Meldungen von  18.05.2017 bis 24.05.2017

Stand: 25.05.2017 / 33 neue Meldungen


POL-SZ: Pressebericht des Polizeikommissariates Peine vom 18.05.2017
18.05.2017 – 07:09

Peine (ots) - Verkehrsunfall mit zwei leicht verletzten Personen

Zu einem Verkehrsunfall kam es am Mittwoch, gegen 08:00 Uhr, auf der B 214 in der Gemarkung Ersehof. Die Beteiligten befuhren die B 214 in Richtung Braunschweig, als es berufsbedingt zu einem Stau kam. Dies erkannte die 28-jährige Unfallverursacherin zu spät und fuhr auf den vorausfahrenden PKW auf. Beide Fahrer wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Zu einer Schadenshöhe können aktuell keine Angaben gemacht werden.



POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Donnerstag, 18. Mai 2017:
18.05.2017 – 09:55

Wolfenbüttel (ots) - Wolfenbüttel: Unfall bei fehlerhaftem Wendemanöver

Mittwoch, 17.05.2017, gegen 12:00 Uhr

Eine 49-jährige Autofahrerin beabsichtigte am Mittwochmittag mit ihrem Auto auf der Jägerstraße in Fahrtrichtung stadteinwärts zu wenden. Um Auszuholen befuhr sie hierzu zunächst den dort befindlichen Rechtsabbiegefahrtsreifen, um dann von dort nach links zu wenden. Eine nachfolgende 52-jährige Autofahrerin erkannte das beabsichtigte Wendemanöver zu spät und konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. Durch den Zusammenstoß wurden beide Autos derart schwer beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 5500,-- Euro geschätzt.



POL-SZ: Pressemeldung der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel für den Bereich Salzgitter vom 18.05.2017
18.05.2017 – 11:19

Salzgitter (ots) - 15 Jähriger nach Faustschlag ins Krankenhaus Salzgitter-Lebenstedt, Hüttenring, 17.05.2017, 20:45 Uhr

Am Mittwochabend erhielt die Polizei die Mitteilung, dass es auf einem Spielplatz im Hüttenring zu einer Körperverletzung gekommen war. Beim Eintreffen der Polizeibeamten wurde ein 15 Jähriger bereits durch die Sanitäter des ebenfalls alarmierten Rettungswagens versorgt. Im Rahmen der Sachverhaltsaufnahme ergab sich der Verdacht gegen einen 17 Jährigen, der aber selber nicht mehr angetroffen werden konnte. Nach Zeugenaussagen hätte der 17 Jährige dem 15 Jährigen, ohne ersichtlichen Grund, einen Faustschlag ins Gesicht verpasst. Das Opfer wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht, konnte dieses aber nach ambulanter Behandlung wieder verlassen.

Am Tatort sollen sich vor dem Eintreffen der Polizei eine Vielzahl an Personen aufgehalten haben, die durch die Polizeibeamten dann aber nicht mehr befragt werden konnten. Aus diesem Grund werden Zeugen gebeten, sich unter Telefon 05341/1897-0 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Einbruch in Verkaufsstelle Salzgitter-Lebenstedt, Bahnhof, 16.05.17, 17:45 Uhr bis 17.05.17, 06:15 Uhr

Unbekannte hebelten in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ein Fenster der Verkaufsstelle der Deutschen Bahn auf. Die Täter öffneten mehrere deponierte Postpakete. Nähere Hinweise zu dem Diebesgut liegen derzeit nicht vor. Der Sachschaden beträgt etwa 500 Euro.

Hinweise bitte an die Polizei unter Telefon 05341/1897-0



POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Donnerstag, 18. Mai 2017:
18.05.2017 – 12:28

s. Foto

Wolfenbüttel (ots) - Wolfenbüttel: Wer kennt diesen unbekannten Räuber

Am Donnerstag, 06.04.2017, gegen 20:10 Uhr, kam es in Wolfenbüttel, Adersheimer Straße, zu einem bewaffneten Raubüberfall auf eine Tankstelle (bereits berichtet). Der bislang unbekannte Täter bedrohte die 22-jährige Mitarbeiterin der Tankstelle mit einer Pistole und forderte die Herausgabe von Bargeld. Letztendlich griff der Räuber über den Tresen hinweg und entnahm aus der geöffneten Kasse mehrere Hundert Euro. Anschließend flüchtete der Räuber unerkannt zu Fuß in Richtung Innenstadt. Eine Fahndung verlief negativ. Damalige Beschreibung des Täters: zirka 25 Jahre alt, zirka 180 cm groß, schlanke Gestalt, blonder Kinnbart, bekleidet mit grauem Kapuzenpulli, wobei die Kapuze tief in das Gesicht gezogen und der Mund mit einem Schal bedeckt war, der Täter trug zudem weiße Handschuhe und sprach akzentfreies deutsch. Aufgrund eines Fotos (beigefügt)aus der Überwachungskamera der Tankstelle sucht die Polizei Wolfenbüttel nun nach neuen Hinweisen zum unbekannten Täter. Auffällig ist hier insbesondere die grau / weiß / schwarze Oberbekleidung: Hinweise unter 05331 / 933-0.



POL-SZ: Widerstand gegen Polizeibeamte
18.05.2017 – 15:39

Peine (ots) - Am heutigen Vormittag gegen 10.40 h sollte in der städtischen Unterkunft in 31224 Peine, Lehmkuhlenweg 29, von Beamten des Kriminalermittlungsdienstes beim PK Peine ein Durchsuchungsbeschluss gegen einen 25 - jährigen Mann vollstreckt werden. Gegen ihn wird wegen einer Straftat nach dem Aufenthaltsgesetz ermittelt, weil der Verdacht besteht, dass er unter falscher Identität und Nationaliät einen Asylantrag gestellt hat. Der Mann hat sich unkooperativ gezeigt, hat die Herausgabe von Gegenständen verweigert und leistete polizeilichen Weisungen keine Folge. Anstattdessen wollte er, unter Mitnahme mutmaßlicher Beweismittel , sein Zimmer zu verlassen. Als er daran gehindert wurde, versuchte er mehrfach, sich aus seinem Fenster im 1. OG zu stürzen. Auch daran mußte er unter Einsatz einfacher körperlicher Gewalt gehindert werden. Der Mann leistete derart Widerstand, dass er von mehreren Beamten festgehalten werden mußte. Schließlich wurde er für die Dauer der Maßnahme in Gewahrsam genommen . Die Durchsuchung erbrachte Beweismittel, die den bestehenden Verdacht zu erhärten scheinen. Eine detaillierte Auswertung muss allerdings noch erfolgen. Ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte wurde eingeleitet.



POL-SZ: Pressebericht des Polizeikommissariates Peine vom 19.05.2017
19.05.2017 – 07:50

Peine (ots) - Einbruch in Motorradfachgeschäft

Zu einem Einbruch in Peine, Werner-Nordmeyer-Straße, kam es zwischen Mittwoch, 22:00 Uhr, und Donnerstag, 08:00 Uhr. Bislang unbekannte Täter durchtrennten an der Rückseite des Firmengeländes den Maschendrahtzaun und entwendeten auf dem Firmengelände abgestellte Kundenfahrzeuge. Insgesamt drei Quads und fünf Motorräder. Die Täter versuchten weiterhin eine Eingangstür aufzuhebeln, was aber misslang. Der Abtransport des Diebesgutes muss mit einem größeren Fahrzeug erfolgt sein. Die Schadenssumme beläuft sich nach ersten Erkenntnissen auf ca. 40.000 Euro.

Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten sich mit der Polizei Peine, Telefon 05171/9990, in Verbindung zu setzen.



POL-SZ: Pressemeldung der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel für den Bereich Salzgitter vom 19.05.2017
19.05.2017 – 09:05

Salzgitter (ots) - Dieseldiebstahl Salzgitter-Hohenrode, B 248, Hohenroder Spinne, 17.05.2017 bis 18.05.2017 Unbekannte Täter brachen zwischen Mittwoch und Donnerstag auf einer Baustelle an der Hohenroder Spinne den Tankdeckel eines Baggers auf. Sie entwendeten dann ungefähr 150 Liter Dieselkraftstoff. Auf der Baustelle wurde noch die Tür eines Bauwagens aufgehebelt. Hier wurde von den Tätern nichts entwendet. 
Hinweise an die Polizei Salzgitter Bad: 05341-825-0

Ruhestörer muss in Gewahrsam Salzgitter-Lebenstedt, Am Brinke, 19.05.2017, 00.40 Uhr Am frühen Freitagmorgen mussten Polizeibeamte gleich dreimal zu einem 51-jährigen Ruhestörer in einem Mehrfamilienhaus Am Brinke ausrücken. Er weigerte sich auch beim 3.Mal die Musik leiser zu stellen, so wurde der alkoholisierte Mann in Gewahrsam genommen. Der Alcomat zeigte einen Wert von 2,18 Promille.

