Das Wetter in Deutschland immer aktuell mit Wettervorhersage und Unwetterwarnungen
Wetter
Salzgitter  Lebenstedt

Vorhersage 24 Stunden - 7 Tage - 14 Tage

Wetter Deutschland - 
Wettervorhersage heute

Echtzeit Blitzkarte

Niederschlagsradar Deutschland

 


Bitte hier klicken!
Aktualisierung 21.01.2021 KW 03 / Nächste 28.01.2021 KW 04 ca. 18:30 Uhr

Vorhersage für Deutschland

Wetterlage

Letzte Aktualisierung: 21.01.2021, 07.34 Uhr

Heute überquert eine Kaltfront den Norden und stagniert über der Mitte, bevor sie in der Nacht zum Freitag mit Annäherung einer Welle (nun als Warmfront) von der Mitte nordostwärts geführt wird.  

WIND/STURM:
Heute Vormittag im Westen und Norden sowie in der Mitte im Tiefland verbreitet kräftiger Südwestwind mit stürmischen Böen (Bft 7 bis 8), vor allem bei Kaltfrontpassage auch mit Sturmböen, exponiert mit schweren Sturmböen (Bft 9 bis 10). Im Bergland treten Sturmböen, exponiert schwere Sturmböen auf und auf dem Brocken Orkanböen (Bft 12) um 160 km/h (extremes UNWETTER).
An der Nordsee werden teils schwere Sturmböen, auf Helgoland und den Halligen/Sylt vereinzelt orkanartige Böen (Bft 11) erwartet. Im Tagesverlauf über der Nordsee nur geringe Windabnahme auf Bft 8 bis 9, Helgoland Bft 10. Sonst von Westen rasche, vom Schwarzwald über die Mitte bis in den Nordosten zögernde Windabnahme. Dann im Tiefland Windböen und im Bergland Sturmböen, Brocken schwere Sturmböen.
In den Alpen Föhnsturm, in einigen exponierten Tälern Böen Bft 7 bis 8, auf den Gipfeln Bft 9 bis 11. 

In der Nacht zum Freitag von Südwesten erneut Windzunahmen (ausgenommen der Südosten und äußerste Nordwesten). Dann im Tiefland Böen Bft 7 bis 8 aus Südwest, im Bergland Sturmböen Bft 9, und auf dem Brocken Bft 12. An den Alpen anhaltender Föhnsturm mit unveränderter Intensität. 

FROST/GLÄTTE:
Bis zum Vormittag im Süden und Südosten noch leichter Frost. Dabei nur vereinzelt Glätte durch überfrierendes Schmelzwasser oder durch Reif. 

In der Nacht zum Freitag im Süden und Südosten leichter Frost zwischen 0 und -3 Grad. Von Mittelfranken bis zur Oberpfalz geringe Wahrscheinlichkeit für regional gefrierenden Regen und Glätte (markant).   

Vorhersage - heute

Heute Vormittag im Westen und Nordwesten teils stürmische Böen oder Sturmböen, Berglagen und Nordsee (teils schwere) Sturmböen und Brocken Orkan. Nachfolgend von Westen abschwächend, Nacht zum Freitag von Südwesten wieder auffrischend. Alpen Föhnsturm.

Heute über die Mitte ostwärts übergreifend zeitweise leichter, teils mäßiger oder schauerartig verstärkter Regen mit abschwächender Tendenz, nur im Südosten und ganz im Osten trocken. Dort und nach Abzug des Regens auch im Norden und Westen Auflockerungen, sonst stark bewölkt. Tageshöchstwerte 3 bis 5 Grad an der unteren Donau sowie im östlichen Bergland und zwischen 7 und 14 Grad im großen Rest Deutschlands, am nördlichen Oberrhein vereinzelt bis 15 Grad. Mäßiger bis frischer Wind aus Südwest, im Nordwesten, Westen und Teilen der Mitte stürmische Böen oder vereinzelt Sturmböen bis in tiefe Lagen, im Bergland und an der Nordsee sowie durch Föhn an den Alpen teils schwere Sturmböen, exponiert vereinzelt Orkanböen. 

