Meldungen von 12.09.2019 bis 18.09.2019

Stand: 19.09.2019 / 28 neue Meldungen


12.09.2019 – 10:40

POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Donnerstag, 12. September 2019:
Wolfenbüttel (ots)

Wolfenbüttel: beschädigtes Fahrzeug nach Unfallflucht gesucht

Dienstag, 10.09.2019, gegen 12:30 Uhr

Die Polizei sucht einen schwarzen Mercedes Bus, welcher möglicherweise am Dienstagmittag an der rechten Seite beschädigt worden ist. Eine 40-jährige Autofahrerin hatte den Bus mit ihrem Auto beim Ausparken von einem Parkplatz an der Lindener Straße, vor einer dort befindlichen Ladenzeile, vermutlich beschädigt. Die Autofahrerin hatte den Unfall erst später bei der Polizei angezeigt, so dass der beschädigte Mercedes nicht mehr festgestellt werden konnte. Hinweise: 05331 / 933-0.

Wolfenbüttel: Krankenrollstuhl im Wert von 3000,-- Euro entwendet

Mittwoch, 11.09.2019, gegen 10:30 Uhr

Unbekannte Täter entwendeten am Mittwochvormittag einen im Alten Weg vor einem Haus abgestellten elektrischen Krankenrollstuhl im Wert von 3000,-- Euro. Es handelte sich um einen Rollstuhl der Marke Handicare, Typ Puma 40, in den Farben schwarz / weiß / silber. Hinweise: 05331 / 933-0.

Wolfenbüttel: Akkurasenmäher aus Schuppen entwendet

Dienstag, 10.09.2019, 15:30 Uhr, bis Mittwoch, 11.09.2019, 10:45 Uhr

Zwischen Dienstagnachmittag und Mittwochvormittag brachen bislang unbekannte Täter einen Schuppen auf einem Grundstück an der Ernst-Moritz-Arndt-Straße auf und entwendeten hieraus einen Akkurasenmäher. Bei dem Mäher handelt es sich um ein Gerät der Marke Stihl ohne Akku im Wert von zirka 340,-- Euro. Hinweise: 05331 / 933-0.

Cremlingen: Europalette in Brand gesetzt

Mittwoch, 11.09.2019, gegen 21:15 Uhr

Zeugen meldeten am Mittwochabend ein Feuer auf dem Gelände eines Betriebes an der Hauptstraße in Cremlingen. Vor Ort stellten die Einsatzkräfte fest, dass eine hölzerne Europalette mit darauf gelagerten Zaunpfählen vermutlich von unbekannten Tätern in Brand gesetzt worden war. Die eingesetzte Feuerwehr konnte das Feuer schnell ablöschen. Der entstandene Sachschaden wird auf zirka 120,-- Euro geschätzt. Die Ermittlungen zur genauen Feststellung der Ursache des Feuers wurden aufgenommen. Hinweise: 05331 / 933-0.

Sickte / Hötzum: Verkehrsunfallflucht, zwei Personen leicht verletzt

Mittwoch, 11.09.2019, gegen 21:00 Uhr

Am Mittwochabend wurden ein 26-jähriger Autofahrer und seine 24-jährige Beifahrerin bei einem Verkehrsunfall leicht verletzt. Demnach war der 26-Jährige mit seinem Auto auf der Landesstraße 625 in Richtung Braunschweig unterwegs. Ein bislang unbekannter Autofahrer bog mit seinem PKW, von der Kreisstraße 5 aus Hötzum kommend, auf die Landesstraße ebenfalls in Richtung Braunschweig ein, ohne auf das vorfahrtberechtigte Auto des 26-Jährigen zu achten. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wich der 26-Jährige nach rechts aus und landete mit seinem Auto im Straßengraben. Durch den Anprall wurden er und seine Beifahrerin leicht verletzt und mussten mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Der unbekannte Fahrzeugführer setzte indes seine Fahrt in Richtung Braunschweig fort. Bei dem PKW soll es sich um einen dunkeln PKW der "Golf-klasse" gehandelt haben. Am PKW des 26-Jährigen entstand Sachschaden in Höhe von zirka 7000,-- Euro, er musste abgeschleppt werden. Die Polizei sucht nun Hinweise zu dem flüchtigen Unfallverursacher. Hinweise: 05331 / 933-0.



12.09.2019 – 11:32

POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Donnerstag, 12. September 2019:
Wolfenbüttel (ots)

Wolfenbüttel: zwei Personen bei Unfall leicht verletzt

Donnerstag, 12.09.2019, gegen 07:30 Uhr

Am Donnerstagmorgen ereignete sich in der Straße Teichgarten in Wolfenbüttel ein Verkehrsunfall, bei dem eine 16-jährige Fahrerin eines Kleinkraftrades und eine 44-jährige Autofahrerin leicht verletzt worden sind. Nach ersten Erkenntnissen beabsichtigte die 44-jährige Autofahrerin demnach nach links in eine Parkbucht einzufahren. In diesem Moment beabsichtigte die 16-jährige Motorradfahrerin offenbar links an dem PKW vorbeizufahren. Es kam zum seitlichen Zusammenstoß, wobei die 16-Jährige stürzte, teilweise unter den PKW rutschte und sich hierbei verletzte. Sie wurde mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Die Autofahrerin wurde vor Ort durch die eingesetzten Rettungskräfte ambulant behandelt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von zirka 3000,--.



12.09.2019 – 12:07

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 12.09.2019 für den Bereich des Landkreises Peine.
Salzgitter (ots)

Polizei in Peine stoppte ein abgemeldetes Fahrzeug. Peine, Stederdorf, Burggartenweg, 11.09.2019, 09:55 Uhr.

Beamte der Polizei Peine stoppten die 49-jährige Fahrerin eines Kia. Bei den Ermittlungen stellten die Beamten fest, dass der Pkw abgemeldet war. Daraufhin wurden sowohl beide Kennzeichen als auch der Fahrzeugschein sichergestellt. Die Beamten untersagten der Frau die Weiterfahrt und leiteten ein Ermittlungsverfahren nach dem Pflichtversicherungsgesetz ein.

Radfahrer wird bei einem Verkehrsunfall in Ilsede verletzt. Ilsede, Eichstraße, 11.09.2019, 07:25 Uhr.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand befuhr ein 14-jähriger Junge mit seinem Fahrrad die Eichstraße in Richtung Gerhardstraße. Er beabsichtigte, an einem Fußgängerüberweg die Straße zu überqueren. Beim Befahren des Fußgängerüberweges kam es zu einem Zusammenstoß zwischen ihm und einem von hinten heranfahrenden Renault einer 20-jährigen Frau. In Folge des Zusammenstoßes stürzte der Radfahrer und verletzte sich hierbei. Er musste in ein örtliches Krankenhaus gebracht werden. Die Polizei ermittelt die Unfallursache. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Ilsede unter der Telefonnummer 05172/410930 in Verbindung zu setzen.

