkehrsunfall. Ein 36-Jähriger aus Hohenhameln stürzte aus bislang unbekannten Gründen alleinbeteiligt mit seinem Mofa und verletzte sich dabei leicht. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten deutlichen Alkoholgeruch bei dem Fahrer fest. Dem 36-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen. Zudem wurde eine Strafanzeige gefertigt.



20.05.2019 – 13:52

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 20.05.2019. Täter entwenden einen in Wolfenbüttel abgestellten Pkw.
Salzgitter (ots)

Wolfenbüttel, Adersheimer Straße, 17.05.2019, 23:55 Uhr - 20.05.2019, 02:20 Uhr.

Die Täter entwendeten einen auf einem Parkstreifen abgestellten Pkw Tiguan im Wert von ca. 21.000 Euro. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Wolfenbüttel unter der Telefonnummer 05331/933104 in Verbindung zu setzen.



20.05.2019 – 14:44

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 20.05.2019. Täter schlugen in Salzgitter einen Mann und bedrohten ihn anschließend mit einer zerbrochenen Bierflasche.
Salzgitter (ots)

Salzgitter, Lebenstedt, Konrad-Adenauer-Straße, 19.05.2019, 19:30 Uhr.

Im Verlaufe einer Auseinandersetzung schlugen zwei Männer im Alter von 20 Jahren auf einen 24-jährigen Mann ein und verletzten ihn hierbei. Weiterhin soll einer der Täter eine Bierflasche zerbrochen haben und damit dem Geschädigten gedroht haben. Gegen die Täter leitete die Polizei ein Ermittlugsverfahren ein. Der Grund der Auseinandersetzung muss von der Polizei ermittelt werden.



20.05.2019 – 14:47

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 20.05.2019. Alkoholisierter Mann verletzte in Salzgitter einen Polizeibeamten leicht.
Salzgitter (ots)

Salzgitter, Lebenstedt, Chemnitzer Straße, 19.05.2019, 22:50-23:35 Uhr.

Ein 30-jähriger unter Alkoholeinfluss stehender Mann hatte offensichtlich Essen anbrennen lassen und aufgrund dessen einen Feuerwehr- und Polizeieinsatz ausgelöst. Nachdem die Beamten auf den aggressiven Mann stießen, habe er einen Arm eines Polizeibeamten weggeschlagen und ihn dabei leicht am Arm verletzt. Der 30-jährige Mann wurde daraufhin von den Beamten zur Wache gebracht. Auch auf dem Weg zur Dienststelle sperrte sich der Mann gegen die polizeilichen Maßnahmen. Zudem beleidigte er die Beamten und gab rassistische Äußerungen von sich. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen, da ein anfänglicher Atemalkoholwert 3,2 Promille betrug. Die Polizei ermittelt nun gegen den Mann. Auf Grund der Aggressivität des Mannes verblieb der Mann im polizeilichen Gewahrsam.



20.05.2019 – 15:08

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 20.05.2019. Radfahrer verursachte offensichtlich in Salzgitter einen Verkehrsunfall und flüchtete. Zeugenaufruf.
Salzgitter (ots)

Salzgitter, Lebenstedt, Humboldtallee, Radweg im Bereich des Salzgittersees, 19.05.2019, 21:20 Uhr.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand stieß aus ungeklärter Ursache ein Radfahrer im Bereich eines Weges um den Salzgittersee mit einem 61-jährigen Fußgänger zusammen. Hierdurch kamen beide Männer zu Fall. Der Fußgänger musste mit einem Rettungswagen in ein örtliches Krankenhaus gefahren werden. Der Radfahrer entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle und kann wie folgt beschrieben werden: 80-90 kg, ca. 50 Jahre alt, graues Haar. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Salzgitter unter der Rufnummer 05341/18970 in Verbindung zu setzen.



