Frequenzen von 0,50000 - 25,0000 MHz
Stand 01.01.2017
von
bis
Raster
Mod
Band
Bemerkung
0,500  weggefallen - - CW - (gibt es nicht mehr seid 1999)   Notrufe in Morse-Telegrafie 
0,518 - - RTTY - Nautische Warnnachrichten in Fernschreiben 
1,609 - - CW - Schiff-Schiff 
1,621 - - CW - Schiff-Schiff 
1,6275 - - USB - Kustwacht NL
1,815 1,835 - - - Amateurfunk 160m Band 
1,850 1,890 - - - Amateurfunk 160m Band 
1,915 - - USB - Seewarndienst Cuxhafen 
2,053 - - SSB - Schiff-Schiff 
2,056 - - SSB - Schiff-Schiff 
2,1745 - - RTTY - Not- und Sicherheitsverkehr 
2,182 - - USB - Seenot Hauptfreq. GMDSS 
2,1875 - - DSC - Not- und Sicherheitsanrufe, Notbojen 
2,2985 - - SSB - Schiff-Schiff
2,301 - - SSB - Fischer
2,3235 - - SSB - Schiff-Schiff
2,326 - - SSB - Schiff-Schiff
2,3585 - - SSB - Frachter, Passagierschiffe
2,361 - - SSB - Frachter, Passagierschiffe
2393.5 - - SSB - Schiff-Schiff
2,690 - - USB - Bundesnachrichtendienst (BND)
Sendezeit : Jede volle Stunde 
2,707 - - USB - (BND)
2,745 - - USB - (BND)
3,023 - - SSB - Flugfunk Such- und Rettungsaktionen
3,228 - - USB - (BND)
3,262 - - USB - (BND)
3,413 - - SSB - Shannon Volmet, nur nachts (Wetterbericht)
3,500 3,800 - - - Amateurfunk 80m Band 
4,543 - - USB - (BND)
4,594 - - USB - (BND)
4,773 - - USB - (BND)
4,821 - - USB - (BND)
4,888 - - USB - (BND)
5,015 - - USB - (BND)
5,182 - - USB - (BND)
5,284 - - USB - (BND)
5,640 - - SSB - Shannon Volmet, ganztägig 
(Wetterbericht) 
5,732 - - USB - (BND)
5,753 - - - - Amerikanischer Geheimdienst (CIA)
Sendezeit : 19:00 UTC 
5,770  - - USB - (BND)
6,765 - - USB - (BND)
6,853 - - USB - (BND)
7,000 7,200 - - - Amateurfunk 40m Band 
7,404 - - USB - (BND)
7,473 - - AM/USB - (CIA)
7,532 - - - - USB
7,573 - - CW - Israelischer Geheimdienst (MOSSAD)
Sendezeit : 05:30 - 20:00 UTC 
7,661 - - USB - (BND)
7,740 - - USB - (BND)
7,752 - - USB - (BND)
7,858 - - - - (BND)
8,063 - - - - (BND)
8,173 - - - - (BND)
8,957 - - SSB - Shannon Volmet, ganztägig 
(Wetterbericht) 
9,040 - - - - (BND)
9,208 - - CW - (MOSSAD)
9,325 - - - - (BND)
9,450 - - - - (BND)
10,100 10,150 - - - Amateurfunk 30m Band
10,170 - - USB - (BND)
10,177 - - USB - (BND)
10,348 - - CW - (MOSSAD)
10,460 - - USB - (BND)
10,500 - - USB - (BND)
10,740 - - USB - (BND)
10,7495 - - CW - (MOSSAD)
11,008 - - USB - (BND)
11,108 - - USB - (BND)
11,434 - - CW - (MOSSAD)
11,545 - - USB - (BND)
11,617 - - USB - (BND)
12,092 - - USB - (BND)
12,210 - - USB - (BND)
12,224 - - CW - (MOSSAD)
12,276 - - CW - (MOSSAD)
12,314 - - USB - (BND)
12,3331 - - USB - Deutsche Forschungs-Station in der Antarktis
13,264 - - SSB - Shannon Volmet, nur tags
(Wetterbericht) 
13,362 - - USB - (BND)
13,379 - - CW - (MOSSAD)
13,419 - - CW - (MOSSAD)
13,752 - - USB - (BND)
13,775 - - USB - (BND)
13,890 - - USB - (BND)
14,000 14,350 - - - Amateurfunk 20m Band
14,3865 - - CW - (MOSSAD)
14,3905 - - CW - (MOSSAD)
14,398 - - CW - (MOSSAD)
14,622 - - USB - (BND)
14,945 - - USB - (BND)
15,610 - - USB - (BND)
15,688 - - CW - (MOSSAD)
16,055 - - USB - (BND)
16,220 - - USB - (BND)
16312 - - CW - (MOSSAD)
16,414 - - USB - (BND)
16,457 - - CW - (MOSSAD)
16,5592  - - USB - Deutsche Forschungs-Station in der Antarktis
17,387 - - CW - (MOSSAD)
von
bis
Raster
Mod
Band
Bemerkung
17,430 - - USB - (BND)
18,068 18,168 - - - Amateurfunk 17m Band 
18,195 - - USB - (BND)
18,575 - - USB - (BND)
19,755 - - USB - (BND)
20,240 - - USB - (BND)
20,350 - - USB - (BND)
20,675 - - USB - (BND)
21,000 21,450 - - - Amateurfunk 15m Band 
22,0899  - - USB - Deutsche Forschungs-Station in der Antarktis
22,212  - - RTTY - Deutsche Forschungs-Station in der Antarktis
22,885 - - USB - (BND)
24,890 24,990 - - - Amateurfunk 12m Band 
25,600 26,100 - - - 11m Rundfunkband
26,000 26,564 - SSB - CB-Funk (nicht erlaubter Teil meist SSB)
26,565 26,955 10 KHz FM - CB-Funk Kanäle 41 - 80
26,675 - - - - K52 - CB-Funk Packet Radio
26,685 - - - - K53 - CB-Funk Packet Radio
26,915 - - - - K76 - CB-Funk Packet Radio
26,925 - - - - K77 - CB-Funk Packet Radio
- - - - - -
26,965 27,405 10 KHz FM - CB-Funk Kanäle 1 - 40
26,965 - - FM - Kanal 1 - Anrufkanal
27,005 - - AM - Kanal 4 - Anrufkanal
27,065 - - AM/FM - Kanal 9 - Notrufkanal
27,105 27,135 - - - Kanäle 12, 13, 14 und 15 für 
Fernsteuerung von Spielzeugen 
27,155 - - - - Kanal 16 - Kontakt zu Wasserfahrzeugen
27,185 - - FM - Kanal 19 - Fernfahrerkanal
27,235 - - FM - K24 - CB-Funk Packet Radio
27,245 - - FM - K25 - CB-Funk Packet Radio
27,415 27,995 - SSB - CB-Funk (nicht erlaubter Teil meist SSB)
28,000 29,700 - - - Amateurfunk 10m Band
29,700 74,800 - FM - Heeresflugplätze
31,0375 31,3125 - - - Funktelefone CT 0 Basis-Station
30,075 30,605 - - - Funktelefone (Exportgeräte)
34,360 35,800 20 KHz FM U 4,1 BOS 8m Kanäle 801-873 siehe Kanäle
34,760 34,940 20 KHz FM - ADAC und Straßenmeistereien (K 821-830)
35,900 36,000 - - - Führungsfunkanlagen 
36,600 38,000 - - - Durchsagefunkanlagen, Drahtlose Mikrofonanlagen 
37,820 37,870 - - - Führungsfunkanlagen
38,460 39,840 20 KHz FM O 4,1 BOS 8m Kanäle 801-873 siehe Kanäle
39,9375 40,2125 - - - Funktelefone CT 0 Handgerät
41,000 68,000 - - - TV Bereich I
46,610 46,970 - - - Funktelefone (Exportgeräte) US-Norm
Basis-Station 
47,000 68,000 - - - VHF-Fersehbereich I
49,670 49,970 - - - Funktelefone (Exportgeräte) US-Norm
Handgerät
50,08 51,00 - - - Amateurfunk6m Band
53,750 - - - - VHF-Fersehbereich I - Kanal 2 - Ton1
53,992 - - - - VHF-Fersehbereich I - Kanal 2 - Ton2
60,750 - - - - VHF-Fersehbereich I - Kanal 3 - Ton1
60,992 - - - - VHF-Fersehbereich I - Kanal 3 - Ton2
65,000 73,000 - - - UKW-Radioband in Osteuropa
67,750 - - - - VHF-Fersehbereich I - Kanal 4- Ton1
67,992 - - - - VHF-Fersehbereich I - Kanal 4- Ton2
68,000 68,040 - - - Industrie- und Nahverkehrsbetriebe 
68,040 68,080 - - - Vorführungen und Versuche 
68,090 68,610 - - U 9,8 Energieversorgung
69,570 69,910 - - - Nahverkehrsbetriebe
69,920 69,940 - - - zur besonderen Verwendung
69,940 69,960 - - - Forstwirtschaft 
69,960 69,980 - - - Umweltschutzbehörden 
69,980 70,000 - - - Vorführungen und Versuche 
71,010 71,690 - - - Nahverkehrsbetriebe
69,950 69,970 - - - Forst und Umweltschutz
70,000 70,500 - - - 4m Amateufunk (nur Empfang erlaubt)
70,040 70,900 - - - Eisenbahnen (nur in Ballungsgebieten) 
71,000 71,700 - - - Industrie- und Nahverkehrsbetriebe 
(nur in Ballungsgebieten) 
72,350 72,530 - - - Energieversorgung
72,550 72,750 - - U 9,8 Energieversorgung
74,215 77,455 20 KHz FM U 9,8 BOS 4m Kanäle 347 – 510 siehe Kanäle
77,500 77,620 - - - Betriebsfunk der Rundfunkanstalten