Fahren unter Drogeneinfluss Salzgitter-Lebenstedt, Rabenacker, 18.05.2017, 15.00 Uhr Am Donnerstagnachmittag wurde auf der Straße Rabenacker ein 21-jähriger Autofahrer kontrolliert. Bei der Kontrolle gab es für die Beamten Hinweise, die auf einen Drogenkonsum hindeutete. Der Drogenschnelltest fiel dann auch positiv aus, so dass eine Blutprobe erfolgte.

Körperverletzungen Salzgitter-Lebenstedt, Stadtpark, 18.05.2017, 11.20 Uhr Am Donnerstagvormittag wurde ein 17-Jähriger von bisher zwei Unbekannten mit Fäusten ins Gesicht geschlagen. Die beiden Täter hatten ein arabisches Aussehen und waren zwischen 17 und 20 Jahre alt. Einer der Täter hatte ein Cappy auf dem Kopf und trug eine graue Jacke. Der andere war schlanker und komplett schwarz gekleidet. Beide sollen den 17-Jährigen provoziert haben.



POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Freitag, 19. Mai 2017:
19.05.2017 – 10:19

Wolfenbüttel (ots) - Wolfenbüttel: Unfallflucht

Donnerstag, 18.05.2017, zwischen 09:00 Uhr und 14:00 Uhr

Ein bislang unbekannter Autofahrer beschädigte am Donnerstag, zwischen 09:00 Uhr und 14:00 Uhr, vermutlich beim Ein- oder Ausparken einen auf dem Parkplatz der Ostfalia, Salzdahlumer Straße, abgestellten grauen 3er BMW. Anschließend entfernte sich der Verursacher von der Unfallstelle, ohne sich um den Schaden, der an der linken vorderen Seite des BMW entstanden war, zu kümmern. Der Sachschaden wird auf rund 2000,-- Euro geschätzt. Hinweise: 05331 / 933-0.

Wolfenbüttel: Sachbeschädigung an PKW

Donnerstag, 18.05.2017, zwischen 18:00 Uhr und 19:30 Uhr

Unbekannte Täter brachen am Donnerstagabend, zwischen 18:00 Uhr und 19:30 Uhr, die beiden Scheibenwischerarme eines zum Parken in der Frankfurter Straße abgestellten PKW Kia in schwarz ab. Der Schaden wird mit rund 200,-- Euro angegeben. Hinweise: 05331 / 933-0.

Wolfenbüttel: Einbrüche in Einfamilienhäuser, Hinweise gesucht

Dienstag, 09.05.2017, bis Sonntag, 14.05.2017

Zwischen Dienstagabend, 09.05.2017, und Samstagmorgen, 13.05.2017, drangen unbekannte Täter nach Aufhebeln einer Kellertür in ein Einfamilienhaus im Klaus-Groth-Weg ein. Entwendet wurde jedoch nichts. Zwischen Freitagmittag, 12.05.2017, und Sonntagnachmittag, 14.05.2017, drangen ebenfalls unbekannte Täter in ein weiteres Einfamilienhaus im Klaus-Groth-Weg ein. Hier misslang offensichtlich zunächst der Versuch die Kellertür aufzubrechen. Letztendlich gelangten die Täter nach Aufhebeln eines Kellerfensters in die Räumlichkeiten des Hauses. Zum Diebesgut können zur Zeit keine näheren Angaben gemacht werden. Es ist in diesen beiden Fällen von einem Tatzusammenhang auszugehen. Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen erbittet die Polizei unter 05331 / 933-0.



POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Freitag, 19. Mai 2017:
19.05.2017 – 16:45

Wolfenbüttel (ots) - Semmenstedt: PKW prallt gegen Straßenbaum, Fahrer verstirbt an der Unfallstelle

Freitag, 19.05.2017, gegen 14:50 Uhr

Am Freitag, 19.05.2017, gegen 14:50 Uhr, kam der bislang unbekannte Fahrer eines PKW Renault auf der Bundesstraße 79 zwischen Semmenstedt und Roklum nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte nahezu ungebremst gegen einen Straßenbaum. Durch den Anprall wurde der Fahrer schwerst verletzt und in seinem PKW eingeklemmt. Nachdem er aus dem Fahrzeugwrack geborgen worden war, verstarb er trotz sofort eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen noch an der Unfallstelle. Erste Ermittlungen an der Unfallstelle haben ergeben, dass der Fahrer des Renault, während er von einem weiteren PKW überholt wurde, vermutlich ebenfalls nach links zum Überholen auszuscheren beabsichtigte. Nachdem er den anderen PKW links neben sich bemerkt hatte, verlor er dann beim plötzlichen Wiedereinscheren nach rechts die Kontrolle über sein Auto und kam dabei von der Fahrbahn ab. Während der Unfallaufnahme und der Bergungsmaßnahmen musste die Bundesstraße 79 für zirka 1,5 Stunden gesperrt werden. Es kam zu Behinderungen im Berufs- und Busverkehr. Im Einsatz waren neben Polizei und Rettungsdienst auch der Rettungshubschrauber Christoph 30. Zudem waren die Feuerwehren aus Roklum und Semmenstedt ebenfalls am Unfallort. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 3000,-- Euro geschätzt. Das völlig zerstörte Auto musste abgeschleppt werden. Die weiteren Ermittlungen zur Unfallursache und zur Feststellung der Identität des Fahrers dauern an.



POL-SZ: Pressemeldung der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel für den Bereich Salzgitter-Lebenstedt vom 20.05.2017
20.05.2017 – 08:42

Salzgitter (ots) - Fahren ohne Versicherungsschutz

Salzgitter-Lebenstedt, Hüttenring, 18.05.2017

Am späten Abend des Donnerstag wurde ein 25-jähriger BMW Fahrer aus Salzgitter zur Durchführung einer allgemeinen Verkehrskontrolle angehalten. Bei einer Überprüfung wurde festgestellt, dass für den Pkw kein aktueller Versicherungsschutz besteht. Der Person wurde die Weiterfahrt untersagt und ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz eingeleitet.

Verkehrsunfall mit Sachschaden

Salzgitter-Lebenstedt, Konrad-Adenauer-Straße, 19.05.2017

Am Freitag Mittag fuhr ein 30-jähriger aus Salzgitter mit seinem Pkw, aus Richtung Salzgitter-Watenstedt kommend, vermutlich bei Rotlicht in den Kreuzungsbereich Konrad-Adenauer-Straße/Zufahrt Real Markt Parkplatz ein. Um einen Zusammenstoß mit einem aus der Gegenrichtung in die Zufahrt des Real Marktes abbiegenden Pkw zu vermeiden, wich der Fahrer nach rechts aus. Dabei stieß sein Pkw zunächst gegen ein Verkehrsschild und anschließend gegen einen in der Ausfahrt des Parkplatzes auf Grünlicht wartenden Pkw. Der in der Ausfahrt wartende Pkw musste aufgrund seiner Beschädigungen abgeschleppt werden.

Radfahrer steht unter Alkohol- und Drogeneinfluss

Salzgitter-Lebenstedt, Am Brinke, 19.05.2017

Am späten Abend des Freitages wurde ein 32-jähriger Radfahrer aus Salzgitter von der Polizei kontrolliert, da er ohne Licht, dafür aber mit seinem Handy telefonierend fuhr. Bei der Verkehrskontrolle wurde bei dem Radfahrer starker Atemalkoholgeruch und Anzeichen für eine mögliche Drogenbeeinflussung festgestellt. Dem Radfahrer wurde eine Blutprobe entnommen. Der Betroffene war über die polizeilichen Maßnahmen derart verärgert, dass er einen der Beamten beleidigte. Den Radfahrer erwarten nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und Beleidigung.