Kind wird bei einem Verkehrsunfall in Gadenstedt offensichtlich schwer verletzt. Ilsede, Gadenstedt, Ostertorstraße, 11.09.2019, 15:30 Uhr.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand kam es zu einem Verkehrsunfall zwischen einem 13-jährigen Kind und der 41-jährigen Fahrerin eines Skoda. Die Ermittlungen der Polizei ergaben, dass der 13-jährige Radfahrer von dem Pkw erfasst und auf die Motorhaube geschleudert wurde. Hierbei verletzte sich der Junge offensichtlich schwer im Bereich der Beine und musste in ein örtliches Krankenhaus gebracht werden. Die Polizei ermittelt derzeit die Unfallursache und bittet Zeugen, sich mit den Beamten der Polizeistation in Ilsede unter der Telefonnummer 05172/410930 in Verbindung zu setzen.



12.09.2019 – 12:55

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 12.09.2019 für den Bereich von Salzgitter.
Salzgitter (ots)

Radfahrer stand in Salzgitter unter Alkoholeinfluss. Salzgitter, Lebenstedt, Hüttenring, 11.09.2019, 22:30 Uhr.

Beamte der Polizei in Salzgitter stoppten den 34-jährigen Fahrer eines Fahrrades. Erste Anzeichen deuteten auf einen Alkoholkonsum hin. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,7 Promille. Daraufhin wurde dem Mann eine Blutprobe entnommen und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Müllcontainer brannten in Salzgitter-Bad. Salzgitter, Bad, Engeroder Straße, 12.09.2019, 03:00 Uhr.

Aus derzeit ungeklärten Gründen gerieten zwei Müllcontainer in Brand. Hierbei entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 600 Euro. Die Feuerwehr Salzgitter löschte das Feuer. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Salzgitter-Bad unter der Telefonnummer 05341/825-0 in Verbindung zu setzen.



12.09.2019 – 15:03

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 12.09.2019 für den Bereich von Salzgitter.
Salzgitter (ots)

Täter brachen in ein Wohnhaus ein. Salzgitter, Brandhelms Garten, 04.09.2019, 23:45 Uhr-11.09.2019, 03:00 Uhr. Die Täter hebelten ein Zugangsfenster zum Haus auf und konnten somit in das Innere des Gebäudes gelangen. Nachdem zahlreiche Schränke und Behältnisse durchsucht wurden, konnten die Täter im weiteren Tatverlauf offensichtlich Bargeld und Schmuck erbeuten. Derzeit kann nicht ausgeschlossen werden, dass die Schadenshöhe im fünfstelligem Bereich liegt. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Salzgitter unter der Telefonnummer 05341/18970 in Verbindung zu setzen.

Nach offensichtlicher Vorfahrtsverletzung musste ein Busfahrer in Salzgitter stark bremsen, mehrere leicht verletzte Personen. Salzgitter, Bad, Breslauer Straße/An der Erzbahn, 11.09.2019, 12:05 Uhr. Nach derzeitigem Ermittlungsstand verletzte der 78-jährige Fahrer eines Pkw offensichtlich die Vorfahrt eines Linienbusses. Daraufhin musste der 52-jährige Fahrer des Linienbusses seinen Bus stark abbremsen. Hierdurch verletzten sich mindestens vier Personen leicht. Der offensichtliche Verursacher setzte seine Fahrt fort, konnte jedoch im Rahmen von durchgeführten Ermittlungen später an seiner Wohnanschrift angetroffen werden.



13.09.2019 – 09:25

POL-SZ: Pressebericht der Polizeiinspektion Salzgitter/ Peine/ Wolfenbüttel für den Bereich Peine vom 13.09.2019
Peine (ots)

PKW-Fahrer nach Verkehrsunfall schwer verletzt

Am Donnerstag, um 08:25 Uhr, ereignete sich auf der K 51, zwischen Vallstedt und Engelnstedt, ein Verkehrsunfall. Ein 28-jähriger Vechelder befuhr die K 51 von Vallstedt in Richtung Engelnstedt. Nach der dortigen S-Kurve kam er aus bislang unbekannten Gründen nach links von der Fahrbahn ab und prallte mit seinem Fahrzeug gegen einen Straßenbaum. Der Vechelder wurde schwer verletzt und mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2.300 Euro.

Verkehrsunfallfluchten

Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer beschädigte am Donnerstag, in der Zeit zwischen 08:45 Uhr und 11:20 Uhr, einen auf einem Parkstreifen in der Dorfstraße in Wense abgestellten Skoda Yeti an der linken Fahrzeugseite. Der Fahrer flüchtete anschließend vom Unfallort, ohne sich um den von ihm angerichteten Sachschaden in Höhe von ca. 4.000 Euro zu kümmern.

Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Edemissen, Telefon 05176/976740, in Verbindung zu setzen.

Eine weitere Unfallflucht ereignete sich am Donnerstag, in der Zeit zwischen 09:30 Uhr und 10:30 Uhr, in der Straße "Rosenhagen" in Peine. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer beschädigte einen auf einem Parkstreifen abgestellten Skoda Citigo. Der Sachschaden beträgt ca. 2.500 Euro. Der Fahrer flüchtete nach dem Unfall, ohne sich um den Schaden an dem Skoda zu kümmern.

Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Peine, Telefon 05171/ 9990, in Verbindung zu setzen.

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag kam es zu einem Verkehrsunfall an der Kreuzung B65/ Braunschweiger Straße in Peine. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer befuhr die B 65 aus Richtung B 444 kommend in Richtung Braunschweiger Straße. Kurz vorm Kreuzungsbereich kam der PKW nach links von der Fahrbahn ab, überfuhr den dortigen Grünstreifen und prallte anschließend gegen eine Straßenlaterne. Trotz des massiv beschädigten PKW flüchtete der Fahrer zunächst vom Unfallort. Hier hinterließ er allerdings neben einem großen Scherbenhaufen auch eines seiner beiden PKW-Kennzeichen. Am frühen Morgen konnte der Fahrer von der Polizei ermittelt und angetroffen werden. Es handelt sich um einen 20-jährigen Braunschweiger. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige, sein Führerschein wurde beschlagnahmt.



13.09.2019 – 10:06

POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Freitag, 13. September 2019:
Wolfenbüttel (ots)

Wolfenbüttel: falscher Handwerker erbeutet Schmuck

Donnerstag, 12.09.2019, gegen 12.45 Uhr

Eine Seniorin aus Wolfenbüttel ist am Donnerstagmittag Opfer eines Diebstahls durch einen falschen Handwerker geworden. Gegen 12:45 Uhr hatte sich der angebliche Handwerker nach Klingeln Zutritt zur Wohnung der Seniorin im Alten Weg verschafft. Er hatte angegeben, dass es in einer Nachbarwohnung zu einem Wasserrohrbruch gekommen sei und er nun die Wasserleitungen überprüfen müsse. Hier nutzte der falsche Handwerker offenbar eine günstige Gelegenheit aus und entwendete Schmuck aus einem Zimmer der Seniorin, die dann den Diebstahl erst später feststellte. Zum Wert der Beute können derzeit keine Angaben gemacht werden. Beschreibung des angeblichen Handwerkers: männlich, zirka 45 Jahre alt, 160 cm groß, schlank, Brillenträger, kurze Haare, bekleidet mit Arbeitshandschuhen und grauer Arbeitskleidung: Hinweise: 05331 / 933-0.

