Das Wetter in Deutschland immer aktuell mit Wettervorhersage und Unwetterwarnungen


Wetter
Salzgitter  Lebenstedt

Vorhersage 24 Stunden - 7 Tage - 14 Tage

Wetter Deutschland - 
Wettervorhersage heute

Echtzeit Blitzkarte

Niederschlagsradar Deutschland

 


Bitte hier klicken!
Aktualisierung 28.05.2020 KW 22 / Nächste 28.05.2020 KW 22 ca. 17:00 Uhr

Vorhersage für Deutschland

Wetterlage
 

Letzte Aktualisierung: 28.05.2020, 15.46 Uhr

Am Rande eines kräftigen Hochs über der Nordsee gelangt von Nordosten her recht kühle Luft nach Deutschland, die vor allem im Norden und Nordwesten unter Hochdruckeinfluss verbleibt und sich dort etwas erwärmen kann. 

GEWITTER:
Im Osten und Süden Bayerns am Nachmittag und Abend einzelne Gewitter, dabei lokal eng begrenzt Böen Bft 7 bis 8 und kleinkörniger Hagel nicht ausgeschlossen.
Auch von der Lausitz bis zum Erzgebirge einzelne kurze Gewitter mit Graupel und Böen Bft 7 möglich.
In der Nacht zum Freitag im Südosten noch einzelne Schauer, aber voraussichtlich keine Gewitter mehr.
Am Freitag im Südosten Bayerns nochmals sehr geringe Gewitterwahrscheinlichkeit. 

WIND-/STURMBÖEN:
Im Südwesten auffrischender Ost- bis Nordostwind. Nachts in den Kamm- und Gipfellagen des Schwarzwaldes steife bis stürmische Böen (Bft 7 bis 8), auf einzelnen Gipfeln Sturmböen (Bft 9) nicht ausgeschlossen.
Am Freitag von Oberschwaben bis zum Hochrhein auch in den Niederungen zumindest in freien Lagen steife Böen. In den Gipfellagen des Südschwarzwaldes stürmische Böen.

BODENFROST:
In der Nacht auf Freitag in ungünstigen Lagen leichter Frost in Bodennähe zwischen 0 und -3 Grad. 
 

Vorhersage - heute
Im Südosten einzelne Gewitter. Kommende Nacht im Hochschwarzwald stürmische Böen oder Sturmböen nicht ausgeschlossen.

 Heute im Süden und Südosten wechselnd, teils auch stark bewölkt und zeitweise etwas Regen. Im Tagesverlauf dort sowie im Umfeld von Oder und Neiße einzelne Schauer und Gewitter. Nach Westen und Norden zunehmend heiter, im Westen sonnig und trocken. 15 bis 21 Grad, im Südwesten und Westen 20 bis 24 Grad. Schwacher bis mäßiger Nordwind.
In der Nacht zum Freitag in Südostbayern und Sachsen teilweise noch stärker bewölkt mit Schauern. Sonst vielfach gering bewölkt oder klar. Tiefstwerte 10 Grad an den Küsten und 1 Grad im Bergland sowie in Teilen Norddeutschlands. In ungünstigen Lagen leichter Frost in Bodennähe. 
 

Vorhersage - morgen
 Am Freitag im Osten und Südosten wechselnd, an den Alpen und am Erzgebirge auch stark bewölkt und vereinzelt Regenschauer. Sonst abgesehen von einzelnen Quellungen über dem Bergland heiter bis sonnig und trocken. Höchstwerte in der Osthälfte 15 bis 21 Grad. Sonst 18 bis 24 Grad mit den höchsten Werten in NRW. Schwacher bis mäßiger Nordostwind. In Hochlagen des Schwarzwalds Sturmböen. 
In der Nacht zum Samstag an den Alpen und am Erzgebirge teils noch dichter bewölkt und im äußersten Südosten auch letzte Tropfen. Sonst meist gering bewölkt oder klar, niederschlagsfrei. Abkühlung auf 11 bis 2 Grad. Bei längerem Aufklaren in ungünstigen Lagen leichter Frost in Bodennähe. Schwachwindig, auf den Schwarzwaldgipfeln noch stürmische Böen aus Ost. 
 

