Aktualisierung 18.01.2018 KW 03 /  Nächste 25.01.2018 KW 04 ca. 17:00 Uhr

Aktualisierung 18.01.2018 KW 03 / Nächste 25.01.2018 KW 04  ca. 17:00 Uhr

Deutschland und Niedersachsen Rundsprüche sind auf  folgenden Frequenzen zu hören: KLICK HIER

Deutschland-Rundspruch 03/2018, 03. KW

Hallo, liebe SWLs, YLs und OMs,
Sie hören den Deutschland-Rundspruch Nummer 03 des Deutschen Amateur-Radio-Clubs für die 03. 
Kalenderwoche 2018. Diesmal haben wir Meldungen zu folgenden Themen:


Meldungen zu folgenden Themen:

- DA0HQ ist Vizeweltmeister 2017
- RTA-Stellungnahme zum Vorhabenplan der BNetzA für das Jahr 2018
- Rund 5200 Funkstörungen im Jahr 2017
- Klausurtagung des DARC-Vorstands
- Radiostation ROI startet Sendebetrieb
- Aktuelle Conteste
und
- Was gibt es Neues vom Funkwetter?

Hier die Meldungen:

DA0HQ ist Vizeweltmeister 2017
------------------------------
Der amerikanische Amateurfunkverband ARRL hat die Ergebnisse der Weltmeisterschaft auf den Kurzwellenfrequenzen - der IARU HF Championship - veröffentlicht. Das deutsche DA0HQ-Team erreichte über 18,5 Millionen Punkte und wurde damit 2. hinter dem spanischen Team EF4HQ mit 19,6 Millionen Punkten. Den 3. Platz erreichte das französische Team TM0HQ mit 17,9 Millionen Punkten. Dank einer geringeren Fehlerquote konnte DA0HQ noch am TM0HQ-Team vorbeiziehen, welches nach den eingereichten Ergebnissen auf Platz 2 lag. Teamleiter Björn Bieske, DL5ANT, dankte allen Mitstreitern sowie allen YLs und OMs, die DA0HQ unterstützt und angerufen haben. Hier noch eine Erinnerung: Wer seine Lowpower- bzw. QRP-Meldung für den DA0HQ-Sprintwettbewerb noch nicht eingetragen hat, sollte dies umgehend auf der DA0HQ-Webseite tun, sodass die Wertung finalisiert werden kann [1].

RTA-Stellungnahme zum Vorhabenplan der BNetzA für das Jahr 2018
---------------------------------------------------------------
Der Runde Tisch Amateurfunk (RTA) hat zum Vorhabenplan der Bundesnetzagentur für das Jahr 2018 eine Stellungnahme verschickt. Diese ist in einer aktuellen Vorstandsinformation veröffentlicht. Inhaltlich greift der RTA die drei Themen Prüf- und Messdienst, Marktüberwachung und Normen auf. Für den Bereich des Prüf- und Messdienstes kritisiert der RTA, dass er im Vorhabenplan nicht erkennen könne, wie die Bundesnetzagentur bei den massiv zunehmenden Breitbandstörungen vorgehen wolle. Der RTA sieht hier dringenden Handlungsbedarf, z.B. eine Festsetzung, die Datenübertragung auf ungeschirmten bzw. unsymmetrischen Kabeln verbietet.
Für den Bereich der Marktüberwachung sieht der RTA Probleme bei der Überwachung nicht konformer Produkte, die den europäischen Markt erreichen, bzw. direkt aus Asien an den Endkunden gesendet werden. Im Schreiben wird angeregt, dass die Bundesnetzagentur hier an wenigen exemplarischen Fällen mit großem Abschreckungscharakter einschneidende Bußgelder verhängt, damit das Gebaren solcher Inverkehrbringer möglichst schnell endet. Die Vorstandsinformation ist auf der DARC-Webseite abrufbar [2].

