Meldungen von 20.01.2022 bis 26.01.2022

Stand: 27.01.2022 / 26 neue Meldungen


20.01.2022 – 09:57
 

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 20.01.2022.
Salzgitter (ots)

Täter drangen in einen Kiosk ein.

Salzgitter, Lebenstedt, Berliner Straße, 18.01.2022, 20:00 Uhr-19.01.2022, 06:50 Uhr.

Die Täter öffneten gewaltsam ein Fenster des Objektes sowie eine weitere Zugangstür und konnten auf diese Weise die Räume betreten. Neben Tabakwaren erbeuteten die Täter auch Bargeld und verursachten durch die Tat einen Schaden von mindestens 600 Euro. Zeugenhinweise werden unter der Telefonnummer 05341/1897-0 bei den Beamten der Polizei in Salzgitter erbeten.

Abgestellter Pkw wurde von Tätern beschädigt.

Salzgitter-Bad, Am Hang, 18.01.2022, 23:00 Uhr-19.01.2022, 06:00 Uhr.

Ein auf einem Grundstück abgestellter Pkw Hyundai wurde von unbekannten Tätern beschädigt.

Nachdem der 60-jährige Geschädigte zu seinem Pkw zurückkehrte, habe er den Schaden bemerkt. Neben zwei auf der Beifahrerseite zerstochenen Reifen wurde zudem der Lack an der rechten Fahrzeugseite zerkratzt. Es entstand ein Schaden von mindestens 1.200 Euro. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Salzgitter unter der Rufnummer 05341/1897-0 entgegen.

Fahrradfahrer wurde bei Verkehrsunfall nicht unerheblich verletzt.

Salzgitter, Breite Straße/Martin-Luther-Platz, 19.01.2022, 10:00 Uhr.

Der 83-jährige Fahrer eines Pkw bog von der Breiten Straße in den Martin-Luther-Platz ein. Hierbei übersah er offensichtlich einen 52-jährigen Radfahrer, welcher zu diesem Zeitpunkt von der Breiten Straße in Richtung Burgundenstraße fuhr.

Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Bei dem Unfall wurde der Radfahrer nicht unerheblich verletzt. Er musste in ein Krankenhaus nach Braunschweig gefahren werden.

Sowohl an dem Pkw als auch an dem Fahrrad entstand ein Schaden von zusammen ca. 1.700 Euro. Die Polizei ermittelt die Unfallursache.



20.01.2022 – 11:33
 

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Salzgitter Peine Wolfenbüttel für den Bereich Peine vom 20.01.2022:
Peine (ots)

Diebstahl von Kupferkabeln

Im Zeitraum vom späten Nachmittag des 18.01. bis zum Morgen des 19.01. sind von einer Baustelle in der Vechelder Straße in Lengede mehrere hundert Kilo Kupferkabel entwendet worden. Unbekannte Täter sind über ein Nachbargrundstück an die Baustelle herangefahren und haben über einen Zaun hinweg die Kabel auf ein Fahrzeug verladen. Der Schaden beläuft sich auf rund 1500 Euro.



20.01.2022 – 14:01
 

POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Donnerstag, 20. Januar 2022:
Wolfenbüttel (ots)

Polizei Wolfenbüttel warnt erneut vor den verschiedensten Betrugsversuchen

Aktuell häufen sich bei der Polizei in Wolfenbüttel wieder vermehrt Mitteilungen über Betrugsversuch mittels "Enkeltrick", dem Auftreten falscher Handwerker (bereits berichtet) oder falscher Polizisten. So ruft beispielweise die angebliche Enkelin an und sagt, dass sie dringend Geld für einen Hauskauf benötige. Der falsche Polizist meldet den Verkehrsunfall eines nahen Angehörigen bei dem ein Mensch ums Leben gekommen sei und man nun Bargeld benötige, um eine Haft abzuwenden. Hierbei handelt es sich immer um Betrugsversuche. Im aktuelle Fall konnte glücklicherweise eine Geldübergabe am Mittwoch durch die Tochter der Seniorin verhindert werden. Hierzu nochmals die Tipps der Polizei:

   - Seien Sie misstrauisch, wenn sich Anrufer am Telefon nicht 
selber mit Namen melden. Raten Sie nicht, wer anruft, sondern fordern
Sie Anrufer grundsätzlich dazu auf, ihren Namen selbst zu nennen. -  
Seien Sie misstrauisch, wenn sich Personen am Telefon als Verwandte 
oder Bekannte ausgeben, die Sie als solche nicht erkennen. Erfragen 
Sie beim Anrufer Dinge, die nur der richtige Verwandte/Bekannte 
wissen kann. - Geben Sie keine Details zu Ihren familiären und 
finanziellen Verhältnissen preis. - Lassen Sie sich nicht drängen und
unter Druck setzen. Nehmen Sie sich Zeit, um die Angaben des Anrufers
zu überprüfen. Rufen Sie die jeweilige Person unter der Ihnen lange 
bekannten Nummer an und lassen Sie sich den Sachverhalt bestätigen. -
Wenn ein Anrufer Geld oder andere Wertsachen von Ihnen fordert: 
Besprechen Sie dies mit Familienangehörigen oder anderen Ihnen nahe 
stehende Personen. -  Übergeben Sie niemals Geld oder Wertsachen wie 
Schmuck an unbekannte Personen. - Kommt Ihnen ein Anruf verdächtig 
vor, informieren Sie unverzüglich die Polizei unter der Nummer 110. -
Sind Sie bereits Opfer eines Enkeltricks geworden, zeigen Sie die Tat
unbedingt bei der Polizei an. Dies kann der Polizei helfen, 
Zusammenhänge zu erkennen, andere Personen entsprechend zu 
sensibilisieren und die Täter zu überführen. - Lassen Sie Ihren 
Vornamen im Telefonbuch abkürzen (aus Herta Schmidt wird 
beispielsweise H. Schmidt). So können die Täter Sie gar nicht mehr 
ausfindig machen. Zum Ändern eines Telefonbucheintrags wenden Sie 
sich an die Telekom. - Bewahren Sie Ihre Wertsachen, z.B. höhere 
Geldbeträge und andere Wertgegenstände nicht zuhause auf, sondern auf
der Bank oder im Bankschließfach.