77,620 77,800 - - - zur besonderen Verwendung 
77,800 77,880 - - - Vorführungen und Versuche 
77,890 78,410 - - O 9,8 Energieversorgung
78,430 78,710 - - - Bundesbahn 15 Kanäle an Bahngleisen
80,040 80,900 - - - Bundesbahn 44 Kanäle an Bahngleisen
81,010 81,690 - - - Nahverkehrsbetriebe
82,350 82,550 - - O 9,8 Energieversorgung
82,570 82,750 - - - Energieversorgung
84,015 87,255 20 KHz FM O 9,8 BOS 4m Kanäle 347 – 510 siehe Kanäle
87,275 87,500 - AM - Eurosignal mit einer Sechstonfolge gibt es nicht mehr
87,500 108,00 - WFM - UKW Rundfunk bis ca. 2010
von bis Raster Mod Band Bemerkung
108,000 111,975 - - - ILS-Landekurssender (VOR & ATIS)
111,975 117,975 - - - UKW-Drehfeuer (Flugnavigation)
112,000 - - - - In Deutschland erhältliche Wanze
118,000 136,000 - - - Flugfunk (Linienverkehr)
119,700 - - AM - Military Guard Frequenz
119,750 - - - - Sylt Tower & INFO 
120,975 - - AM - Hängegleiter und Ultraleicht
121,500 - - AM - Internationale Notfrequenz
121,600 121,975 - - - Bewegungslenkung am Boden (Apron)
121,750  - - FM - TORU Steuerung für Progress M 
Sprechfunk zur Bodenstation, MIR, ISS 
122,000 124,000 - - - Segelflugbetrieb und kleine Flughäfen
122,000 - - - - Sylt INFO
122,100 - - - - TWR Landsberg (Militärische Flugplätze
122,150 123,250 - - - Beweglicher Flugfunkdienst, National
122,250 - - AM - Freiballonsport
122,300 - - AM - Motorflug Ausbildung am Platz
122,450 - - - - Helgoland Info 
122,800 - - AM - Bord-Bord AIR (Privatflieger)
123,100 - - AM - SAR Bord-Boden
Flugfunk Such- und Rettungsaktionen 
123,150 - - AM - Ausbildung Segelflug
123,125 - - - - ATIS Hamburg
123,300 - - AM - NATO Flugplätze (APP/GCA)
123,350 123,650 - - - Segelflug und kleine Flugplätze
123,350 - - AM - Segelflugbetrieb
123,400 - - AM - Segelflug Rückholer
123,425 - - AM - Ultra-Leicht-Schulung
123,450 - - AM - Quasselkanal Fluglinien
123,500 - - AM - Segelflug Ausbildung am Platz
- - - - - -
123,775 129,675 - - - Verkehrsflugplätze (RADAR, Approach
124,575 - - - - ATIS Augsburg
(Automatic Terminal Information Service)
124,950 - - - - ATIS Berlin Schönefeld
124,975 - - - - TWR Augsburg Flughafen
125,150 - - - - VOLMET Paris 
125,900 - - - - ATIS Berlin Tegel
126,000 - - - - VOLMET Wien 
126,025 - - - - ATIS Berlin Tempelhof
126,200 - - - - VOLMET Amsterdam 
126,725 - - AM - Fallschirmspringer
128,400 - - - - VOLMET Berlin-Schönefeld 
128,600 - - - - VOLMET Prag 
129,525 - - - - Air Force One & Two (Bord-Bord)
129,750 131,925 - - - Betriebszentralen der Fluglinien (LH, Delta)
130,164  - - FM - VHF2 Sprechfunk und Packet Radio Bodenstation-Sojus TM und Space Shuttle
130,167 - - - - ISS-Space Shuttle 
130,475 - - - - VOLMET Innsbruck/National 
130,700 - - AM - BOS & SAR-Helikopter siehe Kanäle
130,800 - - AM - BOS Polizei Helikopter siehe Kanäle
131,525 - - AM - ACARS Europa Sekundär
131,725 - - AM - ACARS Europa Primär
131,825 - - AM - ACARS Europa Sekundär
132,025 136,750 - - - Verkehrslenkung Großraum (Maastricht)
135,600 - - AM - TWR Fürstenfeldbruck
136,000 138,000 - - - Wettersatelliten
136,650  - - - - Transit 5B-5 (unmodulierter Träger vom toten Navigationssatellit)
136,770 - - FM - Noaa 12 (Noaa D) Wettersatellit
136,900 - - AM - ACARS Europa Zusätzlich
137,000 144,000 - - - Beweglicher Flugdienst (Luft Boden)
Military, NATO)
137,200 137,800 - FM - Orbcomm FM 01-36 (Spionage Ortung)
Uplink auf 148.00-150.05 MHz mit 2400bps.
137,300  - - FM - Meteor 3-5 Wettersatellit
137,350  - - FM - Noaa 15 (Noaa K) Wettersatellit
137,400 - - FM - Meteor 2-21 Wettersatellit
(Okean 1-4 russische Wettersatelliten)
137,500  - - FM - Noaa 12 (Noaa D) Wettersatellit
137,620  - - FM - Noaa 14 (Noaa J) Wettersatellit
137,770  - - FM - Noaa 14 (Noaa J) Wettersatellit
137,850  - - FM - Resurs 01-4 Wettersatellit
138,250 143,825 - AM - Flugfunk (kein Linienverkehr)
139,208 - - - - An-und Abdockmanöver von ISS 
139,675 - - - - TWR Lechfeld
139,940 - - - - In Deutschland erhältliche Wanze
139,970 - - - - In Deutschland erhältliche Wanze
140,000 - - - - In Deutschland erhältliche Wanze
143,618  - - FM - Sprechfunk der Kosmonauten im Raum-anzug während einer EVA 
143,622  - - FM - VHF Sprechfunk und Packet Radio Bodenstationen-Space Shuttle
143,625 - - FM - ISS-Space Shuttle 
Von bis Raster Mod Raster Bemerkung
144,000 146,000 5 KHz FM - Amateurfunk 2m
145,000 145,200 25 KHz - U 0,6 Amateurfunk Relais 2-m-Band 
Kanal : R0 – R8 (Eingabefrequenz)
145,550  - - FM - Amateurfunk SAREX (Packet Radio)
145,600 145,800 - - U 0,6 Amateurfunk Relais 2-m-Band 
Kanal : R0 – R8 (Ausgabefrequenz)
145,800 - - FM - Amateurfunk ARISS QSO's, 
Packet Radio, SSTV
145,810  - - - - AO-10 (Phase-3B) Lineartransponder
145,825  - - - - UO-11 (UoSAT-2) Amateursatellit
AFSK 1200bps (an)
145,840 - - FM - AmateurfunkSAREX im angedockten Zustand an MIR oder ISS
145,940  - - FM - Amateurfunk SAREX QSO's
145,985  - - FM - Amateurfunk SAREX QSO's,
Packet Radio 1k2, SSTV
146,010 146,290 - - - Kurier und Wachgesellschaften
146,350 146,910 - - - Bundesbahn Betriebsfunk
146,930 147,270 - - - Energieversorgung
147,290 147,830 - - - Industrie
147,850 148,010 - - - Kurierdienste
148,030 148,190 - FM - Taxen
148,210  148,370 - - - Nahverkehrsbetriebe
149,025.0 149,112.5 12,5 KHz FM - FreeNet 6 Kanäle 
149,150 149,310 - - - Nahverkehrsbetriebe
149,510 149,870 - - U4,6 Energieversorgung
149,880 149,900 - - - zur besonderen Verwendung 
149,900 150,050 - - - Navigationsfunk über Satelliten 
149,910 - - SSB - Cosmos Nav. Satellit
149,940 - - SSB - Cosmos Nav. Satellit
149,970 - - SSB - Cosmos Nav. Satellit
149,975 - - FM - Oscar 31-32 (U-Boot Navigation)
Navy Ionospheric Monitoring System (NIMS)
149,985 - - FM - Oscar 23-29 (U-Boot Navigation)
Navy Ionospheric Monitoring System (NIMS) 
150,000 - - SSB - Cosmos Nav. Satellit (Nadezhda, Tsikada)
150,030 - - SSB - Cosmos Nav. Satellit
150,050 150,230 - - - Versuche und Vorführungen 
150,240 150,800 - FM - Taxen
150,800 150,980 - - - Nahverkehrsbetriebe (Daten) 
150,990 151,150 - - - Industrie Kleinsprechkunkanlagen
151,090 - - - - Bauampeln Bundesweit
151,170  151,350 - - - Betriebsfunk an Flughäfen
151,370 151,530 20 KHz FM - ADAC und Straßenmeistereien
151,550 151,710 - - - Ärztliche Notdienste
151,750 152,990 - - - Ordnungsämter, öffentliche Dienste
153,010 153,730 - - - B-Netz Autotelefone gibt es nicht mehr
152,650 153,910 - - - Nahverkehr
154,110 154,470 - - O4,6 Energieversorgung
154,490 154,830 - - - Energieversorgung
154,850 155,390 - - - Kurierdienste
154,987 - - - - Pager, Pieper in den Niederlanden
155,400 155,760 - - - Nahverkehrsbetriebe (Daten) 