In der Nacht zum Freitag meist bedeckt, von Südwesten verbreitet aufkommender und zeitweise schauerartig verstärkter Regen, vereinzelt kurze Gewitter nicht ausgeschlossen. In Ostbayern geringes Risiko für gefrierenden Regen. Südlich der Donau wolkig und größtenteils trocken. Temperaturminima 7 bis 1 Grad, im Südosten leichter Frost. Im Südwesten, Westen und in Teilen der Mitte stürmische Böen oder Sturmböen; teils schwere Sturmböen auf Berggipfeln, an der Nordsee und durch Föhn an den Alpen.

Vorhersage - morgen

Am Freitag in Südostbayern noch länger trocken und zunächst auch föhnig, sonst viele Wolken, gebietsweise Regen, Schwerpunkt im Südwesten und Teilen der Mitte, im höheren Bergland etwas Schnee. In Nordseenähe einzelne Schauer. Zwischendurch bevorzugt im Norden und Osten Auflockerungen. Mit Höchstwerten zwischen 4 und 12 Grad nicht mehr ganz so mild wie bisher. Schwacher bis mäßiger, gelegentlich aber stark böig auflebender Süd- bis Südwestwind. Im Nordwesten steife bis stürmische Böen. Auf den Bergen und an der See Sturm- und schwere Sturmböen.

In der Nacht zum Samstag in der Osthälfte stark bewölkt bis bedeckt mit leichten bis mäßigen Niederschlägen, ab 200 m als Schnee. In der Nordwesthälfte ein paar Auflockerungen und meist trocken. Tiefstwerte zwischen +3 und 0 Grad, im höheren Bergland und im Südosten leichter Frost zwischen 0 und -3 Grad. Gebietsweise Glätte durch Schnee.

Vorhersage - übermorgen

Am Samstag an den Alpen und im äußersten Osten anfangs noch zeitweise Schnee oder Regen. Sonst zunächst nur einzelne Schauer, im Bergland als Schnee und vor allem im Südosten und Osten vorübergehend aufgelockert bewölkt. Später im Westen aufkommender Regen, ab mittleren Lagen Schnee und lokal Glätte. Höchstwerte 2 bis 8 Grad. Mäßiger, ab und an böig auflebender Süd- bis Südwestwind, im Bergland stürmische Böen oder Sturmböen.

In der Nacht zum Sonntag bis auf die Mitte ausweitend gebietsweise Regen oder Schneeregen, im Bergland durchweg Schnee, später auch in tiefen Lagen örtlich Schneefall und Glätte. Tiefstwerte +3 bis -3 Grad. Auf den Bergen weiterhin Sturmböen um West.

Vorhersage - 4.Tag

Am Sonntag wechselnd, meist jedoch stark bewölkt und gebietsweise Niederschlag. Dabei bis in tiefere Lagen Schneeregen, oberhalb 300-400 m durchweg Schnee, lokal Glätte. Ein paar Wolkenlücken am ehesten in Alpennähe und im äußersten Norden. Nasskalt mit Temperaturmaxima zwischen 1 und 4 Grad, im Breisgau bis 6 Grad. Oberhalb 500-600 m meist leichter Dauerfrost. Mäßiger bis frischer Wind aus Südwest bis West, im Bergland mit Sturmböen.

In der Nacht zum Montag stark bewölkt und gebietsweise bis in tiefere Lagen etwas Schneefall . Bei Tiefsttemperaturen zwischen +1 und -6 Grad häufig Glätte durch etwas Neuschnee oder überfrierende Nässe.



Vorhersage für Niedersachsen und Bremen

Wetterlage

Letzte Aktualisierung: 21.01.2021, 07.00 Uhr

Ein Orkantief zieht über den Nordteil der Nordsee nach Norwegen. Dabei wird weiter milde Meeresluft nach Niedersachsen und Bremen geführt. 

WIND:
Heute verbreitet Sturmböen zwischen 70 und 85 km/h (Bft 8 und 9), an der Nordseeküste zeitweise, im Emsland einzelne schwere Sturmböen bis 100 km/h (Bft 10) aus Süd bis Südwest. Im äußersten Südosten Windöen 
um 55 km/h (Bft 7). Zum Abend sowie in der Nacht zum Freitag nach vorübergehender Windabnahme im Südosten Niedersachsens erneut einzelne Sturmböen zwischen 70 und 85 km/h (Bft 8 bis 9) aus Südwest. 

Vorhersage - heute

Heute und in der Nacht zum Freitag zeitweise stürmisch, dazu mild.