Gefährliche Körperverletzung mit Messer

Salzgitter-Lebenstedt, Rembrandtring, 19.05.2017

In den späten Abendstunden des Freitages kam es zwischen einem 21-jährigen aus Salzgitter und einem 17-jährigen weiblichen Opfer zu Streitigkeiten. Im Verlauf der Streitigkeiten wurde das Opfer vom Täter mit einem verbotenen, sogenannten Butterfly Messer am Unterarm verletzt und musste im Klinikum Salzgitter-Lebenstedt behandelt werden. Dem alkoholisiertem Täter wurde eine Blutprobe entnommen. Das verbotene Messer wurde beschlagnahmt.



POL-SZ: Pressemeldung der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel für den Bereich des Polizeikommissariates Salzgitter-Bad 19.05.2017 - 20.05.2017, 09:00 Uhr
20.05.2017 – 09:01

Salzgitter (ots) - Verkehrsunfall Zeit: 19.05.2017, 15.00 Uhr Ort: 38259 Salzgitter-Bad, B6, Rtg. Goslar, i.H. Brücke "Zum Schäferstuhl" Hergang: Aufgrund von Bauarbeiten mit Ampelschaltung auf der B6 in Höhe Hohenrode, kam es zwischen Auffahrt Salzgitter-Gitter und Hohenrode in Richtung Goslar zu zähflüssigem Verkehr. Ein 44 jähriger Pkw-Fahrer bemerkte die Staubildung zu spät, so dass er mit seinem Fahrzeug auf den Pkw eines vorausfahrenden 33 jährigen Mannes auffuhr. Es entstand Sachschaden von insgesamt 4500.- EUR an beiden Fahrzeugen.

Fahrraddiebstahl Zeit: 19.05.2017, 07.25 Uhr bis 13:00 Uhr (Tatzeitraum) Ort: 38259 Salzgitter-Bad, Braunschweiger Straße, Gymnasium Hergang: Unbekannter Täter entwendete das mit einem Seilschloss gesichert abgestellte Mountainbike der Marke CUBE einer 14 Jahre alten Schülerin auf dem unteren Parkplatz des Gymnasiums. Zeugenhinweise bitte an die Polizei Salzgitter-Bad unter der Tel.-Nr. 05341/825-0.

Verkehrsunfall Zeit: 19.05.2017, 16.20 Uhr Ort: 38259 Salzgitter-Bad, Braunschweiger Str. 104 Hergang: Eine 75 Jahre alte Frau fuhr mit dem Pkw im Bereich des Gymnasiums auf die Braunschweiger Str. in Rtg. Goslar. Beim Einfädeln in den fließenden Verkehr missachtete sie das Verkehrszeichen "Vorfahrt gewähren", so dass es zum Zusammenstoß mit dem Pkw einer 29 jährigen Frau kam. Es entstand ein Gesamtschaden von 2500.-EUR an beiden Fahrzeugen.



POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom 20.05.2017
20.05.2017 – 09:28

Wolfenbüttel (ots) - 1) Trunkenheitsfahrt 19.05.2017 / 22:11 Uhr Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wurde auf der Ahlumer Straße bei einem 33-jährigen Wolfenbüttler Pkw - Fahrer eine Alkoholbeeinflussung festgestellt. Der junge Mann pustete 1,35 Promille. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen; ein Strafverfahren eröffnet. Das Führen fahrerlaubnispflichtiger Fahrzeuge wurde ihm untersagt.

2) Trunkenheitsfahrt 20.05.2017 / 00:26 Uhr Ein 34-jähriger Fzg.-Führer aus Werlaburgdorf wurde in der Ringstraße mit seinem Pkw angehalten und kontrolliert. Ein durchgeführter Atemalkoholvortest ergab den Wert von 1,56 Promille. Dem Herren wurde eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein sichergestellt und ihm das Führen fahrerlaubnispflichtiger Fzg. untersagt.

3) Trunkenheitsfahrt 20.05.2017 / 02:26 Uhr Eine 27-jährige Wolfenbüttlerin wurde mit ihrem Pkw in der Ernst-Moritz-Arndt-Straße auffällig, als sie den Pkw unter Problemen einparken wollte. Bei der Kontrolle der Person wurde festgestellt, dass sie unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stand. Ein Atemalkoholvortest ergab 1,22 Promille. Ihr wurde eine Blutprobe entnommen, ihr Führerschein sichergestellt und das Führen fe-pflichtiger Fzg. untersagt.



POL-SZ: Pressemeldung der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel für den Bereich des Polizeikommissariats Salzgitter-Bad vom 21.05.2017
21.05.2017 – 08:23

Salzgitter (ots) - Exhibitionismus

Am Samstag zwischen 06.20 und 06.30 Uhr zeigte sich in Heere auf dem Gehweg der Hauptstraße ein bislang unbekannter Mann mit entblößtem Unterkörper einem 20-jährigen weiblichen Opfer aus Salzgitter. Der Mann, der mit einem dunkelblauen VW unterwegs gewesen sein soll, wird wie folgt beschrieben: ca. 50 bis 55 Jahre alt, kräftige Statur, schwarz/graue Haare mit Stirnglatze, schwarzer Oberlippenbart. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Diebstahl

Am Samstag um 12.30 Uhr wurde in einem Getränkemarkt Am Pfingstanger in Salzgitter-Bad die Geldbörse eines 71-jährigen aus Salzgitter durch bislang unbekannte Täter aus einem Einkaufswagen entwendet. Das Portmonee wurde ca. 2 ½ Stunden später an der Nord-Süd-Straße aufgefunden, wobei Bargeld in Höhe von 80 Euro fehlte. Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 05341/8250 bei der Polizei in Salzgitter-Bad zu melden.



POL-SZ: Pressemeldung der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel für den Bereich des Einsatz-und Streifendienstes in Salzgitter-Lebenstedt 20.05.2017, 09:00 Uhr - 21.05.2017, 09:00 Uhr
21.05.2017 – 09:00

Salzgitter (ots) - Fahren ohne erforderliche Fahrerlaubnis mit mutmaßlich gefälschtem Führerschein Zeit: 20.05.0217, 14:55 Uhr Ort: 38228 Salzgitter, Hans-Böckler-Ring Hergang: Ein 27-jähriger Goslaraner führte ohne gültige Fahrerlaubnis einen Pkw im öffentlichen Verkehrsraum. Dies fiel einer Funkstreifenbesatzung im Rahmen einer Verkehrskontrolle auf. Der Mann hatte den Beamten einen mutmaßlich gefälschten, spanischen Führerschein ausgehändigt. Gg. den Mann wurde ein polizeiliches Ermittlungsverfahren eingeleitet und die Weiterfahrt untersagt.

Festnahme aufgrund Haftbefehl nach vorausgegangener Ruhestörung Zeit: 20.05.2017, 15:25 Uhr Ort: Salzgitter-Hallendorf, Werkstr. 12 Hergang: Nachdem sich Nachbarn über ruhestörenden Lärm aus der Wohnung eines 28-jähjrigen Mannes aus Hallendorf beschwert hatten, stellten die eingesetzten Beamten im Rahmen des Einsatzes fest, dass gg. den Mann ein Haftbefehl vorlag. Der Mann wurde festgenommen, konnte später aber durch Entrichtung eines haftbefreienden Betrages wieder entlassen werden.

Körperverletzung z.N. einer 29-jährigen Frau durch Ehemann und Begleiterin Zeit: 20.05.2017, 23:10 Uhr Ort: 38226 Salzgitter, Chemnitzer Str. 76-78 Hergang: Im Bereich der Zufahrt zu einer Tiefgarage wurde das Opfer zunächst durch eine bislang unbekannte Frau durch Schläge und Fußtritte attackiert. Die Unbekannte befand sich in Begleitung des mit dem Opfer nach islamischen Recht verheirateten, ebenfalls 29-jährigen Ehemanns. Später soll auch der Ehemann zugeschlagen haben. Gg. beide Angreifer wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Das Opfer wurde leicht verletzt. Eine med. Versorgung wurde abgelehnt.