155,770 - - - - JVA Behörden der allgemeinen Justiz
155,790 - - - - Geldtransporte
155,810 - - - - Geldtransporte
155,830 - - - - JVA Behörden der allgemeinen Justiz
155,850 - - - - Geldtransporte
155,870 - - - - JVA Behörden der allgemeinen Justiz
155,890 - - - - Betriebsfunk der DLRG
155,910 - - - - Betriebsfunk der DLRG
155,930 - - - - Betriebsfunk der DLRG
155,950 - - - - Geldtransporte
155,960 156,000 - - - zur besonderen Verwendung 
156,000 157,440 - - - Seefunkdienst/Schifffahrt 
156,300 - - FM - SAR Bord-Boden
156,375 157,425 - - - Binnenschiffahrt Salzgitter
156,475 - - - - Sportboote Salzgitter
156,750 - - - - Funkverkehr an Bord Salzgitter
156,800 - - - - Not und Anruf (Schiffahrt) Salzgitter
156,850 - - - - Funkverkehr an Bord Salzgitter
157,440 157,600 - - - zur besonderen Verwendung 
158,350 159,070 - - - Baustellenfahrzeuge
159,090 159,430 - - U4,6 Energieversorgung
159,440 159,820 - - - Schifffahrt (Häfen/Binnengewässer) Salzgitter
159,830 159,990 - - U4,6 Betriebsfunk an Flughäfen
159,990 - - - - Pager, Pieper in den Niederlanden
160,000 160,200 - - - Rundfunkanstalten 
160,055 - - - - In Deutschland erhältliche Wanze
160,200 160,350 - - - Versuche und Vorführungen 
160,350 160,480 - - - Landwirtschaft
160,480 160,560 - - - Personenrufanlagen 
160,560 160,600 - - - zur besonderen Verwendung 
160,600 162,040 - - - Schifffahrt
162,040 162,200 - - - zur besonderen Verwendung 
162,210 162,930 - - - B-Netz Autotelefone gibt es nicht mehr
162,940 163,280 - - - zur besonderen Verwendung 
163,290 163,470 - - - Kurierdienste
163,490 163,670 - - - Taxen
163,690 164,030 - - O 4,6 Energieversorgung
164,040 164,420 - - - Schifffahrt (Häfen/Binnengewässer) Salzgitter
164,350 - - - - Pager, Pieper in den Niederlanden
164,430 164,590 - - O 4,6 Betriebsfunk an Flughäfen
164,610 164,770 - - O 4,6 Rundfunk Ü-Wagen u.s.w.
164,800 165,200 - - - bes. Verwendung, Führungsfunkanlagen 
165,210 165,690 20 KHz FM - BOS 2m siehe Kanäle
165,700 166,060 - - - zur besonderen Verwendung 
165,879 - - FM - PCM/FM Telemetrie (Sojus TM/Progress M )
166,000  - - FM - PCM/FM Telemetrie (Sojus TM/Progress M )
166,060 166,240 - - - übrige private Betriebsfunkdienste (sonstige Funkdienste) 
166,135 - - FM - PCM/FM Telemetrie (Sojus TM/Progress M )
166,240 166,420 - - - zur besonderen Verwendung 
166,420 166,840 - - - Eisenbahn 
166,840 166,860 - - - zur besonderen Verwendung 
166,860 166,900 - - - Eisenbahn 
166,900 166,920 - - - zur besonderen Verwendung 
166,920 166,940 - - - Eisenbahn 
166,940 166,960 - - - zur besonderen Verwendung 
166,960 166,980 - - - Eisenbahn
166,980 167,100 - - - zur besonderen Verwendung 
167,100 167,180 - - - Eisenbahn
167,180 167,540 - - - zur besonderen Verwendung 
167,560 169,380 20 KHz FM U 4,6 BOS 2m siehe Kanäle
169,400 169,775 25 KHz - - ERMES (European Radio Message System)
169,490 169,710 - - - Industrie Kleinsprechfunkanlagen
170,130 - - FM - BGS VIP-Flüge
170,300 170,660 - - - bes. Verwendung, Führungsfunkanlagen 
170,660 170,840 - - - übrige private Betriebsfunkdienste (sonstige Funkdienste) 
170,840 171,020 - - - zur besonderen Verwendung 
171,030 171,490 20 KHz - - Bundesbahn 21 Kanäle an Bahngleisen
171,500 171,520 - - - zur besonderen Verwendung 
171,520 171,540 - - - Eisenbahn
171,540 171,560 - - - zur besonderen Verwendung 
171,560 171,580 - - - Eisenbahn
171,580 171,700 - - - zur besonderen Verwendung 
171,700 171,780 - - - Eisenbahn
171,780 172,140 - - - zur besonderen Verwendung 
172,160 173,980 - FM O 4,6 BOS 2m siehe Kanäle
- - - - - -
von bis Raster Mod Band Bemerkunk
174,000 223,000 - - - VHF-Fernsehbereich III 
174,250 - - - - Drahtlose Mikrofone
180,750 - - - - VHF-Fernsehbereich III - Kanal 5/Ton 1
180,992  - - - - VHF-Fernsehbereich III - Kanal 5/Ton 2
187,750  - - - - VHF-Fernsehbereich III - Kanal 6/Ton 1
187,992  - - - - VHF-Fernsehbereich III - Kanal 6/Ton 2
194,750  - - - - VHF-Fernsehbereich III - Kanal 7/Ton 1
194,992  - - - - VHF-Fernsehbereich III - Kanal 7/Ton 2
225,000 319,800 - - - Flugfunk Military
229,750  - - - - VHF-Fernsehbereich III - Kanal 12/Ton 1
229,992 - - - - VHF-Fernsehbereich III - Kanal 12/Ton 2
230,000 328,000 - - - Flugfunk Military
243,000 - - -AM - International Notfrequenz AIR
(auch Shuttle Notfrequenz / Military)
244,000 317,000 - - - US Navy Fleet Satellite Communication System
255,650 - - AM - German Army TWR Frequenz
257,800 - - AM - NATO Tower
259,700 - - AM - Hauptfrequenz Sprechfunk 
EVA: Astronaut zum Shuttle
277,300 - - AM - CRC Pragsdorf "Mindreader"
249,000 - - AM - EVA: Astronaut zum Astronaut
296,000 - - AM - Hauptdownlink Space Shuttle
296,800 - - AM - Zweite Frequenz Sprechfunk EVA: Shuttle zum Astronauten
305,550 - - WFM - Air Force One
328,600 335,400 - - - Gleitwegsender (Flugverkehr)
335,425 399,900 - - - Flugfunk Military (NATO, USAF, AWACS)
353,800 - - AM - Militärische Wachfrequenz - APP
361,600 - - WFM - Air Force One
362,300 - - AM - Militärische Wachfrequenz - APP
364,200 - - AM - CRC Pragsdorf "Mindreader" 
397,050 - - WFM - Air Force One
398,605 - - - - In Deutschland erhältliche Wanze
399,030 - - - - In Deutschland erhältliche Wanze
399,455 - - - - In Deutschland erhältliche Wanze
399,760 - - SSB - Cosmos Nav. Satellit
399,840 - - SSB - Cosmos Nav. Satellit
399,920 - - SSB - Cosmos Nav. Satellit
400,000 - - SSB - Cosmos Nav. Satellit (Nadezhda, Tsikada)
400,080 - - SSB - Cosmos Nav. Satellit
401,000 403,000 - - - Wissenschaftsfunk
406,375 425,000 - - - U.S. Airforce, Army, Navy
407,850 415,700 - - - AIR FORCE One & Two (U.S. President)
410,810 415,000 - - - Bündelfunk, Netztyp A (mobile Funkstelle) 
415,180 418,000 - - - Bündelfunk, Netztyp B (mobile Funkstelle) 
416,600 417,000 - - - Datenfunkdiest MODACOM und DATACOM (Sendefrequenz)
418,000 419,800 - - - Bündelfunk, Netztyp C (mobile Funkstelle) 
- - - - - -
418,800 430,000 - - - Bündelfunk Checker
419,100 420,000 - - - Bündelfunk, Netztyp A: reserviert (mobile Funkstelle) 
420,810 425,000 - - - Bündelfunk, Netztyp A (ortsfeste Funkstelle) 
425,800 428,000 - - - Bündelfunk, Netztyp B (ortsfeste Funkstelle) 
426,600 427,000 - - - Datenfunkdienst MODACOM und DATACOM (Empfangsfrequenz) 
428,000 429,800 - - - Bündelfunk, Netztyp C (ortsfeste Funkstelle) 
429,800 430,000 - - - Bündelfunk, Netztyp A: reserviert (ortsfeste Funkstelle) 
- - - - - -
430,000 440,000 - - - 70 cm Amateurfunk
430,675 - - FM - Amateurfunk Packet Radio
430,700 - - FM - Amateurfunk Packet Radio
430,900 - - FM - Amateurfunk Packet Radio
431,050 431.825  25 KHz - U 7,6 Amateurfunk Relais 70 cm Band 