21.01.2022 – 07:07
 

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Salzgitter Peine Wolfenbüttel für den Bereich Peine vom 21.01.2022:
Peine (ots)

Mehrere Verkehrsunfälle aufgrund von Wintereinbruch

Gegen 15:00 Uhr am 20.01. kam ein 21-jähriger Seat-Fahrer von der K 23 bei Schmedenstedt ab. Der Grund hierfür war der kurz zuvor einsetzende Schneefall. Der Mann verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und rutschte in einen Straßengraben, der Fahrer blieb unverletzt. Das Auto musste von einem Abschleppdienst geborgen werden. Der Schaden am Wagen und leichter Flurschaden summieren sich auf rund 3000 Euro.

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich gegen 16:30 Uhr am 20.01. auf der B 214 kurz vor dem Hillerser Kreisel. Eine 28-jährige Frau aus Celle kam auf ebenfalls winterglatter Fahrbahn bei einem Überholmanöver von der Straße ab. Ihr Mercedes kollidiert im Grünstreifen mit einem Straßenbaum und kommt dort auf der Seite zum Liegen. Die Frau musste von der Feuerwehr befreit werden und kam lebensbedrohlich verletzt per Rettungswagen in ein Braunschweiger Klinikum. Der verursachte Sachschaden liegt bei rund 40.000 Euro. Die B214 musste während der Unfallaufnahme für eine Stunde vollgesperrt werden.

Um 17:15 Uhr musste die Polizei aus Vechelde einen Unfall am Ortseingang von Sierße aufnehmen. Ein 42-jähriger Transporter-Fahrer rutschte auf der B65 in den Gegenverkehr. Dort kollidierte er mit dem Passat eines entgegenkommenden 28-jährigen Mannes aus Vechelde. Der Vechelder erlitt bei dem Frontalzusammenstoß schwere Verletzungen und musste ins Klinikum Peine eingeliefert werden. Der Fahrer des Transporters musste mit leichten Verletzungen ebenfalls behandelt werden. Beide Fahrzeuge mussten, nicht mehr fahrbereit, abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf 14.000 Euro.

Um 15:50 Uhr verlor ein 32-jähriger Mann die Kontrolle über seinen Renault und rutschte an der Einmündung L473/ L475 bei Wierthe auf einen Acker. Am Auto des Mannes entstand kein Schaden und er blieb unverletzt. Ein örtlicher Landwirt konnte den Wagen des Mannes mit einem Traktor befreien.



21.01.2022 – 07:47
 

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Salzgitter Peine Wolfenbüttel für den Bereich Peine vom 21.01.2022: -Ergänzung-
Peine (ots)

Verkehrsunfälle auf winterlichen Straßen

Vermutlich ebenfalls wegen der winterglatten Fahrbahn kam gegen 17:00 Uhr 20-jähriger Opel-Fahrer von der L 321 zwischen Woltorf und Peine ab. Der Mann verlor die Kontrolle über sein Auto, kam nach links von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrfach auf einem dortigen Feld. Schwer beschädigt kam der Wagen dort zum Stehen. Auch hier musste der Fahrer von der Feuerwehr aus dem Wrack befreit werden, um schwerverletzt ins Klinikum nach Braunschweig transportiert zu werden. Der Wagen musste mit Totalschaden aus dem Acker geborgen werden.

Gegen 21:45 Uhr kollidierten zwei Fahrzeuge an der Kreuzung Schwarzer Weg/ Duttenstedter Straße in Peine. Ein 36-jähriger VW-Fahrer musste wegen eines vor ihm abbiegenden Autos im Kreuzungsbereich warten. Dies bemerkte eine dahinterfahrende 22-jährige Frau aus Peine zu spät. Auf der glatten Fahrbahn rutschte sie trotz Bremsmanöver auf den vor ihr stehenden Wagen auf. Die beteiligten Personen blieben unverletzt, aber an den Autos entstand Sachschaden von zusammen 4000 Euro.



21.01.2022 – 08:27
 

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Salzgitter Peine Wolfenbüttel für den Bereich Peine vom 21.01.2022: Dreister Umweltsünder in Vechelde
Peine (ots)

Die Polizei in Vechelde sucht einen besonders dreisten Umweltsünder. In den vergangenen Monaten wurde wiederholt aufgrund polizeilicher Wahrnehmung oder durch Bürgerbeschwerden festgestellt, dass eine unbekannte Person regelmäßig eine Mülltüte im Bereich des Kreisels B1/B65 entsorgt. Die jeweilige Auffindesituation des Haushaltsmülls deutet darauf hin, dass dieser während der Fahrt aus einem Fahrzeug geworfen worden sein könnte. Hinweise auf einen möglichen Verursacher bitte an die Polizei in Vechelde, Tel.: 05302 93049-0. Das unsachgemäße Entsorgen von Abfällen stellt grundsätzlich eine Ordnungswidrigkeit nach dem KrWG dar und wird mit zum Teil hohen Bußgeldern geahndet. Weiterhin können Umweltsünder auch ggf. für erforderliche Entsorgungs- und/oder Reinigungsmaßnahmen kostenpflichtig gemacht werden.



21.01.2022 – 09:25
 

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Salzgitter Peine Wolfenbüttel für den Bereich Peine vom 21.01.2022:
Peine (ots)

Versuchter Diebstahl und Festnahme von drei Tatverdächtigen

Am frühen Morgen des 20.01. wurde gegen 04:00 Uhr ein versuchter Diebstahl bei einem Automobilzulieferbetrieb im Peiner Lehmkuhlenweg gemeldet. Mehrere Personen hätten Fahrzeugteile an einem Zaun des Unternehmens bereitgelegt, mutmaßlich um diese zu entwenden. Ein Mitarbeiter der Firma, der diese Vorbereitungen bemerkte, sprach die Männer daraufhin an. Diese flohen sofort durch ein Loch im Zaun über einen Feldweg in Richtung der Ortschaft Essinghausen. Beamte der Polizei Peine konnten kurz darauf ganz in der Nähe einen Kleintransporter stoppen und diesen kontrollieren. Aufgrund der guten Personenbeschreibung, die der Firmenmitarbeiter abgab, wurden die drei Insassen dieses Transporters als Tatverdächtige zum Diebstahl vorläufig festgenommen und dem Gewahrsam der Peiner Polizei zugeführt.