Körperverletzung z.N. einer 27-jährigen Frau durch Ex-Lebensgefährten Zeit: 21.05.2017, 00:45 Uhr Ort: 38226 Salzgitter-Lebenstedt, Ludwig-Erhard-Str. Hergang: Ein amtsbekannter 28-jähriger Salzgitteraner soll seine ehemalige, 27-jährige Lebensgefährtin auf einem Fußweg attackiert und ihr mit dem beschuhten Fuß in den Rücken getreten haben. Die erlittenen Verletzungen machten den Einsatz einer RTW-Besatzung erforderlich. Der Angreifer floh vor Eintreffen der eingesetzten Beamten vom Tatort. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

Fünf Jugendliche beschmierten Garagen mit Schriftzug A.C.A.B. Zeit: 20.05.2017, 22:27 Uhr Ort: 38228 Salzgitter, Hans-Böckler-Ring 32 Hergang: Eine Zeugin hatte fünf junge Männer im Alter von 15-16 Jahren dabei beobachtet, wie sie auf einem Garagenhof zwei Garagen beschmierten und die Polizei verständigt. Die eingesetzten Beamten stellten am Tatort einen großflächig aufgebrachten Schriftzug mit der Buchstabenfolge "A.C.A.B" fest und konnten die flüchtenden Jugendlichen kurz darauf stellen. Alle Jugendlichen wurden nach Inobhutnahme später den Eltern übergeben. Gegen sie wurde ein Ermittlungsverfahren wegen der Sachbeschädigung an den Garagen und zusätzlich ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen der Verunglimpfung der Polizei eingeleitet.

Unbekannter zerstört Scheibe an einem Pkw und entwendet Handtasche Zeit: 20.05.2017, 23:00 Uhr - 21.05.2017, 01:10 Uhr Ort: 38226 Salzgitter, Neißestr. 133 Hergang: Im Tatzeitraum zerstörte ein unbekannter Täter / eine unbekannte Täterin an einem auf einem Parkplatz gegenüber des Schützenplatzes abgestellten Pkw die Scheibe der Beifahrertür und entwendete eine im Pkw abgelegte Handtasche samt Inhalt. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise unter Tel. 05341/1897-215.

Ingewahrsamnahme nach zuvor gemeldeter Trunkenheitsfahrt Zeit: 21.05.2017, 01:33 Uhr Ort: 38226 Salzgitter, Kampstr. 1, Tankstellengelände Hergang: Eine Zeugin hatte telefonisch eine bevorstehende Trunkenheitsfahrt gemeldet. Vor Ort trafen die Beamten auf eine stark alkoholisierte 37-jährige Salzgitteranerin, der ein auf dem Tankstellengelände stehender Pkw zugeordnet werden konnte. Die Frau wurde zur Verhinderung von Straftaten in Gewahrsam genommen und nach Ausnüchterung später wieder entlassen. Ermittlungen zu einer im Vorfeld begangenen Trunkenheitsfahrt dauern an.

Schlägerei unter Migranten Zeit: 21.05.2017, 04:00 Uhr Ort: 38226 Salzgitter, Wilhelm-Kunze-Ring 2a, Gaststätte News-Cafe Hergang: Zwischen drei alkoholisierten Männern ausländischer Herkunft entbrannte ein Streit, in dessen Verlauf zwei der Männer auf den Dritten einschlugen.Bei der Auseinandersetzung wurden alle drei Männer leicht verletzt. Einer der Männer soll zudem die Eingangstür mutwillig beschädigt haben. Es wurden Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung eingeleitet. Der Sachbeschädiger wurde zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen und später, nach Ausnüchterung, wieder entlassen.



POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Sonntag, 21. Mai 2017:
21.05.2017 – 09:37

Wolfenbüttel (ots) - Handydiebstahl aus Pkw

Ein bislang unbekannter Täter entwendete im Tatzeitraum vom Samstag, 20.05.2017, 17.00 Uhr bis 18.00 Uhr, aus einem unverschlossenen Pkw, ein Handy der Marke Samsung. Das Fahrzeug war in der Ortschaft Apelnstedt an der Dettumer Straße geparkt. Nach Angaben des Geschädigten war das Fahrzeug nicht verschlossen. Täterhinweise bitte an die Polizei Wolfenbüttel.

Trunkenheitsfahrt

Am Samstag, 20.05.2017, gegen 20:25 Uhr, Grasweg, Ohrum, führte eine 48 Jahre alte Fahrzeugführerin ein Pkw im öffentlichen Verkehrsraum, obwohl sie unter dem Einfluss alkholischer Getränke stand. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,36 Promille. Die Entnahme von zwei Blutproben wurde, da auch noch von der Frau Nachtrunk behauptet wurde, angeordnet. Der Führerschein wurde sichergestellt und eine Strafanzeige gefertigt.

Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

Am Sonntag, 21.05.2017, gegen 02.10 Uhr, befuhr ein 22 Jahre alter Fahrzeugführer den Lindendamm, Ortschaft Schladen, in Richtung Ortsausgang. An der dortigen Verkehrsinsel kommt er nach links von der Fahrbahn ab und überfährt ein Verkehrszeichen. Bei der Unfallaufnahme wird festgestellt, dass der Fahrer unter Alkoholbeeinflussung steht. Er verhält sich äusserst aggressiv und will sich durch Flucht der weiteren polizeilichen Maßnahmen entziehen. Beim Transport zur Dienststelle werden die Polizeibeamte durch ihn beleidigt. Nach Abschluss der angeordneten Blutprobe wird er aufgrund seines Verhaltens in das AWO Psychiatriezentrum Königslutter eingewiesen. 
Strafanzeigen wurden gefertigt.



POL-SZ: Pressemitteilung des PK Peine vom 21.05.2017
21.05.2017 – 09:51

Peine (ots) - Verstoß Pflichtversicherungsgesetz Am 19.05.2017 um 09:49 Uhr wurde auf der Vöhrumer Straße ein 78-jähriger mit seinem Mofa kontrolliert. Der Mann hatte keine gültige Versicherung für sein Fahrzeug. Die Weiterfahrt wurde untersagt, ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Fahren ohne Fahrerlaubnis / Fahren unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen Am 19.05.2017 um 21:03 Uhr wurde in der Gerhardstraße in Groß Ilsede ein 37-jähriger Fahrer eines VW Polo kontrolliert. Der Mann war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Ausserdem stellten die Beamten fest, dass der Mann unter Alkoholeinfluss stand. Ein Atemalkoholtest ergab 2,77 %o. Ausserdem besteht der Verdacht, dass der Beschuldigte unter dem Einfluss berauschender Mittel stand. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen,die Weiterfahrt wurde untersagt und entsprechende Strafverfahren wurden eingeleitet.

Trunkenheitsfahrt Am 19.05.2017 um 23:53 Uhr wurde in Sophiental in der Straße Holzmark der 47-jährige Fahrer eines VW Tiguan kontrolliert. Die Kontrolle ergab, dass der Mann unter Alkoholeinfluss stand, ein Atemalkoholtest ergab 0,71 %o. Ein entsprechendes Ordnungswidrigkeitenverfahren wurde eingeleitet.

Verkehrsunfall mit Trunkenheit und ohne Führerschein Am 20.05.2017 um 00:44 Uhr kam es auf der K 40 bei Harber zu einem Unfall. Der 43-jährige Golf-Fahrer kam alleinbeteiligt von der Straße ab und wurde leicht verletzt. Der PKW war nicht mehr fahrbereit. Der Fahrer stand unter Alkoholeinfluss und hatte keine gültige Fahrerlaubnis, ausserdem war der Golf nicht zugelassen. Dem Beschuldigten wurde im Klinikum Peine eine Blutprobe entnommen, entsprechende Strafverfahren wurden eingeleitet.

Trunkenheitsfahrt mit Fahrrad Am 20.05.2017 um 03:27 Uhr wurde in der Frehenbergstraße in Ilsede ein 33-jähriger Radfahrer mit 1,74 %o kontrolliert. Auch hier wurde eine Blutprobe entnommen und ein Strafverfahren eingeleitet.

Körperverletzung Am 20.05.2017 um 19:08 Uhr kam es in Hohenhameln in der Straße Am Hettberg zu einer Körperverletzung. Der 31-jährige Beschuldigte trat zunächst die Wohnungstür des 40 Jahre alten Opfers ein. In der Wohnung schlug der Beschuldigte dem Opfer mit einem Metallrohr auf den Kopf, so dass das Opfer eine Platzwunde erlitt und seinerseits den Beschuldigten zu Boden schubste. Die Platzwunde wurde im Klinikum Peine versorgt. Der Beschuldigte wurde in Gewahrsam genommen, Strafverfahren wurden eingeleitet.

Körperverletzung Am 20.05.2017 um 22:10 Uhr kam es auf dem Schützenfest in Telgte zu Streit zwischen mehreren männlichen Jugendlichen. Hierbei wurden ein 24-jähriger durch einen Faustschlag verletzt, er erlitt eine Platzwunde im Gesicht. Ein 18-jähriger und ein 47-jähriger versuchten den Streit zu schlichten, beide wurden ebenfalls im Gesicht getroffen und verletzt.