Heute Vormittag zunächst bedeckt und von Westen durchziehender Regen, örtlich gewittrig. Nachfolgend größere Wolkenauflockerungen. Höchstwerte bei 9 bis 11 Grad. Frischer, im Nordwesten starker Süd- bis Südwestwind, an der Nordsee mit schweren Sturmböen, zum Nachmittag vorübergehend nachlassender Wind. 
In der Nacht zum Freitag meist bedeckt, von Südwesten her erneut durchziehender Regen. Abkühlung auf 4 bis 7 Grad. Frischer bis starker Süd- bis Südwestwind mit Sturmböen.

Vorhersage - morgen

Am Freitag wechselnd bewölkt, meist trocken. Höchstwerte um 8 Grad, im Oberharz um 4 Grad. Mäßiger bis frischer Südwestwind, im Verlauf nachlassend.
In der Nacht zum Samstag Auflockerungen, im äußersten Süden dichte Wolken und etwas Regen, in höheren Lagen Schnee mit Glätte. Tiefstwerte -1 bis +1 Grad. Schwacher Südwestwind.

Vorhersage - übermorgen

Am Samstag stark bewölkt, zunächst meist trocken. Im Verlauf von Südwesten aufkommender Regen. Temperaturen bei 4 bis 6 Grad. Schwacher bis mäßiger, von Südwest auf Südost drehender Wind.
In der Nacht zum Sonntag bedeckt und sich ausweitender Regen, dabei immer verbreiteter Übergang zu Schnee. Temperaturen dann um 0 Grad. Schwachwindig.

Vorhersage - 4.Tag

Am Sonntag stark bewölkt und von Südwesten durchziehende Niederschläge, besonders in den Mittelgebirgen in Schnee übergehend. Temperaturen bei 1 bis 3 Grad. Schwacher bis mäßiger Westwind, im Bergland böig. 
In der Nacht zum Montag meist stark bewölkt und kaum Niederschlag. Tiefstwerte zwischen -3 und -1 Grad. Schwachwindig. 


Wochenvorhersage WETTERGEFAHREN Deutschland:

Donnerstag, 21.01.2021, 07:00 Uhr

In tiefen Lagen nasskalt, im Bergland winterlich. Zeitweise windig und im Bergland kräftige Schneefälle nicht ausgeschlossen. 
 

Entwicklung der WETTER- und GEFAHRENLAGE
bis Freitag, 22.01.2021, 24:00 Uhr
Am Donnerstag im Westen und Norden sowie in der Mitte kräftiger Südwestwind mit Böen Bft 8, exponiert 9. An der Nordsee teils schwere Sturmböen 9-10 Bft. In den Alpen weiterhin Föhnsturm, in einigen Tälern Böen 8 Bft, auf den Gipfeln Bft 9 bis 12. Auch auf Feldberg und Brocken Böen Bft 11 und 12.
In der Nacht zum Freitag in Ostbayern gebietsweise gefrierender Regen nicht ausgeschlossen. 

Am Freitag wahrscheinlich nur noch an der See und auf Berggipfeln Böen Bft 8, exponiert Bft 9. Auf sehr exponierten Gipfeln Böen Bft 10 bis 11.
 

Weitere Entwicklung der WETTER- und GEFAHRENLAGE
bis Sonntag, 24.01.2021
Am Samstag auf einigen Berggipfeln stürmische Böen oder Sturmböen wahrscheinlich. Schwere Sturmböen nicht ausgeschlossen. In der Nacht zum Sonntag im Süden stürmische Böen nicht ausgeschlossen. Im Bergland teilweise kräftige Schneefälle möglich.

Am Sonntag im höheren Bergland Sturmböen, exponiert schwere Sturmböen gering wahrscheinlich. 
 

Ausblick bis Dienstag, 26.01.2021
Am Montag und Dienstag wechselhaft mit stürmischen Böen an den Küsten und im höheren Bergland. Dort auch Sturmböen, exponiert schwere Sturmböen gering wahrscheinlich. 
 

Nächste Aktualisierung: spätestens Donnerstag, 28.01.2021, 18:00 Uhr


Irrtumer und Änderungen vorbehalten
Detlef Wipperfürth
© 01/2021
Quelle: Offenbach Wettervorhersagezentrale des Deutschen Wetterdienstes (DWD)