21.01.2022 – 11:50
 

POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Freitag, 21. Januar 2022:
Wolfenbüttel (ots)

Kreis Wolfenbüttel: Diebstahl von Baugerät

Mittwoch, 19.01.2022, bis Donnerstag, 20.01.2022

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag ereigneten sich im Kreisgebiet Wolfenbüttels zwei Diebstähle von hochwertigen Baugeräten. So entwendeten unbekannte Täter einen Hydraulikhammer im Wert von 8000 Euro von einer Baustelle in Sickte, Kaiserkamp. Ebenfalls in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurde von einer Baustelle zwischen Ahlum und Salzdahlum ein Rüttler im Wert von rund 12000 Euro entwendet. Ein möglicher Tatzusammenhang kann nicht ausgeschlossen werden. Hinweise erbittet die Polizei unter 05331 / 933-0.



21.01.2022 – 12:16
 

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 21.01.2022.
Salzgitter (ots)

Verletzte Person nach Raub.

Salzgitter, Lebenstedt, Konrad-Adenauer-Straße, Durchgang vom Stadtpark zum Bahnhof, 20.01.2022, 18:15 Uhr.

Nach bisherigem Ermittlungsstand hielt sich ein 20-jähriger Mann in dem Durchgang zum Bahnhof auf. In diesem Bereich seien ca. 3-4 Personen auf den späteren Geschädigten zugegangen und hätten unvermittelt die Herausgabe von Bargeld gefordert. Nachdem der Mann lautstark um Hilfe geschrien hatte, sei er von der Tätergruppe in ein Gebüsch, welches sich unmittelbar an einem Zaun des dortigen Bundesamtes befand, gezogen worden.

Die Täter sollen auf den am Boden liegenden Mann eingeschlagen und eingetreten haben. Die Täter erbeuteten eine Geldbörse und flüchteten anschließend in Richtung Stadtpark.

Einer der Täter sei circa 1,70 m groß gewesen und habe eine markante schwarze Jacke getragen. Dieser habe lange, schwarze, lockige Haare gehabt und sei korpulent gewesen. Auf dem Rücken habe die Jacke einen großen, goldenen "Versace" Schriftzug gehabt. Die anderen Täter könne er nicht genauer beschreiben. Diese seien circa 1,80 m groß gewesen.

Der Mann erlitt bei der Tat Verletzungen insbesondere im Gesicht, die im Krankenhaus behandelt werden mussten.

Gegen die derzeit unbekannten Täter ermittelt die Polizei wegen Raubes und bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 05341/1897-0 bei den Beamten in Salzgitter-Lebenstedt zu melden.

Diebstahl von Edelmetallen.

Salzgitter, Engelnstedt, Peiner Straße, 06.01.2022-20.01.2022 Uhr (eine Uhrzeit ist nicht bestimmbar).

Unbekannte Täter verschafften sich auf einem Firmengelände einen gewaltsamen Zugang in zwei Container und erbeuteten im Tatverlauf ca. 3,5 Tonnen Kupfer. Es entstand ein Schaden von ca. 13.000 Euro. Auf Grund der großen Menge des Edelmetalls muss davon ausgegangen werden, dass die Täter zum Abtransport der Beute ein Fahrzeug benutzt haben. Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 05341/1897-0 zu melden.

Missbrauch von Notrufen.

Salzgitter, Lebenstedt, Pestalozzistraße, 20.01.2022, 15:30 Uhr.

Unbekannte Täter lösten in einer Schule offensichtlich vorsätzlich einen Feueralarm aus, nachdem zuvor die Scheibe eines Feuerdruckwarnmelders zerstört wurde. Dies hatte zur Folge, dass bei der Feuerwehr ein Brandeinsatz ausgelöst wurde.

Die Polizei macht deutlich, dass eine solche Verhaltensweise nicht toleriert wird und ein Ermittlungsverfahren wegen Missbrauch von Notrufen eingeleitet wurde. Zudem können den Verursachern daraus resultierende Kosten auferlegt werden, die schnell mehrere hundert Euro betragen können.

Kraftomnibus verursacht Verkehrsunfall.

Salzgitter, Bad, Burgstraße, 20.01.2022, 08:15 Uhr.

Nach bisherigem Ermittlungsstand befuhr ein 58-jähriger Fahrer eines Linienbusses die Burgstraße in Richtung Nord-Süd-Straße. Auf Höhe zwischen der Paracelsusstraße und Am Hang geriet der Bus ins Rutschen und beschädigte hierbei einen geparkten Pkw sowie drei Zäune. Die Polizei geht davon aus, dass glatte Straßen den Unfall verursacht haben könnten. Bei dem Verkehrsunfall erlitt eine 71-jährige Insassin des Busses leichte Verletzungen. Es entstand ein Schaden von mindestens 21.000 Euro.

Fahrer eines E-Scooter bei Verkehrsunfall offensichtlich nur leicht verletzt.

Salzgitter, Lebenstedt, Kurt-Schumacher-Ring, 20.01.2022, gegen 11:10 Uhr.

Nach Ermittlungen der Polizei kam es zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem E-Scooter. Der 16-jährige Fahrer des E-Scooter kam hinter einem Bus hervor und wurde vom Pkw eines 46-jährigen Mannes erfasst. Der junge Mann erlitt hierbei offensichtlich nur leichtere Verletzungen, die jedoch im örtlichen Klinikum begutachtet wurden. Die Polizei ermittelt die Unfallursache.

Der beschädigte Pkw musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Schaden von mindestens 3.000 Euro.