Wolfenbüttel: Lack von sechs parkenden PKW zerkratzt

Mittwoch, 11.09.2019, bis Donnerstag, 12.09.2019

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag zerkratzten unbekannte Täter den Lack von fünf im Stadtgebiet von Wolfenbüttel zum Parken abgestellten PKW. Betroffen waren ein Ford Focus in der Zickerickstraße, ein Toyota Verso, ein Skoda Fabia und ein Mercedes jeweils in der Frankfurter Straße sowie ein VW Touran in der Lohenstraße. Zudem wurde noch am Donnerstag, zwischen 08:30 Uhr und 16:30 Uhr, der Lack eines in der Wallstraße parkenden VW Tiguan zerkratzt. Zum entstandenen Gesamtschaden können derzeit keine Angaben gemacht werden. Hinweise erbittet die Polizei unter 05331 / 933-0.



13.09.2019 – 12:23

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 13.09.2019. Täter richteten bei einem Einbruch in Baddeckenstedt hohen Sachschaden an -Zeugenaufruf-
Salzgitter (ots)

Baddeckenstedt, Lichtenberger Straße, 12.09.2019, 02:00 Uhr.

Auf Grund durchgeführter Ermittlungen kann die Polizei bestätigen, dass sich die Täter einen widerrechtlichen Zugang zu einem leerstehenden Geschäft in der Lichtenberger Straße verschafft hatten. Aus diesem leerstehenden Geschäft heraus wurde eine zu einem Friseurgeschäft angrenzende Wand gewaltsam aufgeflext. Hierdurch war es möglich, an einen dahinter befindlichen Wechselautomaten zu gelangen.

Unter Gewaltanwendung wurde schließlich dieser Automat aufgebrochen. Die Täter konnten hierbei offensichtlich Bargeld entwenden. Insgesamt verursachten die Täter einen Schaden von ca. 50.000 Euro. Über die Höhe des Diebesgutes können derzeit keine Angaben gemacht werden. In diesem Fall ist für die Polizei von Wichtigkeit, ob es Zeugen gibt, die im relevanten Tatzeitraum auffällige Feststellungen gemacht haben. Insbesondere ist es für die Polizei wichtig, zu erfahren, ob auffällige Personen und Fahrzeuge in der Nähe des Tatortes festgestellt wurden. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Salzgitter unter der Telefonnummer 05341/18970 in Verbindung zu setzen.



13.09.2019 – 12:27

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 13.09.2019. Verkehrsunfall in Salzgitter forderte eine verletzte Person und Schaden im fünfstelligem Bereich.
Salzgitter (ots)

Salzgitter, Westfalenstraße, 12.09.2019, 16:30 Uhr.

Im Kreuzungsbereich Westfalenstraße/Humboltallee kam es zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Volvo und einem Audi. Nach derzeitigem Ermittlungsstand habe der 50-jährige Fahrer des Volvo die Vorfahrt des 43-jährigen Audi-Fahrers missachtet. Im Kreuzungsbereich sei es schließlich zum Zusammenstoß gekommen. Der Fahrer des Audi wurde hierbei leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von mindestens 45.000 Euro.



14.09.2019 – 08:30

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel für den Bereich Salzgitter, 13.09.2019 - 14.09.2019, 08:30 Uhr
Salzgitter (ots)

Gefährliche Körperverletzung 14.09.19, 00:01 Uhr 38226 Salzgitter, Konrad-Adenauer-Str., Stadtpark

Ein 29-jähriger Salzgitteraner hielt sich in der Nacht von Freitag auf Samstag gemeinsam mit seinen Bekannten im Stadtpark auf, als ihm laut eigenen Angaben aus einer ca. 10-köpfigen Personengruppe heraus ein junger Mann gegenübergetreten sei. Dieser habe ihn grundlos mit der Faust in das Gesicht geschlagen, weshalb das Opfer kurzzeitig das Bewusstsein verloren habe. Nachdem die Begleiter des Täters versucht hätten, diesen von seinem Vorhaben abzubringen, habe dieser weiter auf das Opfer eingeschlagen. Anschließend sei der Täter gemeinsam mit seinen Begleitern geflüchtet. Durch die Tat hat das Opfer leichte Verletzungen erlitten und wurde vorsorglich in das Klinikum Salzgitter-Lebenstedt verbracht. Der Täter und seine mutmaßlichen Begleiter sind zurzeit unbekannt. Zeugen, die Hinweise zu dem Vorfall geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 05341-1897-0 mit der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel in Verbindung zu setzen.

Diebstahl eines Smartphones 12.09.19, 10:15 Uhr 38226 Salzgitter, Fischzug 12, "Back-Factory"

Bereits am Donnerstagvormittag ereignete sich am o.a. Ort der Diebstahl eines Smartphones. Nachdem die 22-jährige Geschädigte ihr Smartphone kurzzeitig auf dem Verkaufstresen abgelegt hatte, um sich Zucker für ihren Kaffee zu holen, wurde dieses durch einen bislang unbekannten Täter entwendet. Eine Verkäuferin konnte den Diebstahl zwar beobachten, den Täter jedoch nicht an seiner Flucht hindern.

Sachbeschädigung an Pkw 13.09.19, 16:00-16:30 Uhr 38229 Salzgitter, Dammstr.

Am Freitagnachmittag wurde der ordnungsgemäß am Straßenrand geparkte Pkw eines 37 -jährigen Salzgitteraners durch einen bislang unbekannten Täter beschädigt. Der/die Täter zerkratzte(n) eine Fahrzeugseite mittels eines bislang unbekannten Gegenstandes. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 2000 EUR geschätzt. Auch der Pkw einer 33-jährigen Salzgitteranerin wurde in gleicher Weise nur wenige Meter vom o.a. Ort beschädigt. Auch hier wird der Sachschaden auf ca. 2.000 EUR geschätzt. Zeugen, die Hinweise zu dem Vorfall geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 05341-1897-0 mit der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel in Verbindung zu setzen.



14.09.2019 – 09:30

POL-SZ: Pressemeldung der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel für den Bereich Wolfenbüttel vom 14. September 2019
Wolfenbüttel (ots)

Kriminalitätslage:

Geldbörse aus Handtasche entwendet

Wolfenbüttel, Goslarsche Straße, 13.09.2019, 18:30 Uhr

Bisher unbekannte Täter entwendeten am Freitagabend eine in einer Handtasche einer Geschädigten befindliche Geldbörse. Die Geschädigte habe sich zuvor in einem Schnellrestaurant in der Goslarschen Straße befunden und sich mit einer Bekannten unterhalten. Dabei habe sie sich kurzzeitig von ihrer auf einem Hocker abgestellten Handtasche abgewandt. Nachdem sie sich wieder umgedreht habe, habe eine Gruppe von männlichen, ausländisch aussehenden Personen hinter ihr gestanden. Eine der Personen habe ihr die Handtasche zugeschoben, was die Geschädigte als höfliche Geste empfunden habe. Im Anschluss habe sie den Verlust ihrer Geldbörse mit ca. 120,- EUR Bargeld und diversen Dokumenten festgestellt. Die Personengruppe konnte von der Geschädigten lediglich als männlich, ca. 20 Jahre alt, schwarzhaarig und mit ausländischem Aussehen beschrieben werden. Hinweise nimmt die Polizei Wolfenbüttel unter der Telefonnummer 05331/933-0 entgegen.