Kanal: R70 - R101
433,075 434,775 25 KHz - - 70 cm CB-ähnlicher Funkverkehr 10 mW
Kanal 1 - 69 (LPD Low Power Device)
434,700 - - - - Lichtschrankenjammer Radarmessgerät
zum Auslösen des Fotos (Kanal 66)
435,067  - - FM - UO-14 (UoSAT-3) Amateursatellit
FM-Transponder 
437,026  - - - - AO-16 (PACSAT) Amateursatellit
437,051  - - - - AO-16 (PACSAT) Amateursatellit
AFSK 1200bps 
437,075  - - - - WO-18 (Webersat) Amateursatellit
AFSK 1200bps 
437,104  - - - - WO-18 (Webersat) Amateursatellit
AFSK 1200bps 
438,225 - - FM - Amateurfunk Packet Radio
438,300 - - FM - Amateurfunk Packet Radio
438,450 - - FM - Amateurfunk Packet Radio
438,500 - - FM - Amateurfunk Packet Radio
438.650  439.425  25 KHz - O 7,6 Amateurfunk Relais 70 cm Band 
Kanal: R70 - R101
440,000 443,000 - - - Gemeinschaftsfrequenzen 
443,000 443,150 - - - Personenrufanlagen 
443,6000 444,9625 12,5KHz - U 5 BOS 109 Kanäle siehe Kanäle
445,000 448,400 - - - Gemeinschaftsfrequenzen 
446,00625 446,09375 12,5KHz - - PMR (Public Mobile Radio) 8 Kanäle
448,000 - - - - CITYRUF 1
448,425 - - - - TELMI Analog (512/1200 bps) 
448,475 - - - - QUIX Analog (1200/2400 bps) 
448,600 449,9625 12,5KHz - O 5 BOS 109 Kanäle siehe Kanäle
450,0000 455,740 20 KHz - - C-Netz Phasenmodulation mit Invertierung
Auserdem 12,5 und 10 KHz Raster
455,810 456,470 - - - Flughafen Betriebsfunk
456,490 456,650 20 KHz - U 10 Grundstücksfunk Mc Donald
456,670 456,830 - - - Baugewerbe
456,850 457,010 - - - Kurierdienste
457,030 457,210 - - - Industrie
457,230 457,390 - - - Taxen
457,400 458,300  - FM U 10 Zugfunk (Telefon)
458,330 458,690 - - - Nahverkehrsbetriebe
458,710 459,790 - - - Industrie
459,070 459,230 - - - Soziale Dienste DRK ASB JUH
459,250  459,350  - - - zur besonderen Verwendung 
459,810 459,970 - - - Industrie
460,000 465,740 20 KHz - - C-Netz Phasenmodulation mit Invertierung
Auserdem 12,5 und 10 KHz Raster
463,000  - - - - Videoübertragung (ISS)
465,810 466,470 - - - Industrie Kleinsprechfunkanlagen
465,970 - - - - SKYPER Analog (512/1200 bps) 
POCSAG 
466,000 - - - - CITYRUF 2 POCSAG 
Post Office Standarrization Advisory Group
466,075 - - - - EUROMESSAGE Analog (1200 bps) POCSAG 
466,230 - - - - SCALL Analog (1200 bps) POCSAG 
466,490 466,650 20 KHz - O 10 Grundstücksfunk Mc Donald
466,670 467,210 - - - Industrie
467,230 467,390 - - - Taxen
467,400 468,300 - FM O 10 Zugfunk (Telefon)
468,320 469,180 - - - Personenruf-Funkanlagen 
469,190 469,230 - - - zur besonderen Verwendung 
469,250 469,430 - - - Städte und Gemeinden 
Verkehrs- und Straßendienste 
469,370 469,790 - - - Industrie
469,440 469,520 - - - zur besonderen Verwendung 
469,530  469,590  - - - Versuche und Vorführungen 
469,610 - - - - Auto-Notrufsysteme 
469,810 469,970 - - - Industrie
469,990 - - - - Haus-Notrufsysteme 
470,000 790,000 - - - UHF-Fernsehbereich IV/V 
476,750  - - - - UHF-Fernsehbereich IV/V - Kanal 21/Ton 1
476,992  - - - - UHF-Fernsehbereich IV/V - Kanal 21/Ton 2
484,750  - - - - UHF-Fernsehbereich IV/V - Kanal 22/Ton 1
484,992  - - - - UHF-Fernsehbereich IV/V - Kanal 22/Ton 2
492,750  - - - - UHF-Fernsehbereich IV/V - Kanal 23/Ton 1
492,992  - - - - UHF-Fernsehbereich IV/V - Kanal 23/Ton 2
591,250 - - - - Drahtlose Kameras der Rundfunkanstalten 
607,250 - - - - Drahtlose Kameras der Rundfunkanstalten 
627,874 - - FM - PCM/FM Telemetrie (ISS)
628,000 - - FM - PCM/FM Telemetrie (ISS)
628,131 - - FM - PCM/FM Telemetrie (ISS)
788,750  - - - - UHF-Fernsehbereich IV/V - Kanal 60/Ton 1
788,992  - - - - UHF-Fernsehbereich IV/V - Kanal 60/Ton 1
864,0125 864,9875 25 KHz - - Funktelefon Basis u. Hand - Station CT2
Kanal 1 – 40
885,0125 886,9875 25 KHz - - Funktelefon Handgerät CT1+
890,000 915,000 200 KHz - - GSM D1 / D2 Digital
914,0125 914,9875 25 KHz - - Funktelefon Handgerät CT1
922,750  - - - - TBD Commando Downlink (wenn aktiv, leerer Träger auf 922,766MHz +/-22kHz)
930,0125 931,9875 25 KHz - - Funktelefon Basis-Station CT1+
Kanal 1 – 80
935,000 960,000 200 KHz - - GSM D1 / D2 Digital
959,0125 959,9875 25 KHz - - Funktelefon Basis-Station CT1
Kanal 1 – 40
1240,000 1300,000 - - - 23 cm Amateurfunk
1250,000 - - - - ATV Augsburg
1270,200 1270,700 25 KHz - U 28 23cm-AFU Relaiskanalfrequenzen
1298,200 1298,700 25 KHz - U 28 23cm-AFU Relaiskanalfrequenzen
1300,000 1340,000 - - - Ortungsdienst
1670,000 1675,000 - - - TFTS Digital Boden / Luft 
1691,000 - - - - Meteosat Kanal A (Wettersatellit)
1694,500 - - - - Meteosat Kanal B(Wettersatellit)
1760,000 1775,000 - - - GSM E 2 
1800,000 1805,000 - - - TFTS Digital Luft / Boden 
1855,000 1875,000 - - - GSM E-PLUS Digital
1880,000 1900,000 - - - Telefon DECT 1 bis 2002
1980,000 2010,000 - - - UMTS Digital (Satellit) 
2010,000 2025,000 - - - UMTS Digital (Terristisch) 
2110,000 2120,000 - - - Telefon DECT 2
2170,000  2200,000 - - - UMTS Digital (Satellit) 
2320,000 2450,000 - - - 13 cm Amateurfunk
2328,500 - - - - Drahtlose Kameras der Rundfunkanstalten
2339,000  - - - - Industrielles Fernsehen 
2342,500 - - - - Drahtlose Kameras der Rundfunkanstalten
2346,000 - - - - Industrielles Fernsehen 
2391,500 - - - - Drahtlose Kameras der Rundfunkanstalten 
3400,000 3475,000 - - - 9cm Amateurfunk
5650,000 5850,000 - - - 5cm Amateurfunk
10000,00 10400,00 - - - Nichtnavigatorischer Ortungsfunkdienst
10400,00 10450,00 - - - 3cm Amateurfunk
10680,00 10700,00 - - - Radioastronomiefunkdienst
Weltraumforschungsfunkdienst
11000,70 12000,70 - - - TV-Bereich VI (Satelliten Parabol)
11289,10 - - - - Life-Übertragungen der Rundfunkanstalten 
11746,70 - - - - Drahtlose Kameras der Rundfunkanstalten
11976,80 - - - - Drahtlose Kameras der Rundfunkanstalten 
12905,00 - - - - Life-Übertragungen der Rundfunkanstalten 
12975,00 - - - - Life-Übertragungen der Rundfunkanstalten 
13003,00 13241,00 7 MHz FM - Fernsehkanäle des nicht öffentlichen festen Funkdienstes (Kanal 1-35) Richtfunk
13250,00 13400,00 - - - Flugnavigationsfunkdienst
14000,00 14250,00 - - - Funkdienst über Satelliten
15350,00 15400,00 - - - Radioastronomiefunkdienst
23000,00 23550,00 - - - Intersatellitenfunkdienst
24000,00 24050,00 - - - 1cm Amateurfunk über Satelliten
24050,00 24250,00 - - - Erderkundungsfunkdienst
24250,00 25250,00 - - - Navigationsfunkdienst
29500,00 36000,00 - - - Wetterfunkdienst,Navigation
Erde-Weltraumfunk
36000,00 47000,00 - - - Satelliten Erde Weltraum Radioastronomie 
134000,0 142000,0 - - - Beweglicher Funkdienst über Satelliten
150000,0 159000,0 - - - Fester Funkdienst über Satelliten
BOS (Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben) 