22.01.2022 – 08:58
 

POL-SZ: Pressemeldung für den Bereich Salzgitter-Bad für den Zeitraum 21.01.2022, 09:00 Uhr - 22.01.2022, 09:00 Uhr

PK Salzgitter-Bad (ots)

Gewahrsamnahmen infolge nicht befolgten Platzverweise nach vorrangegangener gefährlicher Körperverletzung Zeit: 21.01.2022, 23:50 Uhr - 22.01.2022, 00:51 Uhr Ort: Braunschweiger Straße, 38259 Salzgitter Hergang: Infolge von verbalen Streitigkeiten zwischen zwei 19- und 20-jährigen, männlichen Beschuldigten und zwei 39- und 60-jährigen, männlichen Opfern schlugen und traten die beiden Beschuldigten auf die beiden Opfer ein. Darauf flüchteten sie fußläufig. Im Rahmen der Nahbereichsfahndung konnten diese angetroffen werden. Ihnen wurde ein Platzverweis ausgesprochen. Trotz mehrfacher Aufforderung, den Platzverweis zu befolgen, verließen diese den Ort nicht. Daraufhin wurden sie dem Gewahrsam zugeführt.

Gewahrsahmnamen nach wiederholter Ruhestörung Zeit: 21.01.2022, 23:15 Uhr Ort: Hertastr., 38259 Salzgitter Hergang: Nach wiederholter Ruhestörung durch sehr laute Musik durch die aggressiven und unkooperativen 20- und 36-jährigen, männlichen Verursacher, wurden diese zur Verhinderung weiterer Ordnungswidrigkeiten dem polizeilichen Gewahrsam zugeführt.



22.01.2022 – 10:28
 

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel für den Bereich Peine vom 22.01.2022
Peine (ots)

Diebstahl von PKW-Kennzeichen

14.01.2022, 11:00 Uhr - 18.01.2022, 08:40 Uhr, Parkhaus Werderstraße

In dem o. g. Tatzeitraum entwendeten unbekannte Täter die beiden Kennzeichen eines, der Stadt Peine abgestellten, PKW. Der PKW, ein grüner VW Polo, stand in dem o. g. Zeitraum in dem Parkhaus Werderstraße.

Entwendete Kennzeichen: PE-P 969

Bislang liegen keine Hinweise auf den/die Täter vor. Die Polizei bittet Zeugen, die den Diebstahl beobachtet haben sich unter 05171/999-0 zu melden.

Entlaufende Hunde

Freitag, 21.01.2022, 18:00 Uhr, Ilsede, Gerhard-Lukas-Straße

Mehrere Bürger meldeten zwei freilaufende Huskys, welche immer wieder auf die anliegenden Straßen laufen würden. Trotz intensiver Absuche und Befragungen konnte die eintreffende Funkstreifenwagenbesatzung die Hunde nicht mehr antreffen, bzw. einen Halter ausfindig machen.

Trickdiebstahl

Freitag, 21.01.2022, 18:10 Uhr, Peine, Werderstraße

Eine Frau und ein Mann betraten unter dem Vorwand eines Notfalles eine Tierarztpraxis. Die unbekannte Dame habe Katzenfutter kaufen wollen, hatte aber nur 200 Euro Bargeld bei sich. Daraufhin holte die Mitarbeiterin Wechselgeld und gab gegenüber der Dame den Preis für das Katzenfutter an. Anschließend gab die Dame an, dass ihr das Katzenfutter zu teuer sei und das Pärchen verließ die Praxis. Im Anschluss bemerkte die Mitarbeiterin das Fehlen von 100 Euro.

Beschreibung der unbekannten Dame:

   - Ca. 170 cm groß - Schlank - Lange schwarze Haare (Zopf) - 
Gebräunte Haut
Beschreibung des unbekannten Mannes:

   - Kleiner als die Frau - Schlank - Schwarze Haare - Indisches 
Aussehen, arabische Sprache 

Hinweise auf die Täter bitte unter 05171/999-0 melden.



22.01.2022 – 11:25
 

POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Samstag, 22. Januar 2022:
Wolfenbüttel (ots)

Körperverletzung, Sachbeschädigung, Bedrohung, Beleidigung

Mehrere Straftaten stehen im Raum, nachdem ein 51jähriger Hundebesitzer und ein 60jähriger PKW-Fahrer am 21.01.22, gegen 10.00 Uhr, in Wolfenbüttel, Am Herzogtore, in Streit gerieten. Grund hierfür sei die Ausfahrt eines PKW aus einem dortigen Grundstück und das gleichzeitige Vorbeigehen des Mannes mit dem Hund gewesen. Über eine hierbei angebliche Gefährdung des Spaziergängers sei man in Streit geraten, der in wechselseitigen Tätlichkeiten, Bedrohungen, Beleidigungen und der Beschädigung einer Brille gipfelte. Die jeweiligen Tatbeteiligungen müssen die folgenden Ermittlungen und Zeugenaussagen klären.

Kelleraufbruch

In einen Keller im Alten Weg in Wolfenbüttel drangen unbekannte Täter in der Zeit vom 12.01.22, 15.00 Uhr bis 20.01.22, 22.00 Uhr gewaltsam ein. Der Keller wurde durchsucht und Gegenstände beschädigt. Nach bisherigem Stand wurde jedoch nichts daraus entwendet. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

Trunkenheit im Verkehr

Am frühen Morgen des 22.01.22, gegen 00.05 Uhr, geriet der 27jährige Führer eines PKW Polo auf der Landesstr. 495 zwischen Wendessen und Linden von der Fahrbahn ab und landete mit dem Fz im Graben. Personen- oder Sachschaden entstand hierbei glücklicherweise nicht. Bei der Unfallaufnahme wurde jedoch festgestellt, dass der Fz-Führer unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stand. Ein durchgeführter Alco-Test ergab eine AAK von 1,82 Promille. Daraufhin wurde ihm eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein sichergestellt. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.



22.01.2022 – 15:14
 

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 22.01.2022.
Salzgitter (ots)

Polizei begleitete am 22.01.2022 eine sich fortbewegende Versammlung in Salzgitter-Lebenstedt.

Die Polizei begleitete einen bei der Stadt Salzgitter angezeigten Autokorso. Dieser stand unter dem Thema "Wirtschaft auf Talfahrt".

Gegen 13:15 Uhr setzte sich der Autokorso in Bewegung, Ausgangspunkt war der Parkplatz am Salzgittersee.