Diebstahl aus Verkaufsshop

Wolfenbüttel, Lange Herzogstraße, 13.09.2019, 16:00 Uhr

Am Freitagnachmittag kam es zu einem Diebstahl aus einem Verkaufsshop für Mobilgeräte in der Langen Herzogstraße. Zur Tatzeit haben drei männliche Personen den Shop betreten und nach einem freundlichen Tagesgruß jeweils ein mobiles Endgerät aus den Auslagen entnommen. Daraufhin haben sie sich fußläufig in unbekannte Richtung entfernt. Der angetroffene Zeuge konnte folgende Personenbeschreibung zu allen drei Tätern abgeben: männlich, ca. 18-25 Jahre, südländisches Aussehen, ca. 180 cm groß, deutschsprachig mit Akzent. Welchen Wert die entwendeten Gegenstände haben, kann noch nicht beziffert werden. Im Zusammenhang mit der Tatortaufnahme konnten umfangreiche Ermittlungsansätze gewonnen werden, deren Auswertung aktuell noch andauert. Weitere Hinweise nimmt die Polizei Wolfenbüttel unter der Telefonnummer 05331/933-0 entgegen.

Verkehrslage:

Fahrzeugführer unter Alkoholeinfluss und ohne Führerschein

Wolfenbüttel, Halberstädter Straße, 13.09.2019, 14:00 Uhr

Am frühen Freitagnachmittag kontrollierte eine Funkstreifenbesatzung der Wolfenbütteler Polizei in der Halberstädter Straße in Wolfenbüttel einen 59-jährigen Fahrzeugführer, der dort mit seinem Pkw unterwegs war. Im Rahmen dieser Kontrolle stellte sich heraus, dass dieser nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist und zudem unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stand. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,17 Promille. Dem nunmehr Beschuldigten wurde eine Blutprobe entnommen. Zudem wurden diesem die Weiterfahrt untersagt und die Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Der Beschuldigte muss sich nun wegen einer Trunkenheitsfahrt und wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten.



14.09.2019 – 10:50

POL-SZ: Pressemitteilung Polizeikommissariat Peine Fr., 13.09.2019, 12.00 Uhr bis Sa., 14.09.2019, 10.00 Uhr
Peine (ots)

Bei Familienstreitigkeiten Polizeibeamtin mit Messer bedroht In der Nacht zum Samstag kam es in einer Wohnung in der Peiner Jägerstraße zu Familienstreitigkeiten, in deren Verlauf der 39 jährige Ehemann seiner 45jährigen Frau mit der Faust ins Gesicht schlug. Als die Polizei eintraf hatte sich der Täter zunächst aus der Wohnung entfernt. Als zwei Stunden später, nach Rückkehr des Mannes, erneut Streit ausbrach musste wiederum die Polizei anrücken. Bei der Sachverhaltsaufnahme in der Küche der betroffenen Wohnung wurde eine Polizeibeamtin von einer Tochter der Familie mit einem Küchenmesser bedroht. Erst nach einer scharfen Ansprache durch die bedrohte Beamtin konnte die Täterin zum Ablegen des Messers bewegt werden. Das Familienoberhaupt verließ freiwillig die Wohnung. Gegen ihn wird eine Strafanzeige wegen Körperverletzung und gegen seine Tochter eine Strafanzeige wegen Bedrohung gefertigt.

Sportheim in Schmedenstedt aufgebrochen Unbekannte Täter drangen in der Nacht zum Freitag in das Vereinsheim von Blau-Weiß Schmedenstedt ein, in dem mehrere Metallschutzgitter abgerissen und ein rückwärtiges Fenster aufgehebelt wurden. Ein daneben befindlicher Geräteschuppen wurde ebenfalls aufgebrochen. Nach derzeitigem Erkenntnisstand wurde nichts entwendet.

Fahruntüchtig Am Silberkamp unterwegs Am Freitagabend wurde durch die Peiner Polizei ein 35jähriger Fahrzeugführer kontrolliert, der mit seinem VW Polo in Peine auf der Straße Am Silberkamp unterwegs war. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass der junge Mann offensichtlich unter Drogen- und Alkoholeinfluß stand. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt.

BMW aufgebrochen und Fahrzeugteile entwendet Auf dem Außengelände eines Peiner Autohauses am Peiner Horstweg wurde in der Nacht zum Freitag durch unbekannte Täter ein dort abgestellter BMW aufgebrochen und aus dem Fahrzeuginneren diversen Bedienteile entwendet. Daneben wurden auch außen diverse Fahrzeugteile abmontiert und von den Tätern mitgenommen. Dadurch entstand ein Gesamtschaden von mind. 5000,- Euro.



14.09.2019 – 17:33

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel vom 14.09.2019 für den Bereich Salzgitter.
Salzgitter (ots)

Salzgitter, Heere, 14.09.2019.

Beamte der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel führten mit Unterstützung von Beamten auswärtiger Dienststellen seit heute Vormittag in Heere in einem Wohnhaus umfangreiche Durchsuchungsmaßnahmen auf Grund eines durch das Amtsgericht Braunschweig erlassenen Durchsuchungsbeschlusses durch. Die Durchsuchung galt dem Auffinden von Beweismitteln und Spurenträgern sowie dem Auffinden weiterer für das Verfahren relevante Details. Bei dem Ermittlungsverfahren handelt es sich um ein schwebendes Verfahren. Weitere Hintergründe zu diesem Verfahren können derzeit nicht genannt werden. Es kann in diesem Fall nicht ausgeschlossen werden, dass bei einer Weitergabe von Informationen im gegenwärtigen Ermittlungsstadium der Ausgang der Ermittlungen vereitelt, erschwert, verzögert oder gefährdet werden könnte. Für die weitere Pressearbeit ist die Pressestelle der Staatsanwaltschaft Braunschweig zuständig.



15.09.2019 – 07:23

POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Sonntag, 15. September 2019:
Wolfenbüttel (ots)

Verkehrslage:

Trunkenheit im Straßenverkehr mit Mofa Sa., 14.09.2019, 07:14 Uhr 38319 Remlingen, Kalmer Straße

Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle stellten Polizeibeamte am frühen Samstagmorgen, 14.09.2019, 07:14 Uhr, in 38319 Remlingen, Kalmer Straße, bei dem Fahrer eines Mofas (FMH) Alkoholbeeinflussung fest. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert mehr als 1,6 Promille. Der Fahrer konnte weder eine Prüfbescheinigung noch einen Führerschein vorzeigen. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.



15.09.2019 – 08:15

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel für den Bereich Salzgitter, 14.09.2019 - 15.09.2019, 08:15 Uhr
Salzgitter (ots)

Diebstahlsdelikte 14.09.19, 13:01 Uhr und 18:00 Uhr 38226 Salzgitter, Albert-Schweitzer-Str., Modegeschäft "C&A"

Nachdem es bereits am frühen Samstagnachmittag zu einem versuchten Diebstahl im o.a. Modegeschäft gekommen war, kam es dort am Abend dann zu einem räuberischen Diebstahl. Zunächst hatte ein Jugendlicher versucht, das Geschäft mit diversen Kleidungsstücken, die er der Auslage entnommen und in eine mitgebrachte Einkaufstüte gelegt hatte, das Geschäft zu verlassen ohne die Ware zuvor zu bezahlen. Hieran ist er durch eine Ladendetektivin gehindert worden, sodass er anschließend ohne Beute flüchtete. Anschließend wurde eine Verkäuferin der Firma "C&A" auf eine vierköpfige Gruppe Jugendlicher aufmerksam, die sich gemeinsam zumindest ein Kleidungsstück angeeignet hatten, um mit diesem das Geschäft zu verlassen. Sie zog einen Ladendetektiv hinzu, um die Gruppe hieran zu hindern. Nachdem die Verkäuferin einen der Täter ansprach, wurde sie von diesem mit der Faust ins Gesicht geschlagen, während ein weiterer Täter den Ladendetektiv zu Boden schubste. Anschließend flüchteten drei der vier Täter/-innen samt der Beute. Eine Angehörige der Gruppe konnte durch den Ladendetektiv an der Flucht gehindert werden und gab an, von dem Diebstahl nichts gewusst zu haben. Zuvor hatte sie gegenüber den Mitarbeitern des Bekleidungsgeschäftes falsche Personalien angegeben.