20.05.2019 – 15:44

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 20.05.2019. Radfahrer verursachte in Salzgitter einen Verkehrsunfall und flüchtete.
Salzgitter (ots)

Salzgitter, Lebenstedt, Kattowitzer Straße, dortiges Tankstellengelände, 15.05.2019, 13:15 Uhr.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand wollte der 83-jährige Fahrer eines VW Golf von einem Tankstellengelände nach rechts auf die Kattowitzer Straße einbiegen. Zu diesem Zeitpunkt sei von rechts ein Radfahrer offensichtlich entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung angefahren gekommen und mit dem Pkw zusammengestoßen. Der Radfahrer sei kurz zu Fall gekommen, jedoch unvermittelt weitergefahren, ohne seine Personalien anzugeben. An dem Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Der Radfahrer kann wie folgt beschrieben werden: Ca. 60-65 Jahre, ca. 165 cm groß, schlanke Statur, schwarz graue Haare, schwarzer Oberlippenbart, dunkle Kleidung, nutzte ein schwarzes Damenfahrrad. Hinweise bitte an die Polizei Salzgitter unter der Telefonnummer 05341/18970.



21.05.2019 – 07:47

POL-SZ: Pressebericht der Polizeiinspektion Salzgitter/ Peine/ Wolfenbüttel für den Bereich Peine vom 21.05.2019
Peine (ots)

Navigationsgeräte aus PKW entwendet

In der Zeit zwischen Sonntag, 18:00 Uhr, und Montag, 07:00 Uhr, brachen bislang unbekannte Täter insgesamt drei Fahrzeuge auf, welche in der Ludwig-Quidde-Straße sowie dem Konrad-Adenauer-Ring in Vechelde abgestellt waren. Aus den Fahrzeugen entwendeten die Täter anschließend die verbauten Navigationsgeräte. Die Schadenshöhe beträgt ca. 5.000 Euro.

Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Peine, Telefon 05171/9990, in Verbindung zu setzen.

PKW aufgebrochen

In der Wiesenstraße in Broistedt brachen bislang unbekannte Täter zwischen Sonntag, 20:00 Uhr, und Montag, 07:00 Uhr, einen BMW auf und entwendeten das Lenkrad sowie das Kombinationsanzeigeinstrument. Der Schaden beläuft sich auf ca. 1.700 Euro.

Verkehrsunfall

Zu einem Verkehrsunfall kam es am Montag, um 19:10 Uhr, auf dem Schwarzen Weg in Peine. Eine 27- jährige Peinerin befuhr den Schwarzen Weg und kam aus Unachtsamkeit nach rechts von der Fahrbahn ab. Hier touchierte sie einen am Fahrbahnrand abgestellten PKW. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Beide Fahrzeuge waren allerdings nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Schadenshöhe beträgt ca. 6.000 Euro.



21.05.2019 – 10:42

POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Dienstag, 21. Mai 2019:
Wolfenbüttel (ots)

Wolfenbüttel: Radfahrer bei Unfall leicht verletzt

Montag, 20.05.2019, gegen 08:55 Uhr

Am Montagmorgen übersah ein 83-jähriger Autofahrer in der Straße Harztorwall beim Linksabbiegen in eine Parklücke einen entgegenkommenden Radfahrer. Durch den Zusammenstoß stürzte der 30-jährige Radfahrer zu Boden und verletzte sich leicht. Er wurde mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. An den beteiligten Fahrzeugen entstand geringer Sachschaden.