Rund 5200 Funkstörungen im Jahr 2017
------------------------------------
Laut einer Pressemitteilung der Bundesnetzagentur hat der Prüf- und Messdienst der Behörde im Jahr 2017 in rund 5200 Fällen Funkstörungen und elektromagnetische Unverträglichkeiten vor Ort ermittelt und beseitigt. Knapp 800 Störungen betrafen sicherheitsrelevante Bereiche wie den Flugfunk, den Funkverkehr von Rettungsdiensten, Feuerwehr und Polizei sowie den Bahnfunk. "Der Prüf- und Messdienst leistet einen wichtigen Beitrag zum Verbraucherschutz und sorgt für eine effiziente und störungsfreie Nutzung des Frequenzspektrums", erklärte Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur. "Umso mehr freuen wir uns, dass die Verbraucher unser Angebot auch weiterhin kostenfrei nutzen können, wenn die Störung unverschuldet verursacht wurde". Der Prüf- und Messdienst der Bundesnetzagentur ist an 19 Standorten im Bundesgebiet vertreten.
Funkamateure, die eine Störung melden wollen, können sich an die Funkstörungsannahme der Bundesnetzagentur wenden. Diese ist rund um die Uhr unter der Rufnummer (0 48 21) 89 55 55 oder per E-Mail [3] erreichbar. Bitte beachten Sie, bei der Absendung der Störungsmeldung immer den DARC mit auf CC zu setzen [4]. Ist der DARC eingebunden, kann er auch bei Bearbeitungsstillstand auf die BNetzA einwirken oder bei schwerwiegenden Fällen, welche die Interessen aller Funkamateure betreffen, eventuell mit einem Fachanwalt gerichtlich vorgehen. Auch wenn Geräte wegen ihrer mangelhaften elektromagnetischen Immunität in der Umgebung einer Amateurfunkstelle auffällig werden, sind diese Vorkommnisse der Geschäftsstelle zur Kenntnis zu geben. Nur eine komplette Übersicht aller an die BNetzA gemeldeten elektromagnetischen Störungen und Unverträglichkeiten hilft uns bei der weiteren Lobbyarbeit. Weitere Informationen zu Funkstörungen sind auf der Webseite der Bundesnetzagentur veröffentlicht [5].

Klausurtagung des DARC-Vorstands
--------------------------------
Ende Januar trifft sich der Vorstand des DARC e.V. zu einer Klausurtagung in Regensburg. Im Rahmen dieser Tagung steht der Vorstand seinen Mitgliedern am Samstag, den 27. Januar, zwischen 14 und 16 Uhr für Fragen, Anregungen und Diskussionen zur Verfügung. Treffpunkt ist das Hotel "Götzfried", Wutzlhofen 1 in 93057 Regensburg. Um den für diese Gesprächsrunde benötigten Platz abschätzen zu können, bittet der Vorstand alle Interessierten um eine kurze formlose Nachricht per E-Mail mit Angabe der Personenzahl [7]. Der Vorstand wird sich künftig auf allen größeren Veranstaltungen den Fragen und Vorschlägen der Mitglieder stellen. Dafür soll, wenn möglich, jeweils ein Zeitfenster freigehalten werden. Sprechstunden also, bei denen sowohl im großen Auditorium als auch in Einzelgesprächen eventuelle Unklarheiten beseitigt und neue Ideen gefunden werden können.

Radiostation ROI startet Sendebetrieb
-------------------------------------
Im Januar 2018 startete die Radiostation Radio Oberlausitz International ihren Sendebetrieb. Sie sendet Programminhalte zu oberlausitzer Besonderheiten, Interessantes aus aller Welt und Beiträge zum Amateur-, Not- und Seefunk. Sie befindet sich in der oberlausitzer Stadt Zittau und richtet sich an internationale Hörer. Umrahmt wird das Programm mit Musik von Sendern wie Radio Nordsee International. Der Inhaber von Radio Oberlausitz International, Andre Bräutigam, hat den Beruf des Rundfunk-Sendetechnikers erlernt und danach auf diesem Fachgebiet studiert. Im weiteren Verlauf des Jahres werden die Ausstrahlungen von Radio Oberlausitz International auf 6070 kHz im 49-m-Band durch Kooperation mit Channel292 bezüglich der Sendezeit erweitert. Sendeplätze außerhalb von Europa werden durch Zusammenarbeit mit internationalen Radiostationen aufgebaut. Zusätzlich zur analogen Aussendung auf Kurzwelle werden digitale Aussendungen auf 6070 kHz die Inhalte des Bild-Radios zugänglich machen. Die Sendungen werden mit 10 kW und 100 kW im 49-m-Band ausgestrahlt. Eine Erweiterung der Sendefrequenzen und Sendeleistung ist vorgesehen. Empfangsberichte werden zeitnah mit einer "ROI-Card" - analog zur QSL- bzw. eQSL-Karte - bestätigt. Hörerbeiträge sind willkommen und werden bei Eignung gern gesendet. Das Programm ist jeden ersten Samstag im Monat von 20 bis 24 Uhr Lokalzeit auf 6070 kHz im 49-m-Band und täglich von 18 bis 24 Uhr über YouTube als Livestream zu empfangen. Weitere Informationen gibt es im Internet [8].