Gefährliche Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte 14.09.19, 08:53 Uhr 38226 Salzgitter, Fuhsestr.

Zu o.a. Zeit kam es zu Streitigkeiten zwischen einem 19-jährigen Salzgitteraner und dessen Vater. Auslöser des Streits war, dass der Vater in seiner Wohnung auf einen Bekannten seines Sohnes traf, diesen für einen Einbrecher hielt und ihn daraufhin mit Reizgas besprühte. Als die eingesetzten Beamten eintrafen, um den Sachverhalt aufzunehmen, war der Sohn weiterhin derart aufgebracht, dass er letztendlich die Polizeibeamten körperlich anging. Er trat einen Beamten in den Bereich des Oberkörpers und eine Beamtin gegen das Handgelenk. Der Beschuldigte musste schlussendlich zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen werden. Die Polizeibeamten blieben unverletzt und waren weiterhin dienstfähig.



15.09.2019 – 09:44

POL-SZ: Pressebericht des Polizeikommissariats Peine vom 15. September 2019
Peine (ots)

Sachbeschädigungen an Pkws

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde in Peine, Vöhrumer Straße der Lack eines dort abgestellten Pkw VW Passat von einer unbekannten Person auf der gesamten Länge der Fahrerseite zerkratzt. Die Schadenshöhe beträgt ca. 2.000,- Euro.

Ebenfalls von Unbekannten wurde ein VW Polo beschädigt, der in Peine, Luisenstraße, auf einem Parkplatz abgestellt war. An dem Pkw wurden in der Zeit von Sonntag vergangener Woche bis Samstag zwei Reifen zerstochen, wobei ein Schaden von ca. 500,- Euro entstanden ist.

Ein weiterer Pkw wurde im Verlauf der letzten Woche in Vechelde, auf der Hildesheimer Straße beschädigt. Unbekannte hatten an dem VW Transporter den Kühlergrill beschädigt. Der Schaden beläuft sich auf ca. 150,- Euro.

Fahren ohne Fahrerlaubnis / Pkw beschlagnahmt

Am Samstag, gegen 11:20 Uhr, wurde in Peine, auf der kleinen Schützenstraße, eine 26-Jährige mit ihrem Pkw BMW von der Polizei angehalten und kontrolliert. Bei der Überprüfung stellten die Beamten fest, dass die Frau nicht im Besitz eines Führerscheins ist und in der Vergangenheit bereits schon mehrfach wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis angezeigt worden war. Neben dem nun erneut eingeleiteten Ermittlungsverfahren wurde auch der Pkw der Frau beschlagnahmt.

Unter Alkoholeinfluss Unfall verursacht

Am Sonntagmorgen, gegen 01:45 Uhr kam es auf der B 444 zwischen Edemissen und Wehnsen zu einem Verkehrsunfall, bei dem sich der Pkw BMW eines 36-jährigen Mannes aus dem Landkreis Celle überschlagen hat. Der Mann war auf dem Weg in Richtung Wehnsen, als er nach links von der Fahrbahn abkam, sich mit dem Pkw überschlug und auf dem Dach zum Liegen kam. Der 36-Jährige flüchtete anschließend zu Fuß von der Unfallstelle, konnte jedoch von den Polizeibeamten im Rahmen der Fahndung gestellt werden. Da der Mann unter dem Einfluss von alkoholischen Getränken stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Nach bisherigen Erkenntnissen ist der Mann auch nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Über die Höhe des Sachschadens liegen keine Erkenntnisse vor.

Verkehrsunfallflucht

Am Freitag, in der Zeit von 09:00 Uhr bis 18:45 Uhr, wurde in Peine, Beethovenstraße, auf dem Parkplatz der Sparkasse, ein dort abgestellter Pkw Mazda von einem bisher unbekannten Verkehrsteilnehmer beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1.000,- Euro. Der Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um die Begleichung des von ihm angerichteten Sachschadens zu kümmern. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Peine, Telefon 05171/999-0 in Verbindung zu setzen.

Fahrradfahrer unter Alkoholeinfluss verursacht Verkehrsunfall

Am Samstag, gegen 19:45 Uhr, kam es in Peine, Görlitzer Straße, an der Einmündung zur Braunschweiger Straße zu einem Verkehrsunfall, bei dem der beteiligte Radfahrer einen Atemalkoholwert von 2,25 Promille hatte. Der 46-jährige Radfahrer wollte an der Einmündung nach links abbiegen und stürzt hierbei auf den an der Einmündung wartenden Pkw Audi einer 36-Jährigen. Hierbei entstand am Fahrzeug ein Sachschaden von ca. 3.000,- Euro. Dem unverletzten Radfahrer wurde im Klinikum Peine eine Blutprobe entnommen und ein Ermittlungsverfahren gegen ihn eingeleitet.

Bei Fahrübung mit Pkw verunfallt

Am Samstag, gegen 20:40 Uhr, wurde die Polizei zu einem Verkehrsunfall gerufen, der sich in Peine, Woltorfer Straße, auf dem Parkplatz eines dort ansässigen Lebensmittelmarktes ereignet hatte. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei hatte eine 22-jährige Frau mit einem VW Passat auf dem Parkplatz Fahrübungen gemacht und dabei vermutlich Gas- und Bremspedal verwechselt. Hierdurch fuhr sie mit größerer Geschwindigkeit gegen eine Mauer, wobei diese von dem Pkw durchbrochen wurde. Durch den heftigen Aufprall wurden die Airbags ausgelöst. Der Pkw wurde erheblich beschädigt. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 5.000,- Euro. Die durch den Aufprall verletzte Fahrerin war vor Eintreffen der Polizei bereits von Angehörigen in ein Krankenhaus gebracht worden. Die auf dem Beifahrerplatz sitzende 45-jährige Mutter der 22-Jährigen blieb unverletzt. Warum die junge Frau, die im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, Fahrübungen auf dem Parkplatz gemacht hat, konnte bisher noch nicht geklärt werden.



16.09.2019 – 10:23

POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Montag, 16. September 2019:
Wolfenbüttel (ots)

Cremlingen: Einbruch in Bäckereifiliale

Sonntag, 15.09.2019, bis Montag, 16.09.2019

In der Nacht von Sonntag auf Montag drangen bislang nicht ermittelte Täter nach Aufbrechen einer Nebentür in eine Bäckereifiliale innerhalb eines Einkaufmarktes in Cremlingen, Im Moorbusche, ein. Nach ersten Erkenntnissen wurde jedoch nichts entwendet. Hinweise: 05331 / 933-0.