Hötzum: Verkehrsunfall mit drei schwer verletzten Personen

Dienstag, 21.05.2019, gegen 05:30 Uhr

Am frühen Dienstagmorgen kam es im Kreuzungsbereich der Landesstraße 631 und der Kreisstraße 5 (Hötzum/Apelnstedt/Salzdahlum/Sickte) zu einem schweren Verkehrsunfall mit zwei unfallbeteiligten Autos und drei schwer, jedoch nicht lebensgefährlich verletzten Personen. Demnach befuhr ein 32-jähriger Autofahrer die Kreisstraße 5 aus Richtung Apelnstedt kommend und beabsichtigte den Kreuzungsbereich zur Landesstraße 631 in Richtung Hötzum zu queren. Hierbei missachtete er vermutlich die dort bestehende Vorfahrtregelung. Im Kreuzungsbereich kam es dann zum Zusammenstoß mit einem vorfahrtberechtigten PKW, welcher aus Richtung Sickte in Richtung Salzdahlum unterwegs war. Durch den heftigen Zusammenprall überschlugen sich im weiteren Verlauf die Fahrzeuge mehrfach und blieben schwer beschädigt im Straßengraben und auf einem Acker liegen. Durch den Unfall wurden der 32-jährige mutmaßliche Unfallverursacher sowie seine 24-jährige Beifahrerin und die 19-jährige Fahrerin des anderen PKW schwer verletzt. Sie wurden mit dem Rettungsdienst in Krankenhäuser gebracht. An den Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden, sie mussten abgeschleppt werden. Im Einsatz waren neben Polizei, Rettungsdienst und Notarzt auch die Feuerwehr sowie ein Abschleppunternehmen. Während der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten musste die Strecke teilweise gesperrt werden, es kam zu Verkehrsbehinderungen.



21.05.2019 – 12:11

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 21.05.2019. Zwei maskierte Täter verlangten in Baddeckenstedt offensichtlich unter Vorhalt einer Langwaffe Bargeld.
Salzgitter (ots)

Baddeckenstedt, Lichtenberger Straße, 20.05.2019, 22:05 Uhr.

Nach derzeitgem Ermittlungsstand verlangten zwei maskierte Täter unter Vorhalt einer offensichtlichen Langwaffe von zwei Geschädigten im Alter von 18 und 20 Jahren die Aushändigung von Bargeld. Nachdem es zu keiner Aushändigung von Bargeld kam, soll ein Täter einen der Geschädigten geschlagen haben. Derzeit ermittelt die Polizei, ob die Verletzung durch den Schlag mit der Langwaffe verursacht sein könnte. Der 18-jährige Geschädigte erlitt Verletzungen am Körper. Nach derzeitigem Ermittlungsstand könnten sich die Täter mit einem Pkw vom Tatort entfernt haben. Noch in der Nacht meldeten sich zwei Männer bei der Polizei in Hildesheim. Die Polizei prüft nun, ob es sich bei den Männern um die Täter handeln könnte. Das von den beiden Männern mitgeführte Fahrzeug wird nun von der Polizei auf Spuren untersucht. Es wird geprüft, ob es sich bei dem Fahrzeug um das mögliche Tatfahrzeug handeln könnte. Hierzu laufen jedoch die polizeilichen Ermittlungen. Beide wurden von der Polizei festgenommen. Die Polizei wertet derzeit Spuren aus und vernimmt Personen.



21.05.2019 – 12:16

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 21.05.2019. Fahrzeugführer kam in Salzgitter von der Straße ab und verursachte einen Verkehrsunfall.
Salzgitter (ots)

Salzgitter, Peiner Straße, 20.05.2019, 08:30 Uhr.

Ein 48-jähriger Fahrer eines Opel fuhr auf der Peiner Straße in Richtung Neißestraße und kam in Höhe des Gewerbegebietes nach rechts von der Fahrbahn ab. Anfänglich striff er einen Metallpfosten, im weiteren Verlauf seiner Fahrt stieß er frontal gegen einen Laternenmast. Die Polizei ermittelt derzeit, wie es zu dem Unfall kam. Die Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 10.500 Euro.



21.05.2019 – 12:20

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 21.05.2019. Beim Rückwärtsfahren offensichtlich zwei Kinder übersehen.
Salzgitter (ots)

Salzgitter, Lebenstedt, Wildkamp, 20.05.2019, 11:55 Uhr.