Sachbeschädigung an PKW An einem abgeparkten VW Polo wurden durch einen bislang unbekannten Täter die Seitenscheiben mit mehreren Steinen entglast. Der Tatzeitraum liegt zwischen dem 17.05.2017 und dem 21.05.2017. Die Schadenshöhe liegt bei 500 Euro.



POL-SZ: Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel Zeugenaufruf nach Handtaschenraub
22.05.2017 – 10:02

Salzgitter (ots) - Handtaschenraub Salzgitter-Lebenstedt, Albert-Schweitzer-Straße, 21.05.2017, 22:15 Uhr

Am Sonntagabend wurde eine 27 Jährige Opfer eines Handtaschenraubes. Die junge Frau war auf dem Gehweg der Albert-Schweitzer-Straße unterwegs. Als sie sich im Bereich der Chemnitzer Straße befand, näherte sich ein Unbekannter mit seinem Mountainbike und entriss ihr die Handtasche. Die 27 Jährige stürzte zu Boden und wurde hierbei am Knie und an der Schulter verletzt. Zum Täter konnte sie aufgrund des Überraschungsmoments kaum Angaben machen. Es handelte sich um einen Mann mit einer schwarzen Kopfbedeckung, vermutlich ein Base-Cap. In den zurückliegenden Monaten kam es zu mehreren ähnlich gelagerten Taten.

Die Polizei bittet Zeugen, aber auch Personen denen verdächtige Radfahrer aufgefallen sind, sich unter Telefon 05341/1897-0 zu melden.



POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Montag, 22. Mai 2017:
22.05.2017 – 10:05

Wolfenbüttel (ots) - Hedeper: 440 Liter Diesel aus LKW Tank abgezapft

Freitag, 19.05.2017, 14:15 Uhr, bis Sonntag, 21.05.2017, 13:25 Uhr

Zwischen Freitagmittag und Sonntagmittag zapften bislang unbekannte Täter aus dem Tank eines zum Parken abgestellten LKW zirka 440 Liter Diesel im Wert von rund 500,-- Euro ab. Der LKW war auf dem Parkplatz am Friedhof zwischen Hedeper und Wetzleben an der Landesstraße 622 abgestellt. Hinweise: 05331 / 933-0.

Wolfenbüttel: Einbruch in Arztpraxis

Freitag, 19.05.2017, 18:00 Uhr, bis Sonntag, 21.05.2017, 19:55 Uhr

In der Zeit zwischen Freitag, 19.05.2017, 18:00 Uhr, bis Sonntag, 21.05.2017, 19:55 Uhr, gelangten unbekannte Täter nach Einschlagen eines Fensters in die Räumlichkeiten einer Arztpraxis Am Lessingplatz in Wolfenbüttel. Die gesamte Praxisräume wurden offensichtlich nach Wertvollem durchsucht. Nach ersten Erkenntnissen wurde ein unbekannte Menge an Bargeld entwendet. Hinweise erbittet die Polizei unter 05331 / 933-0.

Wolfenbüttel: Wohnungseinbruch

Sonntag, 21.05.2017, zwischen 11:45 Uhr und 21:45 Uhr

Während der Abwesenheit des Bewohners gelangten unbekannte Täter in ein Mehrfamilienhaus in der Rosenmüllerstraße. Hier wurde die Wohnungseingangstür zu einer Wohnung gewaltsam aufgebrochen und die Wohnung betreten. Aus der Wohnung wurde vorgefundenes Bargeld sowie eine Spielekonsole mit Spielen und dazugehöriger Fest-platte entwendet. Die Höhe des Schadens wird mit rund 2000,-- Euro angegeben. Tatzeit: Sonntag, 21.05.2017, zwischen 11:45 Uhr und 21:45 Uhr. Hinweise: 05331 / 933-0.

Wolfenbüttel: vier Reifen beschädigt

Samstag, 20.05.2017, 21:30 Uhr, bis Sonntag, 21.05.2017, 14:00 Uhr

Alle vier Reifen eines zum Parken in der Straße Harztorwall gegenüber der Post abgestellten roten Ford Mustang wurden zwischen Samstagabend und Sonntagmittag von unbekannten Tätern beschädigt. Drei Reifen wurden mit einem spitzen Gegenstand zerstochen, bei dem vierten Reifen wurde die Flanke beschädigt. Der Schaden wird auf rund 800,-- geschätzt. Hinweise: 05331 / 933-0.



POL-SZ: Pressemeldung der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel für den Bereich Salzgitter vom 22.05.2017
22.05.2017 – 10:38

Salzgitter (ots) - Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten Salzgitter-Lebenstedt, Kattowitzer Straße, 21.05.2017, 18:29 Uhr

Am Sonntagabend ereignete sich auf der Kattowitzer Straße ein Verkehrsunfall bei dem insgesamt 6 Personen leicht verletzt wurden. Eine 19 Jährige wollte von der Kattowitzer Straße nach links in die Willy-Brandt-Straße abbiegen, hierbei übersah sie einen 25 Jährigen, der aus Salzgitter-Salder kam und die Kreuzung in Richtung Krankenhaus passieren wollte. Infolge des Zusammenstoßes wurden beide Fahrer aber auch jeweils zwei Insassen der Fahrzeuge leicht verletzt. Der Sachschaden wird auf etwa 17000 Euro geschätzt.

Sachbeschädigungen Salzgitter-Gebhardshagen, Eylsbergweg, 20.05.17, 22:00 Uhr bis 21.05.17, 09:00 Uhr

Unbekannte beschädigten in der Nacht von Samstag auf Sonntag mehrere Gartenzäune im Eylsbergweg. Nach ersten Erkenntnissen wurden die Zaunfelder mit einem Fußtritt eingetreten.

Hinweise bitte an die Polizei unter Telefon 05341/825-0

Diebstahl von Waschdüsen Salzgitter-Bad, Hasenspringweg, 20.05.17, 17:00 Uhr bis 21.05.17, 07:30 Uhr

Unbekannte entwendeten in der Nacht von Samstag auf Sonntag die Waschdüsen der Xenon-Scheinwerfer eines Opel Omega. Der 57-jährige Eigentümer hatte seinen Wagen am Samstagabend im Hasenspringweg abgestellt.

Hinweise bitte an die Polizei unter Telefon 05341/825-0

Unfallflucht Salzgitter-Lebenstedt, Humboldtallee, 21.05.17, 11:40 Uhr bis 12:35 Uhr

Unbekannte beschädigten am Sonntagmittag einen VW Golf, der auf dem Parkplatz der Eissporthalle abgestellt war. Der Unfallverursacher entfernte sich, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Der Sachschaden beträgt etwa 1500 Euro.

Hinweise bitte an die Polizei unter Telefon 05341/1897-0



POL-SZ: Pressebericht des Polizeikommissariats Peine vom 22. Mai 2017
22.05.2017 – 11:22

Peine (ots) - Sachbeschädigungen an Pkws

In der Zeit von Mittwoch vergangener Woche, bis Sonntagmorgen wurden in Peine, auf der Duttenstedter Straße, an einem dort abgestellten Pkw VW Polo drei Scheiben eingeschlagen, wobei ein Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro entstand.

Der linke Außenspiegel an einem VW Golf wurde in der Zeit von Samstagabend auf Sonntagmorgen in Stederdorf, im Hesebergweg, von einem Unbekannten abgetreten. Der Schaden beträgt ca. 150 Euro. Bei der Sachverhaltsaufnahme stellten die Beamten darüber hinaus fest, dass die an diesem Pkw angebrachten Kennzeichen für einen anderen Pkw ausgegeben waren. Der Geschädigte hat nun neben dem beschädigten Pkw auch noch ein Ermittlungsverfahren wegen Verdachts der Urkundenfälschung zu erwarten.

Ebenfalls im Hesebergweg in Stederdorf wurde über den Zeitraum des vergangenen Wochenendes hinweg der linke Außenspiegel eines dort abgestellten Pkw Peugeot von einer unbekannten Person abgetreten. Hier liegt der Sachschaden bei ca. 150 Euro.

Fahrt mit nicht zugelassenem Pkw

Am Sonntag, gegen 13:20 Uhr, wurde in Peine, auf der Woltorfer Straße, ein 35-jähriger Mann von der Polizei angehalten, der dort mit einem Pkw Renault unterwegs war. Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der Pkw nicht zugelassen und nicht versichert war. Dem Mann wurde die Weiterfahrt untersagt und ein Ermittlungsverfahren gegen ihn eingeleitet.