Cremlingen: Randalierer unterwegs

Samstag, 14.09.2019, bis Sonntag, 15.09.2019

In der Nacht von Samstag auf Sonntag waren in Cremlingen, Wanneweg, offenbar Randalierer unterwegs. So wurde ein geparkter PKW-Anhänger umgeworfen. Hierdurch wurde der Aufbau beschädigt und es entstand Sachschaden in Höhe von zirka 500,-- Euro. Weiterhin gelangten der oder die Randalierer auf das Gelände der Kindertages-stätte. Hier wurden verschiedene Spielgeräte, Rutsche und Klettertürme, ebenfalls umgeworfen. Ob hier Sachschaden entstanden ist, kann derzeit nicht gesagt werden. Hinweise: 05331 / 933-0.

Wolfenbüttel, Denkte: Unfall unter Alkoholeinfluss

Sonntag, 15.09.2019, gegen 22:30 Uhr

Vermutlich aufgrund seiner Alkoholbeeinflussung kam am Sonntagabend ein 19-jähriger Autofahrer beim Befahren der Bundesstraße 79 im Bereich von Groß Denkte nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte dort mit seinem PKW gegen einen Straßenbaum. Glücklicherweise blieb der Fahrer hierbei unverletzt. Bei der anschließenden Unfallaufnahme stellten die Beamten dann die mutmaßliche Alkoholbeeinflussung fest. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,48 Promille. Eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet, der Führerschein wurde sichergestellt und ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet. Am PKW war Sachschaden in Höhe von zirka 2000 Euro entstanden, 
er musste abgeschleppt werden.



16.09.2019 – 10:29

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 16.09.2019 für den Bereich Salzgitter.
Salzgitter (ots)

Fahrer stand in Salzgitter-Thiede offensichtlich unter Drogeneinfluss.

Salzgitter, Thiede, Pappeldamm, 15.09.2019, 11:10 Uhr. Die Polizei überprüfte den 21 Jahre alten Fahrer eines Opel. Erste Anzeichen sowie ein durchgeführter Drogenvortest deuteten auf den Konsum von Drogen hin. Auf Grund dessen musste bei dem Fahrer eine Blutprobe entnommen werden. Die Beamten untersagten dem Mann die Weiterfahrt und leiteten ein Ermittlungsverfahren ein.

Verletzter Motorradfahrer aus Salzgitter wurde in ein Klinikum gebracht.

Salzgitter, Humboldtallee, 15.09.2019, 16:05 Uhr. Aus derzeit ungeklärter Ursache verlor ein 51-jähriger Motorradfahrer in einer Kurve die Kontrolle über seine Suzuki und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Fahrer stürzte und zog sich hierbei Verletzungen zu. Seine Verletzungen mussten in einem örtlichen Klinikum behandelt werden. Die Schadenshöhe beträgt ca. 5.000 Euro.

Zwei Motorradfahrer bei Unfällen in Salzgitter verletzt.

Salzgitter, Groß Mahner, Landstraße 512, 15.09.2019, 16:55 Uhr. Eine 53-jährige Fahrerin eines Motorrades fuhr auf der L 512, aus Richtung Groß Mahner kommend, in Fahrtrichtung Ohlendorf. Im Einmündungsbereich zur L 510 habe die Frau offensichtlich den vor ihr fahrenden 48-jährigen Motorradfahrer übersehen, welcher zu diesem Zeitpunkt seine Fahrt verlangsamt haben soll. Es kam zu einer Berührung beider Fahrzeuge. Hierdurch verloren die Fahrer die Kontrolle über ihre Motorräder und kamen zu Fall. Beide Fahrer mussten verletzt in ein Krankenhaus gebracht werden. Derzeit ermittelt die Polizei die Unfallursache. Es entstand ein Schaden von mindestens 7.500 Euro.



16.09.2019 – 10:35

POL-SZ: Pressebericht der Polizeiinspektion Salzgitter/ Peine/ Wolfenbüttel für den Bereich Peine vom 16.09.2019
Peine (ots)

Verkehrsunfall

Am Sonntag, um 20:20 Uhr, ereignete sich auf der B 65 am Abzweig Richtung Handorf ein Verkehrsunfall. Ein 19-jähriger Ilseder befuhr die B 65 von Peine kommend in Richtung Rosenthal, um anschließend nach links in Richtung Handorf abzubiegen. Hierbei übersah er den entgegenkommenden PKW eines 56-jährigen Braunschweigers. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, wodurch insgesamt drei Personen leicht verletzt wurden. Die Mitfahrerin des Ilseders wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 25.000 Euro.



17.09.2019 – 10:40

POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Dienstag, 17. September 2019:
Wolfenbüttel (ots)

Wolfenbüttel: Verkehrsunfall

Montag, 16.09.2019, gegen 09:30 Uhr

Am Montagvormittag ereignete sich an der Einmündung Ludwig-Richter-Straße / Dietrich-Bonhoeffer-Straße ein Verkehrsunfall, bei dem Sachschaden in Höhe von zirka 11000 Euro entstanden war. Ein 79-jähriger Autofahrer übersah demnach vermutlich aus Unachtsamkeit beim Linksabbiegen von der Dietrich-Bonhoeffer-Straße auf die Ludwig-Richter-Straße das vorfahrtberechtigte Auto eines 67-jährigen Fahrers, der auf der Ludwig-Richter-Straße in Richtung Cranachstraße unterwegs war. Durch den Zusammenstoß wurden die Autos erheblich beschädigt, ein PKW musste abgeschleppt werden.

Remlingen: Verkehrsunfallflucht

Montag, 16.09.2019, gegen 13:45 Uhr

Ein bislang unbekannter Autofahrer geriet beim Durchfahren einer Rechtskurve auf der Kreisstraße 513, Höhe des Asseschachtes, in den Gegenverkehr. Ein 21-jähriger Autofahrer, der mit seinem Auto die Kreisstraße in entgegengesetzte Richtung befuhr musste nach rechts ausweichen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Hierbei geriet er auf den angrenzenden Grünstreifen und prallte im weiteren Verlauf gegen einen Straßenbaum. Der unbekannte Fahrzeugführer setzte seine Fahrt fort. Am PKW des 21-Jährigen entstand Sachschaden in Höhe von zirka 1500,-- Euro. Hinweise: 05331 / 933-0.

Wolfenbüttel: Autofahrer fährt Kind an und fährt davon

Montag, 16.09.2019, gegen 13:45 Uhr

Am Montagmittag, gegen 13:45 Uhr, ereignete sich auf der Straße Kleine Breite, Fußgängerüberweg in Höhe des Otto-Hahn-Weges, ein Verkehrsunfall, bei dem ein 10-jähriges Kind von einem Auto angefahren worden ist und der Verursacher nach kurzem Halt davongefahren war. Nach ersten Ermittlungen beabsichtigten zwei Kinder die Straße Kleine Breite an dem dortigen Fußgängerüberweg zu überqueren. Sie seien schon auf der Mitte der Fahrbahn gewesen, als ein Autofahrer ohne zu bremsen an ihnen in Richtung Neuer Weg fahrend, vorbeigefahren sei. Hierbei sei der 10-Jährige vom Auto leicht erfasst und an einem Bein leicht verletzt worden. Der mutmaßliche Unfallverursacher hätte kurz angehalten und habe kurz nachgefragt, was passiert sei. Dann sei er wieder in den PKW gestiegen und habe seine Fahrt fortgesetzt. Aufgrund des Kennzeichens konnte der mutmaßliche Unfallverursacher ermittelt werden. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet, die weiteren Ermittlungen dauern an. Zeugen: 05331 / 933-0.