Ein 42-jähriger Fahrer eines VW befuhr die Straße Kranichdamm in Richtung Wildkamp. Im Kreuzungsbereich Kranichdamm/Wildkamp habe der Fahrer zurückgesetzt und hierbei offensichtlich zwei Mädchen im Alter von 4 Jahren übersehen, welche die Straße überqueren wollten. Es kam zum Zusammenstoß. Ein Mädchen wurde noch an der Unfallstelle untersucht und konnte gleich wieder entlassen werden. Das zweite angefahrene Kind musste für eine Untersuchung in das örtliche Krankenhaus gebracht werden. Derzeit ermittelt die Polizei, wie es zu dem Unfall kam.



21.05.2019 – 12:27

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 21.05.2019. Beim Linksabbiegen offensichtlich den Gegenverkehr übersehen, zwei verletzte Personen, hoher Sachschaden.
Salzgitter (ots)

Salzgitter, Groß Mahner, L 510/L 512, 20.05.2019, 16:53 Uhr.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand befuhr eine 58-jährige Fahrerin eines VW Golf die L 510, aus Richtung Groß Mahner kommend, in Richtung Ohlendorf. An der Einmündung zur B 248 beabsichtigte die Frau nach links abzubiegen. Hierbei übersah sie offensichtlich die aus Richtung Ohlendorf kommende 63-jährige Fahrerin eines VW Golf. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Beide Frauen zogen sich leichte Verletzungen zu. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 30.000 Euro.



21.05.2019 – 12:56

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 21.05.2019. Täter bedrohten in Salzgitter einen Mann mit einem Messer.
Salzgitter (ots)

Salzgitter, Lebenstedt, Wehrstraße, 20.05.2019, 15:00 Uhr.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand sollen drei Täter unter Vorhalt eines Messers einen 41-jährigen Mann zur Herausgabe von Bargeld aufgefordert haben. Es kam jedoch zu keiner Geldübergabe. Die Täter flüchteten schließlich vom Tatort und können wie folgt beschrieben werden: Täter 1: sprach deutsch mit starkem Akzent, kräftige Statur (ca. 100kg), 190 cm groß, hellblaues T-Shirt mit Rückenapplikation, Shorts, Turnschuhe.

Täter 2 und 3: dunkle Bekleidung, beide etwas kleiner als der zuvor beschriebene Täter, der eine schlank/schmächtig, der andere dicker, beide sollen Sonnenbrillen getragen haben, beide sollen Mützen/Sturmhauben mit Sehschlitz getragen haben. Zeugenhinweise nimmt die Polizei in Salzgitter unter der Telefonnummer 05341/18970 entgegen.



22.05.2019 – 03:28

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 22.05.2019. Zeugen finden zwei Kinder in einem Gartenteich in Heere leblos auf.
Salzgitter (ots)

Heere, 21.05.2019, gegen 21:30 Uhr.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand wurden zwei jüngere Kinder in einem Gartenteich in Heere leblos von Zeugen aufgefunden. Sofort eingeleitete Reanimationsversuche sowohl von eingesetzten Polizeibeamten als auch von Rettungskräften verliefen erfolglos. Die Kinder verstarben noch an der Unglücksstelle. Die Polizei geht derzeit offensichtlich von einem Unglücksfall aus, ermittelt jedoch in alle Richtungen. Am Unglücksort waren zahlreiche Rettungskräfte der Feuerwehr, der Polizei sowie Notfallseelsorger eingesetzt. Zur Klärung der Ursache des Unglücks führt die Polizei weitere Ermittlungen durch. Die Pressestelle der Polizei ist für Sie ab 07:30 Uhr unter der genannten Telefonnummer wieder erreichbar.



22.05.2019 – 10:57

POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Mittwoch, 22. Mai 2019:
Wolfenbüttel (ots)

Wolfenbüttel: Radfahrer nach Unfall leicht verletzt

Dienstag, 21.05.2019, gegen 07:05 Uhr

Am Dienstagmorgen kam es im Einmündungsbereich Landeshuter Platz / Marktstraße zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 33-jähriger Radfahrer leicht verletzt worden ist. Vermutlich aus Unachtsamkeit hatte ein 67-jähriger Autofahrer beim Linksabbiegen den vorfahrtberechtigten Radfahrer übersehen, so dass es zum Zusammenstoß kam. Durch den Zusammenstoß mit dem Auto verletzte sich der Radler leicht. Glücklicherweise blieb ein 3-jähriges Kleinkind, welches im Kinderfahrradsitz mitfuhr, durch den Unfall unverletzt. An den Fahrzeugen entstand geringer Sachschaden.