Aktuelle Conteste
-----------------
20. bis 21. Januar: HA DX Contest
21. Januar: OK VHF/UHF/SHF Activity Contest
27. bis 28. Januar: REF Contest, BARTG RTTY Sprint und UBA DX Contest
Die Ausschreibungen finden Sie auf der Webseite des Contest-Referates [dx] sowie mittels der Contesttermin-Tabelle in der CQ DL 1/18 auf S. 60.

Der Funkwetterbericht vom 16. Januar, erstellt von Hartmut Büttig, DL1VDL
-------------------------------------------------------------------------
Rückblick vom 8. bis 15. Januar: Die Messwerte der 10-cm-Radiostrahlung der Sonne, des solaren Fluxes, betrugen wie in der Vorwoche konstant 70 Einheiten. Der einzige Sonnenfleck 2696 war wiederum nur Zierde und inaktiv. Geomagnetische Störungen gab es am 8. Januar sowie in den Nachtstunden des 14. und 15. Januar. An den anderen Tagen fanden wir ruhige geomagnetische Bedingungen mit k-Werten zwischen 2 und 0 vor. Die DX-Bedingungen auf den Bändern unter 14 MHz waren sehr gut. Abends ab etwa 19:00 UTC war an einigen Tagen das 40-m-Band weltweit offen. Japanische, afrikanische und amerikanische Stationen waren zeitgleich präsent und mit 100 W zu arbeiten. Beim DARC 10-m-Contest war die Streckendämpfung und das Fading im Vergleich zu den Vorjahren deutlich größer.

Vorhersage bis zum 23. Januar:
Wir erwarten unveränderte sehr geringe Sonnenaktivität. Die Fluxwerte werden konstant bei 70 Fluxeinheiten verharren. Die koronalen Löcher bleiben funkwetterbestimmend. Wir erwarten bis zum 18. Januar ein überwiegend ruhiges geomagnetisches Feld, bevor das koronale Loch CH848 geoeffektiv wird und bis zum 21. Januar unser Erdmagnetfeld stört. Die DX-Bedingungen auf den Bändern unter 20 m bleiben gut. Geringe Dämpfung und eine nur kurz bei Tageslicht wirkende D-Schicht begünstigen diesen winterlichen Charakter. Auf 20 m und an einigen Tagen auch auf 17 m finden wir Bandöffnungen nicht nur nach Süden hin. Die kaum bekannten Meteorströme der Draconiden, Bootiden, Delta Cancriden und Alpha Leoniden [9], die uns im Januar ein paar Eisenatome in die Ionosphäre spucken, führen hin und wieder zu kurzen Ausbildungen der sporadischen E-Schicht. Wenn man beispielsweise im vermeintlich geschlossenen 10-m-Band CQ ruft, wird man oftmals von RBN-Empfängern aus Finnland rückgemeldet.

Es folgen nun die Orientierungszeiten für Grayline-DX, alle Zeiten in UTC:

Sonnenaufgang: Auckland/Neuseeland 17:18; Melbourne/Ostaustralien 19:15; Perth/Westaustralien 21:26; Singapur/Republik Singapur 23:12; Tokio/Japan 21:50; Honolulu/Hawaii 17:11; Anchorage/Alaska 18:52; Johannesburg/Südafrika 03:29; San Francisco/Kalifornien 15:24; Stanley/Falklandinseln 08:03; Berlin/Deutschland 07:09.

Sonnenuntergang: New York/USA-Ostküste 21:54; San Francisco/Kalifornien 01:16; Sao Paulo/Brasilien 21:58; Stanley/Falklandinseln 00:09; Honolulu/Hawaii 04:10; Anchorage/Alaska 01:23; Johannesburg/Südafrika 17:05; Auckland/Neuseeland 07:42; Berlin/Deutschland 15:23.

Das waren die Meldungen des DARC-Deutschland-Rundspruchs. Die Redaktion hatte Stefan Hüpper, DH5FFL, vom Amateurfunkmagazin CQ DL. Diesen Rundspruch gibt es auch als PDF- und MP3-Datei auf der DARC-Webseite sowie in Packet Radio unter der Rubrik DARC. Meldungen für den Rundspruch - mit bundesweiter Relevanz - schicken Sie bitte per Post oder Fax an die Redaktion CQ DL sowie per E-Mail ausschließlich an redaktion@darc.de.