Polizei an der Weiterfahrt gehindert

Bereits am Mittwoch, gegen 04:00 Uhr, kam es in Peine, auf der Woltorfer Straße, zu einem Vorfall, der für einen 25-jährigen Mann aus Peine strafrechtliche Konsequenzen nach sich zieht. Der Mann hatte seinen Pkw BMW absichtlich quer auf die Woltorfer Straße gestellt, um einen Streifenwagen der Polizei an der Weiterfahrt zu hindern. Auch der mehrfachen Aufforderung, den Pkw zu entfernen, kam der Mann zunächst nicht nach. Die Beamten, die sich auf einer Streifenfahrt befanden, waren zwei Pkws aufgefallen, die nebeneinander auf der Woltorfer Straße standen. Die Beamten entschlossen sich, die Fahrer zu kontrollieren und fuhren über eine Nebenstraße zu den beiden Fahrzeugen zurück. Diese standen jetzt jedoch auf der anderen Straßenseite. Unmittelbar bevor sie die Fahrzeuge erreichten, fuhr der auf Straße stehende Pkw davon. Der 25-Jährige jedoch, der mit seinem Pkw auf dem Standstreifen gestanden hatte, fuhr ebenfalls an und stellte sich quer auf die Fahrbahn, so dass der Streifenwagen anhalten musste. Der 25-Jährige stieg anschließend sofort aus und beschimpfte in einem aggressiven Ton die Beamten, da sie aus seiner Sicht nicht das Recht hätten, wiederholt bei ihm vorbeizufahren. Nach weiteren verbalen Attacken gegen die Beamten, stieg der Mann anschließend doch in seinen Pkw und fuhr mit durchdrehenden Reifen davon. Die Beamten leiteten gegen den Mann ein Ermittlungsverfahren ein. Während dieses Vorfalls wollte der Führer eines Pkw aus Richtung Schützenplatz kommend, die Woltorfer Straße in Richtung Woltorf befahren. Da jedoch die Straße durch den BMW versperrt war, wendete der Fzg.- Führer und fuhr wieder in Richtung Schützenplatz zurück. Der Fahrer oder die Fahrerin wird gebeten, sich mit der Polizei in Peine, Telefon 05171/ 999-0 in Verbindung zu setzen, da sie oder er als Zeuge in Betracht kommen.



POL-SZ: Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel; Maßnahmen anlässlich des "Vatertags" im Stadtgebiet Salzgitter
22.05.2017 – 14:10

Salzgitter (ots) - In den letzten Jahren kam es im Bereich des Salzgittersees zu Zusammenkünften größerer Menschenansammlungen, die durch starken Alkoholkonsum geprägt waren. Dies führte zu einem erhöhten Aufkommen von Körperverletzungsdelikten im öffentlichen Raum.

Aufgrund der Erfahrungen aus den letzten Jahren wird die Polizei am "Vatertag" mit einem entsprechenden Kräfteansatz präsent sein. Das Ziel liegt darin, anlassbezogene Straftaten zu verhindern und Personen mit Konfliktpotential frühzeitig zu identifizieren. Hierbei setzt die Polizei konsequent auf die zur Verfügung stehenden Maßnahmen der Gefahrenabwehr.

Im Zusammenwirken mit der Stadt Salzgitter wurden durch das Ordnungsamt insgesamt 18 Aufenthalts-/und Betretungsverbote für den Bereich des Salzgittersees erlassen. Bei der Überwachung der Einhaltung wird die Polizei durch die Stadt Salzgitter am Einsatztag unterstützt.

Bei den Adressaten dieser Aufenthalts-/und Betretungsverbote handelt es sich, neben jugendlichen Intensivtätern, auch um Jugendliche und Heranwachsende, die im Rahmen von größeren körperlichen Auseinandersetzungen in Erscheinung getreten sind.

Die Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel legt großen Wert darauf, den in der Mehrzahl friedlich feiernden Teilnehmern einen möglichst störungsfreien Verlauf zu gewährleisten. Aggressiven Personen, die eine Gefahr für die öffentliche Sicherheit und Ordnung darstellen, wird mit einer niedrigen Einschreitschwelle entgegen getreten.



POL-SZ: Pressebericht des Polizeikommissariats Peine vom 23. Mai 2017
23.05.2017 – 09:37

Peine (ots) - Diebstähle im Neubaugebiet

Über den Zeitraum des vergangenen Wochenendes hinweg wurden in Lengede, im Neubaugebiet Am Naturbad, mehrere Diebstähle begangen. Der oder die bisher unbekannten Täter brachen mehrere Baucontainer auf und drangen auch in zwei Rohbauten ein. Nachdem sich die Unbekannten gewaltsam Zutritt verschafft hatten, entwendeten sie aus den verschiedenen Containern und Rohbauten u.a ca. 3.600 m Kabel, sowie verschiedene Werkzeuge, Dämmplatten, Stromerzeuger und Installationsmaterialien. Die bisher bekannte Schadenshöhe liegt bei ca. 12.000,- Euro.

Solarpanel entwendet

In der Nacht von Freitag auf Samstag vergangener Woche wurde in der Gemarkung Vöhrum, Verlängerung Schwicheldter Straße, von dem zweiten Feld rechts nach dem Bahnübergang, ein auf einer dortigen Weide angebrachtes Solarpanel entwendet. Die Schadenshöhe beträgt ca. 1.000,- Euro.

Navigationsgerät aus Pkw gestohlen

Am Montag, in der Zeit von 16:50 Uhr bis 18:30 Uhr, wurde in Handorf, Am Walde, in Höhe des Angelteiches, die Scheibe eines dort abgestellten Pkw VW Caddy eingeschlagen und das Navigationsgerät daraus entwendet. Die Schadenshöhe beträgt ca. 300 Euro.

Pkws beschädigt

In der Nacht von Sonntag auf Montag wurde in Vöhrum, Zum Rohkamp, mit einem unbekannten Gegenstand auf die Frontscheibe eines dort abgestellten VW Transportes eingeschlagen, so dass die Scheibe und der linke A-Holm am Fahrzeug erheblich beschädigt wurden. Die Schadenshöhe beträgt ca. 500 Euro.

Ein weiteres Fahrzeug wurde am Montag, in der Zeit von 13:30 Uhr bis 15:00 Uhr, in Peine, auf der Schützenstraße beschädigt. Hier hatte ein Unbekannter den Lack eines dort geparkten Pkw Audi A 4 zerkratzt. Die Schadenshöhe liegt bei ca. 2.000,- Euro.

Autofahrerin bei Unfall leicht verletzt

Am Montagmorgen, gegen 08:10 Uhr, wurde in Edemissen, Peiner Straße, Einmündung zur Straße Am Eckernkamp, eine 40-jährige Frau bei einem Verkehrsunfall leicht verletzt. Nach bisherigen Erkenntnissen wollte die Frau mit ihrem Pkw Ford Fiesta von der Straße Am Eckernkamp auf die Peiner Straße einbiegen. Hierbei übersah sie jedoch den herannahenden Lkw Daimler, der von einem 51-jährigen geführt wurde und von Peine kommend auf der Peiner Straße unterwegs war. Der Lkw-Fahrer war kurz vor der Einmündung auf den linken Fahrstreifen gewechselt, um an am rechten Fahrbahnrand stehenden Pkws vorbeizufahren. Bei dem Zusammenstoß wurde die Pkw-Fahrerin leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 6.000,- Euro. Da beide Beteiligte unterschiedliche Angaben zum Unfallhergang machten, bittet die Polizei Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, sich bei der Polizei in Edemissen, Telefon 05176/ 976740 zu melden.

Verkehrsunfallfluchten

Am Samstag, wurde in der Zeit von 13:30 Uhr bis 14:30 Uhr, in Ilsede, Am Kalischaft, auf dem Parkplatz der Fa., EDEKA ein dort abgestellter Pkw Audi A 6 Avant von einem anderen Verkehrsteilnehmer beschädigt.

Eine weitere Unfallflucht gab es am Montag, in der Zeit von 21:00 Uhr bis 21:40 Uhr, in Stederdorf, Heinrich-Hertz-Straße, auf dem Parkplatz der Fa. KAUFLAND. Hier wurde ein Pkw VW Golf von einem unbekannten Verkehrsteilnehmer beschädigt.