17.09.2019 – 11:02

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Salzgitter Peine Wolfenbüttel für den Bereich Salzgitter vom Dienstag, 17. September 2019:
Salzgitter (ots)

Salzgitter Lebenstedt: Sachbeschädigung an PKW

Samstag, 14.09.2019, 08:00 Uhr, bis Montag, 16.09.2019, 10:00 Uhr

Am vergangenen Wochenende beschädigten unbekannte Täter einen in der Ludwig-Erhard-Straße, Höhe Kleingarten Verein "Immer Grün", einen dort zum Parken abge-stellten VW Lupo. An dem Fahrzeug wurden die Scheibenwischer verbogen, die Antenne beschädigt und der lack zerkratzt. Zur entstandenen Schadenshöhe könne derzeit noch keine Angaben gemacht werden. Hinweise: 05341 / 1897-0.

Salzgitter Lebenstedt: Pakete entwendet

Montag, 16.09.2019, gegen 11:30 Uhr

Am Montagvormittag entwendete ein bislang unbekannter Täter zwei Pakete, die ein Mitarbeiter eines Paketdienstes, auf einem Handkarren abgelegt hatte. Der Mitarbeiter hatte den Karren kurz unbeaufsichtigt gelassen, da er mit einer Auslieferung beschäftigt war. Tatort: Albert-Schweitzer-Straße, Lebenstedt. Hinweise: 05341 / 1897-0.



17.09.2019 – 11:19

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Salzgitter Peine Wolfenbüttel für den Bereich Peine vom Dienstag, 17. September 2019:
Salzgitter (ots)

Peine: Autofahrer unter Betäubungsmitteleinfluss unterwegs

Montag, 16.09.2019, gegen 15:05 Uhr

Die Polizei Peine kontrollierte am Montagnachmittag einen Autofahrer, der mit seinem PKW auf dem Schwarzen Weg unterwegs war. Bei der Kontrolle stellten die Beamten eine mutmaßliche Beeinflussung durch berauschende Mittel beim 35-jährigen Fahrer fest. Dieser Verdacht bestätigte sich durch einen Test. Die Folgen waren eine Blutprobenentnahme, die Untersagung der Weiterfahrt sowie die Einleitung eines Ordnungswidrigkeitenverfahrens.

Woltorf: Einbruch in Kindertagesstätte

Sonntag, 15.09.2019, 15:35 Uhr, bis Montag, 16.09.2019, 07:00 Uhr

Zwischen Sonntagnachmittag und Montagfrüh drangen unbekannte Täter nach Aufhebeln einer Terrassentür in eine Kindertagesstätte in Woltorf, Stegmannstraße, ein. In den Räumlichkeiten der Kindertagesstätte wurde ein Büroraum offenbar nach Wertvollem durchwühlt. Nach ersten Erkenntnissen wurde Bargeld entwendet. Zur entstanden Schadenshöhe können derzeit keine Angaben gemacht werden. Hinweise: 05121 / 999-0.



17.09.2019 – 12:54

POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Dienstag, 17. September 2019:
Wolfenbüttel (ots)

Schöppenstedt: Verkehrsunfallflucht, Hinweise gesucht

Dienstag, 17.09.2019, zwischen 11:00 Uhr und 12:00 Uhr

Auf dem Parkplatz des Einkaufszentrums an der Neuen Straße in Schöppenstedt kam es am Dienstagmorgen zwischen 10:00 Uhr und 11:00 Uhr zu einer Verkehrsunfallflucht. Ein bislang unbekanntes Fahrzeug, vermutlich weiß, stieß gegen einen geparkten dunkel-grauen Audi und entfernte sich anschließend von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Die Schadenshöhe wird auf etwa 1000 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizei Schöppenstedt, Tel.: 05332/93690



17.09.2019 – 14:06

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Salzgitter Peine Wolfenbüttel für den Bereich Peine vom Dienstag, 17. September 2019:
Salzgitter (ots)

Broistedt: Verkehrsunfall mit zwei LKW und zwei leicht verletzten Personen

Dienstag, 17.09.2019, gegen 07:50 Uhr

Am Dienstagmorgen kam es in Broistedt auf der Kreisstraße 74 (Ortsumgehung) zu einem Verkehrsunfall, bei dem zwei LKW-Fahrer leicht verletzt worden sind. Nach ersten Erkenntnissen missachtete vermutlich der 61-jährige Fahrer eines Klein LKW die Vorfahrt eines 60-jährigen Fahrers, der mit seinem LKW auf der Kreisstraße aus Lengede kommend in Richtung Salzgitter unterwegs war. Im dortigen Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß, wobei der Klein LKW in den angrenzenden Straßengraben geschleudert worden ist. Die Fahrer mussten mit leichten Verletzungen durch den Rettungsdienst in Krankenhäuser gebracht werden. An den LKW entstand erheblicher Sachschaden, sie mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Gesamtschaden wird auf zirka 70.000 Euro geschätzt. Während der Unfallaufnahme und der Bergungsmaß-nahmen sowie der anschließenden Reinigungsmaßnahmen musste die Kreisstraße bis zirka 13:00 Uhr voll gesperrt und der Verkehr umgeleitet werden. Hierbei kam es im Berufsverkehr zu Behinderungen.



17.09.2019 – 20:14

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel für den Bereich Salzgitter, aus Anlass eines Verkehrsunfalls mit einem schwer verletzten, 14-jährigen Radfahrer
Salzgitter (ots)

Verkehrsunfall - Zeit: Dienstag, 17.09.2019, 16:20 Uhr. Ort: 38226 Salzgitter, Feldstraße. Hergang: Zur genannten Zeit befuhr ein 14-jähriger Fahrradfahrer den Radweg entlang der Feldstraße auf der falschen Fahrbahnseite. Nach derzeitigem Ermittlungsstand wollte der Jugendlich im weiteren Verlauf plötzlich die Fahrbahn queren. Er übersah hierbei offensichtlich einen Pkw Mazda, welcher die Feldstraße in entgegengesetzte Richtung befuhr. Die 37-jährige Pkw-Führerin konnte den Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Durch den Sturz zog sich der Jugendliche eine schwere Kopfverletzung zu. Er war vor Ort nicht mehr ansprechbar und musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Hannover geflogen werden. Die Pkw-Führerin erlitt einen Schock. Sie wurde in einem Rettungswagen einem örtlichen Krankenhaus zugeführt. Neben den Personenschäden kam es an beiden Fahrzeugen zu Sachschäden. Für die Landung des Rettungshubschraubers musste kurzzeitig die Straße gesperrt werden. Zeugen des Verkehrsunfalls werden gebeten, sich mit der Polizeidienststelle in Salzgitter in Verbindung zu setzen.