Gesendet wird in zwei Frequenzen, im sogenannten UNTERBAND (U)und OBERBAND (O). Das bedeutet, z.B. eine Funkstreife sendet eine Meldung im UB an eine Relais-Station, diese strahlt die Meldung im OBERBAND wieder aus. Das ermöglicht zum einen einen guten Empfang, da diese Relais meist am geologisch höchsten Punkt des gewünschten Sendebereichs stehen, zum anderen ist nur so ein "Gegensprechen" möglich(DUPLEX). 
Im UB empfangen sie direkt aus den Einsatzfahrzeugen (ohne Relais), wahrscheinlich aber nur im näheren Umkreis. Im OB zu empfangen ist daher die Sinnvollere Entscheidung. Ausserdem können über die hochgelegenen Relaisstationen Landesweite Funkenstrecken geschaltet werden, so das sie gelegentlich auch weit entfernte Relaisstationen empfangen. Im 4 Meter Band befinden sich die mobilen BOS-Dienste wie Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienste, Katastrophenschutz und THW. Im 2 Meter Band befinden sich meist Fuss-Streifen, Politessen, aber auch Einsätze vor Ort, z.B. Kontrollen, Feuerwehreinsätze, usw.
siehe BOS Kanäle unter BOS 



Continous Wave (Morsen) Die älteste Methode der Signaluebertragung per Funk: die Morsetelegrafie. Mit der Morsetaste (oder dem PC mit CW-Software) wird nur ein leeres Traegersignal getastet. Empfangen wird es daher auf SSB, wodurch sich auf Grund der Frequenzverschiebung ein Pfeifton ergibt. 