Vorhersage - übermorgen
Am Samstag wechselnd wolkig, vor allem im Nordwesten auch länger sonnig. Von Brandenburg bis zu den Alpen teils auch dichter bewölkt und vor allem im Umfeld von Oder und Neiße sowie in Sachsen und Bayern einzelne Schauer. Höchstwerte in der Südosthälfte 14 bis 20 Grad, sonst 19 bis 25 Grad. Tagsüber mäßig auffrischender Nordostwind. In den Schwarzwaldhöhen stürmische Böen. 
In der Nacht zum Sonntag von Brandenburg bis nach Bayern weiter Durchzug dichterer Wolkenfelder und bevorzugt in Sachsen und Ostbayern gebietsweise etwas Regen. Sonst meist gering bewölkt oder klar, niederschlagsfrei. In der Westhälfte teils gering bewölkt und trocken. Tiefstwerte 11 bis 3 Grad.
 

Vorhersage - 4.Tag
Am Sonntag im Norden und Westen wechseln, teils auch gering bewölkt, trocken. Ansonsten vom südlichen Brandenburg bis zu den Alpen stärker bewölkt, teils auch bedeckt mit Regen. Höchstwerte in der Westhälfte 18 bis 24 Grad, sonst 12 bis 19 Grad, mit den niedrigsten Werten in Südostbayern. Schwacher bis mäßiger Wind aus Nordost, im Nordosten vereinzelt stark böig.
In der Nacht zum Montag im Süden und Osten weiter viele Wolken und vor allem in Bayern und Sachsen weiter zeitweise Regen. Im Norden und Westen wolkig oder gering bewölkt, gebietsweise auch klar, niederschlagsfrei. Tiefstwerte zwischen 12 Grad an der See und bis 4 Grad im höheren Bergland. 


Wetterwarnungen:

Donnerstag, 28.05.2020, 13:17 Uhr

Im Südosten einzelne Gewitter. Kommende Nacht im Hochschwarzwald stürmische Böen oder Sturmböen nicht ausgeschlossen. 
 

Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE:

Am Rande eines kräftigen Hochs über der Nordsee gelangt von Nordosten her recht kühle Luft nach Deutschland, die vor allem im Norden und Nordwesten unter Hochdruckeinfluss verbleibt und sich dort etwas erwärmen kann. 
 

GEWITTER:
Im Osten und Süden Bayerns am Nachmittag und Abend einzelne Gewitter, dabei lokal eng begrenzt Böen Bft 7 bis 8 und kleinkörniger Hagel nicht ausgeschlossen.
Auch von der Lausitz bis zum Erzgebirge einzelne kurze Gewitter mit Graupel und Böen Bft 7 möglich.
In der Nacht zum Freitag im Südosten noch einzelne Schauer, aber voraussichtlich keine Gewitter mehr.
Am Freitag im Südosten Bayerns nochmals sehr geringe Gewitterwahrscheinlichkeit. 

WIND-/STURMBÖEN:
Im Südwesten auffrischender Ost- bis Nordostwind. Nachts in den Kamm- und Gipfellagen des Schwarzwaldes steife bis stürmische Böen (Bft 7 bis 8), auf einzelnen Gipfeln Sturmböen (Bft 9) nicht ausgeschlossen.
Am Freitag von Oberschwaben bis zum Hochrhein auch in den Niederungen zumindest in freien Lagen steife Böen. In den Gipfellagen des Südschwarzwaldes stürmische Böen.

BODENFROST:
In der Nacht auf Freitag in ungünstigen Lagen leichter Frost in Bodennähe zwischen 0 und -3 Grad. 
 

Nächste Aktualisierung: spätestens Donnerstag, 04.06.2020, 16:00 Uhr


Irrtumer und Änderungen vorbehalten
Detlef Wipperfürth
© 05/2020
Quelle: Offenbach Wettervorhersagezentrale des Deutschen Wetterdienstes (DWD)