18.09.2019 – 10:45

POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Mittwoch, 18. September 2019:
Wolfenbüttel (ots)

Wolfenbüttel: dreister Diebstahl

Montag, 16.09.2019, zwischen 12:20 Uhr und 13:00 Uhr

Am Montagmittag war ein Bus des ÖPNV in Wolfenbüttel, Bahnhofstraße in Höhe Schulwall, an einem Verkehrsunfall beteiligt. Während der Unfallaufnahme befand sich der Busfahrer zeitweise außerhalb des Busses. Hier muss ein bislang unbekannter Täter vermutlich den Moment ausgenutzt haben, um die Wechselgeldbörse vom Fahrerplatz des Busses zu entwenden. Zum entstandenen Schaden können derzeit keine Angaben gemacht werden. Hinweise erbittet die Polizei unter 05331 / 933-0.

Wolfenbüttel: Diebstahl eines Pedelecs und eines Elektrorollers

Montag, 16.09.2019, 21:30 Uhr, bis Dienstag, 17.09.2019, 06:00 Uhr

In der Nacht von Montag auf Dienstag entwendeten unbekannte Täter ein vor einem Haus in der Ernst-Moritz-Arndt-Straße abgeschlossen abgestelltes E-Bike (Pedelec). Bei dem Rad handelt es sich um ein E-Bike der Marke Calvin, Typ City Aluminium Pedelec, im Wert von zirka 2500,-- Euro. Dieser Diebstahl dürfte vermutlich im direkten Zusammenhang mit dem Diebstahl eines Elektrorollers im annähernd gleichen Tatzeitraum stehen. Der orange Roller im Wert von zirka 2000,-- war ebenfalls angeschlossen vor einem Haus in der Ernst-Moritz-Arndt-Straße abgestellt. Hinweise: 05331 / 933-0.

Schöppenstedt: Einbruch in Schule

Montag, 16.09.2019, 20:00 Uhr, bis Dienstag, 17.09.2019, 06:00 Uhr

In der Nacht von Montag auf Dienstag gelangten unbekannte Täter nach Aufhebeln einer Tür in das Schulgebäude der IGS Schöppenstedt, Wallpforte. Im Schulgebäude wurden dann sowohl die Tür zum Sekretariat, wie auch eine weitere Bürotür aufgebrochen. Ob etwas entwendet wurde, kann derzeit nicht gesagt werden. Der entstandene Sachschaden wird indes auf zirka 2000,-- Euro geschätzt. Hinweise: 05331 / 933-0.

Cremlingen: Lack eines PKW zerkratzt

Montag, 16.09.2019, zwischen 10:00 Uhr und 16:30 Uhr

Ein bislang nicht ermittelter Täter zerkratzte am Montag, in der Zeit zwischen 10:00 Uhr und 16:30 Uhr, den Lack eines zum Parken auf einem Parkplatz an der Hauptstraße in Cremlingen abgestellten PKW Opel Astra. Der an der rechten Fahrzeugseite entstandene Sachschaden wird auf etwa 3000,-- Euro geschätzt. Hinweise: 05331 / 933-0.

Schladen: Verkehrsunfall, drei leicht verletzte Personen

Dienstag, 17.09.2019, gegen 07:35 Uhr

Am Dienstagmorgen ereignete sich an der Gielder Kreuzung ein Verkehrsunfall, bei dem zwei Autofahrer und eine Mitfahrerin leicht verletzt worden sind. Demnach beachtete ein 27-jähriger Autofahrer im Kreuzungsbereich vermutlich aus Unachtsamkeit die Vorfahrt einer 57-jährigen Autofahrerin nicht. Durch den Zusammenstoß wurden die jeweiligen Fahrer sowie eine 21-jährige Mitfahrerin leicht verletzt. An den beteiligten Autos entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von zirka 14000 Euro.



18.09.2019 – 11:08

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 18.09.2019 für den Bereich des Landkreises Peine.
Salzgitter (ots)

Tätlicher Angriff auf Beamte der Polizei in Peine.

Peine, Stederdorf, Wilhelm-Rausch-Straße, 17.09.2019, 17:25 Uhr. Beamte der Polizei in Peine kontrollierten den 33-jährigen Fahrer eines Audi A6. Da die Beamten Anzeichen auf einen möglichen Drogenkonsum erlangt hatten, musste zur Beweissicherung eine Blutprobe entnommen werden.

Der Fahrer weigerte sich vehement, polizeilichen Maßnahmen Folge zu leisten. Mehrfach versuchte der Fahrer, sich vom Anhalteort fußläufig zu entfernen, konnte jedoch mit Unterstützung weiterer Kollegen festgehalten werden. Hierbei leistete der Fahrer eine heftige Gegenwehr. Ein 52-jähriger Polizeibeamter wurde schließlich durch Tritte in den Rücken leicht verletzt. Während der polizeilich durchgeführten Amtshandlungen beleidigte der Fahrer massiv die eingesetzen Beamten. Selbst umherstehende Passanten konnten diese Beleidigungen vernehmen. Eine Passantin filmte sogar mit ihrem Smartphone die polizeilichen Maßnahmen. Der Fahrer musste schließlich mit einem Funkwagen in ein örtliches Krankenhaus zum Zwecke der Blutentnahme gefahren werden. Auch auf diesem Transport leistete der Mann eine massive Gegenwehr gegenüber den eingesetzten Beamten. Dem Mann gelang es zudem, durch Tritte den Funkwagen zu beschädigen. Weitere Ermittlungen der Beamten ergaben, dass die Fahrerlaubnis bereits behördlich entzogen wurde. Insgesamt kann die Polizei zu diesem Einsatz sagen, dass dieser besonders herausragend und in dieser Intension über den gesamten Zeitraum nahezu einzigartig war.

Täter brachen in ein Wohnhaus ein.

Hohenhameln, Falkenberger Straße, 17.09.2019, 14:55-21:30 Uhr. Die Täter brachen unter Gewaltanwendung in ein Wohnhaus ein und durchsuchten danach zahlreiche Behältnisse in den einzelnen Räumen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand verursachten die Täter einen Schaden von ca. 500 Euro. Derzeit ermittelt die Polizei, ob es auch zu einem Diebstahl kam. Zeugen werden gebeten, sich mit den Beamten der Polizeistation in Hohenhameln unter der Rufnummer 05128/245 oder auch mit der Dienststelle in Peine unter der Telefonnummer 05171/9990 in Verbindung zu setzen.



18.09.2019 – 11:10

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 18.09.2019 für den Bereich Salzgitter.
Salzgitter (ots)

Fahrer stand in Salzgitter deutlich unter Alkoholeinfluss.

Salzgitter, Bad, Weserstraße, 17.09.2019, 21:55 Uhr. Ein 47-jähriger Fahrer eines VW konnte von Beamten angehalten und kontrolliert werden. Da die Beamten Alkohol in seiner Atemluft festgestellt hatten, führten sie eine Atemalkoholmessung durch. Diese ergab einen Wert von 2,2 Promille. Dem Mann musste daraufhin eine Blutprobe entnommen werden, seinen Führerschein stellten die Beamten sicher.


Irrtumer und Änderungen vorbehalten
Detlef Wipperfürth (www.funkfrequenzen01.de)
© 09/2019

Veröffentliche Textbeiträge: ots Originaltext: Polizei Salzgitter Digitale Pressemappe