D i s t r i k t  -  N i e d e r s a c h s e n

Niedersachsen - Rundspruch NR.: 03/2018

Rundspruch des Distriktes Niedersachsen ab 18.01.2018. Der Redaktionsschluss ist donnerstags um 16:00 Uhr. 
Meldungen bitte an DL0DN@darc.de



Die Meldungen

Bandplanänderung im 2m-Band vollzogen

Mit dem aktuellen 2m-Bandplan sind die Frequenzen 145.575 MHz und 145.5875 MHz eindeutig als Ausgabe für schmalbandige Digital- und FM-Relais ausgewiesen. Der aktuelle Bandplan kann auf der Seite des VUS-Referats im DARC herunter geladen werden. 
Die Bandpläne findet ihr unter https://www.darc.de/der-club/referate/vus/bandplaene/ 

Ganz aktuell ist seit dem 11.01. diesen Jahres das 2m-C4FM-Relais auf dem Brocken auf dem Kanal RV46 (=145.575 MHz, -0,6 MHz Ablage) in der Luft. Diese Frequenz wird häufig immer noch als Ortsfrequenz in FM Simplex benutzt. Das ist durch die bereits länger angekündigte und nun umgesetzte Bandplanänderung nicht mehr möglich, so das die entsprechenden "Ortsfrequenzen" leider "umziehen" müssen. 
Alle OMs sind deshalb aufgerufen ab sofort die 145,575 Mhz nicht mehr für Orts-QSOs zu verwenden!

73, Uwe, DJ3OW, VUS-Referent Distrikt H 
 

Frequenzänderung der Rundspruchaussendung in Göttingen 
Wegen dem neuen C4FM Relais muss auch unser Rundspruch im Raum Göttingen seine Frequenz wechseln. Er ist ab sofort immer sonntags ab 11:00 auf 145,425 Mhz zu hören. 
 

Sonder-DOKs in 2018 
Seit dem 15.01. bis zum 30.06.2018 wird Karsten DC7OS, als erster Vorsitzender von Nord><Link e.V., das Rufzeichen DL0RTA vom Runden Tisch Amateurfunk mit dem Sonder-DOK RTA wieder in D-Star aktivieren. Bei Bedarf kann auch in FM über die Relais in/um Hannover gearbeitet werden. Der OV Goslar wird mit DL0VBG das ganze Jahr über den Sonder-DOK 30EBM verteilen. Dieser erinnert an das 30 Jährige Bestehen des Eisenbahnmuseums im Bahnhof Vienenburg, welcher mit 180 Jahren der älteste noch erhaltene Bahnhof in Deutschland ist. ____________________________________________________________________________ -Seite 2- 
 

Jahresendabrechnungen der Ortsverbände 
Das Geschäftsjahr des DARC e.V. endet per 31.12.2017 und somit müssen die Jahresendabrechnungen der Ortsverbände erstellt werden. Die Buchhaltung bittet um Berücksichtigung der nachstehenden Frist: 31.01.2018: Einreichung der Abrechnungen mit allen dazugehörigen Originalbelegen; sowie die Einreichung von Rücklagenmeldung, Spendenverwendungsnachweis und Inventarmeldung, soweit erforderlich. Eine Kopie der Rechnungslegung nebst den ggf. erforderlichen Jahresmeldungen ist ebenfalls beim Distriktsvorstand per Mail einzureichen. Zur Ihrer Unterstützung sind auf unserer Homepage unter der Rubrik „Kassenführung“ alle notwendigen Formblätter bereitgestellt. Rückfragen hierzu beantwortet Ihre zuständige Sachbearbeiterin in der Geschäftsstelle selbstverständlich gern. 
 
 

Amateurfunkzentrum Braunschweig (AFZ-BS) in Betrieb 
Die Mitglieder des OV Braunschweig, H03, haben seit letztem Jahr ein neues Zuhause. Das Amateurfunkzentrum Braunschweig (AFZ-BS) am Bienroder Weg 70a ist grundsätzlich auch für andere DARC Mitglieder zugänglich. Wir haben die glückliche Konstellation gehabt, dass wir einen starken Partner gefunden haben, der auch Interesse daran hat, den Amateurfunk zu beleben. Nach umfangreichen Arbeiten verfügen wir über einen 15m hohen Stahlgittermast, mit einer GP für 2m/70 und 23cm; einer 2m sowie einer 70cm Flexayagi. 
Ein IC 7400 für KW und ein IC 910 für UKW stehen ständig zur Verfügung. Neben dem eigentlichen Shack gibt es auch einen Clubraum. Dort finden z. Z. die OV Abende von H66 und H03 statt. H66 bietet einmal im Monat zusätzlich einen Technikabend an. Daneben veranstaltet Hans, DK1WB noch einen Morsekurs. 
Für 9-14 jährige Kinder findet 2x im Monat ein Bastelkurs statt. 6-7 Kinder nehmen regelmäßig daran teil. 
Aktuell wird daran gearbeitet, Hamnet betriebsbereit einzurichten, um im Notfall als sogenannte "Rückfallebene" auch Hilfe leisten zu können. 
Die Räume und die Clubstation sind grundsätzlich von jedem DARC Mitglied nutzbar. Insbesondere interessant, für Funkamateure, die über keine eigene Funkstation verfügen. Einzelheiten sind beim Verfasser zu erfragen. 
73, Molly, DK5OA 
 