MMI steht für Multi Mode Interface Es entschlüsselt folgende Betriebsarten AM FAX, FAX mit Trommeldrehzahlen von 300-800, Packetradio im HF und VHF Bereich, SSTV, High Speet RTTY, und RTTY in normalen Geschwindigkeiten, CW und als guter letzt bietet es noch einen Rohdaten Modus zum Experimentieren. Es ist erhältlich als PC und Amiga Version und hat schon so manche gute Dienste geleistet. 


Amplitudenmodulation Bei gleichbleibender Sendefrequenz wird das Traegersignal amplitudenmoduliert. Die Uebertragungsqualitaet ist wesentlich geringer als bei FM, auch ist die Übertragung stoeranfaelliger (Amplitudenempfindlichkeit auf einer relativ grossen Bandbreite), jedoch ist das Signal auch bei geringerer Feldstaerke noch "lesbar". 


SingleSideBand (Einseitenbandmodulation) Wie bei AM wird ein Träger amplitudenmoduliert, jedoch wird jeweils eines der beiden Seitenbaender (oberes/unteres) ausgefiltert. Es ergibt sich daraus ein leertraegerloses Signal, bei welchem die Sendeleistung im Takt der Sprache hochgepulst wird und sich die Sendefrequenz direkt/indirekt zur Sprachfrequenz verschiebt. Daraus ergibt sich, dass ein Signal mit minimalster Feldstaerke immer noch lesbar ist, aber bei inkorrekter Frequenzabstimmung die Stimmer zur "MickyMaus" oder zum "alten Gnom" wird. Die Qualität ist zur Sprachkommunikation ausreichend, allerdings nie 100% verzerrungsfrei.