Der Veranstalter hatte zwei Runden durch den Stadtteil von Salzgitter-Lebenstedt geplant. Folgende Straßenzüge waren von dem Korso betroffen:

Runde 1

Westfalenstraße, Kattowitzer Straße, Joachim-Campe-Straße, Albert-Schweitzer-Straße, Suthwiesenstraße, Schäferkamp, Neißestraße bis Albert-Schweitzer-Straße.

Runde 2

Neißestraße/Albert-Schweitzer-Straße, Ludwig-Erhard-Straße, Kranichdamm, Wildkamp, Feldstraße, Schäferkamp, Neißestraße, Kattowitzer Straße, Joachim-Campe-Straße, Albert-Schweitzer-Straße, Neißestraße, Westfalenstraße, Parkplatz am Salzgittersee.

Es nahmen 28 Fahrzeuge an dem Korso teil. Die Veranstaltung war bereits gegen 14:15 Uhr beendet. Während des Korso waren einzelne Verkehrsbehinderungen in Gänze nicht zu verhindern.

Die Beamten leiteten bei einer Fahrerin eine Verkehrsordnungswidrigkeit wegen einer missbräuchlichen Benutzung eines Mobiltelefons ein.

Die Polizei kann von keinen nennenswerten Vorkommnissen berichten und bedankt sich bei der Bevölkerung für das gezeigte rücksichtsvolle Verhalten.



23.01.2022 – 08:23
 

POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Sonntag, 23. Januar 2022:
Wolfenbüttel (ots)

Körperverletzung Am 22.01.22, gegen 23.00 Uhr, kam es in Schladen, Jahnstraße, zwischen zwei 37 und 34 Jahre alten Männer zu Nachbarschaftsstreitigkeiten. In deren Verlauf habe der 37jährige dem 34jährigen einen Schlag in das Gesicht versetzt, so dass die Polizei verständigt wurde und eine Funkstreifenbesatzung einschreiten musste. Gegen den Älteren wurde eine Strafanzeige wegen Körperverletzung gefertigt. Einbruch In der Zeit vom 21.01.22, 18.00 Uhr bis 22.01.22, 10.40 Uhr, brachen z. Zt. unbekannte Täter in den Schuppen einer Firma in Wolfenbüttel, Im Sommerfeld, ein. Nach Angaben des 43jährigen Eigentümers sei nichts entwendet worden. Die Schadenshöhe des entstandenen Sachschadens kann noch nicht beziffert werden.



23.01.2022 – 08:35
 

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel für den Bereich Salzgitter, 22.01.2022 - 23.01.2022, 08:00 Uhr
Salzgitter (ots)

Unbefugter Gebrauch eines Fahrzeugs und Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Zeit: Samstag, 22.01.2022, 01:00 Uhr bis 10:00 Uhr.

Ort: 38226 Salzgitter, Swindonstraße.

Hergang: Am Samstagmorgen wurde der Mitsubishi Grandis einer 44-jährigen Salzgitteranerin von einem 38-jährigen Mann aus Salzgitter unterschlagen und unbefugt in Gebrauch genommen. Weitere Ermittlungen ergaben, dass der Täter nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Wegen des unbefugten Gebrauchs und des Fahrens ohne Fahrerlaubnis wurden Strafverfahren gegen den Mann eingeleitet.

Fahren unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln.

Zeit: Samstag, 22.01.2022, 19:15 Uhr.

Ort: 38239 Salzgitter, Guldener Kamp.

Hergang: Zur genannten Zeit kontrollierte eine Funkstreifenwagenbesatzung der Polizei Salzgitter einen 43-jährigen Salzgitteraner, der kurz zuvor einen Pkw Ford im Guldener Kamp in Salzgitter Thiede fuhr. Bei der Kontrolle nahmen die Polizeibeamten mehrere körperliche Auffälligkeiten wahr, die den Verdacht einer Betäubungsmittelbeeinflussung begründeten. Dieser Verdacht wurde bestätigt, als ein vor Ort durchgeführter Test positiv auf THC anschlug. Bei einer Durchsuchung des Pkw konnten Konsumutensilien für Betäubungsmittel aufgefunden und beschlagnahmt werden. Außerdem ist der Beschuldigte nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Dem Beschuldigten wurde eine Blutprobe entnommen. Gegen ihn werden mehrere Strafverfahren eigeleitet.

Wohnungseinbruchdiebstahl.

Zeit: Samstag, 22.01.2022, 21:30 Uhr.

Ort: 38228 Salzgitter, Sültge.

Hergang: Am Samstagabend drangen drei bislang unbekannte, männliche Täter in ein Einfamilienhaus in Salzgitter ein. Zutritt in das Haus verschafften sich die Täter durch das Aufhebeln eines straßenseitigen Eckfensters. Aus dem tatbetroffenen Haus, welches von einem 58-jährigen Mann und einer 53-jährigen Frau bewohnt wird, wurde Bargeld im Wert von 500,- Euro entwendet. Zeugen der Tat oder Personen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeidienststelle in Salzgitter unter "05341-18971 217" in Verbindung zu setzen.



23.01.2022 – 15:47
 

POL-SZ: POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Peine vom Sonntag, den 23.01.2022
Peine (ots)

Unerlaubtes Entfernen von der Unfallstelle -Bitte um Zeugenaufruf!- In der Zeit von Samstag, 22.01.22, 06.00 Uhr bis 12:30 Uhr beschädigte ein bislang unbekannter Pkw-Führer beim Vorbeifahren einen ordnungsgemäß geparkten Skoda, Fabia Combi einer 61-jährigen Peinerin und entfernte sich anschließend unerlaubt vom Unfallort. Es entstand leichter Sachschaden in Höhe von ca. 150,- EUR. Der Unfall ereignete sich in Peine in der Schäferstraße. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Peine unter Tel. 05171-9990 zu melden.



24.01.2022 – 10:52
 

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 24.01.2022.
Salzgitter (ots)

Täter drangen in einen Restaurantbetrieb ein.

Salzgitter, Lebenstedt, Westfalenstraße, 22.01.2022, 23:00 Uhr-23.01.2022, 09:00 Uhr.