In beiden Fällen entfernten sie die Verursacher vom Unfallort, ohne sich um die Begleichung des von ihnen verursachten Sachschadens von insgesamt ca. 1.250,- Euro zu kümmern.

Brand in Wohnhaus

Am späten Montagnachmittag, gegen 18:00 Uhr, wurden Polizei und Feuerwehr zu einem Brand in Woltwiesche, Graumannswinkel gerufen. Zeugen hatten die Rettungskräfte alarmiert, weil sie aus einem Wohnhaus im Graumannswinkel eine starke Rauchentwicklung beobachtet hatten. Die Feuerwehr, die zunächst noch die Bewohner des Hauses im Gebäude vermutete, suchte das Gebäude unter Atemschutz ab. Später stellte sich jedoch heraus, dass diese gerade zum Einkaufen waren, als der Brand ausbrach. Wie die Ermittlungen ergaben, hatten vermutlich Zigarettenkippen in einem Ofen auch dort vorhandenen Müll entzündet, was zu einer starken Rauchentwicklung führte. Ein Gebäudeschaden ist nicht entstanden. Über sonstige Schäden, bzw. die Schadenshöhe liegen noch keine Erkenntnisse

Streit eskalierte - eine Person leicht verletzt

Am Montagabend, gegen 20:05 Uhr, kam es in Groß Ilsede, Dorfstraße, auf dem Parkplatz der Fa. REWE, zu einer zunächst verbalen Auseinandersetzung zwischen zwei alkoholisierten Männer im Alter von 34 und 54 Jahren. Im Verlauf des Streites schlug der 34-Jährige den gehbehinderten und in einem Electro-Scooter sitzenden 54-Jährgen an den Kopf und riss ihn samt seines Scooters um. Hierbei verletzt sich der Mann am Kopf und am Arm, so dass er durch die neben der Polizei alarmierte Besatzung eines Rettungswagens versorgt werden musste. Über die Hintergründe des Streits liegen noch keine endgültigen Erkenntnisse vor. 
Gegen den 34-jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.



POL-SZ: Himmelfahrt im Landkreis Peine
23.05.2017 – 09:51

Peine (ots) - Wie auch in den letzten Jahren, wird die Polizei auch in diesem Jahr an ihrem in den Vorjahren bewährten Einsatzkonzept festhalten und hat in Zusammenarbeit mit den Gemeinden des Landkreises Peine und der Stadt Peine bereits im Vorfeld des Feiertages Maßnahmen zur Einhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung getroffen.

U.a. werden zu diesem Zweck in Absprache mit den zuständigen Ordnungsämtern und Gemeinden Alkoholverbotszonen, bzw. ein eingeschränktes Alkoholverbot / Betretungsverbot für die Naherholungsgebiete am Eixer und Wehnser See ausgesprochen. Für den gesamten öffentlichen Bereich des Eixer Sees sind Konsum und das Mitführen von branntweinhaltigen Getränken verboten. Für den Fall der Zuwiderhandlung ist u.a. ein Zwangsgeld angedroht. Auch am und um den Wehnser See ist der Konsum und das Mitführen von alkoholischen Getränken auf öffentlichen Flächen verboten worden. Der genaue Wortlaut der Verfügungen, die in den jeweiligen Amtsblättern veröffentlicht worden sind , können dort nachgelesen werden.

Ein wesentlicher Bestandteil des polizeilichen Einsatzkonzeptes, das auch diesmal unter der Gesamteinsatzleitung der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel steht, ist eine niedrige Einschreitschwelle und ein konsequentes Einschreiten gegenüber alkoholisierten Personen, so dass Konflikte bereits in ihrer Entstehung verhindert, bzw. unterbunden werden sollen.

In diesem Zusammenhang sei auch noch erwähnt, dass auch für Radfahrer eine Promillegrenze vorhanden ist und die Polizei die Einhaltung auch überwachen wird.



POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Peine vom 23. Mai 2017 - Zeugen gesucht
23.05.2017 – 10:09

Peine (ots) - Geldbörse unterschlagen - Zeugen gesucht

Wie bereits am 17.05.2017 berichtet, war es am Montag, 15.05.2017, gegen 15:00 Uhr, in Broistedt, Barbecker Straße, in dem dortigen EDEKA-Einkaufsmarkt zur Unterschlagung einer Geldbörse mit ca. 2.000,- Euro gekommen.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei hatte der Geschädigte im Einkaufsmarkt an der Kasse 3 ( zum Marktinneren hin gesehen ) seinen Einkauf bezahlt. Daran anschließend war ihm dann die Geldbörse auf den Boden gefallen. Ein weiterer Kunde, der als Dritter hinter ihm in der Schlage stand, hob die Geldbörse auf und steckte sie ein. Anschließend ging der Unbekannte zum Bäckerstand hinüber. Bei dem Unbekannten soll es sich um einen Mann mittleren Alters, ca. 40 - 50 Jahre, in Arbeitskleidung gehandelt haben.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, bzw. Hinweise auf den Mann (ggf. noch eine konkretere Beschreibung) geben können. Diese Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Lengede, Telefon 05344/ 7177 in Verbindung zu setzen.



POL-SZ: Pressemeldung der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel; Zeugenaufruf nach gefährlicher Körperverletzung
23.05.2017 – 10:59

Salzgitter (ots) - Gefährliche Körperverletzung Salzgitter-Bad, Erikastraße, 22.05.2017, 21:10 Uhr

Ein 42-jähriger Autofahrer befuhr mit seinem Wagen am Montagabend die Erikastraße. Im Einmündungsbereich zur Gertrudenstraße wurde der Fahrer plötzlich mit einem Laserpointer geblendet. Der Laserstrahl traf das rechte Auge. Im Rahmen einer ärztlichen Behandlung stellte sich heraus, dass der 42 Jährige eine Verletzung der Netzhaut erlitten hatte. Bei den Tätern soll es sich um zwei Jungen und ein Mädchen im Alter von etwa 14 Jahren gehandelt haben. Diese seien zwischen 170 cm und 175 cm groß gewesen. Der Junge mit dem Laserpointer hatte dunkelblondes Haar und soll eher von dicker Statur gewesen sein.

Zeugen werden gebeten sich unter Telefon 05341/825-0 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.



POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Dienstag, 23. Mai 2017:
23.05.2017 – 11:30

Wolfenbüttel (ots) - Wolfenbüttel: Einbruch in historisches Fachwerkhaus

In dem Zeitraum vom Freitag, dem 19.05.2017, 15.00 Uhr bis Montag, dem 22.05.2017, 05.30 Uhr drangen unbekannte Täter in Wolfenbüttel, Schloßplatz, in ein historisches Fachwerkhaus ein. Es wurden Gegenstände und Bargeld im Gesamtwert von etwa 2.500 Euro entwendet. Der oder die unbekannten Täter haben auf ihrer Suche unter anderem historische Einrichtungsgegenstände aufgebrochen und somit beschädigt. Dadurch ist ein Sachschaden von rund 5.000 Euro entstanden. Hinweise: 05331/933-0



POL-SZ: Pressemeldung der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel für den Bereich Salzgitter vom 23.05.2017
23.05.2017 – 12:51

Salzgitter (ots) - Diebstahl von Dieselkraftstoff Salzgitter-Hohenrode, Bundesstraße 248, 20.05.17, 18:00 Uhr bis 22.05.17, 06:30 Uhr

Unbekannte hebelten die Tankdeckel von einem Radlader und einem Bagger auf und entnahmen aus dem Tank etwa 150 Liter bzw. 50 Liter Dieselkraftstoff. Die Fahrzeuge waren im Bereich einer Baustelle auf der Bundesstraße 248 abgestellt. Der Schaden beträgt etwa 250 Euro.

Hinweise bitte an die Polizei unter Telefon 05341/825-0

Sachbeschädigung an Schulgebäude Salzgitter-Thiede, Breslauer Straße, 19.05.2017, 13:00 Uhr bis 22.05.2017, 08:00 Uhr

Am zurückliegenden Wochenende beschädigten Unbekannte mehrere Fensterscheiben eines Schulgebäudes in der Breslauer Straße in Salzgitter-Thiede. Während der Tatortaufnahme stellten die Polizeibeamten fest, dass darüber hinaus mehrere Gehwegplatten zertrümmert und die Außenwand der Sporthalle mit schwarzer Farbe versehen wurde. Der Sachschaden wird auf 1000 Euro geschätzt.



POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Mittwoch, 24. Mai 2017:
24.05.2017 – 08:58

Wolfenbüttel (ots) - Cremlingen: Gartentraktor entwendet

In dem Zeitraum von Montag, dem 22.05.17, 18.00 Uhr, bis Dienstag, dem 23.05.17, 06.00 Uhr, wurde am Ortsrand von Gardessen, Börwiese, ein gelb-schwarzer Aufsitzrasenmäher der Marke CUBA Cadet entwendet. Abgestellt war dieser auf dem dortigen Freigelände des Verbundes Braunschweiger Kinderhäuser. Die genaue Schadenshöhe ist derzeit noch nicht bekannt. Hinweise: 05331/933-0

Schöppenstedt: Diebstahl eines Schleppers mit Gummiwagen

Am 23.05.2017, in dem Zeitraum von 01.00 Uhr bis 06.00 Uhr, wurde in Dahlum, Ortsteil Bauernsiedlung ein grüner Schlepper der Marke John Deere mit grünem Gummiwagen entwendet. Dieser war in der Straße Am langen Acker auf dem Grünstreifen neben einer Scheune abgestellt gewesen. Der entstandene Schaden beträgt rund 178.000 Euro. Hinweise: 05331/933-0

Schladen: Verkehrsunfallflucht in Börßum

Am Montag, dem 22.05.2017 kam es in dem Zeitraum von 08.30 Uhr bis 10.30 Uhr in Börßum, Graube, auf dem Parkplatz des dortigen Edeka-Marktes zu einer Verkehrsunfallflucht. Der dort geparkte VW Polo wurde vermutlich bei Ladetätigkeiten von einem Unbekannten mit einem unbekannten Fahrzeug hinten links an der Abschlussschürze beschädigt. Der Verursacher entfernte sich anschließend unerlaubt vom Unfallort. Der entstandene Schaden beläuft sich auf rund 1000 Euro. Hinweise: 05331/933-0



POL-SZ: Pressebericht des Polizeikommissariats Peine vom 24. Mai 2017
24.05.2017 – 12:31

Peine (ots) - Zwei Verletzte bei Auffahrunfall

Am Dienstagnachmittag, gegen 15:25 Uhr kam es in Lengede, Broistedter Straße, zu einem Verkehrsunfall, an dem drei Fahrzeuge beteiligt waren. Ein 50-jähriger Mann aus Lengede, fuhr mit seinem Pkw Chrysler vermutlich aus Unachtsamkeit auf einen vor ihm stehenden Pkw VW Corrado auf, in dem sich der 35-jährige Fahrer und eine 39-jährige Beifahrerin befanden. Durch den Aufprall wurde dieser Pkw noch auf einen weiteren davor stehenden Pkw geschoben, der von einer 46-jährigen Frau gefahren wurde. Bei dem Unfall wurden die beiden Insassen des VW Corrado leicht verletzt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 6.000,- Euro.

Verkehrsunfallflucht

In der Nacht zu Montag wurde in Peine, Oppelner Straße, ein dort am Fahrbahnrand abgestellter Pkw VW Fox von einem anderen Verkehrsteilnehmer, vermutlich im Vorbeifahren beschädigt. Der Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um die Begleichung des von ihm angerichteten Sachschadens zu kümmern.

Fahrradfahrerin bei Unfall verletzt

Am Dienstagnachmittag, gegen 16:00 Uhr, kam es in Peine, auf der Schäferstraße, Einmündung zum Ottos Hof, zu einem Verkehrsunfall zwischen einem 76-jährigen Fahrradfahrer und einem Pkw VW Caddy. Der Radfahrer hatte vermutlich bei Überqueren der Fahrbahn im Kreuzungsbereich nicht auf den herannahenden Pkw einer 61-jährigen Frau geachtet, so dass es zu einem Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam. Bei dem Zusammenstoß wurde der Radfahrer leicht verletzt und kam mit einem Rettungswagen ins Klinikum Die Schadenshöhe beträgt ca. 200 Euro.



POL-SZ: Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel; Einladung zu einem Pressetermin
24.05.2017 – 14:03

Salzgitter (ots) - Die Pensionierung des Leiters des Einsatz-/und Streifendienstes in Salzgitter-Lebenstedt führt zu Personalveränderungen in der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel. Die Dienstposten des Einsatz-/und Streifendienstes in Salzgitter-Lebenstedt und Salzgitter-Bad werden in der Zukunft durch Polizeihauptkommissar Rüdiger Wohltmann und Polizeihauptkommissar Jürgen Woelke besetzt.

Zur Vorstellung der beiden Mitarbeiter plant die Polizeiinspektion einen Pressetermin am

Freitag, 26.05.2017, um 10:00 Uhr



POL-SZ: Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel; Zeugenaufruf nach Handtaschendiebstahl
24.05.2017 – 15:23

Salzgitter (ots) - Täter erbeutet Handtasche Salzgitter-Lebenstedt, Schäferkamp, 23.05.2017, 22:05 Uhr

Am Dienstagabend hielt sich eine 60 Jährige mit ihrem Fahrrad auf dem Schäferkamp auf. Die Frau hatte ihre Handtasche im Fahrradkorb abgelegt. Ein bislang unbekannter Täter näherte sich mit einem Fahrrad und entwendete die Handtasche aus dem Fahrradkorb. Der Unbekannte agierte derart schnell, dass die Frau kaum Angaben zur Person des Täters machen konnte. Weitere Zeugen teilten mit, dass es sich um einen jungen Mann mit einem Base-Cap gehandelt habe. Dieser könnte einen grauen Kaputzenpullover getragen haben.

Zeugen werden gebeten sich unter Telefon 05341/1897-0 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.



POL-SZ: Pressemeldung der POlizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel für den Bereich Salzgitter vom 24.05.2017
24.05.2017 – 15:25

Salzgitter (ots) - Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr Salzgitter-Beddingen, Industriestraße Nord, 22.05.2017, 13:40 Uhr bis 22:05 Uhr

Im angegebenen Tatzeitraum hatte der 34-jährige Eigentümer eines Opel Astra sein Fahrzeug auf einem Großraumparkplatz an der Industriestraße Nord abgestellt. Auf der Fahrt zu seiner Wohnanschrift bemerkte der Fahrer ein Klappern. Bei einer Überprüfung seiner Reifen, stellte er fest, dass Unbekannte alle 4 Radbolzen des linken Vorderrades gelöst hatten.

Hinweise bitte an die Polizei unter Telefon 05341/1897-0

Fahrer unter Alkoholbeeinflussung Salzgitter-Lebenstedt, Kattowitzer Straße, 23.05.2017, 22:40 Uhr

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle stellten Polizeibeamte in der Atemluft eines 53-jährigen Autofahrers Alkoholgeruch fest. Ein Alcotest ergab eine Atemalkoholkonzentration von 0,80 Promille. Dem Fahrer wurde die Weiterfahrt untersagt, weiterhin erwartet ihn ein Verkehrsordnungswidrigkeitenverfahren.



POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Peine vom 24. Mai 2017 - Ladendetektiv stellt Ladendiebe
24.05.2017 – 15:41

Peine (ots) - Geschwister bei Ladendiebstahl erwischt

Am heutigen Mittwochnachmittag wurde in der Peiner Fußgängerzone ( Breite Straße), gegen 13:30 Uhr, ein diebisches Geschwisterpaar von einem Detektiv auf frischer Tat bei einem Ladendiebstahl ertappt. Der Detektiv hatte das Geschwisterpaar ( sie 34 und er 37 Jahre) dabei beobachtet, wie sie Parfümerieerzeugnisse einsteckten und ohne diese zu bezahlen, das Geschäft wieder verlassen wollten. Nachdem der Detektiv das Paar angesprochen und die entwendeten Gegenstände sich wieder aushändigen ließ, wurde er auf mehrere neuwertige Kleidungstücke aufmerksam, die sich ebenfalls in der Tasche befanden. Er verständigte daraufhin die Polizei, die schnell herausfand, dass die Kleidungstücke ebenfalls aus einem anderen Geschäft in der Fußgängerzone entwendet worden waren. Die Geschwister wurden zur Personalienüberprüfung von den Beamten zur Wache verbracht. Die entwendeten Gegenstände hatten zusammen ein Wert von ca. 850 Euro. Gegen beide Personen wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.


Irrtumer und Änderungen vorbehalten
Detlef Wipperfürth (www.funkfrequenzen01.de)
© 05/2017

Veröffentliche Textbeiträge: ots Originaltext: Polizei Salzgitter Digitale Pressemapp