Wolfenbüttel: Verkehrsunfall

Dienstag, 21.05.2019, gegen 23:15 Uhr

Aus bislang unbekannter Ursache kam am Dienstagabend eine 76-jährige Autofahrerin mit ihrem PKW beim Befahren einer Rechtskurve in der Wendessener Straße nach links von der Fahrbahn ab. Hierbei stieß sie mit ihrem Auto gegen eine Straßenlaterne und gegen eine Hauswand. Durch den Unfall wurden die Laterne und der PKW erheblich beschädigt. Auch an der Hauswand entstand Sachschaden, wobei der entstandene Gesamtschaden auf zirka 8500,-- Euro geschätzt wird. Der PKW musste abgeschleppt werden, die 76-jährige Fahrerin blieb glücklicherweise unverletzt.

Wolfenbüttel: E-Bike während des Einkaufs gestohlen

Dienstag, 21.05.2019, zwischen 09:00 Uhr und 09:20 Uhr

Ein an einem Fahrradabstellplatz auf dem Parkplatz eines Discounters an der Grauhof-straße angeschlossen abgestelltes E-Bike wurde durch bislang nicht ermittelte Täter am Dienstagmorgen innerhalb von nur 20 Minuten entwendet. Der Wert des schwarzen Rades der Marke Winora wird mit zirka 1900,-- Euro angegeben. Hinweise: 05331 / 933-0.

Schöppenstedt: Geschwindigkeitsmessung auf der Bundesstraße 82

Beamte der Polizei Schöppenstedt führten am Dienstagmorgen, zwischen 11:00 Uhr und 12:00 Uhr, auf der Bundesstraße 82, zwischen Dahlum und Schöppenstedt, eine Geschwindigkeitsmessung mit der Laserpistole durch. Insgesamt wurde die Geschwindigkeit von fünfzehn Fahrzeugen, die die Messstelle passierten, kontrolliert. Hiervon waren sechs Fahrer mit ihren Fahrzeugen schneller als die erlaubten 70 km/h unterwegs. Unrühmlicher Spitzenreiter war ein 45-jähriger Autofahrer, der mit 150 km/h gemessen wurde. Er hat nun mit einem Bußgeld in Höhe von 600,-- Euro, 3 Monaten Fahrverbot und 2 Punkten zu rechnen.



22.05.2019 – 11:15

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Salzgitter Peine Wolfenbüttel für den Bereich Salzgitter vom Mittwoch, 22. Mai 2019:
Salzgitter (ots)

Salzgitter Lebenstedt: Heckscheibe eines PKW eingeschlagen

Dienstag, 21.05.2019, zwischen 07:50 Uhr und 16:45 Uhr

Bislang unbekannte Täter schlugen am Dienstag, zwischen 07:50 Uhr und 16:45 Uhr, die Heckscheibe eines zum Parken am Parkplatz des Hallenbades, Zum Salzgittersee, abgestellten PKW ein. Der am roten VW Touran entstandene Sachschaden wird auf zirka 1000,-- Euro geschätzt. Hinweise: 05341 / 1897-0.



22.05.2019 – 11:46

POL-SZ: Pressebericht der Polizeiinspektion Salzgitter/ Peine/ Wolfenbüttel für den Bereich Peine vom 22.05.2019
Peine (ots)

Einbruch in Imbiss

Unbekannte Täter brachen Mittwochnacht, gegen 02:40 Uhr, in einen Imbiss in der Marktstraße in Hohenhameln ein. Nachdem eine Eingangstür gewaltsam aufgebrochen wurde, gelangten sie in die Räumlichkeiten. Hier entwendeten sie einen Tresor sowie Alkohol. Die Schadenshöhe beträgt ca. 3.500 Euro.

Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Peine, Telefon 05171/ 9990, in Verbindung zu setzen.

PKW zerkratzt

Einen VW Golf, welcher am Vechelder Bahnhof abgestellt war, beschädigten unbekannte Täter am Dienstag zwischen 12:10 Uhr und 22:35 Uhr. Das Fahrzeug wurde im Bereich der linken Fahrzeugseite zerkratzt. Es entstand dadurch ein Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.

Verkehrsunfall

Am Montag, um 11:20 Uhr, ereignete sich in Groß Lafferde, an der Kreuzung Bierstraße/ An der Kättge, ein Verkehrsunfall. Ein 68- jähriger PKW-Fahrer aus Ilsede missachte die Vorfahrt einer 23- Jährigen Ilsederin, welche die Bierstraße befuhr. Beide PKW stießen im Kreuzungsbereich zusammen, wodurch die 23- Jährige und ihre Beifahrerin leicht verletzt wurden. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 15.000 Euro.

Verkehrsunfallflucht

Am Montag, in der Zeit zwischen 07:30 Uhr, und 10:30 Uhr, streifte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer vermutlich im Vorbeifahren einen in der Straße "Im Kohlweg" in Vöhrum am Fahrbahnrand abgestellten Audi A 3 Sportback. Der unbekannte Fahrer flüchtete vom Unfallort, ohne sich um den von ihm angerichteten Schaden in Höhe von ca. 3.000 Euro zu kümmern.

Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Peine, Telefon 05171/ 9990, in Verbindung zu setzen.



22.05.2019 – 15:56

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 22.05.2019. Ergänzung zum Ursprungssachverhalt "Zeugen finden zwei Kinder in einem Gartenteich in Heere leblos auf".
Salzgitter (ots)

Ergänzung des Ursprungssachverhaltes: Die Polizei in Salzgitter bestätigt, dass es sich bei den Kindern um zwei Jungen im Alter von 4 und 7 Jahren handelt. Beide stehen in einem verwandtschaftlichen Verhältnis (Cousin) zueinander. Derzeit geht die Polizei davon aus, dass beide Jungen nicht schwimmen konnten. Nach derzeitigem Ermittlungsstand geht die Polizei davon aus, dass es sich um einen tragischen Unfall handelte, ermittelt jedoch weiterhin in alle Richtungen. Die Staatsanwaltschaft Braunschweig hat beim zuständigen Gericht einen Antrag auf eine rechtsmedizinische Untersuchung bei den Kindern beantragt.

Ursprungssachverhalt vom 22.05.2019, 03:30 Uhr: POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 22.05.2019. Zeugen finden zwei Kinder in einem Gartenteich in Heere leblos auf.

Salzgitter Heere, 21.05.2019, gegen 21:30 Uhr.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand wurden zwei jüngere Kinder in einem Gartenteich in Heere leblos von Zeugen aufgefunden. Sofort eingeleitete Reanimationsversuche sowohl von eingesetzten Polizeibeamten als auch von Rettungskräften verliefen erfolglos. Die Kinder verstarben noch an der Unglücksstelle. Die Polizei geht derzeit offensichtlich von einem Unglücksfall aus, ermittelt jedoch in alle Richtungen. Am Unglücksort waren zahlreiche Rettungskräfte der Feuerwehr, der Polizei sowie Notfallseelsorger eingesetzt. Zur Klärung der Ursache des Unglücks führt die Polizei weitere Ermittlungen durch. Die Pressestelle der Polizei ist für Sie ab 07:30 Uhr unter der genannten Telefonnummer wieder erreichbar.


Irrtumer und Änderungen vorbehalten
Detlef Wipperfürth (www.funkfrequenzen01.de)
© 05/2019

Veröffentliche Textbeiträge: ots Originaltext: Polizei Salzgitter Digitale Pressemappe