Unbekannte Täter zerstörten ein Fenster der Lokalität und konnten auf diese Weise widerrechtlich das Objekt betreten. Die Täter durchsuchten mehrere Schränke und Behältnisse und erbeuteten im Tatverlauf Bargeld in geringer Höhe. Zeugen werden gebeten, sich mit den Beamten der Polizei in Salzgitter unter der Telefonnummer 05341/1897-0 in Verbindung zu setzen.



24.01.2022 – 10:53
 

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Salzgitter Peine Wolfenbüttel für den Bereich Peine vom 24.01.2022:

s. Foto

Peine (ots)

Rasierklingen in Hundeködern ausgelegt

Am 23.01. fand ein aufmerksamer Hundehalter in der Ortschaft Woltwiesche mehrere Fleischstücke auf dem Gehweg. Der 44-jährige war mit seiner Hündin spazieren und ist dabei auf augenscheinlich absichtlich ausgelegte Köder aufmerksam geworden. Bei genauerer Betrachtung stellte der Mann fest, dass es sich um Stücke von Wurst und Frikadellen handelt, in denen Teile von Rasierklingen verborgen worden sind. Polizisten der Polizei Ilsede konnten nach dieser Mitteilung weitere mit Rasierklingen präparierte Fleischbrocken auf dem Gehweg der "Neue Straße" und Nordstraße" einsammeln. Diese lagen dort "portionsweise" und offenbar absichtlich ausgelegt. Hinweise zum Verursacher oder auf weitere Geschädigte nimmt die Polizei in Peine entgegen.



24.01.2022 – 11:03
 

POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Montag, 24. Januar 2022:
Wolfenbüttel (ots)

Schladen / Isingerode: Mülltonnen brennen, Feuer kann rechtzeitig gelöscht werden

Sonntag, 23.01.2022, gegen 21:45 Uhr

Nach ersten Ermittlungen der Polizei wurde durch unbekannte Täter am Sonntagabend gegen 21:45 Uhr in Isingerode, Eckerweg, der Inhalt von vier dort abgestellten Mülltonnen entzündet. Sie wurden durch das Feuer zerstört. Da die Tonnen an einer holzverkleideten Wand einer Scheune abgestellt waren, wurde auch diese Wand in Mitleidenschaft gezogen. Das Feuer wurde durch Anwohner rechtzeitig entdeckt und war beim Eintreffen der alarmierten Feuerwehr schon größtenteils abgelöscht worden. Zur Höhe des entstandenen Sachschadens können derzeit keine Angaben gemacht werden. Die weiteren Ermittlungen der Polizei wurden aufgenommen. Vor der Brandentdeckung sei ein Knall, ähnlich dem eines Feuerwerkskörpers, zu hören gewesen. Hinweise erbittet die Polizei unter 05331 / 933-0.

Sickte: Verkehrsunfall, zwei verletzte Autofahrer

Sonntag, 23.01.2022, gegen 16:30 Uhr

Am Sonntagnachmittag ereignete sich an der Apelnstedter Kreuzung, Landesstraße 631 / Kreisstraße 5, ein Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen verletzt worden sind. Nach derzeitigem Ermittlungsstand befuhr ein 84-jähriger Autofahrer die Kreisstraße aus Richtung Apenstedt kommend und übersah vermutlich aus Unachtsamkeit beim Einfahren in den Kreuzungsbereich der Apelnstedter Kreuzung das bevorrechtigte Auto einer 58-jährigen Autofahrerin. Durch den Zusammenstoß kommt das Auto der 58-Jährigen von der Fahrbahn ab und überschlägt sich im weiteren Verlauf. Beide Fahrer wurden mit dem angeforderten Rettungsdienst in Krankenhäuser gebracht. An den Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden, sie mussten abgeschleppt werden.



24.01.2022 – 14:49
 

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 24.01.2022.
Salzgitter (ots)

Unfallverursacher flüchtete.

Salzgitter, Lebenstedt, Konrad-Adenauer-Straße Höhe Bahnhof, 20.01.2022, 14:40 Uhr.

Nach bisherigem Ermittlungsstand sei der 50-jährige Fahrer eines blauen VW Golf auf der Konrad-Adenauer-Straße in östliche Richtung gefahren. In Höhe des Bahnhofes von Salzgitter-Lebenstedt musste der Fahrer verkehrsbedingt vor dem Rotlicht einer Lichtsignalanlage warten.

Nachdem der Pkw des Geschädigten bereits zum Stillstand gekommen war, fuhr von hinten ein unbekanntes Fahrzeug auf den Wartenden auf. Trotz Rotlicht flüchtete der Verursacher auf der Konrad-Adenauer-Straße in Richtung Swindonstraße.

Zu dem verursachenden Fahrzeug können Zeugen angeben, dass es sich um einen silbergrauen Toyota mit bulgarischen Kennzeichen gehandelt hatte. Der Fahrer soll dunkle Haare gehabt haben. Zudem soll sich im verursachenden Pkw eine Frau mit befunden haben.

An dem geschädigten VW konnten im Heckbereich Beschädigungen festgestellt werden.

Die Schadenshöhe an dem Pkw VW wird mit 500 Euro angegeben.

Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 05341/1897-0 zu melden.



24.01.2022 – 21:15
 

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 24.01.2022.
Salzgitter (ots)

Polizei begleitete versammlungsrechtliche Veranstaltungen in Salzgitter-Lebenstedt und Salzgitter-Bad.

Salzgitter, Lebenstedt, 24.01.2022, 16:30-19:35 Uhr.

Die Polizei begleitete zwei von drei zuvor bei der Stadt Salzgitter angezeigten Versammlungen.

1. Angezeigte Versammlung in Form eines Aufzuges.

Der Aufzug, der unter dem Thema "Rote Karte für die Politik" stand, führte dreimal mit ca. 100 Teilnehmern entlang folgender Strecke:

Joachim-Campe-Straße, Albert-Schweitzer-Straße, Chemnitzer Straße, Berliner Straße, Konrad-Adenauer-Straße, Albert-Schweitzer-Straße.