____________________________________________________________________________ -Seite 3- 
 

Die nächsten Mitgliederversammlungen 

2. Februar 20:00 H02 Walsrode Restautant Anders, Walsrode
2. Februar 20:00 H17 Nienburg Schäferhof, Berliner Str. 251, Nienburg
2. Februar 20:00 H39 Marienburg Deutsches Haus, Hauptstr. 114, Nordstemmen
 
 

____________________________________________________________________________ 
 

Das war der Niedersachsen-Rundspruch für diese Woche. Weitere Informationen gibt es auf unserer Internetseite www.darc.de/h. Hier kann dieser Rundspruch auch nachgelesen und angehört werden. 
Alles was in der Region interessant sein könnte bitte an DF9OO senden. Der Redaktionsschluss ist donnerstags um 16:00 Uhr. Unser Rundspruch lebt von Euren Meldungen. 
E-Mails für Rundspruch: DL0DN@darc.de für Webmaster und Infos: DF9OO@darc.de 
73, Helmut, DF9OO


Niedersachsen und Deutschland Rundsprüche sind auf folgenden Frequenzen zu hören:
Montag
20:15 Uhr
3,622,00 (80-m-Bad) LSB Schleswig-Holstein Rundsprüch
-
21:00 Uhr
439,325 MHz < Brocken > 70-cm-Band AWG Runde
- - - -
Donnerstag
19:30 Uhr
145,400   Salzgitter - Lebenstedt H33 (DL0RL) Ortsfrequenz ->
- - 438,7875 Salzgitter - Lichtenberg / Burgberg (DL0RL)  Relais -Link ->
- - 438,825  Salzgitter - Bad / Schäferstuhl (DL0RL)  Relais  Link <- 
- - - -
Freitag
18:30 Uhr
145,375 MHz FM (DK0LH)
- - - -
Sonntag
10:00 Uhr
3,698 MHz SSB (DL0DN)
- - - -
Sonntag
10:30 Uhr
28,780 MHz SSB (DL0HV)
- - 145,275 MHz FM -
- - 439,200 MHz FM (via DB0FUS)
- - 2329 MHz ATV (via DB0TVH)
- - 10420 MHz ATV (via DB0TVH)
- - - -
Sonntag
10:30 Uhr
145,550 MHz FM (DL0VW)
- - 439,050 MHz FM (via DB0VW)
- - 1278,250 MHz ATV (via DB0HEX)
- - - -
Sonntag
11:00 Uhr
145,575 MHz FM (DL0GNL)
- - 145,600 MHz FM (via DB0NHM
- - 438,700 MHz FM (via DB0GOE
- - 439,400 MHz FM (via DB0HW)
- - - -
Sonntag
18:00 Uhr
28,345 MHz SSB (DF5AN)
- - 145,675MHz FM (via DB0GSH) Relais
- - 438,900 MHz FM (via DB0GSH)

Jeden Tag die Salzgitter Runde auf Kurzwelle in 80-m-Band um 17:00 Uhr auf der Frequenz 3.624.00 KHz

Auch in Hannover werden Ründsprüche ausgestrahlt, und zwar der Regional-, der Deutschland- und der Niedersachsen-Rundspruch -
ausgestrahlt von DL<null>HV, der Clubstation des OV H13. Folgende Frequenzen werden sonntags ab 10.30 Uhr Ortszeit genutzt:
439,200 MHz - DB<null>FUS in FM  /  438,750 MHz - DB<null>BPY in FM  /  145,275 MHz - Simplex in FM  /  28780 kHz in SSB/USB
 1850 kHz in SSB/LSB und in ATV - Empfangsfrequenzen: 23 cm -  1284 MHz / 3 cm - 10440 MHz.
Zudem fehlt in der Seite in der die Rundspruchstationen, die den NDS-Rundspruch abstrahlen, vermerkt sind bei
SO. 10:30 DL0HV  der Hinweis auf das Bad Pyrmonter Relais DB0BPY mit der Ausgabe-QRG 438,750MHz. Dort wird unser Signal übernommen und abgestrahlt.


Irrtumer und Änderungen vorbehalten
Detlef Wipperfürth
© 01/2018