UpperSideBand (Einseitenbandmodulation mit oberem Seitenband) 


LowerSideBand (Einseitenbandmodulation mit unterem Seitenband) 


Frequenzmodulation Bei gleichbleibender Signalstaerke wird die Traegerfrequenz moduliert. Vorteil: Hohe Uebertragungsqualitaet in Abhaengigkeit der Bandbreite. Nachteil: Es ist eine gewisse Signalstaerke noetig um rauschfrei anzukommen und bei Signalverlust tritt hohes Grundrauschen auf.
Bei FM unterscheidet man WFM und NFM 


Wideband-FM (Breitbandfrequenzmodulation) Rundfunktaugliche Tonqualitaet, aber weiter Kanalabstand auf Grund der grossen Bandbreit noetig. 


Narrowband-FM (Schmalbandfrequenzmodulation) - das "normale" FM Im Sprechfunk üblich, viele Kanäle auf engem Frequenzraum. 


Um die Reichweite kleiner tragbarer Geräte sowie von Fahrzeugstationen zu erhöhen, sind von Funkamateuren Relaisfunkstellen errichtet worden. Eine solche Relaistunkstelle empfängt das schwache Signal eines tragbaren Gerätes auf der Unterbandfrequenz, und strahlt es verstärkt auf der Oberbandfrequenz wieder aus. Hierdurch ist eine erhebliche Reichweitenvergrößerung möglich


Da im UKW-Bereich die Reichweite einer Funkstelle in erster Linie von ihrer Antennenhöhe abhängt, ist es naheliegend, Relaisfunkstellen so hoch wie irgend möglich zu installieren. Nach einigen Versuchen mit Ballon-Transpondern führte dies zum Bau von eigenen Amateurfunksatelliten. Der exponierteste von ihnen, OSCAR 10, ermöglicht weltweiten Funkverkehr im VHF- bzw.- UHF-Bereich. Dazu sind nur relativ kleine Bodenstationen erforderlich. 
Durch den Einsatz eines Transporters an Bord des Satelliten lassen sich eine Vielzahl von Funkgesrächen gleichzeitig über dieses Satelliten führen. 