In der Zeit von 18:05 Uhr bis zum Ende der Versammlung gegen 19:25 Uhr fand die Versammlung statt. Unter den Teilnehmern wurden Trillerpfeifen verteilt und auch genutzt. Abseits des Aufzuges wurden vereinzelt Böller von Personen gezündet, die nicht der Versammlung zuzurechnen waren.

Vereinzelt wurden Versammlungsteilnehmer aufgefordert, ihre Maske wieder entsprechend der Hygienebestimmungen aufzusetzen. Diesem kamen die Teilnehmer nach. Die Polizei spricht von einem insgesamt störungsfreien Verlauf.

2. Kundgebung am Stadtmonument mit dem Thema "Solidarisch in der Corona-Krise" in der Zeit von 16:30-17:05 Uhr.

Bei der zuständigen Versammlungsbehörde in Salzgitter wurde die Versammlung angezeigt. Zu Spitzenzeiten nahmen ca. 270 Teilnehmer an der Versammlung teil. Die Polizei spricht von einer völlig störungsfreien Versammlung.

3. Die von der Partei "Die Partei" angezeigte Versammlung mit dem Thema "Mit Solidarität und Menschlichkeit durch die Krise" sollte ursprünglich auf dem Rathausvorplatz stattfinden. Die Anmeldung wurde noch vor dem Beginn zurückgezogen.

In Salzgitter-Bad konnte die Polizei gegen 18:50 Uhr eine Gruppe von annähernd 30 Personen feststellen, die auf dem Fußweg entlang des Bohlwegs bis zum Marktplatz ging. Die Personen hielten die nach dem Infektionsgesetz geforderten Abstände untereinander ein. Jedoch stellte die Polizei fest, dass keiner der Personen eine geforderte Mund-Nasen-Bedeckung trug. Es wurden vereinzelt Grablichter getragen. Nachdem die Polizei die Gruppe als Versammlung eingestuft und zum Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung aufgefordert hatte, gingen alle Personen in Kleingruppen wortlos auseinander. Weitere Ansammlung konnten nicht mehr festgestellt werden.

Insgesamt spricht die Polizei von störungsfreien Versammlungen.



25.01.2022 – 09:24
 

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 25.01.2022.
Salzgitter (ots)

Täter entwendeten Werkzeuge aus einer Garage.

Salzgitter, Lebenstedt, Alter Mühlenweg, 20.01.2022, 12:00 Uhr (Feststellzeit).

Ein 68-jähriger Geschädigter stellte an seiner Garage ein beschädigtes Fenster fest und bemerkte, dass die Täter von der dahinter befindlichen Fensterbank mehrere Werkzeuge wie Hammer und Schraubendreher entwendet hatten. Hierdurch verursachten sie einen Schaden von ca. 250 Euro.

Täter drangen in Einfamilienhäuser ein.

Salzgitter, Lebenstedt, Bisonklint, 21.01.2022, 11:00 Uhr-24.01.2022, 11:00 Uhr.

Die Täter hebelten eine Terrassentür des Wohnhauses auf und verschafften sich auf diese Weise den widerrechtlichen Zugang in die Räume. In dem Haus wurden zahlreiche Räume und Behältnisse durchsucht. Bestandteil der Ermittlungen wird sein, sowohl die Schadenshöhe als auch das Diebesgut zu ermitteln.

Ein weiterer Einbruch in ein Wohnhaus ereignete sich in Salzgitter im Moränenweg in der Zeit vom 24.01.2022, 14:30-19:00 Uhr. Die Täter wirkten in diesem Fall gewaltsam auf ein Fenster ein und durchsuchten nach dem Betreten des Hauses zahlreiche Räume. Im Tatverlauf erbeuteten sie Schmuck und Bargeld. Die Polizei ermittelt die Schadenshöhe.

Sollten Ihnen im Tatzeitraum auffällige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sein, werden sie gebeten, sich mit den Beamten der Polizei Salzgitter unter der Telefonnummer 05341/1897-0 in Verbindung zu setzen.

Fußgänger wurde bei Verkehrsunfall nicht unerheblich verletzt.

Salzgitter, Salder, Vor dem Dorfe, 24.01.2022, 07:30 Uhr.

Nach bisherigem polizeilichen Ermittlungsstand beabsichtige ein 12-jähriges Mädchen die Straße "Vor dem Dorfe" fußläufig zu überqueren. Hier habe sie offensichtlich ein von rechts kommendes Fahrzeug eines 57-jährigen Mannes übersehen. Das Kind wurde von dem Fahrzeug erfasst und offensichtlich nicht unerheblich verletzt. Sie musste in das örtliche Klinikum gebracht werden. Die Polizei ermittelt die Unfallursache. An dem Fahrzeug entstand ein Schaden von mindestens 1.500 Euro.



25.01.2022 – 10:53
 

POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Dienstag, 25. Januar 2022:
Wolfenbüttel (ots)

Wolfenbüttel: Zwei Versammlungen im Stadtgebiet

Montag, 24.01.2022

Am Montagabend versammelten sich mehrere Personen im Stadtgebiet von Wolfenbüttel. So versammelten sich gegen 17:30 Uhr zirka 50 Personen bei einer angemeldeten Versammlung des "Bündnisses für Rücksicht, Vernunft und Solidarität" unter Einhaltung der aktuellen Auflagen der derzeit gültigen Coronaverordnung auf dem Stadtmarkt. Anschließend bewegte sich diese Versammlung als Aufzug auf der zuvor angemeldeten Strecke durch das Innenstadtgebiet. Dieser Aufzug endete gegen 18:30 Uhr ohne jegliche Zwischenfälle auf dem Stadtmarkt. Ab zirka 18:00 Uhr versammelten sich bis zu 80 Personen im Stadtgebiet Wolfenbüttel die den Montagsversammlungen zugeordnet werden konnten. Diese Versammlung war zuvor nicht angemeldet worden. Mehrere Personen nahmen an dieser Versammlung ohne die vorgeschriebene Mund- Nasenbedeckung teil. Gegen neun Personen wurde ein entsprechendes Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Im Rahmen einer Personalienfeststellung leistete ein 63-jähriger Mann aus dem Landkreis Wolfenbüttel erheblichen Widerstand gegen die Maßnahmen. Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

Hornburg: Verkehrsunfall, Fahrerin unter Alkoholeinfluss

Montag, 24.01.2022m, gegen 09:10 Uhr

Am Montagvormittag ereignete sich in Hornburg, Vor dem Dammtor, ein Verkehrsunfall. Demnach war eine 70-jährige Autofahrerin mit ihrem Auto beim Durchfahren einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und mit dem Auto gegen einen Zaun gestoßen. Insgesamt war Schaden in Höhe von zirka 1600 Euro entstandenen. Bei der Unfallaufnahme stellte die eingesetzten Polizeibeamten eine mutmaßliche Alkoholbeeinflussung bei der Fahrerin fest. Der sich anschließende Test ergab einen Wert von 1,97 Promille. Eine Blutprobenentnahme, die Sicherstellung des Führerscheines sowie die Einleitung eines Ermittlungsverfahrens waren die Folgen.

Schöppenstedt: Randalierer auf dem Schulhof in Schöppenstedt unterwegs

Freitag, 21.01.2022, 13:00 Uhr, bis Montag, 24.01.2022, 06:00 Uhr

Am vergangenen Wochenende waren offensichtlich Randalierer auf dem Schulhof der Schule in Schöppenstedt, Wallpforte, unterwegs. So wurden Teile einer Holzhütte sowie zwei Laternen beschädigt. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 500 Euro geschätzt. Hinweise an die Polizei Schöppenstedt unter 05332 / 946540.



25.01.2022 – 12:35
 

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Salzgitter Peine Wolfenbüttel für den Bereich Peine vom 25.01.2022:
Peine (ots)

Diebstahl einer Baumaschine

Zu Arbeitsbeginn am 24.01.2022 musste gegen 08:30 Uhr auf der Baustelle des "REWE"-Marktes in Vechelde der Diebstahl einer Rüttelplatte festgestellt werden. Die Maschine habe über das vorangegangene Wochenende auf der Baustelle gestanden und muss von dort abtransportiert worden sein. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 12.000 Euro. Hinweise zu auffälligen Beobachtungen auf der Baustelle nimmt die Polizei in Vechelde entgegen.



25.01.2022 – 19:18
 

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 25.01.2022.
Salzgitter (ots)

Fahrer eines Pkw erlag seinen Verletzungen.

Salzgitter, Ortsteil Lichtenberg in Richtung Osterlinde, K 40, 25.01.2022, gegen 14:15 Uhr.

Nach bisherigem polizeilichen Ermittlungsstand befuhr ein Mann mit seinem Pkw die Kreisstraße 40 in Richtung Salzgitter-Osterlinde und kam offensichtlich alleinbeteiligt und ohne Fremdeinwirkung nach rechts von der Fahrbahn ab. Hier prallte er frontal gegen einen dort befindlichen Straßenbaum. Der verunfallte Pkw fing schließlich Feuer.

Der Brand erstreckte sich auch auf den Fahrgastraum. Für den Fahrer kam jede Hilfe zu spät.

Die Ermittlungen der Polizei stehen noch am Anfang. Anhaltspunkte deuten jedoch darauf hin, dass es sich bei dem Fahrer um einen 29-jährigen Mann handeln könnte.

Drei zufällig anwesende Personen hatten noch vor dem Eintreffen der Rettungskräfte versucht, den Mann aus dem Fahrzeug zu bergen.

Die Unfallstelle musste für den Einsatz der Rettungskräfte komplett gesperrt werden.

Das Fahrzeug des Mannes wurde von der Polizei beschlagnahmt. Weitere Ermittlungen der Polizei sind erforderlich, um die Todesursache zu klären.



26.01.2022 – 07:34
 

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 26.01.2022.
Salzgitter (ots)

Fahrer stand offensichtlich unter Drogeneinfluss.

Salzgitter, Lebenstedt, Kampstraße, 25.01.2022, 21:20 Uhr.

Polizeibeamte überprüften den 42-jährigen Fahrer eines Pkw. Bei dem Mann deuteten Anhaltspunkte auf einen Drogenkonsum. Ein daraufhin veranlasster Drogenvortest reagierte positiv auf eine entsprechende Beeinflussung. Die Beamten veranlassten die Entnahme einer Blutprobe und untersagten dem Mann die Weiterfahrt.

Kennzeichen gehörten nicht zum Fahrzeug.

Salzgitter, Bad, Nord-Süd-Straße/Pfingstanger, 25.01.2022, 11:10 Uhr.

Die Polizei überprüfte einen 31-jährigen Fahrer eines Skoda. Bei der näheren Kontrolle des Fahrzeuges und der angebrachten Kennzeichen konnten die Beamten feststellen, dass der Pkw nicht zugelassen war. Zudem hatte er missbräuchlich Kennzeichen eines anderen Fahrzeuges an seinem Pkw montiert.

Die Polizei stellte die Kennzeichen sicher und ermittelt wegen Kennzeichenmissbrauch.



26.01.2022 – 12:32
 

POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Mittwoch, 26. Januar 2022:
Wolfenbüttel (ots)

Cremlingen / Schöppenstedter Turm: Unfall, wer hatte grün?

Dienstag, 25.01.2022, gegen 07:10 Uhr

Am Dienstagmorgen ereignete sich im Kreuzungsbereich Schöppenstedter Turm, Helmstedter Straße / Ebertallee, ein Verkehrsunfall, bei dem Sachschaden in Höhe von rund 15000 Euro entstanden war. Demnach stießen zwei Fahrzeuge im Kreuzungsbereich zusammen und wurden hierbei stark beschädigt. Bei der Unfallaufnahme gaben beide Beteiligte, eine 47-jährige und eine 61-jährige Autofahrerin an, jeweils bei Grünlicht in den Kreuzungsbereich eingefahren zu sein. Die Polizei sucht nun Zeugen, die hierzu Angaben machen können. Hinweise: 05306 / 932230


Irrtumer und Änderungen vorbehalten
Detlef Wipperfürth (www.funkfrequenzen01.de)
© 01/2022

Veröffentliche Textbeiträge: ots Originaltext: Polizei Salzgitter Digitale Pressemappe