RadioTeleType (Funkfernschreiben) Mit dem 45.5 Baud (Zeichen je Sekunde) Digitalsignal (Ein/Aus) wird die Sendefrequenz eines Trägeres umgetastet. Empfangen wird es daher auf SSB, wodurch sich zwei schnell wechselnde Töne ergeben, die dann mit einem Konverter wieder in ein Digitalsignal umgewandelt werden. 


Da Fernschreiben keinerlei Sicherheit gegen Übertragungsfehler bietet, ist das TOR-Verfahren, das im Seefunk üblich ist, unter dem Namen AMTOR im Amateurfunk übernommen worden. Dieses Verfahren bietet bei einer Datenrate von 100 Baud eine weitgehend gegen Übertragungsfehler gesicherte Übertragung. Zusätzlich ist ein selektiver Anruf möglich, so daß der Fernschreiber erst dann zu Schreiben beginnt, wenn ein spezieller Anruf für diese Station erfolgt


Die bislang höchste Stufe der digitalen Nachrichtenübertragung im Amateurfunk stellt Packet Radio dar. Dieses Verfahren ermöglicht eine fehlergesicherte Übertragung, automatisches Weiterleiten von Nachrichten über mehrere Relaisstationen und den Timesharingbetrieb vieler Stationen auf einer Frequenz. Die Datenrate beträgt 1200 Baud.


Im Amateurfunk ist auch die Übertragung von Farbfernsehbildern möglich. Auf Grund der hohen Bandbreite, die hierfür erforderlich ist, kommen hierfür nur die Frequenzbereiche oberhalb 1240 MHz in Frage. Bedingter ATV-Betrieb findet auch auf 434.250 MHz statt. 


Im Gegensatz zum ATV-Betrieb benötigt SSTV nur die Bandbreite eines Telefoniekanals. Dadurch ist eine Bildübertragung selbst auf Kurzwelle möglich. Allerdings benötigt die Übertragung eines Bildes von 120 x 120 Bildpunkten schon 8 Sekunden, so daß nur Standbilder übertragen werden können. 


Im FAX-Betrieb werden Vorlagen ohne Grauabstufungen, z.B. Zeichnungen oder Schaltbilder übertragen. Gegenüber SSTV ist eine wesentlich höhere Auflösung möglich.
Buchstabe
International  Deutsch
A
Alfa Anton
B
Bravo Berta
C
Charlie Cäsar
D
Delta Dora
E
Echo Emil
F
Foxtrott Friedrich
G
Golf Gustav
H
Hotel Heinrich
I
India Ida
J
Juliett Julius
K
Kilo Kaufmann
L
Lima Ludwig
M
Mike Martha
N
November Nordpol
O
Oscar Otto
P
Papa Paula
Q
Quebec Quelle
R
Romeo Richard
S
Sierra Siegfried
T
Tango Theodor
U
Uniform Ulrich
V
Victor Victor
W
Whiskey Wilhelm
X
X-Ray Xanthippe
Y
Yankee Ypsilon
Z
Zoulou Zacharias
Ä
nur aufgelöst :  Alfa - Echo Ärger
Ö
nur aufgelöst :  Oscar - Echo Ökonom / Ödipus
Ü
nur aufgelöst :  Uniform - Echo Übel
Ch
nur aufgelöst :  Charlie - Hotel Charlotte
Sch
nur aufgelöst :  Sierra -Charlie - Hotel Schule
Schlüssel Bedeutung
QRA  Der Name meiner Funkstelle ist ...
QRB Die Entfernung zwischen unseren Funkstellen beträgt ungefähr ... Seemeilen (oder Kilometer).
QRG Ihre genaue Frequenz (oder die genaue Frequenz von ...) ist ... kHz (oder MHz).
QRH Ihre Frequenz schwankt.
QRI  Der Ton Ihrer Aussendung ist ...... 1. gut 2. veränderlich 3. schlecht.
QRK Die Verständlichkeit Ihrer Zeichen (oder der Zeichen von ...) ist 1. schlecht 2. mangelhaft 3. ausreichend 4. gut 5. ausgezeichnet.
QRL Ich bin beschäftigt (oder ich bin mit ... beschäftigt). Bitte nicht stören.
QRM Ich werde gestört (Ich werde ... 1. nicht 2. schwach 3. mäßig 4. stark 5. sehr stark gestört.)
QRN Ich werde durch atmosphärische Störungen beeinträchtigt. (Ich werde ... 1. nicht 2. schwach 3. mäßig 4. stark 5. sehr stark gestört.)
QRO Erhöhen Sie die Sendeleistung.
QRP Vermindern Sie die Sendeleistung
QRQ Geben Sie schneller (... Wörter in der Minute).
QRS Geben Sie langsamer (... Wörter in der Minute).
QRT Stellen Sie die Übermittlung ein.
QRU Ich habe nichts für Sie.
QRV Ich bin bereit.
QRZ Sie werden von ... (auf ... kHz (oder MHz)) gerufen.
- -
QSA Ihre Zeichen (oder die Zeichen von ...) sind ... 1. kaum 2. schwach 3. ziemlich gut 4. gut 5. sehr gut hörbar.
QSB Die Stärke Ihrer Zeichen schwankt.
QSD Ihre Zeichen sind verstümmelt.
QSK Ich kann Sie zwischen meinen Zeichen hören; Sie dürfen mich während meiner Übermittlung unterbrechen.
QSL  Ich gebe Ihnen Empfangsbestätigung.
QSO Ich kann mit ... unmittelbar (oder durch Vermittlung von ...) verkehren.
QSP Ich werde an ... vermitteln.
QSV Senden Sie eine Reihe V auf dieser Frequenz (oder auf ... kHz (oder MHz)).
QSY Gehen Sie zum Senden auf eine andere Frequenz über (oder auf ... kHz (oder MHz)).
QTH Mein Standort ist ... Breite, ... Länge (oder nach anderer Angabe).
QTR  Es ist genau ... Uhr.

Irrtumer und Änderungen vorbehalten
Detlef Wipperfürth
© 01/2017